Heim

Diskussion:Lektorat

Unter Links ist (immern noch) ein letztlich kommerzieller Link mit eher geringem Informationswert. Vorschlag: Erstmal löschen und den sachlichen Inhalt evtl. später in den Artikel selbst aufnehmen. Gegenargumente? Uwe Peschka 01:25, 3. Mär. 2007 (CET)

Moin,

die Erwähnung der Firma AlsterText klingt sehr nach Marketing und hat wenig mit dem Stickwort zu tun.

Ich schlage vor, auch noch weitere Firmen zu nennen, die Lektorat betreiben, oder die Passage zu streichen

Ich finde, der Artikel ist zu einseitig. Lektoren sind ja nicht nur "Korrektoren", sondern auch Aquisiteure, Redaktuere und Produktmanager!

Es kommt immer auf die Größe des Verlags an. Bei einem kleinen Verlag ist der Lektor alles ein bisschen. Allenfalls wird zu freien Lektoraten gegriffen, welche die Manuskript-Bearbeitung übernehmen, wobei es nicht nur um simple Korrekturen geht, sondern vielfach auch größere Eingriffe vorgesehen sind. Ein Korrektor muss nur auf Rechtschreibfehler hin untersuchen. In einem großen Verlag teilt sich das Lektorat in Redaktion und Lektorat auf. Dort findet die eigentliche Manuskriptbearbeitung in der Redaktion statt, während die Lektoren vorfiltern und sich um die anderen Aufgaben des Lektorats kümmern.--MyLynn 21:19, 30. Apr. 2008 (CEST)

Korrektor

Dort arbeiten überwiegend literarische Mitarbeiter, so genannte Lektoren, deren Aufgabe es ist, Texte auf Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler zu überprüfen und gegebenenfalls auch stilistisch oder inhaltlich zu optimieren. Ist das nicht die Aufgabe eines Korrektors? --Abdull 13:38, 18. Sep. 2007 (CEST)