Portal:Nationalsozialismus
Heim

Portal:Nationalsozialismus

< Nachschlagen < Themenportale < Geschichte < Themen < Nationalsozialismus
Portal Nationalsozialismus
Dieses Portal bietet einen Einstieg in den Themenkomplex Nationalsozialismus von der Entstehung dieser totalitären Ideologie bis zu Versuchen ihrer Aufarbeitung nach Kriegsende.

Dieses Portal dient der sachlichen Analyse und Aufklärung über den Nationalsozialismus und die Auswirkungen totalitären Gedankenguts. Solltest du bei einem der nachfolgenden Artikel den Eindruck haben, hier werde politische Agitation betrieben, bitten wir dich, uns dies auf der Diskussionsseite umgehend mitzuteilen.


Verwandte Portale: Deutsche Politik - Imperialismus und Weltkriege
Hauptartikel
Nationalsozialismus

Nationalsozialismus bezeichnet die totalitäre Weltanschauung und Bewegung, die im Deutschland der 1920er und 30er Jahre politisch wirksam wurde und die ab 1933 zur Errichtung einer Diktatur in einem nach völkischen Kriterien ausgerichteten Staat führte. Ihre Entstehung gründet sich auf die Ablehnung des nach 1918 in Deutschland entstandenen demokratischen Staates, der Weimarer Republik, sowie des geistigen Führungsanspruchs der Kirche und des Kommunismus. Zu ihren Grundlagen zählten vor allem der völkische Rassismus und Antisemitismus sowie die Forderung nach einer Revision der infolge des verlorenen Ersten Weltkriegs erlittenen Sanktionen (propagandistisch als „Schmach von Versailles“ oder „Versailler Schanddiktat“ bezeichnet). Die nationalsozialistische Weltanschauung lieferte die ideologische Rechtfertigung für den ab 1939 in Europa geführten deutschen Eroberungskrieg (Zweiter Weltkrieg) und die Verbrechen des Völkermords an den europäischen Juden, Sinti und Roma sowie der Vernichtungslager.

Zeit des Nationalsozialismus

Als Zeit des Nationalsozialismus wird die Geschichte des Deutschen Reiches in der Zeit vom 30. Januar 1933 bis zum 8. Mai 1945 bezeichnet. Speziell versteht man darunter die totalitäre Diktatur der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) unter dem „Führer und Reichskanzler"“ Adolf Hitler. Die herrschende „Ideologie“ war die des mit dem Faschismus verwandten Nationalsozialismus; beide werden oft auch als synonym angesehen. Für Faschismus wie für Nationalsozialismus kennzeichnend sind unter anderem Führerkult, Nationalismus und Militarismus.

In Österreich begann die Zeit des Nationalsozialismus mit dem „Anschluss“ im März 1938.

Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus wird oft auch als das „Dritte Reich“ bezeichnet. Man kann die Zeitspanne in die Vorkriegszeit 1933 bis 1939 und in die Zeit des Zweiten Weltkrieges 1939 bis 1945 unterteilen.

