Heim

Heng Samrin

Heng Samrin (geb. 1934), Sohn armer Bauern, ist ein ehemaliger Khmer Rouge-Kommandeur in Kambodscha, der 1979-1985 Präsident und Staatsoberhaupt der Volksrepublik Kampuchea war.

1959 schloss er sich der Kommunistischen Partei und den Roten Khmer unter Pol Pot an. Zunächst war er Bataillonskommandeur der Guerilla-Armee. 1976-1978 kommandierte Heng die 4. Infanterie-Division in Phnom Phen. Nach einem missglückten Putsch in der Militärzone 203 gegen Pol Pot floh Heng 1978 gemeinsam mit Chea Sim nach Vietnam. Er beteiligte sich an dem Mai-Putsch, weil er fürchtete, bald zum Tode verurteilt zu werden.

Nach der Besetzung Kambodschas durch Truppen Vietnams war Heng Samrin von 1979-1985 Präsident der Volksrepublik Kampuchea. Obwohl Heng 1981 Generalsekretär der Kambodschanischen Volkspartei (CPP) wurde, blieb er in der Partei doch ohne persönliche Machtbasis. 1991 wurde er als CPP-Generalsekretär von Chea Sim abgelöst.

Personendaten
Samrin, Heng
Präsident der Volksrepublik Kampuchea von 1979 bis 1985
1934