Heim

Seewiesenfest

Das Seewiesenfest ist ein sommerliches Open-Air-Festival, welches meistens Ende Mai auf der Kleinreiflinger Seewiese in der oberösterreichischen Gemeinde Weyer stattfindet, auf welchem internationale, nationale und regionale Musikgruppen auftreten.

Veranstaltet wird das Ferstival vom FRIKULUM („unabhängige Initiative für Frieden, Kultur und Umwelt“).

Gestartet wurde im Jahre 1991 mit Bands wie Attwenger und Die Goas. Von nun an fand das Festival jedes Jahr statt. 1995 etwa mit Gästen wie Total Chaos, 2002 mit Naked Lunch.

2003 waren Wir sind Helden, Tomte, Binder & Krieglstein und Die2Kosmonauten zu Gast, die auch in den folgenden drei Jahren unter den Bands vertreten waren.

2004 folgten u. a. die Wiener Band Petsch Moser, Broken Social Scene, Estate und Angelika Express.

Das Jahr darauf unter anderem Velojet, The Heartbreak Motel und Nada Surf.

Am 13. Seewiesenfest anno 2006 spielten Künstlerinnen und Künstler wie IAMX, Deichkind, Fuzzman, Kate Mosh und viele andere.

2007 steht im Zeichen der Verjüngung des Seewiesenfest-Teams um den Fortbestand des Festes zu sichern hat man sich für eine Reduzierung des Ticketkontingentes entschieden. Den Anfang machen Shakadelix, Killed by 9 V Batteries, Garish, Plus/Minus, Apostle of Hustle und dem Jeans Team zusammen. Übers Festivalgelände werden sich ein Herwig Zamernik(Fuzzman/Naked Lunch) und ein Richi Klammer(Trio Exklusiv) unter den Namen Fuzzman&The Crazy Horse bewegen. Es gibt auch eine Aftershowparty.