Heim

Donousa

f10

Gemeinde Donousa
Κοινότητα Δονούσης (Δονούσα)
DEC
Basisdaten
Staat: Griechenland
Verwaltungsregion: Südliche Ägäis
Präfektur: Kykladen
Geographische Koordinaten: 37° 7′ N, 25° 49′ O7Koordinaten: 37° 7′ N, 25° 49′ O
Höhe ü. d. M.: 39 m
(Durchschnitt)
Fläche: 13,750 km²
Einwohner: 163 (2001[1])
Bevölkerungsdichte: 11,9 Ew./km²
Sitz: Naxos
LAU-1-Code-Nr.: 826300
Gemeindegliederung: 1 Gemeindebezirk
Lage in der Präfektur Kykladen

Die griechische Insel Donousa (griechisch Δονούσα (f. sg.)) gehört zu der Inselgruppe der Kleinen Ostkykladen und liegt etwa 22 km östlich der Insel Naxos. Zusammen mit einigen unbewohnten Inselchen bildet sie eine selbständige Landgemeinde (griechisch κοινότητα, Kinotita) in der Präfektur Kykladen.

Der Hauptort der Insel Donousa

Hauptort der nur 13 km² kleinen Insel ist der gleichnamige Fährhafen, auch Stavros genannt, in dem die meisten der etwa 150 Einwohner der Insel leben. Die Fährverbindungen nach Athen sind oft nur unregelmäßig. Die Fähre „Express Skopelitis“ verbindet die Insel regelmäßig auf ihrer Route mit Naxos und Amorgos.

Neben dem Hafenort gibt es noch die drei winzigen, stark von Abwanderung entvölkerten Weiler Kalotarítissa, Mersini und Messaria, deren Bedeutung aber langsam wieder ein wenig zunimmt, seit die Weiler nicht mehr über unbefestigte Wege, sondern eine asphaltierte Straße zu erreichen sind.

Höchste Erhebung der höchstens je etwa sechs Kilometer langen und breiten hügeligen Insel ist der 383 m hohe „Papas“ (griechisch Πάπας). Neben der Landwirtschaft und Fischerei gewinnt mittlerweile immer mehr der Tourismus als Einnahmequelle an Bedeutung.

Einzelnachweise

  1. Informationen des griechischen Innenministeriums