Heim

Lunarkalender

Der Lunarkalender oder Mondkalender ist ein am Lauf des Mondes orientierter Kalender.

Er basiert auf einem Mondjahr (Lunarjahr) und Mondmonaten: Für ein Lunarjahr mit 12 synodischen Monaten (Synodisches Mondjahr) oder 13 siderischen Monaten (siderisches Mondjahr) ergibt sich eine Länge von 354 bis 355 Tagen. Deshalb ist das lunare Jahr ca. 10 bis 12 Tage kürzer als das Sonnenjahr.

Inhaltsverzeichnis

Freier und gebundener Lunarkalender

Es gibt zwei Typen des Lunarkalenders:

Synodischer Lunarkalender

Bei einem Synodischen Lunarkalender ist das Jahr in Perioden eingeteilt, die gleichen Mondphasen entsprechen. Die gleiche Mondphase tritt im Durchschnitt nach jeweils etwa 29,53 Tagen (einem synodischen Monat) wieder auf. Um dieser Tatsache gerecht zu werden, werden Lunare Kalender meist Monate mit abwechselnd 29 und 30 Tagen berechnet. Die wahre Dauer einer Lunation schwankt um den Mittelwert zwischen 29,27 Tagen und 29,83 Tagen, daher ist diese Abwechslung nicht unbedingt ganz regelmäßig.

Beispiele für den freien synodischen Lunarkalender sind:

Der Beginn eines Mondmonates wird durch die Sichtung des Halbmondes (z. B. beim Keltischen Kalender), der Sichtung der ersten Mondsichel am Abendhimmel nach Neumond, dem Neulicht (Islamischer Kalender), oder durch die astronomisch bestimmte Konjunktion von Sonne und Mond, dem Neumond, festgelegt.

Einen Überblick gibt die Liste der Kalendersysteme

Siderischer Lunarkalender

Schon den frühen Astronomen ist nicht entgangen, dass die Mondphasen nicht mit der Position des Mondes vor dem jeweiligen Fixsternhimmel (den Sternkreiszeichen) synchron laufen: Entsprechend dem siderischen Monat von ungefähr 27,32 Tagen verschieben sich die beiden Perioden etwa 2,2 Tage pro Monat.

Daraus wurde ein siderisches Mondjahr von 355 Tagen und 13 Monaten gebildet. Dieses Mondjahr korreliert nicht mit dem Sonnenjahr, der siderische Monat nicht mit den Mondphasen: Der siderische Mondkalender stellt einen reinen freien Lunarkalender dar.

Der Siderische Mondkalender lebt vor allem in den Astrologischen Kalendern fort:

Siehe auch

Literatur