Heim

Opel Rekord A

Opel
Rekord A
Hersteller: Adam Opel AG
Produktionszeitraum: 1963–1965
Klasse: Pkw
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet und Kombi
Motoren: 4- und 6-Zylinder-Viertakt

1,5 l – 55 PS
1,7 l – 60 PS
1,7 l – 67 PS
2,6 l – 100 PS

Länge: 4512 mm
Breite: 1696 mm
Höhe: 1405–1534 mm
Radstand: 2639 mm
Leergewicht: 970–1110 kg
Vorgängermodell: Opel Rekord P2
Nachfolgemodell: Opel Rekord B

Der Opel Rekord A ist ein Mittelklassewagen der Adam Opel AG, Rüsselsheim. Er wurde im März 1963 als Nachfolger des Opel Rekord P2 vorgestellt. Mit ihm erfolgte auch bei Opel die Einführung der Kennzeichnung von Folgemodellen aller hergestellten Fahrzeugtypen durch Buchstaben in der Reihenfolge des Alphabets (A, B, C undsofort).

Er hat eine glattflächige, nüchterne Karosserie im Stil des Chevrolet II und war als 2- und 4-türige Limousine, als Kombiversion „CarAVan“ und als Coupé sowie als Kastenwagen erhältlich. Auch gab es eine Cabrio-Version auf Basis des Coupés, umgebaut von den Firmen Deutsch und Autenrieth.

Die Vierzylindermotoren – wahlweise mit 1,5 Liter oder 1,7 Liter Hubraum und einer Leistung von 55 bis 67 PS – basieren auf dem Opel-Olympia-Motor von 1937. Diese Vorkriegskonstruktion mit untenliegender Nockenwelle erhielt im Rekord A ihre letzte und höchste Leistungsstufe. Sie hatte zwar den Ruf absoluter Haltbarkeit, war aber technisch nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Der Nachfolger Rekord B (ab 1965) erhielt völlig neu konstruierte Motoren.

Der ab 1964 lieferbare Rekord L-6 mit dem 6-Zylinder-Motor des Kapitän (2,6 Liter, 100 PS) gilt als Vorläufer des Opel Commodore. Der L-6 war zusammen mit dem Kapitän A das erste Opel-Pkw-Modell mit einer 12-Volt-Anlage.

Limousine und Kombi waren je nach Wunsch mit vollsynchronisiertem Drei- oder Vierganggetriebe und Lenkradschaltung erhältlich; das Coupé hatte serienmäßig das Vierganggetriebe und Mittelschaltung.

Das Fahrwerk des Rekord A entsprach dem Standard der 1960er Jahre: vorn Querlenker mit Schraubenfedern, hinten Starrachse mit Blattfedern; Trommelbremsen. Gegen einen Aufpreis von 150,00 DM waren vordere Scheibenbremsen in Verbindung mit einem Zweikreisbremssystem lieferbar. Beim 2,6-Liter-Modell war die Zweikreisbremsanlage mit vorderen Scheibenbremsen und Bremskraftverstärker serienmäßig.

In der einfachsten Ausführung kostete die zweitürige Rekord-A-Limousine 6.830,00 DM, das Coupé mit 2,6-Liter-Motor 9310,00 DM.

Von März 1963 bis zur Einführung des Rekord B im August 1965 wurden insgesamt 887.304 Rekord A hergestellt.


Technische Daten Opel Rekord A 1963–1965
Opel Rekord: 1500 1700 1700 S L-6 (1964/65)
Motor:  4-Zylinder-Reihenmotor (Viertakt) 6-Zylinder-Reihenmotor (Viertakt)
Hubraum:  1488 cm³ 1680 cm³ 2605 cm³
Bohrung x Hub:  80 x 74 mm 85 x 74 mm 85 x 76,5 mm
Leistung bei 1/min:  40 kW (55 PS)
bei 4500
44 kW (60 PS)
bei 4300
49 kW (67 PS)
bei 4400
74 kW (100 PS)
bei 4600
Max. Drehmoment
bei 1/min: 
106 Nm
bei 2000–2600
120 Nm
bei 1800–2400
125 Nm
bei 2200–2900
181 Nm bei 2400
Verdichtung:  7,25 : 1 8,0 : 1 8,2 : 1
Gemischaufbereitung:  36-mm-Fallstromvergaser (Opel/Carter)
Ventilsteuerung:  Hängende Ventile, Stoßstangen und Kipphebel (seitliche Nockenwelle, Stirnräder)
Kühlung:  Wasserkühlung
Getriebe:  3- oder 4-Gang-Getriebe (1700 S und L-6 nur 4-Gang-Getriebe),
Lenkrad- oder Mittelschaltung
Radaufhängung vorn:  Doppelquerlenkerachse, Schraubenfedern
Radaufhängung hinten:  Starrachse, 3 (Caravan: 4) semielliptische Blattfedern
Bremsen:  hydraulisch betätigte Trommelbremsen, Ø 200 mm
(Caravan hinten 230 mm)
Scheiben vorn, Ø 238 mm, Trommeln hinten, Ø 230 mm
Karosserie:  Stahlblech, selbsttragend
Spurweite vorn/hinten:  1321/1276 mm (L-6: 1325/1279 mm)
Radstand:  2639 mm
Länge:  4512 mm
Leergewicht:  970–1135 kg
Höchstgeschwindigkeit:  130 km/h 135 km/h 140–144 km/h 163–168 km/h
0–100 km/h:  23–25 s 21–22 s 17–18 s 13–14 s
Verbrauch (l/100 km):  10,0–10,5 N 10,0 S 12,0 S


Quellen

Werner Oswald: Deutsche Autos 1945–1975. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1975, ISBN 3-87943-391-7, S. 88–93.

Siehe auch

 Commons: Opel Rekord A – Bilder, Videos und Audiodateien