Heim

Opel Corsa D

Opel

Opel Corsa D

Corsa D
Hersteller: Adam Opel GmbH
Produktionszeitraum: 2006–heute
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Schrägheck, 3/5-türig
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,6 Liter
(44–141 kW)
Dieselmotoren:
1,3–1,7 Liter
(55–92 kW)
Länge: 3.999 mm
Breite: 1.713 mm
Höhe: 1.488 mm
Radstand: 2.511 mm
Leergewicht: 1.100–1.354 kg
Vorgängermodell: Opel Corsa C
Nachfolgemodell: keines

Der Opel Corsa D ist ein seit 2006 von General Motors gebauter Kleinwagen, der seinen Vorgänger Corsa C ablöste.

Der Corsa D wurde am 18. Juli 2006 der Weltpresse auf der British International Motorshow in London präsentiert[1] und steht seit dem 7. Oktober 2006 bei den Händlern.

Inhaltsverzeichnis

Design und Ausstattung

Der neue Corsa auf Punto-3-Plattform ist wie der Fiat Grande Punto in allen Abmessungen gewachsen.[2] Insbesondere die Länge hat um 160 mm auf 3.999 mm zugenommen. Damit bleibt Opel, anders als Fiat mit dem Grande Punto oder Peugeot mit dem 207, knapp unter der 4-Meter-Marke. Es gibt eine sportlich betonte dreitürige und eine fünftürige Version, der man eher das gestiegene Platzangebot ansieht.

Das Leergewicht beträgt 1.100 kg für den 3-Türer beziehungsweise 1.145 kg für den 5-Türer.[3] Der Corsa D ist somit kein Leichtgewicht mehr, sodass bei gleicher Motorisierung die Endgeschwindigkeit bis zu 10 km/h unter der des Vorgängers Corsa C liegt. Auch die Beschleunigungswerte sind wegen des höheren Gewichts etwas schlechter, was aber auch in der längeren Übersetzung seine Ursache findet. Dank der längeren Übersetzung ist aber der Kraftstoffverbrauch trotz des höheren Gewichts auf dem Niveau des Vorgängermodells Corsa C. Negativ fällt auch die relativ geringe Zuladung auf, die bei der 5-türigen Variante nur noch 345 kg beträgt.[4]

Optisch gleicht der Corsa D stark dem Astra H bzw. dem Astra H GTC, sodass viele bisherige Astrakäufer auf den nun kaum mehr kleineren Corsa D umsteigen könnten. Wie bei vielen modern gestalteten Autos ist der Rundumblick auch beim Corsa D sehr eingeschränkt. Als Sonderausstattung wird unter anderem eine Einparkhilfe und ein Flex-Fix genanntes Fahrradträgersystem am Heck angeboten. Die ursprünglich vorhandenen Seitenschutzleisten sind mit Beginn des zweiten Modelljahres entfallen.

Das Basismodell hat Front- und Seitenairbags, die anderen Ausstattungsvarianten (Edition, Innovation, Sport, Cosmo, OPC) zusätzlich Kopfairbags. ABS ist im Gegensatz zu ESP (Serie nur in der Variante Catch me und beim 1.7 CDTI) serienmäßig, ebenso wie eine elektrische Servolenkung.

Ein Dieselpartikelfilter ist bei allen Dieselmotoren bereits serienmäßig enthalten.

Motorisierungen und Getriebe

Zum Verkaufsstart wurde der Corsa D mit drei Benzinmotoren von 1,0 l Hubraum mit 44 kW (60 PS) über 1,2 l mit 59 kW (80 PS) bis zu einer 1,4-l-Variante mit 66 kW (90 PS) angeboten. Bei den Dieselmotoren gab es zwei 1,3 l CDTi mit 55 kW/66 kW (75/90 PS) und einen 1,7 l CDTi mit 92 kW (125 PS). Bis auf den 1,0-l-Benziner, welcher nur drei Zylinder besitzt, haben alle anderen Motoren vier in Reihe angeordnete Zylinder.[5]

