Heim

Diskussion:Rastergrafik

Wenn man den Artikel ließt kann man glatt den Eindruck bekommen Rastergrafiken gäbe nur in zweidimensionaler Ausführung.


Rastergrafik / en

Hallo Phrood, du hast meine Änderung wieder rückgängig gemacht - es hat aber einen guten Grund, hier "die Methode Rastergrafik" zu beschreiben und nicht "Rastergrafiken", also Dateien. Sonst könnte man jedes zweite Lemma in der Wikipedia über die Mehrzahl der praktischen Anwendungsobjekte beschreiben. Das ist auf den ersten Blick nur ein winziger Unterschied, bei genauem Hinsehen aber wesentlich für eine Enzyklopädie. Auch die explizite Abgrenzung zur Vektorgrafik macht Sinn, denn wegen diesem Unterschied wird ja überhaupt meist erst die Vorsilbe RASTER eingesetzt. Ich bitte daher um Verständnis, wenn ich das wieder revertiere. --Bernd vdB 00:19, 12. Apr 2006 (CEST)

Das ist das erste Mal, dass ich das Wort "Rastergrafik" in diesem Sinn verwendet sehe. Ich dachte, Rastergrafik bezeichnet entweder eine Pixelmatrix oder ein Teilgebiet der 2D-Computergrafik, und nicht eine "Methode". Aber na gut. Der Satz "Unter den Grafikformaten ist das Gegenstück zu Rastergrafik die Vektorgrafik." verwirrt mich etwas. Warum soll die Vektorgrafik nur "unter den Grafikformaten" das Gegenstück zur Rastergrafik sein? Es gibt auch Raster- oder Vektorgrafiken, die nicht in einem standardisierten Dateiformat abgelegt werden. Den Satz hätte ich lieber allgemeiner gefasst, wie ich es getan habe. --Phrood 11:54, 12. Apr 2006 (CEST)

Rastergrafik/Pixelgrafik

Ich möchte auf eine Diskussion unter [1] hinweisen, bei der es Hinweise gab, dass die Bezeichnung "Rastergrafik" unter Umständen falsch sein könnte:

[...] Klar ist eines, als Farbraster wird die in unterschiedlichen Winkeln angeordneten Prozessfarben bezeichnet. Am Bildschirm gibt es keine Rasterdarstellung und keine Möglichkeit der Bearbeitung von Rasterbildern. Es gibt sehrwohl Programme, die den Raster simulieren, damit man sehen kann, wie es schlußendlich im Druck aussehen wird. Vorher ist es aber eine Pixelgrafik, wo jeder Bildpunkt entweder in Graustufen oder Farbe dargestellt wird. Die Umrechnung in ein Rasterbild (einzelne Farbauszüge) erfolgt erst mit den Rippen. Was eventuell zu Mißverständnissen führt ist, daß die Pixel in einem Raster (X/Y) angeordnet sind. (Zitat: Mac1984)

--Pythagoras1 (⠙⠊⠎⠉⠥⠎⠎⠊⠕⠝) 01:25, 9. Aug. 2007 (CEST)

Der Begriff "Rastergrafik" ist ein gebräuchliches und häufigeres Synonym für Pixelgrafiken und bezieht sich nur selten auf Druckraster. --Phrood 01:31, 9. Aug. 2007 (CEST)

Zusammenlegen mit Vektorgrafik

siehe Diskussion:Vektorgrafik#Zusammenlegen mit Rastergrafik --Suricata 17:56, 18. Okt. 2007 (CEST)