Heim

Djamel Amrani

Djamel Amrani (* 29. August 1935 in Sour El-Ghozlane, Algerien; † 2. März 2005), war ein algerischer Schriftsteller und Freiheitskämpfer.

Leben und Werk

Seine Familie ließ sich 1952 in Alger nieder. Nach seinem Schulabschluss nimmt er aktiv am Studentenstreik 1956 teil. Während der Schlacht von Algier 1957 wird er verhaftet und gefoltert. Die Mitglieder seiner Familie werden getötet. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis wird er nach Frankreich ausgewiesen. In seinem ersten Buch Le Temoin (Der Zeuge) berichtet er 1960 über die Folter in Algerien, Später produziert er ein maghrebinisches Programm im französischen Fernsehen. Nach seiner Rückkehr macht er Lyriksendungen im algerischen Fernsehen. 2004 erhält er vom chilenischen Präsidenten Ricardo Lagos die Pablo Neruda-Medaille.

Werke

Personendaten
Amrani, Djamel
algerischer Schriftsteller
29. August 1935
Sour El-Ghozlane
2. März 2005