Heim

Dominique Bussereau

Dominique Bussereau (* 13. Juli 1952 in Tours) ist ein französischer Politiker.

Der Absolvent des Institutes für Politische Studien von Paris mit Schwerpunkt Öffentlicher Dienst beginnt seine berufliche Karriere von 1986 bis 1993 als Unternehmensberater. Seit dem Jahr 2000 ist er wieder am Institut für Politische Studien tätig, diesmal als Dozent.

Zuvor besetzte er, im Verlauf seiner Karriere, von 1976 bis 1978 eine Funktion als Beauftragter im Innenministerium, von 1978 bis 1979, als Berater in Fachfragen im Ministerium für Jugend, von 1979 bis 1982, als Generalsekretär des Office Québécois pour la Jeunesse (Vertretungsbüro des Quebec für Jugendfragen), von 1982 bis 1983, als Attaché der kaufmännischen Leitung der SNCF und, von 1984 bis 1986 schließlich, als Leiter für Beziehungen mit dem Ausland der Wirtschaftshochschule, École Supérieure de Commerce, in Paris. Als Mitbegründer ist Bussereau Mitglied des UMP.

Im Mai 2002 wird ihm das Amt des Staatssekretärs für Verkehrsfragen angetragen, nur einen Monat später wird ihm zudem die Verantwortung für das Meereswesen zugeordnet, innerhalb des Ministeriums für Ausrüstungsfragen, Verkehr, Wohnungswirtschaft, Tourismus und Meereswesen. Im März 2004 wechselt er auf einen Posten als Staatssekretär für Budgetfragen und Budgetreform, um nur ein halbes Jahr später eine Funktion als Minister für Landwirtschaft, Ernährung, Fischereiwirtschaft und ländliche Entwicklung zu übernehmen.

Für sein Département, die Charente-Maritime, zieht er, zunächst von 1986 bis 1988, und, von 1993 bis 2002 erneut, als Abgeordneter in die Nationalversammlung. Daneben ist er seit 1989 Bürgermeister von Saint-Georges-de-Didonne (seit der Übernahme der Funktion als Staatssekretär begnügt er sich mit der Stellvertretung für dieses Amt) sowie Mitglied des Regionalrates für den Bezirk Royan-Est.

Personendaten
Bussereau, Dominique
französischer Politiker
13. Juli 1952
Tours