Heim

Bundorf

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 13′ N, 10° 31′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Haßberge
Verwaltungsge-
meinschaft:
Hofheim in Unterfranken
Höhe: 326 m ü. NN
Fläche: 40,24 km²
Einwohner: 948 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 24 Einwohner je km²
Postleitzahl: 97494
Vorwahlen: 09763 bzw. 09523
Kfz-Kennzeichen: HAS
Gemeindeschlüssel: 09 6 74 120
Adresse der Gemeindeverwaltung: Obere Sennigstr. 4
97461 Hofheim i.UFr.
Bürgermeister: Hubert Endres (Freie Wähler)

Bundorf ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Haßberge und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Hofheim in Unterfranken.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bundorf liegt in der Region Main-Rhön (Bayerische Planungsregion 3).

Es existieren folgende Gemarkungen: Bundorf, Kimmelsbach, Neuses, Schweinshaupten, Stöckach, Walchenfeld, Rottensteiner Forst.

Geschichte

Das Hochstift Würzburg und das Rittergut Bundorf der Familie Truchseß von Wetzhausen teilten sich hier die Herrschaft. Die Rechte des zugunsten Bayerns säkularisierten Hochstiftes fielen 1805, die des Rittergutes 1806 mit der Mediatisierung an das Großherzogtum Würzburg, das wiederum 1814 zu Bayern gelangte. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1323, 1987 dann 1050 und im Jahr 2000 1011 Einwohner gezählt.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat von Bundorf hat 13 Mitglieder einschließlich des nebenamtlichen Bürgermeisters.

Christliche Wählergemeinschaft Freie Wähler Gesamt
2002 9 4 13 Sitze
Christliche Wählergemeinschaft Freie Wähler Gesamt
2008 7 6 13 Sitze

Bürgermeister

Bürgermeister ist seit 2008 Hubert Endres (Freien Wähler). Er gewann die Wahl gegen Amtsinhaber Richard Schmitt (Christliche Wählergemeinschaft).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 316.000 Euro, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 22.000 Euro.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 27 und im Bereich Handel und Verkehr sechs sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 343. Im verarbeitenden Gewerbe gab es drei Betriebe, im Bauhauptgewerbe einen Betrieb. Zudem bestanden im Jahr 1999 48 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 2013 Hektar, davon waren 1660 Hektar Ackerfläche und 353 Hektar Dauergrünfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen: