Heim

Sankt Johann im Saggautal

Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Leibnitz (LB)
Fläche: 26,98 km²
Koordinaten: 47° 13′ N, 15° 58′ OKoordinaten: 47° 13′ 12″ N, 15° 58′ 12″ O
Höhe: 316 m ü. A.
Einwohner: 2064 (31. Dez. 2005)
Bevölkerungsdichte: 77 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 8452, 8453, 8454
Vorwahl: 03455
Gemeindekennziffer: 6 10 32
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
St. Johann 37
8453 Sankt Johann i. S.
Offizielle Website:
http://www.st-johann-saggautal.gv.at/
Politik
Bürgermeister: Johann Schmid (ÖVP)
Gemeinderat: (2005)
(15 Mitglieder)
7 ÖVP, 6 Unabhängige Liste St. Johann i.S., 2 SPÖ

Sankt Johann im Saggautal ist eine Gemeinde mit 2064 Einwohnern im Bezirk Leibnitz im österreichischen Bundesland Steiermark.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Sankt Johann im Saggautal liegt am Eichberg in der Südsteiermark. Das Saggautal mündet in das Sulmtal, das sich bis nach Leibnitz zieht. Wenn man sich in die Landkarte der Region einliest, sieht man, dass Sankt Johann im Saggautal, speziell die Region Eichberg, das Herz der Südsteirischen Weinstraße bildet, auch „Steirische Toskana“ genannt.

Katastralgemeinden sind Eichberg, Gündorf, Narrath, Praratheregg, Radiga, Saggau, Sankt Johann im Saggautal und Untergreith.

Geschichte

Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der englischen Besatzungszone in Österreich.

Politik

Bürgermeister ist Johann Schmid. Der Gemeinderat setzt sich nach den Wahlen von 2005 wie folgt zusammen: 3 ÖVP, - SPÖ, 1 FPÖ, 11 Unabhängige Liste St. Johann im Saggautal