Heim

FC Porto

FC Porto
Voller Name Futebol Clube do Porto
Spitzname(n) Dragões (Die Drachen)
Tripeiros (Tripeiros =
Bewohner aus Porto)

Azuis e Brancos (Die Blau-Weißen)
Gegründet 28. September 1893
Vereinsfarben Blau-Weiß
Stadion Estádio do Dragão
Plätze 52.000
Präsident Pinto da Costa
Trainer Jesualdo Ferreira
Homepage www.fcporto.pt
Liga SuperLiga, Portugal
2007/08 1. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Porto ist ein Fußballverein, dessen Team in der ersten portugiesischen Fußball Liga spielt. Er wurde am 28. September 1893 von António Nicolau de Almeida gegründet und ist in der Hafenstadt Porto in Portugal beheimatet. Das Heimstadion heißt Estádio do Dragão und wurde 2003 als Austragungsort für die Fußball-Europameisterschaft 2004 erbaut.

Internationale Anerkennung errang die Mannschaft des FC Porto zuletzt 2004 beim Sieg des Champions League-Endspiels gegen den AS Monaco in Gelsenkirchen mit 3:0. Die Mannschaft des damaligen Trainers José Mourinho überzeugte und gewann im gleichen Jahr die portugiesische Meisterschaft und den portugiesischen Supercup. Nach seinem Wechsel zum FC Chelsea konnte der Platz von Mourinho nicht gleichwertig besetzt werden. Nachfolger Luigi Del Neri musste schon nach 22 Tagen wieder gehen, dessen Nachfolger Víctor Fernández konnte die hohen Erwartungen nur bedingt erfüllen und wurde am 19. Spieltag entlassen. Anschließend arbeitete José Couceiro bis zum Saisonende, konnte aber im Jahr nach dem Champions League-Sieg weder diesen noch die Meisterschaft verteidigen. Im Mai 2005 wurde Co Adriaanse für die Saison 2005/06 als Trainer verpflichtet. Dieser verließ überraschenderweise bereits nach einem Jahr den Verein, nachdem er das portugiesische Double gewonnen hatte. Aktueller Trainer ist nun Jesualdo Ferreira, der vom Stadtrivalen Boavista Porto im August 2006 abgeworben wurde und dem es gelang, 2006/2007 die Meisterschaft zu verteidigen. Er wiederholte diesen Erfolg ein Jahr darauf, und dies bereits fünf Spieltage vor Saisonende. Trotz der errungenen Meisterschaft wurde Porto für die Saison 2008/2009 gemäß UEFA-Statuten aus der Champions League ausgeschlossen, da der Verein am Schiedsrichterskandal 2003/2004 beteiligt gewesen ist. Zusätzlich erhielt der Verein eine Geldstrafe von 150.000 Euro auferlegt. In einem Berufungsverfahren wurde dieses Urteil vorerst revidiert.[1]

Inhaltsverzeichnis

Aktueller Kader (2007/08)

Nummer Spieler Position letzter Verein
Torhüter
1 Helton TW UD Leiria (2005)
33 Nuno Espirito Santo TW Desportivo das Aves (2006)
24 Hugo Ventura TW eigene Jugend (1999)
Verteidiger
12 Bosingwa rV Boavista Porto (2003)
13 Jorge Fucile rV Liverpool Montevideo (2006)
3 Pedro Emanuel zV Boavista Porto (2002)
2 Bruno Alves zV AEK Athen (2005)
14 João Paulo zV União Leiria (2006)
5 Marek Čech lV Sparta Prag (2005)
15 Lino lV Académica Coimbra (2007)
4 Milan Stepanov V Trabzonspor (2007)
Mittelfeldspieler
16 Raul Meireles def. M Boavista Porto (2004)
6 Paulo Assunção def. M AEK Athen (2005)
7 Ricardo Quaresma rM FC Barcelona (2004)
17 Tarik Sektioui rM AZ Alkmaar (2006)
11 Mariano Gonazaléz zM US Palermo (2007)
18 Bolatti zM Belgrano (2007)
8 Lucho off. M CA River Plate (2005)
20 Leandro Lima off. M São Caetano (2007)
25 Przemysław Kaźmierczak off. M Boavista Porto (2007)
21 Luis Aguiar off. M Liverpool Montevideo (2007)
26 André Castro off. M eigene Jugend (2007)
31 Jorginho off. M Vitória Setúbal (2005)
Stürmer
9 Lisandro López S Racing Club Avellaneda (2005)
19 Ernesto Farías S CA River Plate (2007)
28 Adriano S Cruzeiro Belo Horizonte (2006)
29 Edgar S SC Beira Mar (2007)
30 Rui Pedro S eigene Jugend (2007)
- Bruno Moraes S Vitória Setúbal (2005)
Trainer
Portugal Jesualdo Ferreira Boavista Porto (2006)

Ausgeliehene Spieler

Berühmte Spieler

Bekannte Trainer

Erfolge

Andere Trophäen

Anmerkungen

  1. http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/startseite/artikel/379706/