Heim

Eurovision Song Contest 1978

23. Eurovision Song Contest
Datum 22. April 1978
Austragungsland  Frankreich
Austragungsort Palais des Congrès Paris
Moderation Denise Fabre und Leon Zitrone
Pausenfüller Stéphane Grappelli und Oscar Peterson sowie Yehudi Menuhin
Teilnehmende Länder 20
Gewinner  Israel
Zurückkehrende Teilnehmer  Danemark Dänemark,  Turkei Türkei
Abstimmungsregel In jedem Land vergibt eine Jury 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 und ein Punkt an die zehn besten Lieder.

◄  ESC 1977 |  ESC 1978 |  ESC 1979

Der 23. Eurovision Song Contest fand am 22. April 1978 in der französischen Hauptstadt Paris statt. Gegenüber dem Vorjahr hat das Gastgeberland Frankreich nicht die Position halten können.

Es trat eine alte Regelung wieder in Kraft: alle Beiträge müssen in der Landessprache gesungen werden. Diese Regelung galt bis 1998, also für 21 Wettbewerbe.

Erstmals wurde der Wettbewerb von zwei Moderatoren gemeinsam präsentiert.

Platzierungen

Platz Land Interpret Titel Punkte
1. Israel Yizhar Cohen & Alpha Beta A-Ba-Ni-Bi 157
2. Belgien Jean Vallée L'amour ça fait chanter la vie 125
3. Frankreich Joel Prévost Il y aura toujours des violons 119
4. Monaco Caline & Olivier Toussaint Dans les jardins de Monaco 107
5. Irland Colm C.T. Wilkinson Born to sing 86
6. Deutschland Ireen Sheer Feuer 84
7. Luxemburg Baccara Parlez-vous français 73
8. Griechenland Tania Tsanaclidou Charlie Chaplin 66
9. Spanien José Velez Bailemos un vals 65
10. Schweiz Carole Vinci Vivre 65
11. Großbritannien Co-Co Bad old days 61
12. Italien Ricchi e Poveri Questo amore 53
13. Niederlande Harmony 'T is o.k. 37
14. Schweden Björn Skifs Det blir alltid värre framåt natten 26
15. Österreich Springtime Mrs. Caroline Robinson 14
16. Dänemark Mabel Boom-Boom 13
17. Portugal Gemini Dai-li-dou 5
18. Finnland Seija Simola Anna rakkaudelle tilaisuus 2
19. Türkei Nilüfer & Nazar Sevince 2
20. Norwegen Jahn Teigen Mil etter mil 0

Karte