Heim

Diskussion:Yimpaş

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Yimpaş zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher.
Klicke hier, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit --~~~~.

Inhaltsverzeichnis

Neutralität

Um nur einen Satz herauszugreifen: "Experten nennen die Vorgänge um sogenannte Islam-Holdings, an denen neben Yimpaş auch zahlreiche kleinere Unternehmen und Geschäftsleute aus der Türkei beteiligt waren, den größten Anlagenskandal, den Deutschland jemals erlebt habe."; genauso könnte auch "Das Treiben der Geschäftemacher" herhalten. In seiner aktuellen Version ist der Artikel jedenfalls wenig enzyklopädisch und außerdem formal falsch: Die Fußnoten gehören direkt hinter das Satzzeichen, dann kommt ein Leerzeichen. Grüße --HurwiczRocks 05:45, 8. Mär. 2008 (CET)

Habe diesbezüglich das Kapitel "Yimpaş in der Schweiz" um weiterführende Informationen bezüglich Ermittlungen und Strafverfahren der Schweizer Bundesanwaltschaft sowie dem Entscheid des Kantonsgericht Nidwalden ergänzt. Schliesslich handelt es sich um eine in Liquidation befindliche und gerichtlich zur Rückerstattung der Gelder verurteilte und zudem domizillosen Firma. 89.217.18.233 16:34, 8. Mär. 2008 (CET)
Damit dürfte das Problem mit der Neutralität außer Frage stehen. Und selbst im Spiegel war ja darüber als "der größte Anlagenskandal, den Deutschland jemals erlebt habe" zu lesen. Dann wird es schon auch so sein. --85.177.191.223 10:23, 10. Mär. 2008 (CET)

noch ein paar Vorschläge...

Yimpas in der Türkei

Ich finde es fehlt noch der (offensichtliche?) Abschnitt "Yimpas in der Türkei". Mit Gründungsjahr (1981 oder 82?), Gründer Dursun Uyar, einst der Chefbuchhalter von der Firma Yibitas (Holy Holdings Oder: Der verlorene Schatz der Deutschtürken Von Cornelia Uebel und Yüksel Ugurlu, Deutschlandfunk 11.01.2005) und den angeblichen Verbindungen zur AKP (Why is Yimpaş affair important for AKP? Turkishdailynews.com.tr, November 3, 2006)(Umstrittene Yimpas-Holding finanziert Islamisten Von Boris Kalnoky, Welt, 26. Oktober 2006), sowie Zusammenhang mit der Krise der Wirtschaft der Türkei 2001. Und dass gegen den Yimpas-Geschäftsführer Dursun Uyar seit 2005 ein in Deutschland ausgestellter internationaler Haftbefehl vorliegt, der in Uyars Heimatland Türkei offiziell nicht zur Kenntnis genommen wird (Skandal um islamische Holdings - Finanzbetrug im Namen Gottes Qantara.de, 29.11.2006), stattdessen Dursun Uyar von der Handelskammer Yozgat noch ausgezeichnet wird (Sabah: Yimpaş owner awarded in spite of allegations Ankara Turkish Daily News, November 9, 2006) - knapp bevor das Vergehen dann nach allem verjährt.

Yimpas in Deutschland

Vielleicht noch den Namen des Yimpas-Tochterunternehmen Ymta einfügen, das für die Kaufhäuser in Deutschland zuständig war? Und noch ein Satz zum Thema Schwarzgeld?

Yimpas in der Schweiz

Yimpas-Betrug: Schuldspruch für Treuhänder bestätigt Basler Zeitung am 5.3.2008: Das Appellationsgericht Basel-Stadt hat am Mittwoch einen Schuldspruch gegen den Treuhänder bestätigt. Es verurteilte überdies zwei zuvor frei gesprochene Mitangeklagte. Der heute 62-jährige Hauptangeklagte sass im Verwaltungsrat der Schweizer Yimpas Group, eines Ablegers der umstrittenen türkischen Firma, die islamkonforme Anlagen versprach. Als solcher hatte er 2002 eine Zahlung von 511 000 Euro widerrechtlich auf das Konto einer eigenen Basler Softwarefirma abgezweigt. Ansonsten: ein interessanter und wichtiger Artikel! --Atlasowa

Hallo Atlasowa, besten Dank für deine Anregung. Den Entscheid des Appellationsgerichts Basel-Stadt habe ich ganz bewusst nicht in den Abschnitt eingebaut, da sich dieser nicht direkt auf die Geschäftstätigkeit der Firma Yimpas Group AG bezieht. Der Gerichtsentscheid bezieht sich lediglich auf einen Treuhänder, der in seiner Funktion als Verwaltungsrat der Yimpas Group AG mittels gefälschter Unterschrift eines zweiten Verwaltungsrates widerrechtlich Geld auf das Konto einer eigenen Basler Softwarefirma abgezweigt hat und nun wegen Betrug, Urkundenfälschung und Geldwäscherei verurteilt wurde. In seiner Funktion als Treuhänder nahm dieser nicht nur im Verwaltungsrat der Yimpas Group AG treuhänderisch Einsitz, sondern fungiert(e) in erster Linie als Gesellschafter einer ganzen Reihe von GmbHs bzw. als Verwaltungsrat verschiedener AGs, wie auch dem Handelsregister zu entnehmen ist. Bei den zwei zuvor frei gesprochenen Mitangeklagten handelt es sich um Personen aus der genannten Softwarefirma, die mit Yimpas Group AG allerdings nichts zu tun haben. 89.217.18.233 20:26, 8. Mär. 2008 (CET)