Heim

Outtake

Outtakes (auch blooper) sind häufig humorvolle Teile des gefilmten Materials, die nicht für den Film verwendet werden (können).

Wird ein Film produziert, so wird erheblich mehr Bildmaterial gedreht als letztendlich benötigt wird. Viele Szenen müssen mehrfach gedreht werden, um mehrere Spielweisen der Akteure einzufangen und dadurch mehr Freiheiten beim Schnitt zu haben. In den meisten Fällen war jedoch der Regisseur nicht zufrieden, und nach dem Schnitt wird dieses Material in der Regel nicht weiter aufbewahrt. Manchmal kommt es jedoch vor, dass die Szene aufgrund einer Panne nicht verwendet werden kann, die zu einer humorvollen Situation führt – z. B. ein Versprecher. Teilweise machen Schauspieler die Aufnahme auch durch absichtliche Gags zunichte, um etwa die Stimmung beim Dreh aufzulockern. Dieses Material wirft man nach dem Schnitt nicht weg, sondern behält es als sogenannten Outtake.

Manchmal werden Outtakes für den Abspann eines Filmes (z. B. bei Jackie-Chan-Filmen) oder einer Comedysendung zusammengeschnitten. Viele DVDs bieten mit einem sogenannten Gag Reel in der Sonderausstattung ebenfalls einen Zusammenschnitt der lustigsten Outtakes. Gerade im Vergleich mit der zuvor bereits gesehenen richtigen Szene sind Outtakes lustig.

Der Begriff wird auch angewendet auf nicht verwendete Musikstücke des Film-Soundtracks, die auf vollständigeren Musiktonträgern oftmals dennoch zu Gehör kommen können.

Beispiele

Siehe auch