Exzellente Artikel
Lesenswerte Artikel
Neue Artikel
Fehlende Artikel
  • Amt für Sippenforschung
  • Außenpolitisches Amt der NSDAP
  • Bandenbekämpfung
  • Beauftragter der NSDAP für alle Volkstumsfragen
  • Beauftragter des Führers für die Überwachung der gesamten geistigen und weltanschaulichen Schulung und Erziehung der NSDAP
  • Alexander Bertelsson
  • Richard Breiting
  • Ralf Brockhausen
  • Deutsche Ansiedlungsgesellschaft
  • Deutsche Heimschule
  • Deutsche Jägerschaft
  • Deutsche Umsiedlungs-Treuhand
  • Deutsche Verlagsgesellschaft
  • Deutscher Gemeindetag (bisher nur Weiterleitung)
  • Gebiet der Kriegsverwaltung
  • Gefechtsgebiet
  • Germanische SS (en)
  • Ghetto Minsk
  • Otto Groos
  • Hauptamt für Beamte
  • Hauptamt für Erzieher
  • Hauptamt für Kommunalpolitik
  • Hauptamt für Kriegsopfer
  • Hauptamt für Technik
  • Hauptamt für Volksgesundheit
  • Wilhelm Hedemann
  • Heimatkriegsgebiet
  • Hygiene-Institut der Waffen-SS
  • Jüdisches Zentralmuseum
  • Kamp Jodensavanne (nl)
  • Ernst Kelter
  • Gustav Koenigs
  • Kolonialpolitisches Amt der NSDAP
  • KZ-Literatur
  • Lebensunwertes Leben (en)
  • Walter Lörch
  • Wilhelm Marotzke
  • Willy Meerwald
  • Rudolf Mentzel
  • Munin-Verlag
  • Nationalsozialistischer Musterbetrieb
  • NS-Altherrenbund der Deutschen Studenten
  • NS-Reichsbund Deutscher Schwestern
  • NS-Reichskriegerbund
  • Oberste Reichsbehörde
  • Oberstes Parteigericht
  • Ostindustrie GmbH
  • Willi Parchmann
  • Partisanenbekämpfung
  • Reichsamt für das Landvolk
  • Reichsausschuß zum Schutze des Deutschen Blutes
  • Reichsbund der Deutschen Beamten (bisher nur Weiterleitung)
  • Reichsbund Deutsche Familie
  • Reichsforschungsrat (en)
  • Reichsfrauenführung

Mehr…

Catscan
Schwesterprojekte
Politische Organisationen und Strukturen
Staatliche Verwaltung

Kategorien: Reichsgau

Ministerien und Behörden
Parteigliederung

Kategorie: NSDAP

Jugendorganisationen

Von 1933 bis 1940 unter dem „Jugendführer des Deutschen Reiches“ Baldur von Schirach.

Arbeitsorganisationen
Paramilitärische Organisationen

Kategorien: Schutzstaffel - Reichssicherheitshauptamt

Nationalsozialistische Propaganda und Medien

Kategorien: Medien im Nationalsozialismus

Nationalsozialistische Symbolik und Sprache

Kategorien: Sprache (Nationalsozialismus) - Orden und Ehrenzeichen des Nationalsozialismus

Personen
Hohe Funktionsträger in Staat und Partei
Sonstige Personen

Kategorien: Nationalsozialismus (Person) (Unterkategorien: Täter des Holocaust, SS-Arzt) SA-Mitglied - SS-Mitglied - NSDAP-Mitglied

Zeitgeschichte
Vor 1933
Vordenker des Nationalsozialismus

..., die bis ins 19. Jh. zurückreichen.


Kategorien: Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus

Deutschland in den Jahren 1919 bis 1933:

  • Vertrag von Versailles - der am 28. Juni 1919 abgeschlossene Friedensvertrag und seine Bedingungen waren zusammen mit der Dolchstoßlegende eine stete Quelle für NS Propaganda.
  • Reichswehr - Freikorps
  • Kapp-Putsch - gescheiterter Putschversuch im Jahr 1920.
  • Hitlerputsch - der gescheiterter Putschversuch in München am Morgen des 9. November 1923.
  • Untergang der Weimarer Republik - die letzten Jahre vor 1933.

Kategorien: Weimarer Republik

1933 - 1945

Die Ereignisse und Maßnahmen der Nationalsozialisten unmittelbar nach deren Machtübernahme in Deutschland, nachdem Hitler am 30. Januar 1933 zum Reichskanzler ernannt worden war.

