Heim

Joseph Heller

Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Schriftsteller; zum Bamberger Privatgelehrten siehe Joseph Heller (Bamberg).

Joseph Heller (* 1. Mai 1923 in New York City; † 12. Dezember 1999 in East Hampton im Bundesstaat New York) war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Mit neunzehn Jahren trat Heller in die United States Army Air Force ein. Zwischen Mai und Dezember 1944 war er auf der Insel Korsika stationiert. Dort flog er sechzig Einsätze als Bombenschütze. Seine Kriegserlebnisse wurden zur Grundlage für seinen ersten und berühmtesten Roman Catch-22.

Nach Englisch-Studien und einer Anstellung als Englisch-Professor an der Pennsylvania State University (1950–1952) wechselte Heller in die Werbung. Er arbeitete u.a. als Copywriter für die Magazine Time (1952–1956) und Look (1956–1958) und als Promotion Manager für McCall's (1958–1961).

Heller entwickelte als Teil der Beat Generation und WKII-Veteran einen äußerst kritischen Zugang zu Institutionen, vor allem zur Regierung und zum Militär, was sich im zynisch-satirischen Antikriegsroman Catch-22 besonders gut zeigt.

Der Roman Was geschah mit Slocum ist eine ironische Milieustudie an einer so genannten ganz normalen Familie, in der alle mehr oder weniger unglücklich sind. Die Hauptfigur Slocum stellt die Selbstentfremdung durch eine Bürowelt-Karriere und die daraus entstehende innere Zerrüttung dar. Das non-fiktionale Werk "No Laughing Matter" verarbeit autobiografisch die Erkrankung des Autors am Guillain-Barré-Syndrom.

Werke

Verfilmungen

Literarische Vorlage
Drehbuch
Personendaten
Heller, Joseph
US-amerikanischer Schriftsteller
1. Mai 1923
New York City
12. Dezember 1999
East Hampton (New York)