Heim

Mike Davis

Mike Davis (* 1946 in Fontana, Kalifornien) ist ein amerikanischer Sozialkommentator, Soziologe und Historiker. Er wurde durch seine Untersuchungen der Gesellschaftsstrukturen und der urbanen Entwicklung in seiner Heimat Südkalifornien bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Im Jahr 1946 wurde Mike Davis in Fontana, Kalifornien geboren. Nach der Schule arbeitete er zunächst als Fleischer und LKW-Fahrer. Dann wurde er Aktivist der Students for a Democratic Society (SDS). Er studierte Mitte der 1960er kurz am Reed College. In den 1970ern erwarb er an der University of California, Los Angeles den Titel des Bachelor und des Master in Geschichte. Er bekam den MacArthur Stipendium-Preis 1998 und war ein Fellow am Getty Center.

Davis lehrt seit 2002 am Department of History an der University of California in Irvine und schreibt für die britische Monatszeitung Socialist Review, dem Organ der britischen Socialist Workers Party.

Er ist Mitglied der irischen Socialist Workers Party. Davis bezeichnet sich selbst als "marxistischen Umweltschützer". Er lebt mit seiner Familie in San Diego, Kalifornien.

Davis schrieb 1990 "City of Quartz. Ausgrabungen der Zukunft in Los Angeles", das heute als Klassiker der Stadtsoziologie gilt. Seine jüngeren Veröffentlichungen beschäftigen sich mit den vergessenen großen Hungersnöten in der entstehenden "Dritten Welt", den Slums und ihrem Zusammenhang mit El Niño-Ereignissen, und mit der Vogelgrippe. Zuletzt erschien von ihm in deutscher Sprache "Eine Geschichte der Autobombe" (2007).

Siehe auch

Monographien

Artikel von Davis englisch

in tomdispatch.com

Artikel von Davis deutsch

Personendaten
Davis, Mike
US-amerikanischer Soziologe und Historiker
1946
Fontana