Heim

Bochum-Gerthe

Karte
Basisdaten
Geografische Lage: 51° 30′ 59″ N, 7° 16′ 20″ O
Stadtbezirk: Nord
Fläche: 6,08 km² [1]
Einwohner: ca. 9.376 Einwohner [2]
Bevölkerungsdichte: ca. 1.589 Einwohner/km²
Höhe: 125 m ü. NN
Postleitzahl: 44805
Vorwahl: 0234
Gemarkungen: Gerthe, Rosenberg
Ehemaliges Zwangsarbeiterlager, Gewerkenstraße

Gerthe ist ein Stadtteil von Bochum, der im Norden liegt und an Herne, Castrop-Rauxel und Dortmund grenzt.

Trotz der Großzeche Lothringen und den dazu gehörigen Chemischen Werken, die das Bild des Stadtteiles prägte, haben sich am Rand des Stadtteils Grünflächen und Landwirtschaft gehalten.

Gerthe besitzt ein historisches Amtshaus, ein Schulzentrum (mit Heinrich-von-Kleist-Schule Bochum), das St. Maria-Hilf-Krankenhaus, sowie das Kulturwerk Lothringen. Das Kulturwerk ist neben seiner Eigenschaft als Kleinkunstbühne eine Art Start-Up Agentur für Künstler.

In dem Gewerbegebiet an der Gewerkenstraße befand sich zur Zeit des Nationalsozialismus ein Zwangsarbeiterlager. Heute ist hier ein Wohnprojekt beheimatet, die sich um eine geschichtliche Aufarbeitung des Lagers kümmern.

Einzelnachweise

  1. Statistisches Jahrbuch der Stadt Bochum 2006 (PDF) [1]
  2. Die Einwohnerzahlen sind nach statistischen Bezirken und nicht nach den Gemarkungen angegeben, die Zahlen hierfür sind im Artikel Einwohnerentwicklung von Bochum