Heim

Rotel

Dieser Artikel behandelt das Personentransportmittel Rotel. Für das gleichnamige Unternehmen für Unterhaltungselektronik siehe Rotel (Unternehmen).

Rotel ist ein Kofferwort aus rollendes (bzw. engl. rolling) und Hotel. Die ursprüngliche Bezeichnung Hotelbus kann als Shuttlebus von und zu einem Hotel missverstanden werden. Das schienengebundene Pendant ist der Schlafwagen.

Es handelt sich hierbei um einen Omnibus, der mit Schlafkabinen ausgerüstet ist oder einen handelsüblichen Bus, der einen Anhänger mit Schlafkabinen mit sich führt. Zur Ausstattung gehören auch ein Sanitärbereich und Verpflegungseinrichtungen. Die Ausführung der Schlafkabinen ist zumeist spartanisch, die wachsenden Ansprüche der Kundschaft bewirkten seither jedoch zunehmenden Komfort. Rotels waren in den Nachkriegsjahren eine preiswerte Alternative im Pauschaltourismus, verloren aber zunehmend an Beliebtheit, sowohl seitens der Passagiere, als auch der Bevölkerung der angefahrenen Ziele: Die mangelhafte Hygiene an Bord und Umsatzeinbußen der stationären Tourismusindustrie schädigten den Ruf der Rotels und ihrer Passagiere. Heute werden Rotels hauptsächlich in Gegenden eingesetzt, wo die Infrastruktur, die Besiedelungsdichte oder Umweltschutzauflagen (Naturschutzgebiete, Wildparks) keine Alternativen anbietet oder die Länge der Fahrt einen Schlafplatz angebracht erscheinen lässt. In Europa sind Rotels vielfach in Italien, aber auch in Frankreich, der Schweiz, in England, in den neuen EU-Ländern und zum Nordkap im Einsatz

Quellen