  • Reichstagsbrand - der Brand des Reichstagsgebäudes in Berlin vom 27. auf den 28. Februar 1933
  • Tag von Potsdam am 21. März 1933 - eine Propagandainszenierung des NS-Regimes, gedacht als Beruhigung der konservativ-nationalen Kräfte, wobei Hitler sich zur preußischen Tradition des Reiches bekannte.
  • Ermächtigungsgesetz - vom 23. März 1933
  • Gleichschaltung - Organisationen + Medien werden entsprechend der NS-Ideologie ausgerichtet.
    • Bücherverbrennung (Liste der verbrannten Bücher) - vom 10. Mai bis 21. Juni 1933 wurden an vielen Orten öffentlich Bücher verbrannt.
    • Reichskulturkammer - ab September 1933 waren Kunst- und Kulturschaffenden verpflichtet, der jeweils für sie zuständigen Einzelkammer anzugehören.
    • Schriftleitergesetz - ab Januar 1934 wird Berufszugang und Aufgabenbereich der Redakteure der Presse im Sinne der Machthaber geregelt.
  • Röhm-Putsch - am 30. Juni 1934 erfolgte die Entmachtung und spätere Ermordung von Ernst Röhm, Leiter der SA.
Außenpolitik, Kriegsvorbereitung, Zweiter Weltkrieg

Vor dem Krieg bis September 1939:

Zweiter Weltkrieg von September 1939 bis Mai 1945


Kategorien: Zweiter Weltkrieg - Wehrmacht - Führerhauptquartier

Wirtschaftspolitik
Sozialpolitik
Wissenschaft, Kunst, Kultur und Sport

Kategorien: Erziehung im Nationalsozialismus, Nationalsozialistische Kultur, Medizin im Nationalsozialismus

Bauliche und Infrastrukturprojekte

Von 1940 bis 1944 plünderten nationalsozialistische Organisationen systematisch in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten:

Enteignung, Entrechtung und Verfolgung

Kategorien: Volksgerichtshof - NS-Tötungsanstalt

der Völkermord an den europäischen Juden und anderen Bevölkerungsgruppen und dessen Vorbereitung.


Kategorien: Holocaust


Kategorien: Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Kirchen und Religion im Dritten Reich

Kategorien: Christentum in Deutschland (NS-Zeit)

Nationalsozialistische Strömungen in anderen Ländern

In Europa und darüber hinaus gab es Organisationen und Bewegungen, die mit den Nationalsozialisten kooperierten.

  • Kollaboration insbesondere während des Zweiten Weltkrieges.
    • Das Vichy-Regime in Frankreich.
    • Der Name des norwegischen Politikers Vidkun Quisling (1887–1945) wurde zum Inbegriff von Kollaboration und Verrat.
Nach 1945
Nachkriegspolitik
Flucht, Vertreibung, Umsiedlung und Auswanderung
  • Vertreibung - von Deutschen aus Teilen Osteuropas, besonders aus Polen.
  • Displaced Person - Zivilperson, die sich aufgrund von Kriegsfolgen zwangsweise außerhalb ihres Heimatstaates aufhält.
  • Operation Overcast - Die geheime Verbringung und spätere Einwanderung von „Nazi“-Wissenschaftlern in die USA.
  • Rattenlinien - Netzwerk zur Fluchthilfe für NS-Verbrecher.
Wiedergutmachung
Durch ihre NS-Vergangenheit „belastete“ Personen
Nationalsozialistische Tendenzen in der Gegenwart
  • Neonazi - wörtlich Neu-Nazi als Gegensatz zum Altnazi.
  • Holocaustleugnung - Leugnen bzw. Verharmlosen des Holocaust bis heute.
  • Rechtsextremismus - Sammelbegriff für nationalistische, rassistische oder staatsautoritäre bzw. totalitäre Ideologien, - deren Facetten, Gruppen oder Anhänger bis in die Gegenwart.
Aufarbeitung, juristische Abrechnung und Gedenken

Kategorien: Opfer des Nationalsozialismus - Kriegsverbrechen des Nationalsozialismus



Wenn du diese Seite bearbeiten willst, wozu du natürlich herzlich eingeladen bist, versuche bitte, dabei folgende Tipps und Ziele zu beherzigen:


Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen