Heim

Velar

Artikulationsorte

In der Phonetik beschreibt velar den Artikulationsort eines Lautes.

Ein Velar wird gebildet, indem der hintere Zungenrücken

Auch bei der Vokalbildung werden die Vokale herkömmlicherweise nach dem jeweils höchsten Punkt des Zungenrückens und nach der Richtung, in welcher sich dieser ausrichtet, gekennzeichnet. Das i, bei dem der Zungenrücken sich dem Palatum (dem harten, vorderen Gaumen) nähert, nennt man daher einen palatalen Vokal, während das u, bei dem der Zungenrücken sich dem Velum (dem weichen, hinteren Gaumen) nähert, dementsprechend als velarer Vokal bezeichnet wird.

In älteren Darstellungen findet sich auch die aus heutiger Sicht falsche Bezeichnung gutturaler Laut.