Heim

Eli Whitney

Eli Whitney (* 8. Dezember 1765 in Westborough, Massachusetts; † 8. Januar 1825 in New Haven, Connecticut) war ein US-amerikanischer Erfinder und Fabrikant und gilt als Begründer des Austauschbaus. Auch wird ihm die Entwicklung der ersten Baumwoll-Entkörnungsmaschine (Cotton Gin) 1793 zugeschrieben. Die Entkörnungsmaschine war eine mechanische Vorrichtung, die die Samen von der Baumwolle trennte, ein Prozess, der bis dahin extrem arbeitsintensiv war.

1792 machte er seinen Abschluss an der Yale University. Am 6. Januar 1817 heiratete er Henrietta Edwards und hatte mit ihr vier Kinder.

Whitneys größter Beitrag zur amerikanischen Industrie war die Entwicklung und Implementierung eines amerikanischen Herstellungssystems und des Fließbands, das er als Erster verwendete, um für die U.S. Regierung Musketen zu produzieren. Die Konzepte Whitneys wurden später von Henry Ford und anderen in der Produktion genutzt.

Manche Leute behaupten, dass Catherine Littlefield Greene die Erfindung der Entkörnungsmaschine - oder mindestens deren Konzeption - zugestanden werden sollte. Es ist bekannt, dass sie Kontakte zu Eli Whitney pflegte; etwas, das andere historische Persönlichkeiten wie George und Martha Washington ebenfalls taten, da er ein großartiger Erfinder und Mensch war.

Obwohl seine Ideen erfinderisch und nützlich waren, kopierten viele andere die Konzepte und die Designs mutwillig. Die Firma Whitneys wurde 1797 aufgelöst. Er patentierte nie seine neueren Erfindungen, beispielsweise die einer Fräsmaschine.

Personendaten
Whitney, Eli
US-amerikanischer Erfinder und Fabrikant, dem die Entwicklung der ersten Baumwoll-Entkörnungsmaschine (Cotton Gin) zugeschrieben wird
8. Dezember 1765
Westborough, Massachusetts
8. Januar 1825
New Haven, Connecticut