Heim

Laslea

Laslea
Großlasseln
Szászszentlászló

Hilfe zu Wappen
DEC
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Sibiu
Koordinaten: 46° 12′ N, 24° 35′ OKoordinaten: 46° 12′ 22″ N, 24° 35′ 26″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 351 m
Fläche: 114,70 km²
Einwohner: 3.241 (1. Juli 2007)
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner je km²
Postleitzahl: 557115
Telefonvorwahl: (+40) 02 69
Kfz-Kennzeichen: SB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2008)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Laslea, Floreşti, Mălâncrav, Nou Săsesc, Roandola
Bürgermeister: Gheorghe Şerb (unabh.)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 33
loc. Laslea, jud. Sibiu, RO-557115

Laslea (deutsch Großlasseln, ungarisch Szászszentlászló) ist eine Gemeinde im Bezirk Sibiu (Rumänien).

Inhaltsverzeichnis

Lage

Laslea befindet sich etwa in der Mitte Siebenbürgens im Kokel-Hochland (Podişul Târnavelor). Der Ort liegt in einem südlichen Seitental der Târnava Mare (Große Kokel). Die nächstgelegene Stadt ist Sighişoara (etwa 10 km nordöstlich).

Geschichte

Laslea wurde im Jahr 1309 als Sanctus Ladislaus[1] erstmals urkundlich erwähnt, vermutlich jedoch bereits um 1200 gegründet[2]. Es gehörte ursprünglich wohl dem Kloster Kolozsmonostor (auf dem Gebiet des heutigen Cluj-Napoca), bevor es im 14. Jahrhundert dem Königsboden zugeordnet und damit eine freie Gemeinde der Siebenbürger Sachsen wurde[2].

Bevölkerung

Über mehrere Jahrhunderte wurde Großlasseln von den Siebenbürger Sachsen geprägt. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges stellten die Deutschen die absolute, bis zur Revolution von 1989 die relative Mehrheit der Dorfbevölkerung. Danach wanderten die meisten Deutschen aus. Durch Zuzug von Rumänen und vor allem Zigeunern blieb die Einwohnerzahl insgesamt jedoch relativ stabil.

In der Gesamtgemeinde Laslea bezeichneten sich im Jahr 2002 von damals 3203 Einwohnern 2081 als Rumänen, 765 als Zigeuner, 312 als Deutsche, 43 als Ungarn bzw. Tschangos, einer als Russe bzw. Lipowaner und einer als Ukrainer[3].

Im Dorf Laslea selbst lebten 2002 insgesamt 1456 Menschen, davon 1016 Rumänen, 385 Zigeuner, 34 Deutsche, 19 Ungarn und zwei Angehörige anderer Nationalitäten[4].

Kommunalpolitik

Mandatsverteilung[5]
Mandate im Lokalrat:
(Wahlen 2004):
PSD (4), DFDR (3),
PC (3), PNL (2), PD (1)

Dem Lokalrat von Laslea gehören 13 Mitglieder an.

Bürgermeister ist der parteilose Gheorghe Şerb. Sein Stellvertreter Gheorghe Jeleriu gehört der liberalen PNL an.

Verkehr

Laslea liegt etwa 1,5 km südlich der Nationalstraße 14 zwischen Mediaş und Sighişoara, auf der mehrmals täglich Busse verkehren.

Der nächste Bahnhof befindet sich in etwa vier Kilometer Entfernung an der Bahnstrecke Bukarest–Oradea.

Sehenswürdigkeiten

Von der sonst abgetragenen Kirchenburg ist der Glockenturm erhalten geblieben, weil der Turm der neuen, Mitte des 19. Jahrhunderts errichteten Kirche noch vor der Fertigstellung einstürzte[6].

Besonderheiten

In Laslea wird vom „Hilfsverein für das Lukas Spital in Laslea, Rumänien e.V." mit Sitz in Neuendettelsau ein Seniorenheim betrieben, das sich unter anderem über Kleiderspenden finanziert.

Einzelnachweise

  1. www.genealogy.net
  2. a b Großlassler Hefte, Folge 1, München 1985]
  3. Volkszählungen in Siebenbürgen 1850-2002 (ung.)
  4. www.kia.hu
  5. Liste Mandatsverteilung Laslea auf der Webseite des Kreisrates Sibiu
  6. H. Heltmann, G. Servatius: Reisehandbuch Siebenbürgen. Kraft-Verlag Würzburg, 1993. ISBN 3-8083-2019-2.

Vorlage:Uncategorized