Heim

Diskussion:Grigri

Ich möchte der Behauptung wiedersprechen, dass der Fangstoss mit dem Grigri härter ist als zB mit dem HMS oder der 8. Weiches Sichern entsteht nicht durch durchlaufendes Seil im Sicherungsgerät (imho sogar sehr gefährlich) oder viel Schlappseil (nur weiterer Sturz, aber nicht weicher), sondern durch eine Aufwärtsbewegung des Körpers des Sichernden und damit einer verlängerten Bremsphase des Stürzenden. Dies ist mit allen Sicherungsgeräten möglich und sehr empfehlenswert und damit keine Eigenart des Grigris.
Sloper 15:43, 19. Jan 2006 (CET)

Der Artikel gibt keinerlei Quellen an. "angeblich" gibts hier nicht. Dementsprechend bereinigt. --SchallundRauch 01:00, 17. Jun. 2007 (CEST)

"Ein weiterer Nachteil des Einsatzes des Grigri ist, dass die Blockade des Seils während eines Sturzes des Kletternden augenblicklich einsetzt und der Fangstoß als sehr hart empfunden wird. Es bedarf sehr viel Übung im Umgang mit dem Grigri um einen Sturz weich abzusichern. Dies gilt hauptsächlich beim Sichern im Vorstieg. Wenn außerdem selbst gelegtes Sicherungsmaterial verwendet wird (Klemmkeile, Friends etc.), kann dieses durch den stärkeren Fangstoß herausgerissen werden."

keine Belege für den härteren Fangstoss - "weich absichern" Hä? lässt du sonst n halben Meter durchlaufen?? Und wo verschwindet die Seildehnung hin? Da verweise mal bitte auf entsprechende Labormessungen. Je mehr Druck auf dem Seil desto eher fliegt eben ne Sicherung raus, das hat nix mim Grigri zu tun. --SchallundRauch 01:11, 17. Jun. 2007 (CEST)

Der ursprüngliche Artikel wurde, zt wörtlich vom Link von Hahm übernommen ohne die Quelle dazu zu erwähnen. Habe den Artikel ua auch deshalb komplett überarbeitet --Dominik Egloff 15:54, 17. Jan. 2008 (CET)