Heim

Diskussion:Hymen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Hymen zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher.
Klicke hier, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit --~~~~.


Inhaltsverzeichnis

Johanna von Orleans

Der Bezug auf Johanna von Orleans erscheint mir etwas vage. Bitte konkretisieren oder löschen. -- 84.57.39.129 01:26, 9. Okt 2004 (CEST)

Zustimmung, die Geschichte der Heiligen Johanna ist sicher am aller wenigsten die Geschichte von ihrem Hymen, die Geschichte des Hymens oder seines gesellschaftlichen Stellenwerts ist kaum mit der Jean d'Arc zu erklären! Da muss entweder deutlich mehr hinein oder die Geschichte muss raus, ich habe sie deshalb zuerst mit <!-- ... --> ausgeblendet - die Geschichte und die Johanna! [[Benutzer:Ilja Lorek|Ilja ]] 01:34, 9. Okt 2004 (CEST)

Bild

kein gutes Bild, eher düster und als Illustration für eine Enzyklopädie im Jahr 2000+ unpassend. [[Benutzer:Ilja Lorek|Ilja ]] 10:10, 10. Okt 2004 (CEST)

Hmm - die alles entscheidende Frage: hast du ein besseres? --Hansele 12:11, 10. Okt 2004 (CEST)
Nein, aber dieser Bild erinnert zu sehr an die so genannten Aufklärungswerke aus jener finsteren Zeit, als man mit solchen Bilder (jungen) Männern noch Angst und Schrecken vor der vagina dentata machen wollte. [[Benutzer:Ilja Lorek|Ilja ]] 15:29, 10. Okt 2004 (CEST)
Hey - keine Links ohne Artikel ;-) Ich glaub, jetzt bist du gefordert. Dasselbe sehe ich übrigens für das Bild - solange kein anderes da ist, muß es halt bei diesem bleiben.--Hansele 17:26, 10. Okt 2004 (CEST)


Übrigens zeigt das Bild, das unten als "Bild mit intaktem Hymen" verlinkt ist, keineswegs ein tatsächlich intaktes Hymen. Es ist deutlich zu sehen daß es sich um ein in Kommissurnähe eingerissenes, ehemals anulares Hymen handelt. Leider kenne ich kein freigegebenes Bild eines tatsächlich intakten Hymens. -- TCrib 08:46, 18. Okt 2005 (CEST)

"Deutlich zu sehen" ist lustig. Deutlich zu sehen ist eine Vulva. (Bei diesem Grau in Grau vermutlich kein intakter Hymen, was prinzipiell aber auch egal wäre. Die alles entscheidende Frage lautet: Macht so ein Bild irgendeinen Sinn? Oder dient es nicht vielmehr dazu, manch einen zum Glauben zu verleiten, verschiedenen Mitarbeitern gehe es weniger um eine fachlich saubere Darstellung eines Inhalts als vielmehr um die Befriedigung des Bedürfnisses, "etwas" sehen zu können?) -- Robodoc ± 16:55, 28. Okt 2005 (CEST)


Kann und darf man diese Abbildung [[1]] verwenden? --Sei Shonagou 02:49, 8. Dez 2005 (CET)

Tiere

Ist der Artikel nur auf den Mensch bezogen, oder in wie weit ist das auf andere Arten oder Gruppen (zB Säugetiere anwendbar)? greetz vanGore 14:28, 6. Feb 2005 (CET)

die Aussagen beziehen sich i.w. auf den Menschen, ich habe noch einen kurzen Hinweis auf den Hymen bei den übrigen Säugetieren eingefügt. --Uwe Gille 10:08, 7. Feb 2005 (CET)

merci vanGore 12:45, 7. Feb 2005 (CET)

Latein/Griechisch

  1. Müsste es nicht "Hymen imperforatuS" heißen?
  2. Das mit Hymne glaube ich nicht. Es heißt doch schon Hymen und nicht Hymnos=Hymnus->Hymne

Sipalius 00:09, 13. Aug 2005 (CEST)

da Hymen maskulin ist, muss es natürlich imperforatus heißen, -um wäre Neutrum (bereits korrigiert). Ob sich beides, Hymne und Hymen, vom griechischen Gott Hymenaios ableitet weiß ich nicht, ich bin kein Etymologe. --Uwe G. ¿Θ? 13:55, 13. Aug 2005 (CEST)
Den griechischen Gott Hymenaios gibt es nur im mythologischen Lexikon, er ist eine Erfindung Ovids. Das Jungfernhäutchen ist erst seit dem 16. Jhd. (Vesalius) bekannt. Die griechischen Ärzte und Anatomen kannten kein Hymen, und der Begriff H. zur Bezeichnung des Jungfernhäutchens ist eine Prägung der Neuzeit, die vom Hochzeitsruf Hymen abgeleitet wurde. Vgl. Paul Maas, Kleine Schriften, München 1977, S. 221-228. --Peter Hammer 21:04, 7. Okt 2006 (CEST)

Sinn und Zweck im Rahmen der menschlichen Evolution

Gibt es irgendwo Informationen zur Funktion des Jungfernhäutchens in der menschlichen/allgemeinen Evolution? Die Fragen dazu konnte mir bisher kein Arzt beantworten. --Benutzer:anonymous Benutzer Diskussion:anonymous 18:54, 17. Jul 2006 (CEST) Das wüßte ich auch gern.

Würde mich auch interessieren. Wozu dient das Teil? 217.160.95.117 16:31, 16. Dez. 2006 (CET)

Wie im Artikel steht, ist das Hymen ein Relikt der „Vorläuferstruktur“ (Sinus urogenitalis). Inwiefern man es als Barriere gegen die Einwanderung von Bakterien sehen kann, weiß ich nicht. --Polarlys 16:44, 16. Dez. 2006 (CET)
Verschiedentlich liest man, dass es sich in der Tat um eine Barriere nach außen handelt, um das Einwandern von Keimen zu verhindern. Da die Vagina erst mit der Geschlechtsreife eine Funktion bekommt (Blut und Kind raus, Samen rein) besteht vorher keine biologische Notwendigkeit für eine Öffnung. 194.129.249.240 16:38, 18. Apr. 2008 (CEST)

Wie kann man denn dann die Jungfräulichkeit annährend erkennen?

Wenn nicht durch Hymen? Wäre wohl einer der Interessantesten Informationen dieses Artikels. Tretten bei realer Geschlechtsverkehr hormonelle/physiologische Veränderungen auf, wenn auch nur temporär, die als Ersatz oder Ergänzung zu Hymenunversehrtheit gelten? Eine sehr wichtige Frage, denn die Keuchheit gilt als eine der wichtigsten Merkmale, die vorab helfen eine gute Persönlichkeit auszumachen.Fimibern 16:07, 25. Jul 2006 (CEST)

Andere Möglichkeiten gibt es nicht. Die Auffassung, dass nur Jungfrauen eine gute Persönlichkeit sind ist, ziemlich altmodisch und trifft auch nicht zu. --Uwe G. ¿⇔? 20:06, 3. Sep 2006 (CEST)
Wenn einem Mädchen im Märchenwald ein Einhorn zuläuft und seinen Kopf in ihren Schoß legt, dann ist sie eine Jungfrau. Guter Test, und vor allem todsicher. --Peter Hammer 20:57, 7. Okt 2006 (CEST)
Es klappt wirklich! --84.57.186.232 05:41, 6. Jan. 2008 (CET)

Das Jungfernhäutchen - Laut neuen Erkenntnissen bloß ein Mythos?

ich habe in einer schwedischen zeitung (http://www.dn.se/DNet/jsp/polopoly.jsp?d=145&a=563679&maNo=-1) einen artikel gelesen, in dem zwei sexualforscherinnen (Carola Eriksson und Monica Christianson) der universität umeå die these aufstellen, dass das hymen in diesem sinn medizinisch gar nicht existiert. letztlich ist es nur eine bezeichnung für den rand/eine falte der schleimhaut(?), der/die jedoch elastisch ist. beim sex wird er/sie normalerweise nicht einreissen. die geschichten, dass beim ersten sex das jungfernhäutchen zerreisst und blutet stammen aus einer zeit, als mädchen in sehr jungem alter mit viel älteren männern verheiratet wurden, die dann wohl auch in der hochzeitsnacht nicht besonders rücksichtsvoll waren, so dass verletzungen im genitalbereich an der tagesordnung waren. dieser mythos lebt vor allem in sehr patriarchalischen gesellschaften wie dem arabischen raum fort und dient in erster linie der unterdrückung der frauen (das ist allerdings eine persönliche ansicht).

ich bin kein mediziner, aber unter diesen umständen wirkt der gesamte artikel falsch, und ich finde er bedarf einer gewaltigen aktualisierung. vielleicht von jemandem der sich in anatomie auskennt. Dalmas 19:30, 21. Okt. 2006 (CEST)

Nicht alles was in Zeiungen steht stimmt, von der These von Carola Eriksson und Monica Christianson habe ich nie gehört, anatomisch ist der Artikel korrekt. --Uwe G. ¿⇔? 22:21, 21. Okt. 2006 (CEST)

hm, noch ein paar informationen aus dem genannten artikel: "80 prozent der frauen bluten nicht bei ihrem ersten geschlechtsverkehr." es kommt auch eine gerichtsmedizinerin zu wort, zum thema hymen als beweis für geschlechtsverkehr. zitat: "die allermeisten bekommen keinen riss in der schleimhautkante die wir hymen nennen, nicht mal bei einer vergewaltigung. bei kindern ist es wegen geringerer elastizität etwas anders" die erkenntnis dass es kein "häutchen" gibt haben aber bisher fast nur die hersteller von tampons zur kenntnis genommen. so ein häutchen würde die entfernung eines vollgesogenen tampons verhindern.

es erscheint mir logisch dass die aussage, dass das hymen eine membran ist, damit als überholt gelten kann. wenn man den jetzigen artikel unter diesem gesichtspunkt durchliest bemerkt man schon einen haufen ungereimtheiten. z.b. dass bei "den meisten" säugetieren das hymen nur eine "ringfalte" ist, aber gerade beim menschen eine membran sein soll. Dalmas 22:40, 21. Okt. 2006 (CEST)

Ein Häutchen ist es auch nicht wenn man darunter sowas wie das Trommelfell versteht. --Uwe G. ¿⇔? 23:07, 21. Okt. 2006 (CEST)

auf den bildern bei den weblinks (interessanterweise kein einziges echtes foto, sondern nur illustrationen!) sehe ich aber tatsächlich derartige trommelfell-ähnliche häutchen. wenn man sowas nicht darunter verstehen soll sind zumindest beide links in die irre führend. Dalmas 00:09, 22. Okt. 2006 (CEST)

warum wurde meine änderung rückgängi gemacht? inhaltlich ist nichts neues dabei, denn dass bei manchen frauen der hymen beim sex nicht reisst steht schon im artikel. ich hab es nur mit prozentzahlen ergänzt, um die dimension klar zu machen (mit quellen belegt). und dass früher kinder mit erwachsenen männern verheiratet wurden dürfte auch bekannt sein Dalmas 16:52, 22. Okt. 2006 (CEST)

Im englischsprachigen WP-Artikel sind (mit Quellenangabe) deutlich andere Zahlen und Angaben zur Verletzungsmöglichkeit genannt als du sie eingearbeitet hast. Andere Informationen sollten m.E. erst dann im Artikel Eingang finden, wenn sie durch seriöse Quellen verifizierbar sind. Der von dir oben verlinkte (Zeitungs-?) Artikel erfüllt diese Voraussetzung aus meiner Sicht nicht. Gruß JHeuser 17:26, 22. Okt. 2006 (CEST)
(BK)Ich halte die Belegung mittels Tageszeitung auch für gewagt, ohne dir natürlich böse Absicht u. ä. unterstellen zu wollen. Eine kurze Recherche bringt keine entsprechenden Veröffentlichungen zum Theme, die Rechtsmedizinerin beschäftigt sich offensichtlich nur mit dem SIDS, von den beiden anderen Damen ist nichts auffindbar. --Polarlys 17:39, 22. Okt. 2006 (CEST)

okay, der englische artikel hat seine zahlen aus einem buch über sexuelle übergriffe. vielleicht beziehen sie sich auf vergewaltigte frauen/mädchen. wenn ich vorläufig die zahl aus dem englischen artikel übernehme, passt dann alles? ansonsten ist nichts streitbares dabei, oder? ich werde später dann sehen ob ich für meine zahlen eine quelle finden kann Dalmas 17:36, 22. Okt. 2006 (CEST)

habs jetzt mit den belegten zahlen erneut reingetan. die zahlen zeigen ja dass ide alte formulierung falsch ist. "in der regel" kann kaum stimmen wenn es bei der mehrheit nicht so ist... Dalmas 18:26, 22. Okt. 2006 (CEST)

Hymen

"...Vorstellung vor, dass der Hymen beim ersten..." "...anatomischen Variationen kann das Hymen korrekterweise ..."

entscheidet's euch doch mal....Oonagh 18:25, 23. Jun. 2007 (CEST)


Ich glaube es heisst "DAS Hymen" ... (jedenfalls nach dem Humboldt-Fremdwörterbuch)

Ich glaube das auch; allerdings sagt www.duden.de:
„Hy|men, das, auch: der“
also ist „der“ zumindest nicht falsch. Gruß, Franz Halač 15:13, 24. Jun. 2008 (CEST)

Bild Hymen virginal.jpg

Das Bild "Bild:Hymen virginal.jpg|thumb|250px|Hymen einer Jungfrau" wurde aus dem Artikel entfernt. Wieso?

Weil es ein schlechter fake ist --Uwe G. ¿⇔? RM 17:54, 20. Sep. 2007 (CEST)
Interessant. An was sieht man das? Ist es nur kein "echtes Foto" oder stimmt tatsächlich nicht, was man dort sieht?
Das Bild zeigt einen Ausschnitt einer Vulva mit Scheideneingang sowie ein stümperhaft hineingemaltes Etwas, das wohl der Meinung des unbekannten Malers einem Hymen ähneln soll. Jede/r, der mal ein echtes Hymen gesehen hat sieht jedoch sofort, daß es sich um eine tatsächlich stümperhaft hingepfuschte, man könnte fast schon sagen Comiczeichnung eines Hymens ist - anhand der Formgebung vermute ich daß der Digitalklecksler in Wirklichkeit Automechaniker ist - das Hymen ist jedenfalls einer Sechskantmutter nachempfunden. Woran man sieht daß das Bild ein Fake ist ? Man sieht an Farbverläufen und Oberflächenstrukturen sowie Reflexionen und Transparenzen, daß das Bild stümperhaft digital nachbearbeitet wurde - Schattenwürfe, Schärfenbereiche, schlichte optische bzw fotografische "Naturgesetze" sind unverhohlen verletzt. Dass Anatomie, Hautzustand, Bindegewebsturgor etc. nicht stimmen kommt für Fachleute noch hinzu. Erstaunlich, daß sich jemand so viel Arbeit gemacht hat, ein Hymen zu malen obwohl er offensichtlich niemals eines gesehen hat - und trotz der Intention so ein Pfusch... vielleicht sollte es ein Hymen-Manga werden ? TCrib 00:15, 21. Sep. 2007 (CEST)

vielleicht sollte es ein Hymen-Manga werden ? Was soll denn DAS schon wieder heissen? Manche haben ausser billigen, überflüssigen und herablassenden Bemerkungen wohl nichts zu bieten.

http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Deletion_requests/Image:Hymen_virginal.jpg ––Polarlys 00:49, 21. Sep. 2007 (CEST)

Super. Das ist genau das, was schon lange hätte getan werden sollen. TCrib 01:02, 21. Sep. 2007 (CEST)
Der Typ hat jetzt zugegeben, dass es keine Photographie ist (obwohl die Bildbeschreibung) etwas gegensätzliches sagt. Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr dort noch eine kurze Stellungnahme abgeben würdet. ––Polarlys 16:44, 21. Sep. 2007 (CEST)

Könnte jemand das erste Bild auf der Seite http://www.the-clitoris.com/f_html/hymen.htm kommentieren? Sieht das nach einem echten Hymen aus? 23:14, 29. Sep. 2007 (CEST)

"Echtes" Hymen ja - d.h. man sieht hymenales Gewebe. Man sieht aber auch auf 6 Uhr, daß es sich keineswegs um ein intaktes Hymen handelt - eindeutig ein bis zur Basis reichender, alter Riß. TCrib 12:06, 30. Sep. 2007 (CEST)

Fotos?

Ich denke Fotos wären gut, um eine bessere Vorstellung von einem Hymen zu bekommen. Man könnte diese Bild in den Artikel nehmen (ob es nun ein Fake ist oder nicht) und folgende Links hinzufügen:

http://www.the-clitoris.com/f_html/hymen.htm

http://www.aafp.org/afp/20010301/883.html

Gibt es etwas, das dagegen spricht? --83.79.7.70 22:44, 3. Nov. 2007 (CET)

Das Bild wurde aus gutem Grund wiederholt entfernt. Den zweiten Link finde ich hingegen weiterführend. --Polarlys 23:23, 3. Nov. 2007 (CET)
Ich bin jetzt nicht ganz sich welches der zweite ist (je nachdem ob man das Bild dazuzählt). Eingetragen habe ich den von the-clitoris.com. Wenn es der andere ist, bin ich nicht ganz sicher welche Beschriftung ich nehem soll. --83.79.7.70 00:44, 4. Nov. 2007 (CET)
Ich meinte den anderen und habe den Link entsprechend angepasst. Grüße, --Polarlys 02:05, 4. Nov. 2007 (CET)

Volksmund

Die Wortwahl "Volksmund" ist falsch und kurios. Eine besondere Wortbildung o. ä. gibt es in diesem Bereich sicher nicht. Also wenn schon: Volksglauben. Aber das klingt wie Aberglauben. Was wäre sprachlich beser?--Diebu 18:42, 22. Jan. 2008 (CET)

umformuliert, OK? -- WolffidiskRM 15:44, 29. Mär. 2008 (CET)

Quellenangabe

ich habe eben den weblink zu "Evaluating the Child for Sexual Abuse" gelöscht. er enthielt 11 fotos kindlicher genitalien in großaufnahme. es gibt genug menschen die sich von bildern von jungfernhäutchen von kindern aufgeilen, das hat in meinen augen keinen platz hier!
(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 78.53.201.103 (Diskussion • Beiträge) 22:37, 23. Mär. 2008) WolffidiskRM 15:41, 29. Mär. 2008 (CET)

Hallo IP, Sowohl Bebilderung als auch Inhalt der Referenz sind aus medizinischer Sicht eine geeignete Ergänzung des Artikels und keineswegs reisserisch oder inadäquat, zumal es sich nicht um ein rechtsmedizinisches Journal, sondern um ein sich an Familienärzte richtende Publikation handelt. Selbstzensur widerspricht den Prinzipien hier. Mit bestem Gruß --Marvin 15:44, 27. Mär. 2008 (CET)
Unter Quellenangaben hat der Link wirklich nichts zu suchen, da der Inhalt soweit ich sehen konnte nicht als Quelle verwendet wurde. Habe den fraglichen Link zum Artikel daher unter Weblink neu eingefügt. Bzgl. der Löschbegründung kann ich mich Marvin nur anschließen. -- WolffidiskRM 15:41, 29. Mär. 2008 (CET)