Heim

Tujia

Die Tujia (chin. 土家族) sind eine der 56 Ethnien, die offiziell durch die Volksrepublik China als nationale Minderheit anerkannt werden. Die über 5,75 Millionen Tujia leben in den Wuling-Bergen der Provinzen Hunan und Hubei.

Die Herkunft der Tujia ist nicht genau belegt, obwohl ihre Geschichte über zwölf Jahrhunderte zurückverfolgt werden kann. Seit fast tausend Jahren haben sie intensiven Kontakt mit der chinesischen Han-Mehrheit, aber erst im 20. Jahrhundert ist das Verschwinden der Tujia-Kultur zu beobachten, dies als Folge der Anpassung und Assimilierung der Han-Kultur. Heute gibt es nur 20.000 bis 30.000 Sprecher der Tujia-Sprache, während sich die große Mehrheit der Tujia des Hochchinesischen oder der Miao-Sprache bedient. Die Traditionen der Tujia sind nur in den entlegensten Gebieten erhalten geblieben.

Die Tujia sind bekannt für ihre Traditionen des Singens und der Liedkomposition, sowie für den Baishou-Handtanz. Dies ist ein 500 Jahre alter Gemeinschaftstanz, der 70 rituelle Gesten verwendet, um Krieg, Landwirtschaft, Jagd, das höfische Leben und andere Aspekte des traditionellen Lebens darzustellen.