Heim

Fachhochschule Erfurt

Vorlage:Infobox_Hochschule/Professoren_fehlt

Fachhochschule Erfurt
Gründung 1991
Trägerschaft staatlich
Ort Erfurt
Bundesland Thüringen
Staat Deutschland
Rektor Heinrich H. Kill
Studenten 4.500 (WS 07/08)
Mitarbeiter 373, davon 175 wissenschaftliche Mitarbeiter
Website http://www.fh-erfurt.de

Die Fachhochschule Erfurt ist eine von zwei Hochschulen in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt. Im Oktober 1991 gegründet, hat sie zum Wintersemester 2007/2008 knapp 4.500 Studierende. Seit Juli 2005 wird die Fachhochschule Erfurt von Prof. Dr.- Ing. Heinrich H. Kill geleitet. Ihr Kanzler ist zur Zeit Rudolf Tilly.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Obwohl erst am 01. Oktober 1991 gegründet, folgt die Fachhochschule Erfurt einer langjährigen Hochschultradition. Die bereits 1946 bzw. 1947 gegründeten Ingenieurschulen für Gartenbau und Bauwesen gingen in die Substanz der Hochschule ein und bildeten den Grundstock für vier der heute sieben Fachbereiche. Dabei ging die Ingenieurschule für Bauwesen sogar auf die 1901 gegründete königlich-preußische Baugewerbeschule zurück. Bis heute verbinden viele Erfurter die Fachhochschule mit dem Namen der Bau- oder Gartenbauschule. Auch der Fachbereich Versorgungstechnik (heute Gebäude- und Energietechnik) konnte 2000 bereits sein 45jähriges Jubiläum feiern.

Angebot

Zu den Gründungsfachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Gartenbau, Landschaftsarchitektur, Sozialwesen und Versorgungstechnik kam 1992 der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft hinzu. Echte Neuheiten im Angebot an Fachhochschulen der neuen Bundesländer sind die Fachbereiche Konservierung und Restaurierung sowie Verkehrs- und Transportwesen. Dieses wird durch den 2000 eröffneten, fächerübergreifenden Studiengang Angewandte Informatik mit den Vertiefungsrichtungen Medien-, Ingenieur- und Wirtschaftsinformatik ergänzt. Zum Wintersemester 2007/08 komplettiert der Studiengang Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement die traditionelle "grüne" Ausbildung in Erfurt und der Studiengang Erziehung und Bildung von Kindern den Bereich Sozialwesen. Somit ist das Fächerspektrum der Fachhochschule Erfurt interdisziplinär.

Struktur

Die Fachhochschule Erfurt bietet in ihren sieben Fachbereichen folgende 12 Studienfachgebiete an:

Fachbereich Architektur

Fachbereich Bauingenieurwesen

Fachbereich Gebäudetechnik und Informatik

Fachbereich Konservierung und Restaurierung

Fachbereich Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst

Fachbereich Sozialwesen

Fachbereich Wirtschaft, Logistik, Verkehr

Standorte

Die sieben Fachbereiche sind derzeit noch auf mehrere Standorte in der Stadt verteilt.

Altonaer Straße

Das bauliche Herzstück bildet der Campus in der Altonaer Straße. Hier sind die Fachbereiche Sozialwesen, Konservierung und Restaurierung, Verkehrs- und Transportwesen, die Angewandte Informatik sowie Teile der Gebäude- und Energietechnik und Bauingenieure beheimatet. Außerdem befinden sich die Verwaltung mit dem "Service Center Studium" und dem Prüfungsamt sowie das Hochschulrechenzentrum und die Bibliothek am zentralen Campus.

Leipziger Straße

Das Domizil des "grünen" Bereichs Gartenbau, Landschaftsarchitektur sowie Forstwirtschaft liegt im Nordosten der Stadt, in der Leipziger Straße. Eine große Versuchsgewächshausanlage und weitläufige Freiflächen, ein großes Arboretum sowie ein moderner Landschaftslehrpark bieten praktische Bezüge.

Schlüterstraße

Im Gebäude in der Schlüterstraße befindet sich der Fachbereich Architektur. Damit wird die über 100jährige Tradition der königlich- preußischen Baugewerkeschule bis heute fortgesetzt.

Steinplatz

Am Steinplatz ist der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft untergebracht. Die Nähe zum Campus in der Altonaer Straße (etwa 200m) ermöglicht eine Ausbildung der Studierenden in modernen Sprachlaboren und eine spätere Nutzung des Audimax im 2008 fertiggestellten Hörsaal- und Laborgebäude.

Adalbertstraße

Die Labore des Studienfaches Gebäude- und Energietechnik befinden sich noch in der Adalbertstraße. Dort ist eine der größten und modernsten Photovoltaikanlagen Thüringens installiert, die den Mitarbeitern und Studierenden beste Forschungs- und Lernmöglichkeiten auf dem Gebiet der Gewinnung und Nutzung von Solarenergie bietet. Im Sommer 2008 werden die Labore in das dann fertiggestellte Hörsaal- und Laborgebäude am Campus in der Altonaer Straße umziehen.

