Heim

NDR Kultur

Senderlogo
Allgemeine Informationen
Empfang: analog terrestrisch & DVB-S Radio
Länder: Hamburg,
Mecklenburg-Vorpommern,
Niedersachsen,
Schleswig-Holstein
Sendeanstalt: Norddeutscher Rundfunk
Intendant: Lutz Marmor
Sendebeginn: 1. Dezember 1956
Rechtsform: öffentlich-rechtlich
Liste der Hörfunksender

NDR Kultur ist ein vom Norddeutschen Rundfunk produziertes Hörfunkprogramm, das in den deutschen Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen flächendeckend über UKW ausgestrahlt wird. Das Funkhaus befindet sich in Hamburg an der Rothenbaumchaussee. Am 1. Dezember 1956 begann das dritte NDR-Hörfunkprogramm täglich von 20:15 bis 22:30 bzw. 24:00 Uhr über UKW zu senden. Der Sender Freies Berlin und der Ostdeutsche Rundfunk Brandenburg übernahmen am 8. Oktober 1997 das Programm von NDR 3 und ergänzten es in ihrem Sendegebiet um Regionalfenster. Der neue Name des gemeinsamen Kulturradios lautete Radio 3. Nach dem Ausscheiden des SFB führten NDR und ORB seit dem 1. Januar 2001 Radio 3 fort. Der Sendestart des heutigen Kultur- und Musikprogramms, nun unter dem Namen 'NDR Kultur', war am 1. Januar 2003.

Inhaltsverzeichnis

Inhalte

Das Programm besteht größtenteils aus klassischer Musik sowie anderen kulturellen Elementen. Hörspiele, aber auch literarische und religiöse Themen gehören ebenfalls dazu.

Allgemeines Programmschema

Die Sendungen Klassisch in den Tag, Matinee und Klassisch unterwegs sind von Aufbau und Charakter her gleich.

Zwischen 6 und 24 Uhr wird zu jeder vollen Stunde eine ca. dreiminütige Kurznachrichtensendung, zur Viertel- und Dreiviertelstunde ein kurzer Wortbeitrag und zur halben Stunde ein etwas längerer Wortbeitrag aus dem Themenbereich Kultur geboten. Nach den 8-, 12- und 17 Uhr-Nachrichten gibt es jeweils unter dem Titel Kultur aktuell einen siebenminütigen Einspieler mit durchschnittlich drei Themen.

Das Programm am Sonnabend und am Sonntag unterscheidet sich vom werktäglichen Programmschema. Am Wochenende werden vermehrt Wunschkonzerte sowie Sendungen mit feuilletonistisch-kulturellen und geistlichen Themen sowie geistlicher Musik (letzteres vornehmlich in den Morgenstunden) ausgestrahlt.

Kritik

Nach einer Änderung des Programmschemas, mit der unter anderem im Tagesprogramm im Regelfall nur noch einzelne Sätze klassischer Werke ausgestrahlt wurden, wurde öffentliche Kritik laut. Sie wendet sich gegen eine "Verflachung" des Programms und ist der Ansicht, es sei auch weiterhin nötig, ganze Werke klassischer Stücke im Tagesprogramm auszustrahlen.