Der CDTI-Motor wurde gemeinsam von GM Powertrain und Fiat entwickelt. Nach Beendigung des Joint Ventures teilen sich General Motors und Fiat die geistigen Rechte an diesem Motor, die Fertigung erfolgt aufgrund langfristiger Lieferverträge weiterhin bei Fiat.[6] Der 1,3 CDTI aus der ECOTEC-Triebwerkfamilie von Opel wurde 2005 zum Motor des Jahres in der Klasse von 1,0 bis 1,4 l Hubraum gewählt.[7]

Seit März 2007 gibt es zusätzlich ein OPC-Modell mit einem 1,6 Liter großen, 4-zylindrigen Benzinmotor mit Turboaufladung und 141 kW (192 PS).[8] Dieser beschleunigt den Corsa in nur 7,2 s von null auf hundert und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Der Corsa OPC wurde der Welt im März 2007 am Genfer Auto-Salon vorgestellt.

Im September 2007 erschien der Corsa D außerdem als GSi, ausgestattet mit einem 1,6-Liter-EcoTec-Turbobenziner, der 110 kW (150 PS) leistet. Mit dieser Motorisierung wird eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h erreicht. Der GSi ist im Gegensatz zum OPC auch als 5-Türer erhältlich.

Der 1,3 l CDTi mit 66 kW (90 PS) und der 1,7 l CDTi 92 kW (125 PS) haben jeweils ein 6-Gang-Getriebe, die anderen Modelle werden mit einem 5-Gang-Getriebe angeboten. Zusätzlich gibt es ein Easytronic genanntes automatisiertes 5- bzw. 6-Gang-Getriebe (für 1,2 l bzw. 1,3 l CDTi mit 66 kW) und eine 4-Stufen-Automatik (für 1,4 l).

Erfolge

In den ersten zwei Monaten nach der offiziellen Präsentation wurden schon über 150.000 Corsa D bestellt, eineinhalbmal so viele wie von Opel zuvor erwartet. Erklärtes Ziel ist es, im Jahr 2007 in Deutschland den VW Polo vom Spitzenplatz der Neuzulassungen im Kleinwagensegment zu verdrängen.[9] Zwischen dem 1. Januar und dem 31. Mai 2007 lag der Corsa mit 31.947 Neuzulassungen erstmals seit Jahren wieder über einen längeren Zeitraum an der Spitze des Kleinwagensegments und ließ damit den bisherigen Spitzenreiter (VW Polo, 30.334 Neuzulassungen im selben Zeitraum) hinter sich. In der Jahresbilanz 2007 war der Opel Corsa mit 79.098 Neuzulassungen bestverkaufter Kleinwagen in Deutschland, gefolgt vom VW Polo mit 76.683 Exemplaren.[10] Ein weiterer Erfolg ist der Gewinn von 14 Titeln, unter anderem „Car of the Year“[11] und „Gelber Engel 2007“, gewählt von den ADAC-Lesern.

Produktionsstandorte

Die dreitürige Variante wird überwiegend in Eisenach, Deutschland, die fünftürige Variante in Saragossa, Spanien, gebaut.


 Commons: Opel Corsa D – Bilder, Videos und Audiodateien

Fußnoten und Quellen

  1. Opel Corsa D Vorschau-Quiz (nicht mehr verfügbar, abgerufen am 8. Juni 2006)
  2. AUTO-BILD-Vorschau Opel Corsa (Stand: 1. Mai 2006)
  3. Corsa D Datenblatt (PDF, 174 KiB, Stand: 21. Januar 2006)
  4. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23. Mai 2006, Technik und Motor, Seite T3
  5. Opel.de: Corsa Motoren & Getriebe, 15. August 2006
  6. General Motors Powertrain - Austria GmbH Presse Information [Volltextansicht]
  7. http://media.gm.com/servlet/GatewayServlet?target=http://image.emerald.gm.com/gmnews/viewmonthlyreleasedetail.do?domain=167&docid=15689
  8. Auto Bild – Alle Autoneuheiten 2006 – Teil 3 (Stand: 1. Mai 2006)
  9. n-tv: Reißender Corsa-Absatz (Stand: 26. November 2006)
  10. Kraftfahrtbundesamt: Pkw-Neuzulassungen nach Segmenten und Modellreihen Dezember 2007 (Stand: 31. Dezember 2007)
  11. Nachrichten automobil: „Corsa – Auszeichnungen am laufenden Band“ (Stand: 23. Januar 2007)