Werner-Seelenbinder-Straße

Die Labore des Studienfaches Bauingenieurwesen befinden sich noch in der Werner-Seelenbinder-Straße. Diese werden ab 2008 ebenfalls im neuen Hörsaal- und Laborgebäude in der Altonaer Straße angesiedelt sein.

Forschung

Es gibt seit Gründung der Fachhochschule gute Kooperationen mit den unterschiedlichsten Unternehmen und Institutionen der Region sowie mit kommunalen Einrichtungen.

Der Schwerpunkt für Forschungsleistungen der Fachhochschule Erfurt liegt auf der anwendungsorientierten Forschung und Dienstleistung, auf der Verknüpfung von Theorie und Praxis. Ziel ist die Bereitstellung von Forschungs- und Entwicklungspotential insbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen der Region, das diese aus eigener Kraft nicht bewältigen können.

Der jährlich stattfindende Unternehmens- Kontakt- Tag (Tag der Forschung), die vom Career Service organisierte "Firmenkontaktbörse" oder die alle 2 Jahre durchgeführte "Hausmesse Heizung/Sanitär" des Studienganges Gebäude- und Energietechnik sind Beispiele für die Zusammenarbeit und den Austausch mit der Wirtschaft.

Im März 2007 wurden folgende Forschungsschwerpunkte definiert.

Diese Schwerpunkte sollen die Profilbildung der Hochschule unterstützen und die Fachhochschule Erfurt vom Wettbewerb abgrenzen.

Internationales

Die Fachhochschule Erfurt verfügt über ein breites Netz von etwa 70 Partnerhochschulen weltweit. Damit wird es sowohl deutschen Studierenden ermöglicht, einen Studienaufenthalt im Ausland durchzuführen, als auch ausländischen Studierenden, ihr Wissen in Erfurt zu vertiefen.

Durch die Möglichkeit einer umfassenden Sprachausbildung im Sprachenzentrum, aber vor allem durch die dauerhafte Betreuung von der ersten Überlegung bis zum auswertenden Gespräch durch das Auslandsreferat, wird der Aufenthalt bestmöglich unterstützt.

Seit 2005 organisiert der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft jährlich eine zweiwöchige International Summer School zu wechselnden Themen aus aktuellen wirtschaftlichen Themenbereichen. Durch den wachsenden Erfolg ist die Fachhochschule Erfurt ermutigt, auch eine hochschulweite Summer School zu planen.

Zentrum für Weiterbildung

Das Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Erfurt sieht sich als Partner der Region für wissenschaftliche Weiterbildung.

Durch kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Praxis gewährleistet das Zentrum aktuelle, maßgeschneiderte Bildungsangebote für Unternehmen und Personen aus dem beruflichen Umfeld. Das Angebot umfasst dabei sowohl Tagungen, Workshops und Seminare sowie Studienkurse.

Ausgewählte Angebote des Zentrums für Weiterbildung sind:

Studentenleben

Nicht nur das Fächerspektrum lockt Studierende nach Erfurt, sondern auch der Reiz der Universitäts- und Blumenstadt. Mit ihrer guten Infrastruktur und ihrem reichen kulturellen Angebot werden Studierende und Lehrende gleichermaßen aus ganz Deutschland und weltweit angezogen.

Zahlreiche kleinere und größere Studentenclubs, Bars, Cafés und Kneipen, aber auch das Hochschulstraßen- und Sommerfest der Fachhochschule bereichern den Studienalltag und bringen angenehmen Zeitvertreib.

Natürlich können sich engagierte Studierende auch in zahlreichen Institutionen wie dem StudierendenRat oder in den Gremien der Hochschule einbringen.

Sonstiges

Kinder- Uni Erfurt

Die Fachhochschule Erfurt hat 2003 als erste Thüringer Hochschule die Idee einer Kinder- Universität aufgegriffen und im gleichen Jahr bereits acht Veranstaltungen angeboten. Seit 2005 beteiligen sich die Universität Erfurt und seit 2006 das Helios Klinikum Erfurt an der Veranstaltung.

Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren können sich in speziell für sie konzipierten Vorlesungen und Workshops zu medizinischen, sozial- und naturwissenschaftlichen sowie technischen Themen informieren und Fragen stellen, die von den DozentInnen gern beantwortet werden.

Die Kinder- Uni Erfurt konnte auch 2007 über 2.000 Kinder in 30 Veranstaltungen begeistern.

Lange Nacht der Wissenschaften

Die Fachhochschule Erfurt hat im April 2007 in Zusammenarbeit mit der Universität, dem Helios Klinikum und der Kulturdirektion der Stadtverwaltung Erfurt die erste "Lange Nacht der Wissenschaften" in Erfurt durchgeführt. Mit diesem neuen Angebot wollten die Organisatoren mit weiteren Partnern "Wissenschaft zum Erleben und Anfassen" präsentieren.

Koordinaten: 50° 59' 3" N, 11° 2' 33" O