Heim

Datzetal

Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Koordinaten: 53° 39′ N, 13° 28′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Mecklenburg-Strelitz
Amt: Friedland
Höhe: 30 m ü. NN
Fläche: 41,06 km²
Einwohner: 978 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 24 Einwohner je km²
Postleitzahl: 17099
Vorwahlen: 039601, 039606, 039608
Kfz-Kennzeichen: MST
Gemeindeschlüssel: 13 0 55 088
Adresse der Amtsverwaltung: Carl-Leuschner-Straße 1
17098 Friedland
Webpräsenz:
www.friedland-mecklenburg.de
Bürgermeister: Wilfried Koos
Lage der Gemeinde Datzetal im Landkreis Mecklenburg-Strelitz

Datzetal ist eine Gemeinde im Landkreis Mecklenburg-Strelitz im Osten Mecklenburg-Vorpommerns. Die Gemeinde wird vom Amt Friedland, angesiedelt in der Stadtverwaltung Friedland, verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der 2003 neu entstandene Ortsname deutet auf die Lage beiderseits der Datze hin, die im Urstromtal zwischen Friedland und Neubrandenburg verläuft. Der nördliche und westliche Teil des Gemeindegebietes liegt auf dem Werder, einer bis zu 84 m ü. NN liegenden Grundmoräne, die zahlreiche kleine abflusslose Tümpel und Seen aufweist.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde wurde am 1. Januar 2003 aus den vormals selbständigen Orten Sadelkow und Salow gebildet. Daneben gehören folgende Ortsteile zu Datzetal: Bassow, Roga, Pleez und Sadelkow Siedlung.

Geschichte

Der heutige Ortsteil Sadelkow taucht erstmals 1380 in einer Urkunde auf, Salow 1385 und Bassow 1397. Die Salower Feldsteinkirche als ältestes Bauwerk im Gemeindegebiet stammt bereits aus dem Jahr 1308. Bei der Gründung der Orte spielte das Rittergeschlecht der Familie Bertikow die Hauptrolle. Die ehemalige Burg (heute Gutshaus) im Ortsteil Pleetz an der Handelsstraße von Neubrandenburg nach Friedland war Mitte des 14. Jahrhunderts Rittersitz.

Nach der politischen Wende 1990 wurden in Eigeninitiative und mit Förderprogrammen die Straßen und Gehwege sowie viele Häuserfassaden erneuert. Im ehemaligen Gutshaus entstand das Dorfzentrum Salow mit dem Gemeindezentrum, einem Jugendclub und einer Gaststätte sowie einer Keramikwerkstatt und der Heimatstube.

In den letzten Jahren wurden viele Einfamilienhäuser gebaut. In Salow steht eine Kindertagesstätte zur Verfügung. Der Ortsteil Salow wurde 1998 und 2003 (als damals selbständige Gemeinde) „Schönstes Dorf“ des Landkreises Mecklenburg-Strelitz.

Wirtschaft und Infrastruktur

Haupterwerbszweig in der Gemeinde Datzetal ist nach wie vor die Landwirtschaft. Daneben bestehen unter anderem kleine Betriebe im Kfz- und Landmaschinenservice, Elektroinstallations- und Holzverarbeitungsbetriebe. Nahe Salow liegen ergiebige Tonvorkommen, deren Abbau in Zukunft möglich scheint. Zudem gibt es in Pleetz zwei Keramikhöfe und drei landwirtschaftliche Betriebe die der dortigen Bevölkerung Arbeitsplätze geben.

Verkehrsanbindung

Der Ortsteil Sadelkow liegt an der B 197 (Neubrandenburg–Anklam). Nur wenige Kilometer südlich von Datzetal führt die A 20 vorbei (Anschlussstelle Neubrandenburg-Ost). Der nächste Bahnhof befindet sich in der rund 15 Kilometer entfernten Stadt Neubrandenburg.