Heim

Starrachse

Eine Starrachse ist eine Art der Radaufhängung an einem Fahrzeug.

Dabei sind die Radnaben beider Räder einer Achse drehbar mit einem starren Achskörper verbunden, der im einfachsten Fall mit Blattfedern gefedert und geführt wird. Bei Konstruktionen mit Schraubenfedern oder Luftbälgen wird die Achse in der Regel an Lenkern (Längslenker, Panhardstab) geführt, die mit dem Fahrgestell oder der Karosserie verbunden sind.

Bei angetriebenen Achsen besteht der Achskörper aus Rohren, durch die zwei Halbwellen führen und die Räder antreiben. Das Differentialgetriebe befindet sich in einer Verdickung in der Mitte des Achskörpers, eventuell auch leicht seitlich versetzt.

Diese Form der Radaufhängung ist einfach und robust. Sie findet sich bis heute bei Lastwagen und Geländewagen. Die meisten modernen PKWs haben statt einer Starrachse Einzelradaufhängung.

Vorteile:

Nachteile: