Heim

Wikipedia:Administratoren/Notizen/Archiv/2008/01

Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite.

Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der URL-Zeile deines Browsers (Beispiel: [[Wikipedia:Administratoren/Notizen/Archiv/2008/01#Abschnittsüberschrift]]).

Inhaltsverzeichnis

Benutzer:AdsonBerlin

Ich möchte bitten, dass einige unbeteiligte Administratoren das Verhalten dieses Benutzers überprüfen.

AdsonBerlin (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • Log • sperren) ist mit der Absicht hier aufgetaucht, die Homepage seiner Selbsthilfegruppe im Artikel Narkolepsie zu verlinken. Dass dies nicht dem Konsens enstpricht (siehe WP:WEB, WP:RMEL) wollte er nicht wahrhaben. Dies zog mehrtägige, anfangs wohlwollend, später zunehmend forscher formulierte Diskussionen (u. a. mit den Benutzern Streifengrasmaus, Omphalos, Flyingtrigga, Andante) über dieses Projekt und seine Ziele nach sich, die jedoch von den genannten Benutzern nach und nach aufgrund der Vergeblichkeit des Unterfangens eingestellt wurden (andere am Rand beteiligte waren Andreas Werle, Gleiberg, Nepenthes u.a.). Abschließend muss leider festgestellt werden, dass AdsonBerlin anscheinend immer noch nicht einmal in Grundzügen verstanden hat, um was es uns hier geht. Konstruktive Artikelarbeit hat er zu keinem Zeitpunkt geleistet.

Das Problem ist, dass AdsonBerlins Äußerungen zunehmend eskalieren und nicht mehr toberabel sind. Dass wir für die Entfernung von nicht geeigneter Literatur und Links als schlechte Ärzte bezeichnet oder mit seltsam zu verstehenden Vergleichen bedacht werden ("Die Selbstsicherheit, mit der hier argumentiert wird, erinnert mich in gewisser Weise an frühere Zeiten"), sind persönliche Angriffe, aber wegzustecken. Dass aber mittlerweile in jedem Edit des Benutzers ein Legal Threat enthalten ist und ich und andere mit Staatsanwalt und Ärztekammer bedroht werden, überschreitet meiner Meinung nach die Grenzen deutlich und greifen mich und die anderen Beteiligten massiv in unserer persönlichen Integrität an.

Ich persönlich habe noch keinen Konflikt mit einer solchen persönlichen Agressivität erlebt und bin mir nicht sicher, welcher Weg hier am besten zu ergreifen ist. Einen Vermittlungsausschuss halte ich für wenig sinnvoll, deswegen melde ich erstmal hier den Konflikt, was als Hilferuf zu verstehen ist, da ich nicht weiter weiß. Ich möchte bitten, dass diese letztgenannten Drohungen geahndet werden, meine persönliche Meinung ist, dass der Benutzer aufgrund der Drohungen indefinit gesperrt werden könnte.

Relevante Diskussionen finden sich vor allem hier:

Grüße, --Andante ¿! WP:RM 21:22, 1. Jan. 2008 (CET)

bin zwar kein Admin, aber hätte ich so ein Problem, wäre mein AGF schon längst aufgebraucht und der Herr schon längst auf WP:VM mit Wunsch nach indefinit-Sperre gelandet. Plus Eintragwunsch in die Blacklist. -- Der Umschattige talk to me 21:51, 1. Jan. 2008 (CET)

@Andante: volle Unterstützung. Ich denke zwar, das eine indefinite Sperre nicht zur Diskussion stehen wird, aber eine temporäre Sperre wäre sicher sinnvoll. Der Benutzer könnte vielleicht lernen, das er sich besser kontrollieren muß, um hier erfolgreich mitzumachen. Nach einer temporären Sperre sollte man dann auch einfach wieder zur Tagesordnung übergehen. -- Andreas Werle 22:21, 1. Jan. 2008 (CET)

Habe den Benutzer für 1 Woche gesperrt (Hinweis auf seiner Disk.seite). --tsor 22:29, 1. Jan. 2008 (CET)
Ich habe das ganze in den letzten Tagen beobachtet und auch wenn der Benutzer heftigst mit dem Kopf gegen die Wand agiert hat sollte man ihn vieleicht noch nicht zum Troll erklären.
Die Aufräumaktionen der WP:RM Mitglieder sind, wie man der Diskussion entnehmen kann, bei einigen der Autoren des Artikels Narkolepsie auf wenig Gegenliebe gestossen. Sowohl die Weblinks als auch die Literaturtips betreffend. Das die Website des Users als SPAM bezeichnet wird trägt auch nicht gerade zur Deeskalation bei. Bei Google ist der Content überigens unter den Top 10 gelistet Der 5. Link: Narkolepsie - keine Krankheit ohne Hilfe! Immerhin hält die Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin diese Website für gut und wichtig genug um explizit darauf zu verweisen: http://www.charite.de/dgsm/dgsm/patienteninformationen_selbsthilfegruppen.php#selbsthilfegruppe06
In den letzten Zeit hat die RM sich einen Passus zu externen Links erarbeitet der Selbsthifegruppen explizit ausschliesst und auch als Punkt 11 in WP:WEB eingegangen ist. Formal gesehen haben sie also richtig gehandelt. Kommunikativ ist das ganze jedoch leider den Bach runtergegangen. -- Achak 23:46, 1. Jan. 2008 (CET)
Beachte: Es geht hier nicht um den Inhalt von Links, sondern um das Verhalten Adsons. Bitte vermische nicht inhaltliche und formale Dinge (um die es hier bei meinem Antrag geht). Inhaltlich ist alles verhandelbar, das kann man an entsprechender Stelle anregen (Die Meinung speziell zur Verlinkung von Selbsthilfegruppen ist der Konsens diezbezüglicher Diskussionen; er wurde genauso wenig "beschlossen" wie andere Richtlinien auch). Auf dieses und die allgemeinen Regeln der Wikipedia wurde Adson vielfach hingewiesen, durchaus freundlich. Er wollte oder konnte diese Prinzipien nicht wahrhaben, der weitere Verlauf liest sich oben. Kommunikativ ist somit in dieser Hinsicht nichts den Bach runtergegangen. --Andante ¿! WP:RM 00:59, 2. Jan. 2008 (CET) Nachtrag: Ich lasse mir allerdings an den Hut pinnen, und ärgere mich auch darüber, dass ich nicht mehr zur Deeskalation beigetragen habe, in diesem Fall dadurch, dass ich mich zu sehr auf Diskussionen eingelassen habe und nicht früher EODs verhängt und persönliche Angriffe auf WP:VM gemeldet habe. --Andante ¿! WP:RM 01:16, 2. Jan. 2008 (CET)

Was Praktisches (erl.)

Habe mal wieder eine ganz praktische Frage: Wie wird denn mit so etwas verfahren? --Felistoria 22:43, 1. Jan. 2008 (CET)

Entweder gleich sperren (WP:WWNI) oder noch einen Tag abwarten, ob er den Artikelraum findet, und dann sperren. :-) --Fritz @ 22:47, 1. Jan. 2008 (CET)
(BK)Löschen und nett darauf hinweisen, dass dies kein kostenloser webspace zur Selbstdarstellung jeder Art ist. Sechmet Ω 22:48, 1. Jan. 2008 (CET)
Da bricht einem ja das Herz;-). --Felistoria 22:50, 1. Jan. 2008 (CET)
So, nun ist's ordentlich - fürs erste reichte gut zureden. Ach ja: und besten Dank für die Auskunft! --Felistoria 23:08, 1. Jan. 2008 (CET)
Ooooooh - nach dem ganzen obenstehenden Zeugs ist das ja echt herzig. Soooooo süüüüß - und sogar Fotos verlinkt - bin begeistert. Warum hab ich sowas nie bekommen? :-( --Nepenthes 23:19, 1. Jan. 2008 (CET)
Vielleicht guckst Du nur mal gelegentlich hin im wirklichen Leben, Nepenthes? Ist ja nich alles im Laptopformat da draußen, hm?:-) --Felistoria 23:39, 1. Jan. 2008 (CET)

Untergegangen oben.

Nochmal Namen für bis 4-Tage-angemeldete und länger angemeldete Nutzer: Alt-/Neunutzer wurde vorgeschlagen, find ich aber persönlich unschön: Neuling für 4-Tage wäre ganz nett, aber für die längeren Altling? sугсго.PEDIA 12:14, 2. Jan. 2008 (CET)

Neulinge und Urgestein? Finde ich sehr nett. --Dulciamus ??@??Hast'n Problem? 12:31, 2. Jan. 2008 (CET)

Wozu soll das gut sein? --Hardenacke 12:33, 2. Jan. 2008 (CET)

Das war IIRC ursprünglich eine Anfrage Raymonds, ob man autoconfirmed und ähnliches nicht passend und wenig sperrig eindeutschen könnte. -- Achates You’re not at home ... 13:24, 2. Jan. 2008 (CET)
Selbst konfirmiert? Das sind ja Probleme... --Hardenacke 13:53, 2. Jan. 2008 (CET)

Ich finde, das sollte das SG entscheiden ;-) --...bRUMMfUß... 14:50, 2. Jan. 2008 (CET)

Die bearbeiten schon seit Monaten nix mehr (es sei denn, man zählt „ablehnen“ als Arbeit ;-)). --Hans Koberger 15:00, 2. Jan. 2008 (CET)
Gibt ja auch keine Probleme. --...bRUMMfUß... 15:05, 2. Jan. 2008 (CET)
EOD, keine Notiz.

Bei Zuwiderhandlung RBS (Reverrrt-Benutzerrr-Sperrre!). scnr--...bRUMMfUß... 15:05, 2. Jan. 2008 (CET)

Könnt ihr _bitte_ eure Gespräche in einem privaten Chat oder per E-Mail führen? --my name 15:12, 2. Jan. 2008 (CET)
Sicher können wir - ist bloß die Frage ob wir wollen... *duck und weg* --Hans Koberger 15:26, 2. Jan. 2008 (CET)

Gauselmann Gruppe

Der Artikel ist wohl wesentlich durch die Firma modelliert worden, derzeit versucht jmd. erneut, den Artikel unter Verweis auf eine nicht (mehr?) existente Quelle zu schönen. Das wurde mehrfach von unterschiedlichen Benutzern revertiert, zuletzt mehrfach von mir, da ich mich in der Sache aber nicht auskenne, ist mir dabei ein wenig unwohl. --Gerbil 15:44, 2. Jan. 2008 (CET)

Auf jeden Fall mal 2 Wochen Vollsperre, vielleicht klärt sich inzwischen etwas. Diese Praxis des "Glücksspiels" wurde schon oft aufgezeigt.--Regiomontanus (Diskussion) 18:06, 2. Jan. 2008 (CET)

Vorschlag zu Quellenbaustein/Löschantrag

Ich bitte die Kollegen und/oder Botbastler um Beachtung meines Vorschlags. Gruß, Fritz @ 15:54, 3. Jan. 2008 (CET)

Entschiedene Löschdiskussionen bitte markieren

Leute, schreibt bitte ein (erl) neben die Überschrift einer erledigten Löschdiskussion, sonst wirds unübersichtlich und mühsam. Gruß --Logo 14:22, 4. Jan. 2008 (CET)

Ich bevorzuge ja (gelöscht), (SLAt) oder (bleibt). sугсго.PEDIA 21:53, 5. Jan. 2008 (CET)

Entschiedene Vandalismusmeldungen bitte markieren

Wenn wir schon mal dabei sind, erlaube ich mir kurz auf die dort häufig analog bestehenden Situationen hinzuweisen. Gruß.--Nemissimo 酒?!? RSX 17:40, 4. Jan. 2008 (CET)

Hier aber (erl.). --Asthma 13:55, 5. Jan. 2008 (CET)
Der Bot kommt inzwischen auch mit (erl) klar. Genaugenommen geht alles, was mit "(erl" beginnt, also auch erlöst, erlaucht, erlaubt, erlegt, etc., was auch immer der jeweilige Admin für angemessen hält... sebmol ? ! 21:43, 5. Jan. 2008 (CET)

Ldl-wortschatz-2-3.jpg

Ich habe das selbst gelöscht, es ist aber nicht mehr zu finden. Stelle ich mich zu blöd an oder was? Das Bild kann wiederhergestellt werden - siehe meine Disk. --RalfR BIENE braucht Hilfe 17:38, 5. Jan. 2008 (CET)

hmm, weil es vielleicht Bild:Ldl-wortschatz-2.jpg war? --JD {æ} 17:40, 5. Jan. 2008 (CET)
Ja, danke! Das andere lag wohl auf Commons... --RalfR BIENE braucht Hilfe 22:02, 5. Jan. 2008 (CET)

Souvenirs

Kann bitte jemand, der sich dazu berufen fühlt und die entsprechenden Rechte besitzt, die Souvenirs aus der Fundraiser-Nachricht streichen? Das ist grausam, wir sind kein venezianischer Kiosk, der massenweise Billigramsch an vorbeilaufende Null-Ahnung-Touris vertickt. Als Alternative hätt ich momentan nur "Produkt" anzubieten, wie auf nl und es auch - Verbesserungen natürlich erwünscht. (ich zitiere: "Ein Souvenir ist ein Gegenstand, den man als Erinnerung an ein bestimmtes Ereignis, einen Ort oder eine Person mitnimmt und aufbewahrt." -> "Hachja, diese Tasse, das war im Januar 2008, da war ich nur kurz was nachgucken - achwas, du weißt ja wie das ist, wenn einen so viele schöne Sachen anlachen, muss man einfach zugreifen. Ja, doch, war ne schöne Zeit damals..." - kein Kommentar :) ). --rdb ? 01:20, 5. Jan. 2008 (CET)

Du liest eindeutig zuviel Sophie Kinsella. sebmol ? ! 01:30, 5. Jan. 2008 (CET)
Bitte wer? Ich nehm den Telefonjoker und frag morgen meine Freundin, die kennt sowas ;) --rdb ? 02:01, 5. Jan. 2008 (CET)
Ich finds auch peinlich und aufdringlich. Die Foundation sollte lieber „Souvenirs“ von Geldsack-Firmen anpreisen: Dann können sie sich von den Sponsoring-Geldern finanzieren und brauchen keinen Fund-Drive mehr ;) --Henriette 01:39, 5. Jan. 2008 (CET)
Ich hätt gern 'nen Stoff-Jimbo! --...bRUMMfUß... 13:20, 5. Jan. 2008 (CET)
Dein Lieblings-Admin mit Voodoo-upgrade - wird der Hit zum nächsten Halloween. --Gamma ɣ 17:20, 5. Jan. 2008 (CET)
Merchandising-Ramsch kann man getrost drin lassen, dann ist auch schneller für jedermann ersichtlich, wo unsere Reise hingeht. Oder? --Gleiberg 13:29, 5. Jan. 2008 (CET)
Jepp. Der Hinweis muss unbedingt drinbleiben; muss schließlich die Foundation selber wissen. Außerdem dürfen wir nicht alles wegzensieren, der Leser hat ein Anrecht darauf, gleich den richtigen Eindruck vermittelt zu bekommen. Besonders witzig finde ich diesen hier. HAHA! Das ist amerikanischer Humor; man muss schon ein Deutscher sein, um dabei unwillkürlich an Paul Schäfer zu denken... --...bRUMMfUß... 13:32, 5. Jan. 2008 (CET)
Ich hätt´ gern ´n Schört mit der Aufschrift „Safer Wikipedia: Don´t believe a word of it, use always your brain when reading this encyclopedia“ :O) --Gleiberg 18:56, 5. Jan. 2008 (CET)
Lieblings-Admin-Puppe mit Voodoo-upgrade.....man das ist voll krass:-) --Schlesinger schreib! 18:59, 5. Jan. 2008 (CET)
Ich wäre ja für ein Wikipedia-Präservativ, verhindert die Wikipediasucht. (Ein Hammer samt Computerdesintergrationsanleitung) sугсго.PEDIA 19:03, 5. Jan. 2008 (CET)

Der Prozeß der Wissenszunahme für alle ist die eigentliche soziale Basisinnovation, die hinter allen anderen Basisinnovationen steckt und sie erklärt. In erster Linie bedürfen Innovationen deshalb nicht des Geldes, wie die neoliberalistisch geprägte Ökonomie behauptet, sondern der geteilten Ideen, die durch die autokatalytische Wissenserzeugung entstehen. Merkwürdigerweise ist Wissen selbst zur Autokatalyse fähig, ohne daß das Geld hierbei einen gleichberechtigten Faktor darstellt. Heute lässt sich mit sehr wenig Geld ein funktionierender Kreativitätsmotor aufbauen, der die ganze Welt einschließt“ (Artur P. Schmidt: Wohlstand_für_alle.com. Chancen und Risiken des elektronischen Wirtschaftswunders; dva 2001, ISBN 3-421-05475-4 (Online-PDF; 363 Seiten).

@ Henriette: Siehe auch meinen zweiten Satz hier. --85.176.132.63 23:03, 5. Jan. 2008 (CET)

Kann man in diesem Beitrag die Behauptung reindeuten, dass die WP zur Wissenszunahme beitrage? Oder warum wurde das hier gepostet? --...bRUMMfUß... 23:25, 5. Jan. 2008 (CET)
Ich wollte auch nur zeigen, wo die Reisen hingehen. Siehe z.B. auch A.P. Schmidt: Von der interaktiven Enzyklopädie zum Menschenrecht auf Information, in: Roth, M. (Ed.), Der Themenpark der EXPO 2000 : die Entdeckung einer neuen Welt, Vol. 1., Springer / Wien, 2000 (pp. 138-143), bzw. den zweiten Satz hier: „Albert Einsteins Theorie der Wissensvermittlung an und durch unabhängig agierende Menschen im Dienste der Gemeinschaft wird durch das World Wide Web (WWW) zunehmend Wirklichkeit.“ --85.176.132.63 14:31, 6. Jan. 2008 (CET)
Okay, dann zitiere ich mal weiter aus dem Text von A.P. Schmidt: Es stellt sich die Frage, ob diese Freundlichkeit erhalten bleibt und ob das Versprechen auf eine bessere Welt im Cyberspace eingehalten werden kann. (...) Freiheit fordert immer ihre ständige Verteidigung (...). Es besteht die Gefahr, dass unsere Identitäten manipuliert werden und wir somit zu Marionetten von kriminellen Akteuren werden. (...)Die Freiheit bleibt auf der Strecke, wenn wir ihre Bedrohung nicht wahrnehmen. Um dies zu verhindern, müssen der technischen Innovationen soziale Folgen (...). Hoch interessant. Auch der andere Text. --...bRUMMfUß... 23:41, 6. Jan. 2008 (CET)

Adminanfragen

Ich habe eben nach Vorschlag auf FzW eine neue Seite Wikipedia:Adminanfragen ins Leben gerufen, auf der für Fälle um Hilfe gebeten werden kann, in denen Adminrechte nötig sind. Beispiele für solche Fälle sind in der Seiteneinleitung genannt. Diese Seite soll die Entsperrwünsche, Vandalismusmeldung, etc. für dort unabgedeckte Situationen ergänzen. Das Ganze ist erstmal ein Versuch, um zu schauen, inwiefern Bedarf und Interesse an so einer zentralen Anlaufstelle ist. Wer Interesse hat, dort auf Anfragen zu reagieren, kann die Seite gern auf seine Beobachtungsleiste setzen. sebmol ? ! 21:41, 5. Jan. 2008 (CET)

Gute Idee!
Ich finde es nur nicht den optimalen Platz dies unterhalb von Vandalismus einzuordnen.
Gruß --Baumfreund-FFM 07:59, 6. Jan. 2008 (CET)
Spezial:Linkliste/Wikipedia:Adminanfragen...sollte man die Seite nicht bekannter machen? Ansonsten sehr gute Idee, würde allerdings dem Baumfreund zustimmen was den Platz betrifft.--peating 16:20, 7. Jan. 2008 (CET)

WP:LP

Es scheint, dass sich kaum noch jemand um die Regel der Löschprüfung: Vor dem Antrag auf Löschprüfung ist der ursprünglich entscheidenden Admin um Revision zu bitten. kümmert und selbst Admin sich nicht mehr daran halten. Es muss dort etwas getan werden. Entweder die Regel wird aufgehoben - was ich jedoch für eine unschöne Unhöflichkeit hielte und mich zum Überdenken meiner Löschantragstätikeit bringen würde, oder aber wissentliche und nicht ausreichend begründete (zB SLA in laufender Löschdiskussion mit Admin der sich in den Urlaub verabschiedet hat) Verstöße gegen die Regel führen automatisch gegen eine Nichtbearbeitung und im Falle einer Entscheidung trotz fehlender Ansprache zu Aufhebung der Entscheidung mindestens bis zur Benachrichtigung. (Ein offensichtlich nicht zutreffender Löschgrund bedeutet ja nicht, dass die Löschung unbedingt falsch war, soldern im Zweifel kann es auch einfach ein falsch gewählter gewesen sein; zB. Kein Artikel statt Fake)sугсго.PEDIA 20:56, 6. Jan. 2008 (CET)

ich hatte vor längerem einmal ein paar tage bei ungenügenden löschprüfanträgen einfach folgendes zur jeweiligen anfrage kopiert:
# Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins
häufig eine Begründung. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen, berufe
dich daher in deiner Begründung nicht auf eine „Mehrheit“.
# Sprich den Admin, der die Entscheidung getroffen hat, freundlich auf seiner
Diskussionsseite - unter genauer Bezeichnung des Lemma des gelöschten Artikels -
auf seine Entscheidung an und erkundige dich nach den Gründen. Warte einige Zeit
auf eine Antwort, niemand ist 24 Stunden am Tag online.
# Trage deinen Revisionswunsch hier ein, wenn die Antwort des Admins nicht
zufriedenstellend war. Verlinke in der Überschrift den betreffenden Artikel, gib
den Link zur Löschdebatte an und begründe deinen Revisionswunsch.
das war meines erachtens insofern erfolgreich, als dass eine paar anträge schon alleine hierdurch im sande verliefen und bei anderen erst einmal der normale lauf der dinge seinen anfang nahm. --JD {æ} 21:07, 6. Jan. 2008 (CET)
Also wenn sich ein Admin durch Nachfrage zu einer Änderung seiner Entscheidung überreden ließe, wäre das ungut. "... und erkundige dich nach den Gründen" ist doch alles, worum es geht. Ob man in den ohnehin wenigen strittigen Fällen den Admin auch mal erst nachträglich "hinzuruft", ist doch unerheblich. Wenn es in den Regeln strenger steht, dann trägt das hoffentlich dazu bei, dass es überhaupt geschieht, aber sich sklavisch an den vorgegebenen Ablauf halten zu müssen ist Unsinn. (Und einen wiederhergestellten Artikel wegen dieser Nichteinhaltung nochmals zu löschen ist Pedanterie.) Außerdem bräuchte man noch eine Regel, was zu tun ist, wenn der Admin längere Zeit nicht ansprechbar ist ... oder wenn keine Antwort erfolgt ... oder wenn ein anderer als der Antragsteller den Admin anspricht ... oder ... Im Zweifelsfall hilft GMV weiter. -- Harro von Wuff 22:15, 6. Jan. 2008 (CET)
Also wir haben einen Zeitgenossen der der Meinung ist, er müsse sich in der Liste der berühmten Hundertjährigen bedienen, einmal kurz menschlichen Volapük-Bot spielen und mit zwei drei Standardsätzen einen Artikelversuch erzeugen, der lustigerweise mit einem „am {Geburtsdatum + 100 Jahre} kann/konnte er seinen 100. Geburtstag feiern“ garniert ist und dann klatscht er aus imdb die Filmographie drunter und schmeißt das ohne Kats und PD in den Artikelnamensraum. Nebenbei brüstet er sich das nebenbei zwischen zwei Downloads zu erledigen. Das die QSFF mit großflächigen Löschungen reagiert kann ich verstehen, bei Graffiti bewertet man auch nicht, ob es künstlerisch wertvoll ist, bevor es übertüncht wird. Ich kann syrcros Standpunkt gut verstehen, entweder führt man eine Höchstwartezeit ein oder man wartet, wenn die Welt die Nichtexistenz eines Artikels für ein paar Tage nicht verkraftet, es gibt größere Probleme da draußen. -- Achates You’re not at home ... 22:25, 6. Jan. 2008 (CET)
Nun, in diesem speziellen Fall der IP die solche Artikel erstellt ist die Anfrage beim Admin ja einmal gelaufen. Nur nach der Antwort (Benutzer_Diskussion:Kubrick#Emily_Perry) ist wohl jede weitere Anfrage bei weiteren Löschungen sinnlos, oder ? Macht doch keinen Sinn vor jeder Löschprüfung sich da (möglicherweise) eine solche Antwort abzuholen bevor man einen Löschprüfungsantrag erstellt. Und mittlerweile sind mindestens zwei Löschprüfungen erfolgreich gewesen, nämlich Gen Shimizu von Asthma und Miriam Seegar von der IP. Ich bin mir gar nicht sicher ob die Löschungen nur als pädagogische Maßnahme gelten sollen und sonst nicht gelöscht werden würde. Ich bin mir noch viel weniger sicher das löschen von relevantem Wissen und nach WP:STUB gültigen Stubs aus pädagogischen Gründen überhaupt sinnvoll ist. --Ilion 23:06, 6. Jan. 2008 (CET)
Also wenn sich ein Admin durch Nachfrage zu einer Änderung seiner Entscheidung überreden ließe, wäre das ungut. - Äh, wieso? Irren ist menschlich? sebmol ? ! 23:39, 6. Jan. 2008 (CET)
Was würdest du sagen, wenn du einen Löschantrag stellst, ein Admin löscht und jemand geht hinter deinem Rücken hin und überredet ihn zur Wiederherstellung? Wenn der Admin seine Meinung ändert, sollte er es von jemand anderem nochmal prüfen lassen (eben Löschprüfung), sonst hat es ein ungutes Geschmäckle. Und das schadet auch nicht, wenn es ein "offensichtlicher" Fehler war, denn "offensichtlich" hat in der WP mittlerweile eine erstaunliche Bandbreite. Gruß -- Harro von Wuff 00:13, 7. Jan. 2008 (CET)
Braucht es da wirklich eine "Muss"-Regel? Je besser eine LP begründet ist, desto eher setzt man sich als Admin mit der Sache auseinander. Geht mir zumindest so. Wenn der Antragsteller eine Rückfrage beim LA-entscheidenden Admin gestellt hat und auf diese verweist, tut er sich und seiner Sache selbst einen Gefallen. Wenn er drauf verzichtet - auch gut. Ich habe nicht den Eindruck, dass wir dort ein Problem mit rücklings adminmeuchelnden Admins hätten. --Zinnmann d 00:21, 7. Jan. 2008 (CET)
Ohne Mussregel kümmert sich niemand darum. sугсго.PEDIA 07:25, 7. Jan. 2008 (CET)
Und wenn schon. Dann muss der Antragsteller halt damit leben, dass sein Anliegen nicht besonders ernst genommen wird. Einen entsprechende Empfehlung kann man ja gerne aussprechen; eine weitere Bürokratisierung halte ich von der Sache her für überflüssig. --Zinnmann d 10:08, 7. Jan. 2008 (CET)
Warum nicht das ganze unbürokratisch machen und dann übernimmt eben jemand anders den Hinweis? --TheK? 03:31, 7. Jan. 2008 (CET)

Also ich für meinen Teil versehe praktisch alle Löschentscheidungen in auch nur potentiell strittigen Fällen mit einer Begründung. Offen gestanden empfinde ich dann noch erfolgende "Ansprachen" auf meiner Diskussionsseite als völlig sinnlos. In 90% der Fälle sind es reine Beschimpfungen, im Rest der Fälle kann ich bestenfalls die bereits gegebene Begründung wiederholen. Mir wäre es lieber, wenn die Sache direkt dahin geht, wo sie ohnehin landet: In der Löschprüfung. --ThePeter 10:01, 7. Jan. 2008 (CET)

Ich begründe selbst offensichtliche Löschungen kurz auf den Löschkandidaten und lasse mich gerne nochmal Ansprechen. Außerdem geht es auch um Schnelllöschungen, die überprüft werden können. Gruß, Code·Eis·Poesie 10:19, 7. Jan. 2008 (CET)

Für jede Artikellöschung in der Vergangenheit, die aufgrund der Ansprache auf der Diskussionsseite des Abarbeitenden von diesem zurückgenommen wurde, überweise ich 1 €. --Hans Koberger 11:01, 7. Jan. 2008 (CET)

Ich müsste suchen, aber bei mir durften das mindesten fünf, eher zehn Fälle sein. Kommt schon vor. --jergen ? 11:18, 7. Jan. 2008 (CET)
Jergen, Du hast vergessen, Deine Kontonummer anzugeben . --Logo 11:25, 7. Jan. 2008 (CET)
Gilt auch BNR? Dann bitte mein Geld nach hier.--LKD 11:27, 7. Jan. 2008 (CET)
BNR gilt wohl nicht, ich warte übrigens schon seit 10:00 auf zwei Wiederherstellungen im BNR - oder muss ich dafür doch den löschenden Admin anfragen? Das sollte doch auch so möglich sein. Der Entscheid des Admins wird damit ja nicht angefochten. --LKQS 15:50, 7. Jan. 2008 (CET)

wiederherstellung im BNR auf anfrage kommt imho sogar sehr häufig vor, ich biete das z.t. schon in der löschbegründung explizit an, und ist imho eine gute lösung, da unaufgeregt und häufig produktiv. damit muss LP nicht belastet werden--poupou review? 16:33, 7. Jan. 2008 (CET)

Richtig, solche Anfragen muss ich von meinem vorigen Statement ausnehmen. --ThePeter 16:53, 7. Jan. 2008 (CET)

Fürs Protokoll: Hinweis auf termporäre Benutzersperre RoyMcCoy (zur Kenntnis genommen)

Ich habe den o. g. Account für 6 Stunden gesperrt. Begündung: Der Benutzer hat als nicht Stimmberechtigter hinter dem Eintrag einer Pro-Stimme bei Administratoren(wieder)wahl "Liesel" eine Reihe den Kommentar des Abstimmenden wie den zur Wahl Stehenden diskreditierende Weblinks gesetzt. Meine Mahnung auf seiner Disk, dies zu unterlassen, hat er nicht akzeptiert. Da er sich zu den IP-Accounts bekannt hat (in seinem Edit-Kommentar), habe ich dies als projektschädigend gewertet, weil ich darin eine Befürwortung allfälligen Kübelns bei dieser Abstimmung gesehen habe. Ich habe darüber auf der dortigen Disk Mitteilung gemacht und bitte auch hier darum, für die Einhaltung eines Mindestniveaus Sorge zu tragen. Danke. --Felistoria 22:29, 7. Jan. 2008 (CET)

Falsche Entscheidung: hier wird keine Unwahrheit behauptet, es handelt sich also um einen kleineren Verstoß eines Neulings, den man einfach wegrevertieren kann. Von einem Admin könnte man hingegen (und hat man eigentlich bis vor kurzen auch) etwas ausführlichere Erklärung als Lass' dass, oder ich lass' Dir von meinen Leibeigenen den Knigge um die Ohren hauen. verlangen ([1]). Und wo der Benutzer zugegeben haben soll, unangemeldet editiert zu haben (was erlaubt ist), könnte auch mal dargelegt werden. Zum zweiten, wenn das so gewesen sein soll, wundert mich das nicht, denn Lass' dass, oder ich lass' Dir von meinen Leibeigenen den Knigge um die Ohren hauen. hat keine große Überzeugungskraft; hingegen könnte ein höflicher Verweis auf erwünschte Umgangsformen in diesem Projekt mehr bringen. Geht natürlich nicht glaubwürdig, wenn man sie selber nicht behrerrscht. Schönen Abend noch. --...bRUMMfUß... 23:39, 7. Jan. 2008 (CET)
ja, Brummfuß, ich sehe es ein. Ich bin zu kreuzigen, und alle anderen sind lieb. Ok, dann red nicht und tu's. --Felistoria 23:51, 7. Jan. 2008 (CET)
Dann entschuldige dich bei ihm und entsperr ihn. --...bRUMMfUß... 23:52, 7. Jan. 2008 (CET)
Kaum. Ich nehme keine Befehle entgegen. Ich entscheide und trage die Konsequenz. --Felistoria 23:54, 7. Jan. 2008 (CET)
Nur ein kleiner persönlicher Hinweis: ich bin auch nicht der Meinung, dass die gewählte Wortwahl korrekt ist. Ansonsten bin ich mit Felistorias Entscheidung einverstanden. Am Stil muss noch gefeilt werden, denke ich. Und nicht jede Kritik ist gleich ein Angriff. --Hubertl 00:09, 8. Jan. 2008 (CET)
Ich danke gewiss ganz außerordentlich für jeden Hinweis in Stilfragen. --Felistoria 00:14, 8. Jan. 2008 (CET)
Felistoria, danke für dieses Gespräch. --...bRUMMfUß... 01:47, 8. Jan. 2008 (CET)
danke für diese nette Konversation. Mögen wir nun bitte noch mal auf das /Notizen 
schauen und diese Notiz als Notiz zur Kenntnis nehmen? Vielen Dank. --Complex 01:51, 8. Jan. 2008 (CET)

EEE (Asus) und Links zu Seiten einfach-eee.de, eee-pc.de und eeepcnews.de

Seit ca Weihnachten stellen täglich IPs Weblinks zu einen der drei Seiten einfach-eee.de, eee-pc.de und eeepcnews.de ein, somit ein unterschwelliger Editwar. Vielleicht wäre es nicht verkehrt, die drei Weblinks auf die Spamliste zu setzen, damit Ruhe ist. -- misterjack 04:38, 8. Jan. 2008 (CET)

Nur wegen eines Artikels kommen gewöhnlich keine externen Seiten auf die Spamblackliste. Der Artikel ist aber nun erstmal halbgesperrt, so dass etwas Ruhe einkehren sollte. --:Bdk: 04:58, 8. Jan. 2008 (CET)

Löschkommentare löschen?

Das erste, das man sieht wenn man auf den Benutzer:Roadside Attractions klickt, ist genau jener Inhalt, den man dazumal eigentlich löschen wollte. Gäbe es theoretisch nachtäglich noch eine Möglichkeit Kommentarzeilen in gelöschten Artikeln oder Benutzerseiten loszuwerden (denn eine Versionslöschung hilft hier ja nicht)? Frage ohne konkreten Anlass oder Beschwerde - nur gerade aufgefallen. Danke --Nepenthes 20:44, 8. Jan. 2008 (CET)

Es gibt zumindest die Möglichkeit, den Text nicht mehr erscheinen zu lassen (wiederherstellen, verschieben, dort löschen, Weiterleitung löschen), allerdings stellt sich die Frage, ob sich das bei so einem Text wirklich lohnt. sebmol ? ! 20:49, 8. Jan. 2008 (CET)
Oder man hat jemanden mit Oversight-Rechten. Bisher haben wir jedoch in de.wp noch niemanden der solche Rechte hat. Aber ich habe schon öfters gesehen, dass bei Löschungen der manchmal kompromittierende Text nicht gelöscht wurde. Hier sollten die Admins mehr Aufmerksamkeit walten lassen. Liesel 20:52, 8. Jan. 2008 (CET)
Oversight ist für solche Fälle nicht gedacht. Das würde auch reichlich Ärger geben. sebmol ? ! 21:11, 8. Jan. 2008 (CET)
Hat man bei der Methode (wiederherstellen, verschieben, dort löschen, Weiterleitung löschen) dann nicht einfach zwei Löschlogbucheinträge statt einem auf der Seite? --NoCultureIcons 21:38, 8. Jan. 2008 (CET)
Auf der Zielseite, ja. Allerdings nicht auf der gelöschten Benutzerseite. sebmol ? ! 22:10, 8. Jan. 2008 (CET)
Hm, nein, dazu müsste ja der Logbucheintrag mitverschoben werden. Oder ich hab was falsch verstanden. Naja, auch egal. Gruß, --NoCultureIcons 22:26, 8. Jan. 2008 (CET)
Ich hab es versucht, allerdings klappte es nicht. Da muss wohl eine blaue Benutzerseite her. --32X (Admin) 22:32, 8. Jan. 2008 (CET)

Jo - "bläuen" hilft sicher ;-). Nochmal darüber nachdenkend frage ich mich überhaupt, wozu es diese Möglichkeit (die ersten 255 Zeichen eines zu löschenden Textes zu übernehmen) denn eigentlich gibt. Eine vordefinierte Löschbegründung aus dem Drop-Down Feld auszuwählen oder eine eigene Begründung zu schreiben sollte doch vermutlich ausreichen - und meist bleibt in den Kommentaren ohnehin nur {{löschen|weil doof... und die ersten paar Worte stehen. Wenn man sich später wirklich ein Bild vom ehemaligen Inhalt machen will, muss man sowieso die gelöschte Version aufrufen. Ich persönlich würde aus diesem Grund ein leeres Begründungsfeld bevorzugen, da ich's meist ohnehin lösche und einen eigenen Kommentar verwende. Und unabsichtliches Behalten von Problemtexten wie o.a. könnte somit auch nicht mehr passieren. Seh das nur ich so? --Nepenthes 22:45, 8. Jan. 2008 (CET)

Das Problem ist, dass gelöschte Versionen nur für Admins einsehbar sind. -- ChaDDy 22:51, 8. Jan. 2008 (CET)
Ja, schon klar. Aber helfen einem Nicht-Admin diese Textfragmente wirklich weiter? Wenn's um eine konkrete Frage geht, wird er ohnehin einen Admin fragen müssen, nicht? --Nepenthes 22:54, 8. Jan. 2008 (CET)
Naja, so gesehen hast du dann schon recht. -- ChaDDy 22:57, 8. Jan. 2008 (CET)
Aus meiner Voradminzeit weiß ich noch, dass man mit dem Anfang eines Textes wenigstens erahnen kann, ob es sich lohnt, eine Anfrage zu stellen, oder ob es eher sinnlos ist. Da Anfragen begründet sein möchten, investiert man dafür wenigstens zwei Minuten, eher mehr. Da ist ein „war nur Unsinn“ auf Dauer demotivierend. --32X (Admin) 23:10, 8. Jan. 2008 (CET)
Das ist außerdem ungemein praktisch bei gelöschten Verschiebe-Redirects, wenn das Ziel direkt verlinkt ist. --NoCultureIcons 23:25, 8. Jan. 2008 (CET)

Kabel Deutschland IPs

Sind diese Kabel Deutschland IPs statisch? Wann und wielange sollten sie gesperrt werden, wenn nur Quatsch reinkommt? --Pjacobi 18:05, 8. Jan. 2008 (CET)

Meiner Erfahrung nach sind KD-IPs zwar nicht 100%ig statisch, bleiben oft aber monatelang demselben Nutzer zugewiesen. Die ändern sich eigentlich nur wenn ein Rechner/Router mit anderer MAC-Adresse an das Kabelmodem angeschlossen wird oder wenn KD mal etwas an seinem Netzwerk herumwurschtelt. --Kam Solusar 23:29, 8. Jan. 2008 (CET)
Oder wenn man sein Kabelmodem für ein paar Stunden ausschaltet.--Sargoth disk 23:43, 8. Jan. 2008 (CET)
Auch nicht immer. Kommt vielleicht auch drauf an, wieviele Nutzer es in einer Region gibt und ob die IP zwischenzeitlich schon wieder vergeben wurde. --Kam Solusar 20:17, 9. Jan. 2008 (CET)

Mal wieder Nazisymbole (Hitlerjugend die 783.ste)

Hier sollen anscheinend kurzerhand Tatsachen geschaffen werden. Selbstredend bin auch ich "an einer seriösen Außendarstellung der deutschsprachigen Wikipedia interessiert". Allerdings erscheint mir die Etablierung einer solchen "Linie" (Warum eigentlich nicht gleich Richtlinie?) durch einen einzelnen Benutzer mehr als zweifelhaft. Was haltet Ihr davon?--Nemissimo 酒?!? RSX 17:15, 2. Jan. 2008 (CET)

Ich frage mich, ob das Absicht ist, dass die Herrschaften immer, wenn sie irgendwo Gegenwind bekommen, zur nächsten Diskussion weiterziehen, und wieder ihre sonderbare Rechtsaufassung als gottgegebene Wahrheit durchdrücken wollen. sугсго.PEDIA 23:27, 2. Jan. 2008 (CET)
+1 Bitte noch den "Zusatz" unter der Grafik bei Nationalsozialismus entfernen. Dort steht er noch. --Reissdorf 01:07, 3. Jan. 2008 (CET)
Für die einen ist es "Gegenwind", für die anderen EOD mit Drohung der Benutzersperrung. Sollten wir nicht mal ernsthaft versuchen, den Nazikram in den Griff zu bekommen? Wie kommt ihr Admins eigentlich darauf, dass ihr hierfür alleine zuständig seid? -- schwarze feder 02:03, 3. Jan. 2008 (CET)
Hast du die Diskussionen auf WP:UF u.s.w. eigentlich wirklich gelesen und verstanden? --Reissdorf 02:28, 3. Jan. 2008 (CET)
Und du, Kölsch ;-), hast du die Diskussionen dazu auf WP:FZW, hier, Schulers Blog, diverser Zeitungsberichte, diverser anderer Blogs, des genannten Artikels, diverser anderer Artikel eigentlich gelesen und verstanden? Aber klar, das Machtwort vom richtigen Benutzer entscheidet. --...bRUMMfUß... 11:55, 3. Jan. 2008 (CET)
Ja, den Eindruck mit der weiterziehenden Diskussion habe ich auch. Im konkreten Artikel zur HJ finde ich die Lösung mit den verlinkten Paragraphen in der Einleitung eher suboptimal, da nur §86 StGB kaum wem was sagen dürfte. Außerdem gehört das imho nicht in die Einleitung, sondern ans Artikelende, aber das ist eine Frage der Gliederung des Artikelinhalts. Auch die Bildunterschrift ist nicht ganz optimal, da die Flagge nicht nur in D. verboten ist, und auch das ist hier nicht wichtig (die Grafik hat den commons-Legal Desclaimer). Wichtig ist: Aus Artikel und Bildunterschriften sollte erkennbar sein, dass die Artikelbearbeiter sich der Probleme bewußt sind (bei Benutzer:OldJo hätte ich da Zweifel), in welcher Form das geschieht ist aus juristischer Sicht scheißegal. -- Tobnu 20:11, 3. Jan. 2008 (CET)

Das wird jetzt auf UF besprochen, dort sind die Benutzer mit Rechtserfahrung versammelt. Wenn die Diskussionstrolle noch 86 Seiten finden, wo sie das diskutieren wollen, sollen sie. --RalfR BIENE braucht Hilfe 17:43, 5. Jan. 2008 (CET)

sorry, es passt hier eigentlich nicht wirklich her, wird aber vermutlich von denen gelesen, die wissen, wie man weiterkommt: hier wurden die artikel Eugenik und Nationalsozialistische Rassenhygiene beanstandet. hat jemand zeit und lust, sich das mal anzuschaun oder ansprechpartner zu diesen themen zu nennen? (ich kenne leider in diesem gebiet die üblichen verdächtigen nicht...) danke und grüße, Ca$e 21:19, 10. Jan. 2008 (CET)

Frage zum Vorgehen bei Benutzersperrungen

Bislang war es üblich, bei unbeschränkt gesperrten Accounts, die mindestens einen nicht gelöschten Edit getätigt hatten, die Diskussions- und/oder Benutzerseite mit dem Baustein {{Gesperrter Benutzer}} zu versehen und vollzusperren. Da es jetzt die Möglichkeit gibt, Seiten vor dem Erstellen zu schützen, frage ich mal, ob man bei reinen Vandalenaccounts mit ein paar Edits nicht lieber diese Option verwenden sollte. Langfristig würde das wohl die Datenbank entlasten, und wozu der Baustein sonst gut sein soll, weiß ich irgendwie nun auch nicht. --S[1] 16:22, 6. Jan. 2008 (CET)

Ursprünglich war die meiner Erinnerung nach dafür da, dass klar war, dass es bei solchen Nutzern sinnlos ist, sie noch anzusprechen etc. Warum dann fleißige Menschen die auf jede Benutzerseite gestellt haben, ist mir vorsichtig gesagt eher unklar und hat wohl mehr was mit Vollständigkeitsbedürfnis oder einem Bedürfnis des Admins zur Anprangerung als mit inhaltlichem Sinn zu tun. So gesehen gibt es jetzt eher noch weniger Gründe die auf die ganzen Wegwerfaccounts zu patschen als vorher. -- southpark Köm ? | Review? 16:38, 7. Jan. 2008 (CET)
Danke Letzteres ist, zumindest für mich, eine wertvolle und zeitsparende Information. - Vielleicht würde ein Adminhandbuch doch Sinn machen... --Nemissimo 酒?!? RSX 01:49, 11. Jan. 2008 (CET)

telekom Proxy dichtmachen?

Moinsen - 217.237.149.207 (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • sperren • Whois) ist einer der Telekom proxys, die von jedem Telekom Kunden eingetragen werden können. In unserem Zusammenhang wirkt die (technisch nicht notwendige) Benutzung als Identitätsverschleierung.

Ein Beispiel wie sowas bei halbwegs netten Menschen solchermaßen getarnt aussieht wäre hier, das war nämlich ich.

Leider nutzen auch Bekannte Heldenfiguren diesen Weg um Sperren für ihre zwischenzeitlich sattsam bekannte und damit "verbrannte" IP-Range zu umgehen.

Ein Beispiel wie sowas bei halbwegs störenden Menschen solchermaßen getarnt aussieht wäre hier, das war nämlich Freund P.

Kurz, ich würde gerne weitere unangemeldete Bearbeitungen ausschließen. Gibts da irgendwo Schmerzen?--LKD 14:41, 11. Jan. 2008 (CET)

Siehe auch 217.237.149.206 (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • sperren • Whois) und 217.237.149.208 (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • sperren • Whois). Beitragsmuster sieht ebenfalls nach Pinky aus. Beide mit Trollbeiträgen aber auch sinnvoller RC-Arbeit.--Engie 14:46, 11. Jan. 2008 (CET)
Jess - die IPs meine ich analog dazu. Pinky hat schon immer recht vernünftig RCs gemacht, das war auch nie das Problem. --LKD 14:54, 11. Jan. 2008 (CET)

Sowas [2] [3] macht pinky aber nicht, oder hat der jemals richtige Artikelarbeit gemacht? :)
ich würd natürlich gerne weiter mitschreiben können. (nein, bin nicht gesperrt) grüße - 217.237.149.207 17:35, 11. Jan. 2008 (CET)

Würde mal sagen: ja ([4], [5]). Im Übrigen bin ich weder LKDs Freund noch war ich die IP. Ich habe Fremdsurfen gar nicht nötig, weil mich Rangesperren kein bisschen tangieren, da ich sie ganz easy mit der gleichen IP umgehen kann;). 87.160.215.30 17:53, 11. Jan. 2008 (CET)

Warnhinweise auf dubiose Firmen auf deren Benutzer-Seiten

Was machen wir mit solchen Benutzerseiten: Benutzer:RPM? Löschen? --Kam Solusar 02:28, 12. Jan. 2008 (CET)

Und schon isse wech. --Kam Solusar 03:55, 12. Jan. 2008 (CET)

MediaWiki:Copyright

Immer noch nicht wirklich zutreffend Ihr Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation., da dies nur auf den Text, jedoch nicht auf alle eingebundenen Dateien, zutrifft. Alleine für den Wikiball oben links ist es Blödsinn, es trifft aber eben auf einen großteil der Bilder auch nicht zu. Alternativen sind:

  1. . Alles bleibt, wie es ist, Disclaimer sind eh blöd, die Angaben unter Lizenzbestimmungen genügen.
  2. . Ihr Inhalt wird durch Ihr Quelltext (Variante 2a) bzw. Ihr Text (Variante 2b) ersetzt, ein Hinweis auf die Bilder bleibt den Lizenzbestimmungen vorbehalten.
  3. . Komplett neuer Text, etwa Der Text dieser Seite steht unter der GFDL, für eingebundene Dateien können andere Lizenzen gelten. oder noch länger Ihr Text steht unter der GFDL, für die Lizenzbedingungen der eingebundenen Dateien siehe die jeweiligen Beschreibungsseiten.
  4. . Wir fragen die WMF, was zu tun ist. (Läuft auf 1. bzgl. der nächsten 2 Jahre hinaus.)

Meinungen? sугсго.PEDIA 11:32, 11. Jan. 2008 (CET)

Anderer Text ja, aber bitte kurz und knapp. Ich wäre dann für Lösung Nr. 2. -- ChaDDy 12:03, 11. Jan. 2008 (CET)
Sehe ich ebenso. Pill (Kontakt) 12:45, 11. Jan. 2008 (CET)

Bitte Wikipedia:Administratoren/Notizen/Archiv/2007/11#Das Zeug ganz unten auf dieser Seite. beachten und Hinweise dort berücksichtigen. --:Bdk: 13:43, 11. Jan. 2008 (CET)

Wenn Variante 2a)/b) rechtlich auch genügt würde ich das auch vorziehen, Nr. 3 wird dann doch recht lang und kann wohl bei manchen Auflösungen zu einem unschönen Zeilenumbruch führen. --Tafkas Disk. +/- Mentor 13:16, 12. Jan. 2008 (CET)

2 a oder 2 b

Ich würde Quelltext bevorzugen, da dieses Formulierung weiter geht, der Quelltext aber - soweit geschützt - unter die GFDL fällt. Fraglich ist nur die Verständlichkeit, was sagt ihr.sугсго.PEDIA 13:37, 12. Jan. 2008 (CET)

Ich habe mal den Nebenmirsitzertest gemacht: Bei Volk ist Ihr Text verständlicher. sугсго.PEDIA 13:39, 12. Jan. 2008 (CET)

Ich denke auch, dass "Ihr Text" für die Allgemeinheit verständlicher wäre, selbst mit klärendem Link. --Tafkas Disk. +/- Mentor 13:43, 12. Jan. 2008 (CET)

So sei es. sугсго.PEDIA 01:18, 13. Jan. 2008 (CET)

Bitte beim Commonstransfer beachten

Servus, ich hoffe hier möglichst viele Admins auf einen Schlag zu erreichen, da mir beim Abarbeiten von Benutzer:Duesentrieb/BrokenImages immer wieder die gleichen Fehler auffallen. Es wurden Bilder hier lokal gelöscht, da sie auf den Commons existieren und in {{NowCommons}} eingetragen sind. Jedoch wurden die entsprechenden Bildlinks in Artikeln nicht mitumgebogen (bei anderem Dateinamen auf den Commons), was vom Löscher unbedingt nochmal überprüft werden muss (siehe Hilfe:Dateien_auf_Commons_verschieben). So hab ich dann Mehrarbeit, da ich entweder aus dem Löschkommentar schlau werden muss, oder über Interwikilinks oder Suchen auf den Commons das Bild wiederfinden muss. Oder es ist dann halt nicht mehr im Artikel.

Also wäre super wenn sich die Leute die die Kategorie abarbeiten auch ein bisschen Zeit dafür nehmen würden immer erst zu Überprüfen, ob das Bild verwendet wird und den Namen anzugleichen. Schönen Abend jodo 21:19, 11. Jan. 2008 (CET)

Es ist nichtmal nötig, den Namen abzugleichen. Die Vorlage ist so programmiert, das „Bild-Verweise müssen angepasst werden.“ auf der Bildbeschreibung erscheint, wenn eine Umbiegung erforderlich ist. Der Umherirrende 23:13, 11. Jan. 2008 (CET)
Wenn ein DE-Admin nicht in der Lage oder Willens ist, das allereinfachste was von Bilderverschiebern vergessen werden kann, zu korrigieren, dann sollte er es lieber ganz lassen, NowCommons-Bilder aufzuräumen... --BLueFiSH.as (Langeweile?) 03:35, 13. Jan. 2008 (CET)

Benutzersperrung Brummfuß

Wir nahmen Notiz. EOD an dieser Stelle. --32X

Klingt wie 'ne Trauerkarte... --DaB. 23:15, 12. Jan. 2008 (CET)
Ist ja auch ein Trauerspiel... --Lung (?) 00:35, 13. Jan. 2008 (CET)
Was für ein Mummenschanz. sугсго.PEDIA 01:15, 13. Jan. 2008 (CET)

Problematik der Bildrechte wird kritischer // NowCommons

Als Notiz kurz der Hinweis, dass nach der Lizenzproblematik der vergangenen Tage (Nutzungslizenzen (GFDL und CC) einiger Bilder wurden auf GFDL 1.2 geändert) kritischer geworden ist, nachdem einige der Bilder unter GFDL 1.2 nach Commons transferiert und hier mit NC-Bausteinen wurden. Im Ernstfall bedeutet dies, dass ein legaler Nachnutzer kriminalisiert wird nur noch schwer oder gar nicht nachweisen kann, dass er Bilder lizenzkonform verwendet. Da dies für den Ruf der Wikipedia äußerst kritisch sein könnte, ist bei der derzeitigen NC-Abarbeitung verstärkt aufzupassen.

Die Diskussionen dazu werden unter Wikipedia:Urheberrechtsfragen#Festschreibung von Bildlizenzen auf GFDL 1.2 -Fortsetzung geführt. --32X 22:27, 13. Jan. 2008 (CET)

Und vor allem sollte vorher nachgeprüft werden, ob die Dateien hier nicht vorher eine ganz andere Lizenz hatten, die erst vor kurzem geändert wurde. Siehe Diskussion im obigen Link von 32X. --Kam Solusar 22:47, 13. Jan. 2008 (CET)
Momentan laufen gerade multiple Edit-Wars zwischen Benutzer:EvaK und Benutzer:Innenrevision. Was tun - beide erstmal ein paar Stunden sperren? Gruß, Stefan64 23:29, 13. Jan. 2008 (CET)
Ich empfände es als ungünstig, einen Nutzer, der sich um die Einhaltung der Lizenzen kümmert, zu sperren. Ich habe deshalb Innenrevision diesbezüglich gerade angesprochen. --32X 23:36, 13. Jan. 2008 (CET)
EvaK setzt nicht seine Lizenzen durch, sondern versucht eine Lizenz zurückzuziehen, was nach den Regeln der betroffenen Lizenzen nicht geht. Er verteidigt keine seiner Rechte. sугсго.PEDIA 23:39, 13. Jan. 2008 (CET)
Ich habe 32X so verstanden, dass er Innenrevision mit dem Benutzer meinte, der sich um die Einhaltung der Lizenzen kümmert und ihn mit der Warnung vor den Editwars auf dessen Disku vor der oben angesprochenen Sperrung schützen möchte.--Berlin-Jurist 23:43, 13. Jan. 2008 (CET)
Die Einschätzung von Benutzer:Stefan64 ist falsch. Bisher gab es keinen Editwar. Ich habe lediglich die Lizenzen ein einziges Mal in verschiedenen Bildern wieder eingetragen. Offensichtlich hat nun aber, nachdem ich bei den Bildern, die noch erreichbar waren fertig war, Benutzer:EvaK die Lizenzen erneut gelöscht. Ich lasse jetzt die Hände von diesen Bildern - einmal der ganze Mist reicht mir, jetzt darf jemand anderes sich darum kümmern.--Innenrevision 23:54, 13. Jan. 2008 (CET)

Sperre Hermes31

Ich bitte um Meinungen bzgl. der unbegrenzten Sperre von hermes31 (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • Log • sperren). Siehe dazu die Diskussion auf meiner Seite. Ich tendiere nicht dazu, dem Benutzer unter diesem Namen noch eine Chance zu geben. Liege ich damit weit außerhalb des Konsenses? --Harald Krichel 11:33, 14. Jan. 2008 (CET)

So, ich hoffe es stellt kein Problem dar, dass ich innerhalb nur einer halben Stunde hier antworte, sonst wittert Ulitz bestimmt wieder Lunte, weil die Verschwörungen eine eigene Seite im Wikipedianamensraum haben... Also, wir haben eine Sperrumgehung und massiven PA. Andererseits bin ich gerne auf Wiki-Stammtischen und bin daher schon nach Hermes Ferndiagnose ein inzestgeschädigter Trinkkamerad und darf ohnehin nicht mitspielen, weil ich allein durch ein zweimaliges Aufeinandertreffen mit Escobier in Kulmbach leider intellektuell deutlich hinten liege. -- Achates You’re not at home ... 12:06, 14. Jan. 2008 (CET)
Sag mal, päbelt auffen Stammtisch auch so schamlos? sугсго.PEDIA 12:09, 14. Jan. 2008 (CET)
Hermes habe ich dort noch nie gesehen, syrcro -- Achates You’re not at home ... 12:13, 14. Jan. 2008 (CET)
Ich meinte auch den anderen sугсго.PEDIA 12:15, 14. Jan. 2008 (CET)
Nöö, aber ich denke, während der Stammtische gibt es weniger Grund zum Anlass (Stalking, Diffamierung, Inhaltliche Differenzen und so) und auch wenn es hier nicht hingehört, so mancher macht im Real Life einen vernünftigeren Eindruck, als in so mancher Metadiskussion hier und da schließe ich uns zwei mal nicht aus. Aber lass uns doch mal zurück zum Thema. -- Achates You’re not at home ... 12:24, 14. Jan. 2008 (CET)
"Weit" jedenfalls nicht. Er war nicht der Alleinschuldige an der Eskalation, aber die Intensität der Flames auch noch nach gutem Zureden rechtfertigt die Sperre. Im Übrigen ist das einer der Fälle, in denen der Account mit 448 Artikeledits einerseits und weitgehend aufgebrauchtem AGF anderseits auch für den Benutzer selbst keine reine Freude ist. Wenn er überhaupt noch mitmachen will, und falls er unsere Spielregeln noch zu durchschauen lernt, wäre er mit einem Neustart besser bedient. --Logo 12:33, 14. Jan. 2008 (CET)
Soll er's mit Weißer Weste (tm) neu versuchen. sугсго.PEDIA 13:56, 14. Jan. 2008 (CET)

Editwars um Wikitravel

Schaut euch das mal an: Spezial:Beiträge/Stechpalme. Leider kann ich auf Anhieb nicht sagen, wer von den beiden nun Recht hat. Gibt es hier irgendeinen Konsens, was Links auf WikiTravel betrifft? --S[1] 21:05, 14. Jan. 2008 (CET)

Siehe z.B. Wikipedia_Diskussion:Weblinks#Wikitravel.2C_die_achtunddr.C3.B6lfzigste --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 21:13, 14. Jan. 2008 (CET)
(BK) Recht hat im Zweifel derjenige, der einen Link entfernt, insbesondere wenn wie hier das massive Einstellen dieser Links (= Linkspam) rückgängig gemacht wird. In Einzelfällen könnte ich mir aber Links auf gute Wikitravel-Artikel vorstellen. --Fritz @ 21:15, 14. Jan. 2008 (CET)
PS: Ich sehe gerade, daß Stechpalme nichts anderes macht als diese Links zu setzen. Ich tendiere hier doch stark zu einer infiniten Sperre und einer Entsperrung der IP. --Fritz @
(BK) Das (In Einzelfällen könnte ich mir aber Links auf gute Wikitravel-Artikel vorstellen) sehe ich auch so. Auch wenn nicht alle WT Links taugen... diese per se wahllos zu entfernen ist imho keine Lösung. Es sei denn wikitravel landet auf der Spam-Blacklist. --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 21:20, 14. Jan. 2008 (CET)
(BK) p.s.: Diese Seite "Administratoren/Notizen" ist für nicht Admins bestimmt tabu... sorry falls dem so ist... --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 21:23, 14. Jan. 2008 (CET)
*reinquetsch* oh, dem schliesse ich mich natürlich ebenfalls an. --Krawi Disk Bew. 21:25, 14. Jan. 2008 (CET)
*ebenso reinquetsch*: Au backe ... Diese Seite ist 324 kB groß. --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 21:51, 14. Jan. 2008 (CET)
Hmmm... gestern waren es auch schon 302 KB. Scheint irgendwie eingeschlafen zu sein... --Fritz @ 22:02, 14. Jan. 2008 (CET)
Es gab mal einen Konsens auf Einzelfalluntersuchung der Links, was anfänglich hier auch dargestellt wurde. Das Dumme ist nur, dass der beste Konsens nix bringt, wenn sich niemand dran hält. Das massive Einstellen der Links ist übrigens genauso wie das massive Löschen der Links zu sehen. Beides tritt immer gehäuft auf.
(nach BK) wenn ich mir die Disk bei der Evaluation ansehe, versuchte Stechpalme jüngst, die Diskussion wieder zu aktivieren. --Krawi Disk Bew. 21:22, 14. Jan. 2008 (CET)
Vergiß Stechpalme, seine Intention ist klar: spammen. Betrachte ihn einfach als gesperrt. Die Abstimmung ist eine gute Idee, aber m.E. recht aufwendig. Und sie sollte wohl eher eine offizielle Unterseite von WP:WEB sein als die eines Benutzers.
Können Admins eigentlich die Blacklist umgehen? Wenn ja, wäre ich für Blacklisten, und die in der Abstimmung für gut befundenen Links können dann von einem Admin eingesetzt werden. --Fritz @ 21:34, 14. Jan. 2008 (CET) Und selbstverständlich dürfen Nichtadmins hier was schreiben, wenn es sachdienlich ist!
Soweit ich die Funktionsweise der Blacklist verstanden habe, würde dann - selbst bei einer Umgehung durch Admins - ein weiteres Abspeichern von Edits durch Nicht-Admins unmöglich sein. --Krawi Disk Bew. 21:37, 14. Jan. 2008 (CET)
Habe das gerade mal in unserem MediaWiki probiert. Ein Eintrag auf der Blacklist ist die Ultima ratio für einen Link. Daran kommt auch kein Amdin vorbei. Evtl. ist aber die WP Version des MediaWikis an dieser Stelle gepatched? --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 21:40, 14. Jan. 2008 (CET)
(BK) p.s.: Man könnte die "gewünschten" WT Links auf die MediaWiki:Spam-whitelist setzen. --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 21:49, 14. Jan. 2008 (CET)
Leute, wie wärs mit einer Portion Verstand, wir gucken uns den verlinkten Artikel an. Isser gut, bleibt er drin, isser schlecht, kommt er wieder raus. So wie jeder andere Weblink auch, eben. --Michael S. °_° 21:41, 14. Jan. 2008 (CET)
(BK)Welcher Link (selbst "nach einem Konsens") ok ist oder raus kommt bewertet eine bel. IP oder ein bel. Benutzer aber eben immer wieder anders und schwupps startet der nächste EW um das Thema WT --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 21:49, 14. Jan. 2008 (CET)
Michael, genau das war der Sinn der Evaluation bei Schlendrian. Nur hat sich hinterher eben nicht jeder daran gehalten, mit dem Erfolg, dass es Massenlöschungen von WT-Links gab, zwei Benutzer daraufhin die WP verlassen haben und ich mich aus der Bewertung der Links zurückgezogen habe und seitdem mit einer gewissen Fassungslosigkeit auf den andauernden Editwar sehe. --Krawi Disk Bew. 21:45, 14. Jan. 2008 (CET)

Nun, laut Wikitravel soll Werbung geschaltet werden, vermutlich für Reiseanbieter und Hotels. Abgesehen davon, daß das die Neutralität und damit den enzyklopädischen Wert verringert, wird damit das Motiv solcher Spamaccounts klar: Was braucht man, um Geld mit Werbung zu verdienen? Hits, Hits, Hits und ein gutes Google-Ranking. Was bietet sich da mehr an als ein bißchen Linkspam auf Wikipedia? Nee, nicht mit mir. Je länger ich darüber nachdenke, desto weniger kann ich mir auch Ausnahmen vorstellen. --Fritz @ 22:02, 14. Jan. 2008 (CET)

Ich bin mir da nicht so sicher. In Einzelfällen halte ich durchaus auch mal Wikitravelartikel für umfangreicher und ausführlicher, als das entsprechende WP-Pendant. Insgesamt jedoch wäre für mich der Kernpunkt, dass die Editwars aufhören, daher hatte ich hier ja auch schonmal das komplette Blacklisting vorgeschlagen - was aber auch abgelehnt wurde. --Krawi Disk Bew. 22:17, 14. Jan. 2008 (CET)
Blacklist und - wie oben angedeutet - Whitelist zusammen könnten das Problem lösen. (PS: Ich habe den Spamaccount gerade infinit gesperrt, sozusagen als ersten Schritt zu einer Problemlösung) --Fritz @ 22:25, 14. Jan. 2008 (CET)
Die nächste Sockenpuppe kommt bestimmt und startet bestimmt eine wunderbare-Disk. welche DeepLinks auf der Whitelist landen sollen :-) --Nolispanmo Disk. Hilfe? ± 22:30, 14. Jan. 2008 (CET)
Ich werde nicht zögern, Accounts zu sperren, die primär Weblinks einstellen oder darüber diskutieren, so wie ich es auch bisher schon gehandhabt habe. Linkspammer sind wie Trolle und Vandalen auf einmal, eine der Geißeln des Internets. --Fritz @ 22:32, 14. Jan. 2008 (CET)
Zumindest die eine Seite des Editwars macht munter weiter --Krawi Disk Bew. 07:09, 15. Jan. 2008 (CET)
Und hat dabei nicht ganz unrecht. -- j.budissin+/- 07:43, 15. Jan. 2008 (CET)
genau das ist offensichtlich umstritten, aber eine weitere Bestätigung dafür, dass beharrliches Ignorieren von Konsens, Verweigern von Diskussionen und Starrköpfigkeit am Ende eben doch zum Erfolg führt. Und damit ist das Thema für mich endgültig vorbei. --Krawi Disk Bew. 08:50, 15. Jan. 2008 (CET)

IIRC war es Flominators BNR in dem es eine Evaluation zu den Wikitravel-Links gibt, ich denke die Liste ist neben dem gesunden Menschenverstand™ ganz nützlich. -- Achates You’re not at home ... 13:09, 15. Jan. 2008 (CET)

Freitext bei Sperren.

Achtet bitte, darauf keine deutschen Zeitangaben bei Sperrzeiten zu verwenden. Das System nimmt zwar zB 10 Minuten an, setzt diese aber scheinbar willkürlich in 1 Stunden 10 Minuten, 1 Stunden, 10 Minuten oder 0, vielleicht auch andere Zeiten um. (erste beiden Fälle ließen sich bei Tests erzeugen, die beiden anderen wurden von gesperrten Opfern gemeldet.) sугсго.PEDIA 09:35, 15. Jan. 2008 (CET)

(Schnell-)Löschen von Bildern

Es scheint mir angebracht, einmal darauf hinzuweisen, beim Löschen von Bildern, die mit einem SLA versehen sind, doch auch bitte vorher einmal zu prüfen, ob diese noch in einem Artikel eingebunden sind. Falls ja, dann möchte ich doch darum bitten, sie vor dem Löschen entsprechend zu entfernen. Besonders häufig betroffen sind Bilder, die aus der Dateiüberprüfung kommen. So wurden allein vorhin diverse Bilder von drei unterschiedlichen Admins gelöscht, die (teils mehrfach) noch Artikeln verwendet wurden. Entsprechend hinterlässt dieses Vorgehen unschöne rote Links in Artikeln, wo eigentlich Bilder zu sehen sein sollen. Daher meine Bitte, vorher die Verwendung zu überprüfen. Danke! --STBR!? 13:43, 15. Jan. 2008 (CET)

Ack, bitte darum kümmern. Kann auch gerne dem SLA-Steller auf’s Auge gedrückt werden. Code·Eis·Poesie 13:50, 15. Jan. 2008 (CET)

Mich wundert allerdings, dass wir hier keinen Bot dafür haben, ähnlich wie den CommonsDelinker... --S[1] 13:59, 15. Jan. 2008 (CET)

Kann man den nicht entsprechend anpassen? --STBR!? 14:33, 15. Jan. 2008 (CET)
Soweit ich weiß, arbeitet der Betreiber (Siebrand) daran. Auf Commons ist der Bot bereits mit dieser Funktion aktiv, aber er hat so seine Probleme bei Galerien. --Polarlys 16:54, 15. Jan. 2008 (CET)

Wikipedia:Zitate

Könnten sich das mal ein paar Admins mal anschauen? Ich klinke mich da aus, da ansonsten ein Edit-War stattfindet. Meiner Meinung nach versucht dort ein Benutzer die Zitationsweise, die in der Wissenschaft unterschiedlich ist, einzuschränken, was POV ist. Gruß--KarlV 12:06, 16. Jan. 2008 (CET)

Der Anstoß zu einer Änderung kam durch den Artikel Rassismus, in welchem häufig unklar ist, ob es sich um ein Zitat handelt oder nicht. In der Wissenschaft sind „“ Pflicht. Wenn man ein Zitat in einen eigenen Absatz einrückt, kann darauf verzichtet werden. Kursivschrift im Fließtext, besonders, wenn es sich um Halbsätze handelt, geht überhaupt nicht. Krautrose 12:57, 16. Jan. 2008 (CET)
Längere Zitate werden in wissenschaftlichen Texten immer in Anführungszeichen gesetzt (zusätzlich auch kursiviert und lange Absätze meistens eingerückt). Ein oder zwei Worte können als Mini-Zitat auch nur kursiv stehen – allerdings sollte dann auch ganz klar sein, woher sie stammen. Letztlich isses auch wurscht, ob ein Zitat noch zusätzlich kursiv gesetzt oder auch eingerückt wird: Es muß deutlich sein, daß es sich 1. um ein wörtliches Zitat handelt und 2. woher es stammt. --Henriette 16:20, 16. Jan. 2008 (CET)
Wir sind doch eine freie Enzyklopädie, warum wissenschaftlich Standards, unsere Nachnutzer zitieren uns doch in ihren Proseminar- und Magisterarbeiten auch nicht anständig. Der den Clown frühstückt komisch hat er geschmeckt, Herr Richter 16:27, 16. Jan. 2008 (CET)
Deshalb bekommen sie die von mir auch immer zurück, inklusive einer moralischen Belehrung bezüglich Wikipedia als Quelle ;-> --Anneke Wolf 16:41, 16. Jan. 2008 (CET)
Aber hallo...:-)--KarlV 16:46, 16. Jan. 2008 (CET)
Etwas zusätzlich kursiv zu schreiben ist nicht das Problem. Auch „[e]in oder zwei Worte [...] als Mini-Zitat“ (Anneke Wolf) müssen durch Anführungszeichen gekennzeichnet werden. Anders liegt der Fall nur, wenn es sich um Schlagworte handelt. Im Übrigen muss es eine einheitliche Vorgehensweis geben, sonst wird der Leser völlig verwirrt. Was ist so schwierig oder falsch daran? Krautrose 22:49, 16. Jan. 2008 (CET)

Ihr seid hier falsch, das ist kein Admin-Thema. --Zipferlak 23:36, 16. Jan. 2008 (CET)

Stimmt. Du bist hier falsch. --Fritz @ 23:38, 16. Jan. 2008 (CET)
Manchmal glaube ich, dass das auch für Dich gilt. --Zipferlak 23:52, 16. Jan. 2008 (CET)
<°)))o>< --Fritz @ 23:53, 16. Jan. 2008 (CET)

Justiziable Beleidigungen

Sollten wir solche Edits (im Editkommentar) kommentarlos aus der Historie entfernen oder erstmal den Betroffenen informieren? IMHO wäre der Beleidigte in einem solchen Fall durchaus berechtigt, mit rechtlichen Mitteln gegen die IP vorzugehen. --GDK Δ 10:04, 16. Jan. 2008 (CET)

Das würde ich hier auch empfehlen. Verleumdungen in Bearbeitungskommentaren zu archivieren helfen uns jedenfalls nicht. sebmol ? ! 10:11, 16. Jan. 2008 (CET)
Aus der Historie entfernen, aber den Nutzer per Email und wenn nicht möglich auf seiner Dis darauf hinweisen. Wenn eine Anzeige erfolgt, kann zur Anzeige ja ein Auszug aus dem Log beigefügt werden und in Fall der Fälle die Löschung zu Beweiszwecken aufgehoben werde. sугсго.PEDIA 10:12, 16. Jan. 2008 (CET)
Naja, den TOR Proxy Benutzer könnt ihr ja mal suchen und anzeigen. 90% der IP Beiträge "gegen" JF sind übrigens Proxys. hier gibts eine Testseite dazu. Wäre schön, wenn das in solchen Fällen geprüft wird.
Ganz allgemein wäre ich vorsichtig mit Versionslöschungen - sie machen administratives Handeln intransparent. Sobald der Edit wech ist, muss ich mich im Ernstfall fragen lassen, warum ich wohl sperrte. 10 solche dann nicht öffentlich nachvollziehbare Sperren und ich kann in meinem Blog einen Admin mal so richtig durch den Kakao ziehen - sperrt der doch vollkommen irrational.--LKD 10:18, 16. Jan. 2008 (CET)
Dir ist aber klar, dass wir kein verlängerter Arm der Strafbehörden sind, oder? Es ist nicht unser Job, anderen bei der Durchführunger ihrer Rechtsstreits zu helfen, egal wie sehr wir persönlich meinen sollten, dass die Position einer Partei gerechtfertigt ist. Denunziation liegt außerhalb unseres Tätigkeitsfelds. sebmol ? ! 10:49, 16. Jan. 2008 (CET)
Gibt es keine Regeln, was aus der History entfernt werden darf und muss? Ich kenne das bisher nur für URV und Veröffentlichen persönlicher Daten.
Wenn man anfinge, Beleidigungen aus Histories zu löschen, müsste man 1. klare Kriterien haben, welche (alle wird nicht gehen), 2. warum. Wahrscheinlich kriegt man das aber hier nicht auf die Reihe.
"Denunziation liegt außerhalb unseres Tätigkeitsfelds": Na klar, das hoffe ich doch, dass Denunzieren nicht Adminaufgabe ist. ;-)
Denunziation zu unterbinden jedoch gehört eindeutig zum Adminjob.
Jedoch eben nicht unbedingt durch Löschen von Denunziationen aus Histories (sonst natürlich sofort). Was User damit machen, liegt dann wieder außerhalb eures Tätigkeitsfeldes. Daher: Zurücksetzen, User informieren, Denunzianten und notfalls befallene Seiten sperren. Bei Beleidigungen durch angemeldete Accounts wäre eine Regelabfrage CU eventuell noch eine sinnvolle Ergänzung. Bei ständigen Beleidigungen aus einem IP-Range wäre Sperr und Anmailen des Servers oder wie das heißt auch eine Hilfe für alle. Jesusfreund 13:37, 16. Jan. 2008 (CET)
Ich glaube, du hast falsch verstanden, was ich mit dem Begriff „Denunziation“ gemeint habe, nämlich genau das Melden von Beleidigungen beim Beleidigten und rechtlichen Schritten durch ihn Vorschubleisten. Soll heißen: wir revertieren Beleidigungen und, sofern nötig und sinnvoll, sperren beleidigende Benutzer, weil sie dem Projekt schaden. In dem Verhältnis zwischen Täter und dem Opfer der Beleidigung sind wir allerdings neutral und werden insbesondere keine nichtöffentlichen Informationen ohne richterliche Anweisung herausgeben. sebmol ? ! 14:05, 16. Jan. 2008 (CET)
Das Melden von Beleidigungen beim Beleidigten ist keine Denunziation. Das "rechtlichen Schritten durch ihn (wen?) Vorschubleisten" auch nicht.
Ist auch sonst unverständlich, was du damit meinst. Drück dich doch bitte eindeutig aus, das hilft immer.
Beleidigende Benutzer für eine dem Verstoß angemessene Frist zu sperren ist glaube ich nicht davon abhängig, eine Überlegung "sofern nötig undsinnvoll" durchzuführen. So unklar ist die Wikiquette nicht.
Deshalb stimmt auch der Folgesatz nicht. Bei eindeutigen WQ-Verstößen sind Admins verpflichtet, das Opfer durch Beseitigen des Verstoßes von WP-Seiten und angemessene Sanktionierung des Täters zu schützen.
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es dazu Diskussionsbedarf gibt.
Es gibt da lediglich konsequenten Handlungsbedarf. Jesusfreund 14:13, 16. Jan. 2008 (CET)
Ok, ich wurde auch gerade im Chat angesprochen. Anscheinend habe ich mich wirklich missverständlich ausgedrückt. Also ein Versuch. Es gibt hier drei Beziehungen:
  1. Beleidigender <-> Wikipedia: In dieser Beziehung stellt die Beleidigung einen Schaden für das Projekt dar. Die Reaktion des Reverts und der Sperre erfolgt, um diesen Schaden abzuwenden beziehungsweise zu minimieren. Die Sperre erfolgt nicht automatisch, sie muss situationsabhängig passieren. Jemand, dem zum ersten Mal die Kontrolle über die Tastatur etwas entgleist, wird nicht gleich gesperrt, sondern bekommt eine Warnung, insbesondere wenn es sonst keine Zweifel an seinem Willen und seiner Fähigkeit gibt, hier produktiv mitzuwirken. Darin kommt zum Ausdruck, dass jeder mal Fehler macht. Anders ist das natürlich bei "vorbeiziehenden" IPs, die als einzigen Beitrag so einen Mist schreiben.
  2. Beleidigter <-> Wikipedia: In dieser Beziehung gibt es die berechtigte Erwartung, dass Benutzer vor nichtgerechtfertigten Angriffen gegen ihre Person beschützt werden. Dieser Erwartung werden wir dann gerecht, wenn wir der ersten Beziehung entsprechend reagieren.
  3. Beleidigender <-> Beleidigter: In der dritten Beziehung hat Wikipedia keinen wesentlichen Anteil. Insbesondere ist die Entscheidung, ob der Beleidigte gegen den Beleidigenden vorgeht, außerhalb unseres Einflusses. Wir stellen dabei keiner Partei Informationen zur Verfügung, die nicht bereits öffentlich verfügbar sind oder waren (z.B. IP-Adressen angemeldeter Benutzer), außer es gibt eine passende richterliche Anweisung. Nicht dazu gehören natürlich Informationen, die öffentlich waren, aber dann von uns versteckt („gelöscht“) wurden. Die stehen beteiligten Parteien zu Dokumentationszwecken natürlich zur Verfügung.
„Denunziation“ ist übrigens „die häufig anonyme Beschuldigung einer Person hinter deren Rücken durch jemanden, dessen Dienst- oder Rechtspflicht das Erstatten einer Anzeige nicht ist“, also auch das Petzen von Beleidigungen beim Beleidigten, der davon vielleicht gar nichts mitbekommen hat. Wir sind schlicht nicht für die Wahrung der Rechte Dritter verantwortlich, so eine Verantwortung wäre auch tödlich für uns wie für jede Organisation, die nicht explizit dazu eingerichtet und mit den nötigen Mitteln ausgestattet ist. Ich hoffe, das macht das alles etwas klarer. sebmol ? ! 15:16, 16. Jan. 2008 (CET)
OK, Punkt 3 steht eigentlich gar nicht zur Debatte, weil es klar ist, dass jeder selber entscheiden muss, wie er mit Beleidigungen offline umgeht. Das Löschen von Historyversionen bei dort dokumentierten Beleidigungen würde diese Entscheidung gerade eher erschweren.
Ansonsten: Da dies WP ist, betreffen alle Postings im WP-Raum immer WP als Ganzes. Es kann also nur um Regeldurchsetzung für alle gehen. Darum ist das Informieren Beleidigter in Form der üblichen Kanäle (also auf der VM, der Benutzersperrvorlage, dem Log) ausreichend. Also D'accord. Jesusfreund 16:38, 16. Jan. 2008 (CET)
Guck mal, da hast du einen mit deutscher IP zum Verklagen: [6]. Wäre auch im Sinne der WP, dem mal irgendwas wegzunehmen. --Harald Krichel 23:35, 16. Jan. 2008 (CET)
Weiß jemand, wie eine Providersperre funktioniert und was man davon erwarten kann? Rosa Liebknecht hätte sie sich schon lange verdient. --Eintragung ins Nichts 23:52, 16. Jan. 2008 (CET) Ach ja: Rosa Liebknecht wiederholt gerne Beleidigungen oder Vandalismus, die im Original nicht von ihm sind.

Wir wissen doch alle (alle mit Hirn), daß Jesusfreund alles andere als das ist, was dort im Kommentar staht (ich will das gar nicht wiederholen, will mich nicht dreckig machen). Und das Wissen ist meines erachtens das wichtigste. Man muß JF nicht mögen - aber ich denke respektieren kann man ihn problemlos von allen Seiten. Also sollten wir uns von solch feigem IP-Geschmiere nicht sosehr beeindrucken lassen. Mögen die Hämorhoiden der IP extem schmerzhaft sein. Marcus Cyron in memoriam Reinhard Heß 03:57, 17. Jan. 2008 (CET)

Ich weiß nicht, ob Nicknames überhaupt im juristischen Sinn beleidigbar sind. Ich habe vor ein paar Jahren jemanden angezeigt, weil ich herausfinden wollte, wer da so dermaßen unter der Gürtellinie beleidigte. Es wurde ermittelt und mir wurde von der Staatsanwaltschaft auch der Name des Ermittelten mitgeteilt, aber damit wurde das Verfahren eingestellt, weil zwar vom Wortlaut her eine Beleidigung vorlag, diese sich aber nicht gegen meine Person richtete, da ich mit einem Nickname im Internet vertreten gewesen bin. D.h. wenn es keine Verbindung zwischen dem Klarnamen (bzw. der realen Person) und dem Nickname gibt, ist eine eigentlich justiziable Beleidigung nicht justiziabel. -- schwarze feder 07:14, 17. Jan. 2008 (CET)

Löschkandidaten

Admins mit Zeit, bitte verstärkt Wikipedia:Löschkandidaten abarbeiten, wir liegen mal wieder ziemlich weit zurück. --Tinz 01:35, 14. Jan. 2008 (CET)

Hmm. Erst wenn ich die diesbezüglichen Rückfragen auf meiner Diskussionsseite abgearbeitet habe... ;-) --Fritz @ 01:37, 14. Jan. 2008 (CET)
ich habe einen offenen artikel abgearbeitet/gelöscht und warte jetzt auf die prügel ;o) ...Sicherlich Post 21:21, 14. Jan. 2008 (CET)
  ...bitte sehr : )) --Hans Koberger 21:55, 14. Jan. 2008 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Liesel 21:42, 19. Jan. 2008 (CET)

Briefmarken-SLAs

Hi Jungs, traut sich keiner von euch an die Briefmarken, die ich zum SLA stelle? Christian Bier Rede mit mir! 02:01, 16. Jan. 2008 (CET)

Danke, hatte sich dann doch noch einer gefunden. Christian Bier Rede mit mir! 04:21, 16. Jan. 2008 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Liesel 21:43, 19. Jan. 2008 (CET)

Wurde die Vorlage "test" verändert?

Da hats überflüssige Tilden. --Logo 01:35, 20. Jan. 2008 (CET)

Ja, wurde sie, sieht man aber auch in der Versionsgeschichte ;) Was ist daran jetzt administratorspezifisch? Code·Eis·Poesie 01:36, 20. Jan. 2008 (CET)
Ich missbrauche die Privilegien meines "Amtes", um kurzfristig fundierte Informationen zu erhalten, die dem geknechteten Volk von der Mafia ewig vorenthalten werden. --Logo 01:46, 20. Jan. 2008 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Liesel 08:00, 21. Jan. 2008 (CET)

VM aktuell (erl.)

Kann bitte mal ein Kollege die offenen Anträge abarbeiten? Ich bin mittlerweile selbst befangen. --Nemissimo 酒?!? RSX 23:57, 20. Jan. 2008 (CET)

Wenigsten einer erl. -- Andreas Werle 00:31, 21. Jan. 2008 (CET)

Ich hoffe, ich habe der Seite nun vollends den Rest gegeben;-), war offenbbar ein sehr streitsüchtiger Sonntag, Heimatland ... --Felistoria 01:06, 21. Jan. 2008 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Liesel 08:02, 21. Jan. 2008 (CET)

Leute...

...so geht das nicht! Drei fast gleichartige Fälle (1, 2, 3) von Missbrauch der erweiterten Rechte (Ein Administrator darf seine erweiterten Benutzerrechte nicht bei Auseinandersetzungen um die Gestaltung von Artikeln einsetzen.) innerhalb kürzester Zeit. --Hans Koberger 12:37, 17. Jan. 2008 (CET)

Also wenn schon Missbrauch, dann auch alle Zeugen sperren. PS: Wo ist noch mal die Sperrseite für Kobergers Hansi? sугсго.PEDIA 12:46, 17. Jan. 2008 (CET) (jergen hat den Fehler zugegeben und als Versehen bezeichnet. AGF)
Kannst ja wieder mal eine Negativ-Bewertung hinterlassen, weil ich mich schon wieder erdreistet hab. Die alte verfällt nämlich ohnehin bald. --Hans Koberger 01:08, 18. Jan. 2008 (CET)
;-P sугсго.PEDIA 12:09, 18. Jan. 2008 (CET)   ;-P --Hans Koberger 11:47, 19. Jan. 2008 (CET)
Und was soll ich jetzt machen? Fremdschämen? Ich übe in Bezug auf die anderen Admins genausoviel Kontrollfunktion aus wie du, mach' dir das bitte einmal klar. Danke. --Scherben 12:47, 17. Jan. 2008 (CET)
Du musst nichts machen, nur die paar Kollegen von Dir, die sich angesprochen fühlen, sollten sich vielleicht mal wieder dies und das durchlesen. --Hans Koberger 01:08, 18. Jan. 2008 (CET)
Nee, Hans, lass mal stecken. Wenn du einem speziellen Benutzer was mitteilen willst, dann schreib ihm doch einfach was auf die Diskussionsseite. Aber hier mit "Leute..." einen hübsch pauschalen Beitrag zum (vermeintlichen?) Fehlverhalten von Administratoren einzuleiten, finde ich echt unangenehm. Ich habe keine Schwierigkeit damit, mir mal an die eigene Nase zu fassen, aber auch nur, wenn ich wirklich gemeint bin. --Scherben 10:25, 18. Jan. 2008 (CET)
Hat er doch schon gemacht, war aber offensichtlich mit dem Ergebnis unzufrieden. -- j.budissin+/- 10:41, 18. Jan. 2008 (CET)
Drei auf einen Streich war halt ein bisschen heftig - es sollte auch nur mal kurz auf der "großen Anzeigetafel" aufleuchten und kann jetzt, wenn gewünscht auch gerne schon wieder archiviert (oder gelöscht) werden. Grüße, --Hans Koberger 11:02, 18. Jan. 2008 (CET)
Und Du meinst, ohne diesen Hinweis hätten das nur drei Admins mitbekommen? Schon mal auf die Idee verfallen, daß die meisten Admins die AP-Seite auf der Beob.-Liste haben dürften? --Henriette 13:50, 18. Jan. 2008 (CET)
Ich nicht. Aber du hast mich gerade daran erinnert, auch diese Seite von meiner Beobachtungsliste zu nehmen. -- Tobnu 13:52, 18. Jan. 2008 (CET)
Dies hier ist die einzige Seite die bei mir andauernd zwischen "unbeobachtet" und "beobachtet" pendelt. Wird wohl mal wieder Zeit für einen Wechsel... --Tinz 13:57, 18. Jan. 2008 (CET)
Es wird anscheinend wirklich langsam Zeit... --AT talk 14:05, 18. Jan. 2008 (CET)
Ja, aber dann lasst euch bitte jetzt nicht auch noch hier darüber aus, dann sind nachher noch mehr Leute genervt. Oder macht das wenigstens zu einer Debatte um Sinn und Zweck dieser Seite. Ich hatte ihre Einrichtung damals sehr begrüßt, aber wenn das hier auch nur ein weiterer Ort wird, an dem die üblichen Privatfehden und ähnlicher Quatsch breitgetreten werden, dann kann man sie auch gleich in den virtuellen Orkus kippen. Die Lösung muss - wie eigentlich immer - sein, dass man konsequent die Dinge von dieser Seite entfernt, die hier nichts zu suchen haben. --Scherben 14:28, 18. Jan. 2008 (CET)
Wir können inzwischen fast den ganzen Metabereich in den Orkus kippen. Die Seiten vermehren sich, und die Benutzer, die sich früher auf Artikel- oder den eigenen Benutzerseiten zofften, kloppen sich jetzt über jedes mögliche Thema an jeder möglichen Stellen. An wievielen Stellen ist beispielsweise diese bescheuerte Bildrechtesache aufgeschlagen? Mir fallen da spontan UF, VM, LK, AP (mehrfach), hier, LP usw. ein. Es rennen hier inzwischen viel zu viele Benutzer rum, die sich als Sheriffs irgendeiner Projektethik (natürlich nur der eigenen Auslegung) oder Projektprinzipien verstehen und (wie Hans hier am Anfang) meinen, überall ihren Senf und ihr Geseiere abzulassen. Die Benutzbarkeit der Metaseiten leidet darunter. Speziell zu dieser Seite: Der Koordination der Adminarbeit hilft sie nicht mehr, ich plädiere auf eine schnelle Beerdigung von dieser und der vollkommen überflüssigen Wikipedia:Adminanfragen (wer was dringend erledigt haben will, wofür es wirklich noch keine Spezialseite gibt, kann mit einem Blick auf den „Letzten Änderungen“ einen Admin finden und den gezielt ansprechen) gleich mit. -- Tobnu 14:39, 18. Jan. 2008 (CET)
Hab ja oben schon vorgeschlagen meinen Beitrag zu löschen... Übrigen lässt Du genauso Deinen Senf und Dein Geseiere hier ab - bist also um nichts besser! --Hans Koberger 23:01, 18. Jan. 2008 (CET)
Besserer Vorschlag: Diese und die Adminanfragenseite lassen und solch einen Unsinn einfach kommentarlos entfernen? So wie bei Troll-Beiträgen (die meisten sind ja so wie so Troll-Beiträge). --Dulciamus ??@??Hast'n Problem? 14:59, 18. Jan. 2008 (CET)
Also in etwa so: Es gibt überall Streit, und daher löschen wir die Seiten, wo diese Streits thematisiert werden. Dazu löschen wir die Beiträge, die an diese Streits erinnern könnten. --RETTUNGSFLIEGE 15:37, 18. Jan. 2008 (CET)
.o(... und gleich kommt Muddi mit der Fliegenklatsche ;) --Anneke Wolf 15:40, 18. Jan. 2008 (CET)
Versprochen? Marcus Cyron in memoriam Reinhard Heß 03:40, 19. Jan. 2008 (CET)

Wikipedia:Meinungsbilder/Wiederkandidatur für Administratoren einführen

Nur für den Fall, dass es jemand noch nicht mitbekommen hat. Es soll ja Admins geben, die Meinungsbilder nicht auf der Beobachtungsliste haben. Rainer Z ... 01:39, 19. Jan. 2008 (CET)

Ist nicht dein Ernst... Na gut, mein Ernst ist nicht, dass ab einer Teilnehmerzahl von 635 sich eine Mehrheit für die Wiederkandidatur für Administratoren ergeben dürfte, wenn wir das derzeitige Abstimmungsverhalten (85% der Admins sind gegen Wiederwahl, 64% der 'normalen' Benutzer sind für Wiederwahl) extrapolieren und berücksichtigen, dass es nur 212 aktive Admins gibt ;-) -- schwarze feder 07:52, 19. Jan. 2008 (CET)
Kannst Du bitte noch ausrechnen, wie die turnusmäßigen Wiederwahlen ausgehen, wenn die Admins aus Corps-Geist (und weil sie zu 85 % gegen die Wiederwahl sind) sich gegenseitig bei den Wiederwahlen jeweils mit einer Wahrscheinlichkeit von X % mit Pro Stimmen und die 'normalen' Benutzer zu Y % Contra?Karsten11 09:40, 19. Jan. 2008 (CET)
Je länger die Abstimmung, desto mehr: Mir egal, hauptsache es ändert sich nichts, schlagen auf. Meine Vermutung geht auf eine Entwicklung auf 50% Nein bei den abstimmenden Nichtadmin der zweiten Woche. sугсго.PEDIA 09:42, 19. Jan. 2008 (CET)

Benutzerseiten verstorbener Benutzer

Haben wir ein einheitliches Verfahren, was mit Benutzerseiten geschieht, wenn die betreffenden Benutzer verstorben sind? Auf die Schnelle habe ich dazu nichts finden können. Der Anlass ist folgender: Ich wollte gerade nachschauen, wie es Benutzer:Rydel geht, den ich vor einigen Jahren auch mal in Prag persönlich getroffen habe, und habe auf seiner englischen Benutzerseite gelesen, dass er letztes Jahr verstorben ist. Für erste habe ich jetzt eine Notiz auf die Seite gesetzt, aber vielleicht sollte man sie und vor allem die Diskussionsseite dazu auch sperren etc. Viele Grüße --Tilman 11:26, 19. Jan. 2008 (CET)

Ich habe seine Benutzerseite und die Diskussion vollgesperrt, weitere Seiten hatte er nicht. Das hat sich denke ich so weit eingebürgert. Wenn du eine Kondolenzseite für ihn anlegen möchtest wie bei Benutzer Diskussion:Srbauer/Erinnern, sollte die natürlich noch dort verlinkt bzw. von der Diskussionsseite ein Redirect angelegt werden. --Streifengrasmaus 11:33, 19. Jan. 2008 (CET)

Danke für die schnelle Reaktion - über die Frage einer Kondolenzseite werde ich noch nachdenken. Eigentlich hatte ich mich mit ihm vor allem (sachlich) gestritten, aber das eine Mal, wo ich ihn getroffen habe, fand ich ihn doch sehr nett und kompetent. Die Verlinkung könnte ich dann auch selbst vornehmen, da ich auch Admin bin, wenn auch im Moment ein wenig inaktiver. Gruß --Tilman 12:25, 19. Jan. 2008 (CET)

@Tilman: Der archive.org link ist down. HardDisk rm -rf 14:18, 19. Jan. 2008 (CET)
nicht down, nur falsch verlinkt gewesen --schlendrian •λ• 14:28, 19. Jan. 2008 (CET)
Hinweis: Benutzer:Stefan_Kühn/Gedenkstätte. Gruß --J dCJ RSX/RFF 17:33, 19. Jan. 2008 (CET)

Vielen Dank für den Hinweis - ich habe jetzt Rydel auf dieser Gedenkseite eingetragen. Gruß --Tilman 19:30, 19. Jan. 2008 (CET)

Kurzer Hinweis: Der Todestag unterscheidet sich auf der Gedenk- und auf der Userseite um einen Tag --Marcel1984 (?! | ±) 23:05, 19. Jan. 2008 (CET)

Vielen Dank für den Hinweis! Tatsächlich steht auf der englischen Benutzerseite der 26. Mai und in dem Nachruf der 25. Aber da der Nachruf von Kollegen stammt, wird wohl eher diese Angabe stimmen, die jetzt auf beiden deutschen Seiten steht. --Tilman 23:22, 19. Jan. 2008 (CET)

Immer gern Tilman ;) --Marcel1984 (?! | ±) 23:36, 19. Jan. 2008 (CET)

Bei Benutzer:Srbauer wurden lobenswerter Weise auch seine zahlreichen Benutzerunterseiten geschützt, d.h. die, die ich mir angesehen habe. - Wir sollten da wirklich eine Routine einführen. Übrigens auch für unerklärlich verschwundene Wikipedianer. Beispiel Benutzer:Hedwig in Washington und seine Unterseiten. --Logo 02:25, 20. Jan. 2008 (CET)

POV-Pushing

Einfacher (konstruierter, aber in dieser Art ständig vorkommender) Fall: Ein Benutzer versucht (idr. per Editwar) einen unbelegten Text in den Artikel zu bringen, der eine bestimmte (nicht selten extreme) Ansicht als Fakt darstellt - etwa indem er den Text mit "Wahr ist aber...." einleitet oder "XY ist" schreibt, wo stehen müsste "Randgruppe A meint, dass XY ist". Wer meint, dass in diesem Falle der _Benutzer_ gesperrt werden sollte, evtl. sogar (wenn sich seine Arbeit auf dieses und verwandte Themen begrenzt) sofort dauerhaft und wer meint, dass der Artikel gesperrt werden sollte, um einen Konsens zu finden? Und warum jeweils. --TheK? 16:39, 21. Jan. 2008 (CET)

Nicht genau klar, was du meinst. Wenn du dich auf Edit-wars beziehts, sollte die Reaktion Situations angemessen sein: Einer gegen alle: Benutzersperre; einer gegen einen anderen: Artikelsperre. --jergen ? 16:46, 21. Jan. 2008 (CET)
(Reinquetsch) Scheinbar ist das nicht so eindeutig klar. Genau diesen "Einer gegen alle Fall" haben wir zwei Anfragen weiter oben ohne das es zu klaren Reaktionen kam. ;-) Sorry, dass konnte ich mir nun wirklich nicht verkneifen. --Nemissimo 酒?!? RSX 17:12, 21. Jan. 2008 (CET)
Auch, wenn bei 1 gegen 1 offensichtlich ist, dass hier jemand seine persönliche Meinung zu Fakten erklären will? --TheK? 16:49, 21. Jan. 2008 (CET)
Vorsicht, mit dieser Einstellung habe ich mir schonmal ein AP eingefangen. Heißt, die "Masse" muss nicht unbedingt Recht haben, besonders wenn die Fakten der Masse eher unangenehm sind. --Fritz @ 16:50, 21. Jan. 2008 (CET)
Eindeutig den Benutzer, um ihm die Zeit zur entspannten Quellensuche zu geben. Nach wiederholtem Einstellen unbelegten POVs gerne auch unbefristete Sperre. In der Praxis werden jedoch häufig Quellen nachgeliefert und es geht ein erneuter Streit über die Qualität der Quellen los, verbunden mit Artikelsperre. In diesem Fall folgt dann die gesamte Kette VA->VM->VA->VM->AP->BS usw.. Hilfreich sind in solchen Fällen eigentlich nur (bekannt) funktionierende Fachredaktionen und Autoren mit sehr gutem NPOV-Leumund die eine kompetente Beurteilung der Sachlage ermöglichen können. Im Wirtschafts- und verbundenen Politikbereich kann man quellenlosen POV sehr häufig beobachten und die Beurteilung der Situation, und damit Entscheidung Benutzer- oder Artikelsperre, ist nicht trivial (siehe z.B. Mindestlohn, Neoliberalismus u.ä., wobei einige Dauerdiskutanten ausschließlich auf diese Artikel fixiert sind und gerne auch als Socken wieder kommen). --AT talk 16:53, 21. Jan. 2008 (CET)
Ich persönlich denke, solange es für mehrere Darstellungen Quellen gibt, sind eben _beides_ nur Meinungen und dürfen eben nicht als Fakten dargestellt werden. --TheK? 17:03, 21. Jan. 2008 (CET)
Ah, Dir ging es in erster Linie um die Darstellung von Meinungen als unumstößliche Wahrheit. Ansprache mit Hinweis auf die entsprechenden Projektseiten, Benutzersperre, erneute Ansprache, unbefristete Sperre. Artikelsperre in dem Fall, dass beide Seiten ihre jeweilige Meinung als Wahrheit darstellen wollen und ggf. weitere Sanktionen. Grundsätzlich ist aber m.E. individuell abzuwägen. --AT talk 17:54, 21. Jan. 2008 (CET)
Genau diese Vögel. Irgendwie wird soetwas fast immer mit einer Artikelsperre behandelt, was ich arg schade finde, weil dann andere Benutzer unter dem Unfug eines einzelnen leiden müssen. Und solange es kein wirklicher Editwar im Sinne von "Revert im Minutentakt" ist, sondern "nur" einmal pro Woche oder so, passiert gar nix. --TheK? 19:42, 21. Jan. 2008 (CET)
[Bk]Ich würde ja mit einer persönlichen Remoralisierung des POVers durch einen Admin als erstes Mittel testen. Es gibt immer wieder Nutzer, die darauf hören sollen. sугсго.PEDIA 16:54, 21. Jan. 2008 (CET) PS: Recht hat nicht unbedingt die Mehrheit: Das kann gerne mal schwarz-weiß-sicht auf beiden Seiten sein. (zB bei so netten Fragen wie dem Balkanesenspass.)
Also ich habe schon mehrmals allein "gegen" mehrere User + IPs gepovpusht und musste mir ebenso schon mehrmals den Geisterfahrerwitz anhören. Für einen Nicht-Fachmann ist es hier (Wikipedia) unmöglich aus der Anzahl der Reverter für eine Seite die "richtige" herauszufinden. Meine Empfehlung: befristete Artikelsperre (ca. 3 Tage) und dann mehr Transparenz, also eine dritte/weitere Meinung oder bei dem zuständigen Portal nachfragen. Aber die Güte von Argumenten und Quellen innerhalb einer VM zu klären hat meiner Meinung nach bisher noch nicht funktioniert. --Gamma ɣ 19:35, 21. Jan. 2008 (CET) P.S. Mittlerweile sehen alle Artikel so aus, wie von mir gepovpusht.

Wäre dann...

...jemand so freundlich Brummfuss wieder zu entsperren. Die URV dürfte ja vom Tisch sein. --Hans Koberger 17:43, 21. Jan. 2008 (CET)

Nö, die die WMF akzeptiert bzgl. der eigenen Rechte nur das Recht der eigenen Rechtsordnung. Nach USA-Recht war das ganze eine URV. sугсго.PEDIA 17:53, 21. Jan. 2008 (CET)

Entsperrproblem...

Ich würde gerne nach einem Entsperrwunsch Spracherkennung wieder freigeben, da schon fast zwei Jahre gesperrt. Ich habs jetzt drei Mal versucht, die Seite läd ganz normal, aber sie bleibt gesperrt und ich tauche auch nicht im Sperrlog auf. Was ist denn da los? Andere Seiten kann ich entsperren (habs an meiner Diskussionsseite ausprobiert) --Streifengrasmaus 10:43, 22. Jan. 2008 (CET)

Ich habe die Seite eben entsperrt. Keine Ahnung, ob meine Knöpfe irgendwie frischer sind als deine. Polierst du die auch wie im Handbuch vorgesehen jede Nacht mit einem feuchten Tuch? sebmol ? ! 10:48, 22. Jan. 2008 (CET)
Ich poliere ständig, ich mag glänzende Knöpfe. Vielleicht ist mein Kontigent an Artikelentsperrungen für diesen Monat schon aufgebraucht... (aber wenn wir ehrlich sind, hast du erst nochmal gesperrt, und dann erst entsperrt). Boah, ich hatte schon drei Kaffee, brauche ich wirklich noch einen? Danke. --Streifengrasmaus 10:52, 22. Jan. 2008 (CET)
Stimmt, habe ich. Frag mich nicht warum. Das erschien mir aus irgendeinem Grund als ein Weg, der funktionieren würde... sebmol ? ! 10:59, 22. Jan. 2008 (CET)

Was

kann ich da noch machen? Es drehte sich um diese vm-meldung. Darauf habe ich Benutzer_Diskussion:Soap angesprochen und hier noch einen hinweis gegeben. Die diskussionsbereitschaft von Benutzer:Orientalist ist tendenziell gegen null, was er auch auf seiner userseite offenlegt. Nachdem soap diskussionsbereitschaft gezeigt hat, habe ich orientalist nochmals gefragt, wie es weiter gehen soll. Kommunikation scheint zwischen den beiden z.z. nicht möglich. Bitte einen weisen rat. Danke im voraus--ot 17:04, 18. Jan. 2008 (CET)

zynische antwort. ignorieren und auf motivierte neu-admins hoffen. -- southpark Köm ? | Review? 17:06, 18. Jan. 2008 (CET)
thanks--ot 17:07, 18. Jan. 2008 (CET)
neu-admins werdens rausreißen... --Lung (?) 23:06, 18. Jan. 2008 (CET)

good luck: [7]--ot 15:45, 19. Jan. 2008 (CET)

Leute, Soap ist einfach ein Diskussionstroll. Kein Wunder, dass Orientalist keine Lust hat, da noch weiter zu diskutieren. Seine Literatur „vom Feinsten“ stammt zwar z.T. von Islamwissenschaftlern, richtet sich aber an Laien. Fachleute lesen das nicht und haben es auch nicht im Bücherschrank, wozu sollte man sich auch die hundertste Einführung in den Islam antun? In diesem konkreten Fall nur ein Beispiel für Soaps „Arbeitsweise“:
„Den Aufständen wurde eine religiöse Färbung zugesprochen, obwohl sie im Grunde wohl eher ein Protest nomadischer Stämme gegen die Tributleistungen für Medina waren.<ref>William Montgomery Watt: Kurze Geschichte des Islam, S.32</ref>“[8]
Wie gesagt, ich weiß nicht, was Watt in dieser Einführung genau schreibt, aber in der Encyclopedia of Islam, die das Standardnachschlagewerk für Wissenschaftler ist, schreibt derselbe Autor folgendes:
„His caliphate of a little over two years was largely occupied in dealing with the ridda or 'apostasy'. This phenomenon, as the name given by Arabic historians indicates, was regarded by them as primarily a religious movement; but recent European scholars, especially J. Wellhausen (Skizzen und Vorarbeiten, vi, Berlin, 1899, 7-37) and L. Caetani (Annali, ii, 549-831) have argued that it was essentially political. More probably it was both.“ (EI2: Abu Bakr, I:109b)
Watt referiert also nur das, was Soap ihm unterschiebt, mag diesen Standpunkt aber nur bedingt teilen.
Kurz: Soap treibt mit Belegen Schindluder. Das ist m.E. die gefährlichste Art des Vandalismus überhaupt, weil sie nur schwer zu durchschauen ist. Er sollte deshalb indefinite gesperrt werden und der Artikel auf die letzte Version vor dem Editwar zurückgesetzt werden. Wenn das keiner von euch macht, werde ich es in ein paar Tagen tun. Wenn ihr sowas durchlasst, dann sind mir die Knöpfe nämlich sowas von egal ... ;-) --Baba66 16:54, 19. Jan. 2008 (CET)
Die Diskuseite zeigt eindrucksvoll, daß Soap relativiert und die Dinge einseitig betrachtet. Gott weiß die Gründe dafür. Solche verdrehte Formulierungen diesen niemandem: Den Aufständen wurde eine religiöse Färbung zugesprochen, obwohl sie im Grunde wohl eher ein Protest... Wegen einer solchen Formulierung wäre eine Proseminararbeit in der Runde "zerrissen" worden....Ich habe, gottlob, keine "Knöpfe", aber auch keine Lust mehr (mit einer Sockenpuppe noch dazu) hier weiter zu diskutieren. Seine ultimativen Aufforderungen: "solange keine anständigen Einwände erfolgen, bleibt die Änderung" und: "Ohne Absprache in der Disku und ohne entsprechende Quellenangaben wird hier rein gar nichts geändert" sind nicht zu dulden. Meine Meinung, selbst wenn man mir "Hochstapelei" aus einer anderen Ecke vorwirft...--Orientalist 17:25, 19. Jan. 2008 (CET)
Hm. "Knöpfe" nützen da ohnehin nichts, wenn lediglich 1 begründeter Revert (wie z. B. gestern meinerseits hier) auf der Disk dann eine Anmerkung nach sich zieht, die für mich persönlich unterste Schublade ist und sich deshalb jede weitere Stellungnahme dazu verbietet. Handeln verbietet sich aber auch. Wenn das Schule macht, ist eine sukzessive Verschlechterung der Artikel im gehobenen Segment unausweichlich; "administratives" Handeln wird zum Argument gegen dieses selbst. Ergo: siehe Benutzer Southpark oben. Zudem die eigenen Artikel (oder die, an denen einem liegt) in der "ausgezeichneten" Fassung ab auf die Festplatte und ansonsten weiterziehen. --Felistoria 18:02, 19. Jan. 2008 (CET)

1 revert? http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ridda-Kriege&action=history --Orientalist 18:25, 19. Jan. 2008 (CET)

Ich sperre immer, grundsätzlich und unvermeidlich in der maximal falschen Version, --He3nry Disk. 18:26, 19. Jan. 2008 (CET)
@Orientalist: Sorry, gemeint war, dass bereits bei nur 1 Revert schon die Kriegserklärung folgen kann, alles weitere sog. "Krieg" ist (den ich offenbar nur verhindere, indem ich einen Artikel auch noch wider besseres Wissen schütze bzw. schützen lasse?). Naja, in der Absurdität auch irgendwie wieder verblüffend und als Schreibhemmung in jedem Fall geeignet ...;-) --Felistoria 18:43, 19. Jan. 2008 (CET)

Baba66s Argumentation ist schlüssig. Soap verlangte sogar Belege, für den Fall, dass man seinen Text entfernt: [9]

Nicht nur, dass die Belege aus dem Zusammenhang gerissen sind, der Text ist widersprüchlich und zudem suggestiv. Zu den Sätzen des Textes:

  1. Im ersten Satz wird argumentiert, dass ein Aufstand nicht religiös motiviert sein kann, da es sich um einen Protest handele. Das ist nicht schlüssig.
  2. Wenn sich jemand weigert, den finanziellen und politischen Pflichten seiner Religion nachzukommen, dann sei dies kein Widerspruch für seinen tiefen Glauben an diese Religion.
  3. Es wird zwar bestätigt, dass es sich um Apostaten-Aufstände handelte - aber nicht nur, denn vielleicht waren einige Stämme "weitgehend" unabhängig. Ob sie zuvor bereits freiwillig gezwungen waren, den Glauben anzunehmen, geht daraus natürlich nicht hervor.
  4. Fazit: Die islamischen Rechtsgelehrten haben sich geirrt und es waren keine Apostaten, die man mit dem Tod bestrafte.

Später werden zudem die Krieg führenden Beduinenstämme als ein "islamischer Staat" bezeichnet, der "nach Syrien, Irak und Iran" "expandiert". Was ist in diesem Verständnis z. B. dann Syrien? --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 21:11, 19. Jan. 2008 (CET)

EOD, das Ganze hat kaum was mit AN zu tun, verlagert Euch bitte auf die Disksseite des entsprechenden Artikels, --He3nry Disk. 08:00, 20. Jan. 2008 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --my name 03:07, 25. Jan. 2008 (CET)

Sanktionen bei angekündigten vorsätzlichen Regelverstößen

Ich habe mich in den letzten zwei Wochen verstärkt nachts auf VM engagiert und brauche jetzt, in einem konkreten Fall, bitte mal eine sachliche Einschätzung anderer Admins. Um es gleich vorwegzunehmen, ich gebe zu, seit heute Nacht betrachte ich mich in Bezug auf die im Folgenden beschriebene Angelegenheit als befangen. Und ja... ich habe mich über den betroffenen Benutzer am Ende massiv geärgert.
Mittlerweile habe ich eine Militärische Nacht, ein entspanntes Frühstück und einen erfolgreiches Meeting hinter mir und merke, dass ich die ganze Angelegenheit noch immer nicht als abgeschlossen betrachten kann, da sie bei mir grundlegende Fragen zum Umgang mit vorsätzlichen destruktiven Fehlverhalten innerhalb dieses Projektes aufwirft.
Um diese Seite nicht mit Details zu überfrachten, verlinke ich statt dessen auf diesen heute Nacht von mir unter VM gestellten Antrag.
Ich bin dem Benutzer anfangs vollkommen neutral gegenübergetreten, habe ihm Links gegeben und zunächst versucht niederschwellig zu deeskalieren. Um ganz sicher eine Befangenheit als abarbeitender Admin auszuschließen, meldete ich die Angelegenheit später als Benutzer unter VM. Die Reaktionen seitens des Benutzers reichten von ausdrücklichen Amüsement über meine ursprünglichen, klar auf Deeskalation ausgelegten Handlungen und Hinweise, bis zu den unter VM mit unzähligen wikilinks belegten angekündigten, wiederholten vorsätzlichen Regelverstößen und gipfelte in einer persönlichen Provokation die von Null Einsicht in die vorgebrachte Kritik zeugte:

"Heftig protestiere ich dagegen, dass ich gesperrt werde - obwohl diese zwei Knaben versucht haben, mich zu zensurieren. Ich erbitte eine Sperre von Benutzer:Nemissimo und von Benutzer:Scenetouch."

Während der Antrag auf VM lief und der Benutzer sich an der Diskussion beteiligte, führte er sein regelwidriges Verhalten bewußt weiter fort.
Was mich nun heute noch an dieser Sache nachdenklich macht ist ausdrücklich nicht der dann irgendwann in einem zweiten, unabhängigen Antrag monierte Verstoß gegen KPA (Hier verhalf tatsächlich eine Mütze Schlaf zu emotionalem Abstand).
Der Vorfall wirft bei mir vielmehr die Frage auf, ob ein bewußt initierter und noch während der VM vorsätzlich weitergeführter Editwar nicht automatisch zu einer zumindest befristeten Sperre führen muss. Die hier umgesetzte Lösung einer Vollsperrung des Artikels, obwohl neben mir zwei ebenfalls beteiligte Stammauthoren des Artikels einen Warnschuss forderten war aus meiner Sicht genau die falsche Entscheidung. Sie bremst lediglich die Fortentwicklung des Artikels und ignoriert die kausalen Zusammenhänge und den chronologischen Ablauf vollkommen.
Gutdokumentiertes, absichtliches und fortgesetztes Übertreten unser Projektregelularien mit einem einer "informellen Verwahnung" aller "beteilgten Benutzer" zu sanktionieren erscheint mir, und offensichtlich auch allen anderen in der VM-Diskussion, als nicht sinnvoll. Die "anderen beteiligten Beutzer" versuchten lediglich offensichtliche Regelverstöße zu unterbinden. Bei dem bisherigen Sperrlog des Benutzers teile ich die auf der VM Seite geäußerte Auffassung eines bis dahin an der Diskussion Unbeteiligten: "Ihr bestärkt Christian nur in seiner Narrenfreiheit, wenn ihr ihn hier immer wieder tätschelt, und andere User damit vor den Kopf stoßt." Ich werde es mir in Zukunft zweimal überlegen zunächst auf Deeskalation zu setzen. Zumindest bei einem solchen man on mission vergibt man sich damit die Möglichkeit einen aktuellen Mißstand überhaupt noch zu stoppen. Aktuell ist die Seite für zwei dicht Wochen dicht und ich wurde ausdrücklich ("ich hab jetzt mal den Artikel vollgesperrt und ermahne die Beteiligten Benutzer.[...] und bei einem Editwar werden alle beteiligten Benutzer (es gibt ja immer zwei, sonst wärs ja kein Editwar, oder?)") "ermahnt".
Eine solche informelle Ermahnung des betroffenen Benutzers Goleador erscheint mir als nicht hilfreich. Eine symbolische 1-Sekundensperre um die Verwarnung wenigstens für zukünftige Fälle zu dokumentieren wäre das Allermindeste gewesen. Ich bitte um Überprüfung dieser Entscheidung. Weiterhin würde ich gerne von Euch wissen ob vorsätzliche und bewußt fortgeführte Regelverletzungen tatsächlich folgenlos bleiben sollten. Ich glaube fest daran, dass wir uns hier auf einen gefährlichen Pfad begeben würden falls dem tatsächlich so ist. Der bearbeitende Admin blieb mir diese Antwort leider schuldig, aber ich glaube sie betrifft uns alle. --Nemissimo 酒?!? RSX 12:40, 21. Jan. 2008 (CET)

Nicht jede Meldung auf VM führt zu dem Ergebnis, das man sich erwartet. Ein Grund liegt z.B. darin, dass (insbesondere zu nachtschlafender Zeit) der abarbeitende Admin weder Zeit noch Lust hat, sich ellenlange Vorgänge en detail anzuschauen. Er "übersieht" also Dinge, die anderen sonnenklar sein mögen, und wählt eine "zu softe" Aktion. Aber das ist immer noch besser, als wenn er gleich den dicken Hammer auspackt (indefinite Sperre etc.), was sich dann vielleicht als "zu tough" herausstellt und ellenlanges Willkür-Gezeter nach sich zieht. Wenn es sich bei dem Gemeldeten wirklich um einen schlimmen Finger handelt, wird er auch in Zukunft übel auffallen, und irgendwann ist dann mal Schicht im Schacht. Gruß, Stefan64 12:51, 21. Jan. 2008 (CET)

Diese Probleme zu nachtschlafender Zeit kenne ich auch. ;-) Dies hier ist ausdrücklich keine Kritik an dem abarbeitenden Admin, ansonsten hätte ich ihn hier auch explizit benannt. Mich würde vielmehr jetzt interessieren wie Ihr bei Tageslicht mit so einem Fall umgeht.--Nemissimo 酒?!? RSX 13:40, 21. Jan. 2008 (CET)

Nachdem ich mich nun durch den ganzen Wust durchgekämpft habe: Eine sagen wir mal 2-stündige Sperre des Benutzers statt einer allgemeinen Artikelsperre hätte ich für OK befunden. Er wurde mehrfach moderat auf fehlende Quellen, falsche Platzierung, Relevanz seines Beitrags und auf seinen Umgangston im Rahmen der Diskussion hingewiesen. Und das von durchaus ganz unterschiedlichen Benutzern (teilweise admins). Gleichzeitig hat er mehrere Leute und die VM auf Trab gehalten. In Wien ist die Bewegung bereits substantiell und weltweit ist wohl der Siegeszug kaum aufzuhalten. Gewisse neue Ideen lassen sich auch durch Löschaufträge nicht aufhalten, diese Znesurversuche werden schnell lächerlich. im Zusammenhang mit seinem löschgefährdeten Beitrag Antideklarationsbewegung und dessen sichere Unterbringung in Homosexualität lassen da auch eher auf einen "man on a mission" schließen. Irgendwann ist halt auch mal gut mit WP:AGF. Wer zielstrebig eine Sperre provoziert und öffentlich bekundet, sich an nichts als an die selbst gesetzten Regeln zu halten, obwohl in durchaus besonnene Benutzer bitten, es mal gut sein zu lassen und auf die Diskussionsseite zurückzukehren, will es wohl nicht anders. Die Artikelsperre hätte ich zu der Zeit (halb eins morgens) durchaus auch in Betracht gezogen, man muss da auch einfach mal den Müdigkeitsfaktor einrechnen. Wobei es natürlich auch eine alte Weisheit ist, dass zum edit war immer zwei gehören! Fazit allgemein: Wenn mir jemand so deutlich zu verstehen gibt, an keinem Konsens interessiert zu sein und gutgemeinte Hinweise auf die Folgen seines Tuns "amüsiert" abtut, hat bei mir Pech. Gruß Martin Bahmann 18:59, 21. Jan. 2008 (CET)

Das war kein Edit War von meiner Seite. Aus den Stellungnahmen von allen Diskussionsteilnehmern ging hervor, dass die Einfügung der Antideklarationsbewegung okay geht, nur nicht im ersten Absatz. Daraufhin habe ich den Text im zweiten Absatz eingefügt und er wurde trotzdem gelöscht. Ich fühle mich vorne und hinten gepflanzt (= veräppelt = für dumm verkauft).--Goleador 22:27, 22. Jan. 2008 (CET) Hier die Quellen (Fettstellungen von mir, sonst jede Meldung integral wiedergegeben.

Es wäre schön, wenn Du Beiträge anderer Benutzer erstens als Zitate kennezeichnen würdest (Du weist schon-> "") und zweitens Quellen angeben könntest, damit man nicht raten muss woher Du etwas gezaubert hast und in welchem chronologischen und kausalen Zusammenhang die von dir zitierten Einzelaussagen ursprünglich standen.
Ich persönlich habe btw. schlicht keine Lust mehr auf das hier von Dir veranstaltete Event. Der von Dir in anderer Angelegeheit eröffnete Wikipedia:Administratoren/Probleme/Sperrungen von zwei Seiten durch Nemissimo und die Äußerungen aller Leser sind eindeutig. --Nemissimo 酒?!? RSX 22:41, 22. Jan. 2008 (CET)

... eindeutig, weil ihnen eben diese Informationen fehlen, und weil Loyalitäten bestehen. PS: Alle Ziitate stammen aus Diskussion:Homosexualität--Goleador 23:24, 22. Jan. 2008 (CET)

Allen die sich für diesen Krampf tatsächlich noch interessieren, empfehle ich als Einstig das von Goleador angeschobene Admin-Problem. Von dort aus besteht eine äußerst detaillierte Verlinkung in die einzelnen Abschnitte des Diskussionsverlaufs. Der Tenor dort ist übrigens eindeutig. Hier besteht aus meiner Sicht kein weiterer Diskussionsbedarf. Interessierte sind herzlich im "Admin-Problem" willkommen.--Nemissimo 酒?!? RSX 23:31, 22. Jan. 2008 (CET)

Ist ein so kontinuierliches Ablehnen aller Regeln, die Störrung des Projektes durch die ellenlangen Diskussionen, Editwars, Adminprobleme und das Erstellen von POV Lemmas nicht eigentlich schon fast ein Fall für WP:BS?
Sonderlich einsichtig hat er sich eigentlich nie gezeigt. Der weiter unten genannte typische Ablauf VM ->VA ->VM ->AP ->BS scheint hier schon fast gegeben. Ich hatte zwar nie ein Problem mit dem Benutzer, da ich nicht in seinem Bereich tätig bin, aber durch mitverfolgen der VM ist er mir schon bekannt. Ferner ist mir aufgefallen, wie er im Artikel Felix de Mendelssohn Aussagen belegt. Dies hat wenig mit Belegen im eigentlichem Sinne zu tun, den es wurde dort mindestens zweimal Einzelnachweise benutzt, mit denen die Aussagen nicht zu belegen waren.-- blunt!? 23:48, 22. Jan. 2008 (CET)

MediaWiki:Titleprotectedwarning

Hallo, für Nichtadmins wird über MediaWiki:Titleprotected bei einem gesperrten Lemma wie z.B. Olympische Winterspiele 2018 angezeigt, wer die Sperre ($1) mit welcher Begründung ($2) vorgenommen hat. Lässt sich eine solche Anzeige über MediaWiki:Titleprotectedwarning auch für die Admins bewerkstelligen? (Behelfsmäßig habe ich da einen Link zum Seitenschutz-Logbuch eingebaut.) Grüße -- kh80 •?!• 01:13, 23. Jan. 2008 (CET)

Adminprobleme

Liebe alle. Könnten wir es von nun an einrichten, dass Adminprobleme erst dann diskutiert werden, wenn überprüft wurde, ob der betroffene Admin auch benachrichtigt wurde? Aktueller Anlass: Dieses. Wie auch hier nachzulesen ist (Einleitungssatz des Abschnitts und Punkt 3), sollten anderenfalls Adminprobleme geflissentlich ignoriert werden. --Thogo BüroSofa 20:16, 22. Jan. 2008 (CET)

könnte das bitte auch bei prozessen stattfinden bei denen der zu benachrichtigende kein admin ist? -- southpark Köm ? | Review? 20:26, 22. Jan. 2008 (CET)
Dürfte ich das ausweiten auf die Benachrichtigung von angemeldeten Benutzern, wenn diese gesperrt wurden? Mit einer Begründung, warum gesperrt wurde (ich warte noch immer auf eine – jetzt nachträgliche – Begründung). --Henriette 20:46, 22. Jan. 2008 (CET)
+1. Meine inzwischen dreimal gestellte Frage wird geflissentlich ignoriert. --jergen ? 21:17, 22. Jan. 2008 (CET)
Ist ja erfrischend, auch mal gestandene Admins rumjammern zu hören, wie dies sonst nur einfache Benutzer tun, nachdem sie gesperrt wurden. Syrcro hat seine Maßnahme übrigens hier begründet. --Zipferlak 22:45, 22. Jan. 2008 (CET)
Das aber ist weder Henriettes noch meine Diskussionsseite und beantwortet zudem meine Fragen an ihn nicht... Für dieses Thema trotzdem bitte EOD, es ist hier off-topic. --jergen ? 23:14, 22. Jan. 2008 (CET)
Deshalb mußte ich das jetzt in epischer Breite unter Wikipedia:Administratoren/Probleme/Rundumsperre_durch_syrcro darlegen (und ich hoffem, daß so ein Hinweis hier on-topic ist). --Henriette 16:21, 23. Jan. 2008 (CET)
Ich komm mal kurz aufs On-On-topic zurück: Wie ich jetzt erst feststelle, wurde ich in der Tat über das SP informiert, allerdings ist mir kein 'Kackbalken' angezeigt worden und von daher habe ich dass AP erst bemerkt, als es schon beendet war. Sorry Thogo. --Gnu1742 17:52, 23. Jan. 2008 (CET)

Ich habe da mal eine Kleinigkeit vorbereitet...

Wie bereits mehrfach angedroht: Benutzer:Streifengrasmaus/Dritte Meinung-Intro. Es basiert locker auf en:Wikipedia:Third opinion, ist aber keine exakte Übernahme. Ich bin mir nicht sicher, ob es funktionieren wird. Aber ich bin mir sicher, dass wir sowas oder etwas ähnliches verzweifelt brauchen. Ich erlebe diese Situationen auf den Entsperrwünschen täglich. Die Seite ist ausdrücklich für die kleinen Sachen und nicht für die ganz harten Brocken gedacht. Sie soll eine informelle Möglichkeit bieten, mit einer viel geringeren Einstiegshürde als ein Vermittlungssausschuss. Sozusagen eine Erste-Hilfe-Maßnahme, bevor ein kleiner Konflikt groß und eine Vollsperrung nötig wird. Mir wäre eine einmonatige Testphase lieb, wenn es nicht funktioniert, lösche ich das Ding eigenhändig wieder. Verbesserungsvorschläge und Senf gerne auch dort auf der Diskussionsseite. --Streifengrasmaus 15:33, 22. Jan. 2008 (CET)

Wäre auszuprobieren. sebmol ? ! 15:42, 22. Jan. 2008 (CET)
Gute Idee, bin gespannt wie das Konzept in der Praxis besteht.--Nemissimo 酒?!? RSX 15:52, 22. Jan. 2008 (CET)
Immer mal rein damit :). --DaB. 16:12, 22. Jan. 2008 (CET)
Jup, ausprobieren und sinnvoll verlinken (oben in VM und VA, evtl. auch auf AP). --Fritz @ 16:42, 22. Jan. 2008 (CET)
Äh. Ich hatte die schwache Hoffnung, dass jemand anders das Zusammenbasteln der Seite mit den ganzen Kästchen übernehmen könnte. ;) Das ist jetzt nicht gerade meine starke Seite. Allein der weiße Kasten brachte mich schon an den Rand der Verzweiflung, dabei hab ich ihn geklaut. *hust* --Streifengrasmaus 16:44, 22. Jan. 2008 (CET)
Hilfe? Ich habe wirklich keine Ahnung, wie diese Autorenportal-Wikipedia-Gemeinschaftsvorlage funktioniert, wie man die Interwikis und Kategorien da rein bekommt, ohne dass sie stören, ganz zu schweigen vom Dressieren des Archivbots. Könnte mir freundlicherweise jemand dabei helfen? --Streifengrasmaus 14:35, 23. Jan. 2008 (CET)
Wenn inhaltich nix mehr dazukommt, könnte man es ja in den WP-Raum verschieben und dann die ganzen Kästen dazutun. Ansonsten müssten ja hinterher alle Links wieder angepasst werden. Liesel 15:52, 23. Jan. 2008 (CET)
Ja, aber damit fängts ja schon an. Gehört das Intro in den Vorlagennamensraum oder als Unterseite in den Wikipedianamensraum? --Streifengrasmaus 16:38, 24. Jan. 2008 (CET)
Als Unterseite. Die Einleitung ist ja keine wirkliche Vorlage, die an verschiedenen Stellen wiederverwendet wird. Eine Einordnung als Vorlage hat hier keinen Mehrwert. sebmol ? ! 16:40, 24. Jan. 2008 (CET)
Aber etliche andere Intros (diese hier, FzW etc.) sind im Vorlagenraum. Liesel 16:41, 24. Jan. 2008 (CET)
Ich weiß, aber fällt dir ein guter Grund ein, das weiterhin so zu machen? sebmol ? ! 16:44, 24. Jan. 2008 (CET)
Wenn du die anderen alle verschiebst, hab ich nix dagegen. Liesel 16:50, 24. Jan. 2008 (CET)
Ordnungsfreak ;-) sebmol ? ! 16:56, 24. Jan. 2008 (CET)
Okay, wie die Herren wünschen: Wikipedia:Dritte Meinung und Wikipedia:Dritte Meinung/Intro. Ich hoffe, ordentlich genug. ;) --Streifengrasmaus 17:11, 24. Jan. 2008 (CET)

Interessehalber nachgefragt: Warum hast Du Dir dieses Verfahren ausgesucht, und insbeondere nicht en:Wikipedia:RFC#Request_comment_on_articles? --Pjacobi 16:02, 23. Jan. 2008 (CET)

Ich bin in der englischen Wikipedia kaum aktiv und kenne nicht alle dortigen Konfliktlösungsmöglichkeiten. Third opinion ist mir beim Lesen des SG-Musterfalls begegnet, und ich mag es, weil es sich mit meiner Erfahrung deckt, dass Bewegung in Diskussionen kommt, wenn ein bisher Unbeteiligter sich äußert. Bei reinen Fachfragen würde ich in der deutschen Wikipedia eher auf die zugehörige Redaktion oder Portal verweisen, allerdings bekommt man dort nicht immer eine Antwort, weil insbesondere viele Portale faktisch tot sind. (Ganz abgesehen davon bin ich nicht in der Lage, ein Verfahren zu kopieren, das offensichtlich diverse Vorlagen und nen Bot benötigt). --Streifengrasmaus 16:38, 24. Jan. 2008 (CET)

Verlinkte IP-Whois-Abfrage auf Benutzer-Seiten

Hallo, wer hat denn neulich die IP-Whois-Abfrage auf IP-Benutzer-Seiten geändert? Der neue Link ping.eu funktioniert bei mir nicht, was scheinbar an Javascript liegt. Der alte Anbieter tat und war von dem Gesichtspunkt besser, als dass man nicht erst noch klicken musste, bevor man zu einem (potentiellen) Ergebnis kam. Wenn es keine schwerwiegenden Gründe gegen die alte Seite gab, würde ich den alten Zustand gerne wiedersehen. --chrislb disk 18:55, 25. Jan. 2008 (CET)

Auf der alten Seite wurden nach drei kostenlosen Abfragen Gebühren fällig. Ich denke das war ein guter Grund für einen Wechsel. -- Achates You’re not at home ... 20:22, 25. Jan. 2008 (CET)
Ok, aber gibt es keine andere Alternative? Ich benutze Konqueror 3.5.8 und bin der Meinung, dass das nicht so exklusiv ist nicht unterstützt werden zu können. --chrislb disk 21:51, 25. Jan. 2008 (CET)

Versionsbereinigung SG-Anfragen

Was war denn hier los? --Theuergeld 22:09, 25. Jan. 2008 (CET)

Zitat privater Mails --schlendrian •λ• 22:11, 25. Jan. 2008 (CET)
(BK)Wir hatten einen unfreundlichen Gast der persönliche Daten gespammt hatte. --DaB. 22:12, 25. Jan. 2008 (CET)
Siehe #Beschwerde bei Benutzersperrung weiter oben. --Kam Solusar 22:16, 25. Jan. 2008 (CET)


"Nazipedia" (nur hier erledigt)

Mir reicht es. Diese Freche Behauptung, Wikipedia sein eine "Nazipedia" ist anders als etwa ein Begriff wie "Adminpedia" schlichtweg nicht hinnehmbar oder gar akzeptabel. Das impliziert, daß hier im Projekt ernsthaft der nationalsozialistischen Ideologie Vorschub geleistet wird. Einzelne Admins werden sogar unverblümt in die Nähe gerückt (Beispiel). Ich plädiere dafür, solche Verbalausrutsche in Zukunft mit indefiniten Sperren zu ahnden. Zum einen wird eine strafbare Handlung unterstellt, zum anderen sind es persönliche Beleidigungen, die absolut inakzeptabel sind. Ich meine das im übrigen auch auf externe Behauptungen. Das muß sich weder das Projekt, noch einzelne Personen gefallen lassen. Wenn dir was nicht paßt, mach ihm zum Nazi... - das ist nicht nur billig, sondern eklig. Marcus Cyron in memoriam Heath Ledger 21:27, 28. Jan. 2008 (CET)

Klaus Graf, war das nicht...?? --Geos 21:49, 28. Jan. 2008 (CET)
Bin mir nicht ganz sicher, ob ich den totalen Krieg gegen Nazivergleiche unterstützen kann. Lustig und irgendwie ironisch find ich solche Vorhaben aber schon. --NoCultureIcons 21:53, 28. Jan. 2008 (CET)
Ich finde es auch nicht lustig und kann Marcus verstehen, aber ich würde Postings außerhalb von WP nicht mit Sperren innerhalb von WP ahnden wollen. Ich kann das jetzt nicht sofort begründen, hab einfach ein ungutes Gefühl. -- Andreas Werle 22:07, 28. Jan. 2008 (CET)
Benutzer_Diskussion:Polarlys#Julian_Milejski - hier findet sich ein entsprechender Eintrag von Benutzer:Historiograf von 19.52 Uhr auf Polarlys Diskussionsseite. Das ist intern. Gruß Martin Bahmann 22:41, 28. Jan. 2008 (CET)
Dafür wurde er ja auch schon 2 Wochen gesperrt. --77.133.79.37 22:45, 28. Jan. 2008 (CET)

Dass einige Wikipedia-Artikel in erschreckendem Maße rechtsextrem POV-lastig sind, ist auch meine ernüchternde Feststellung, nachdem ich das anfänglich nicht glauben konnte. Aus Selbsterhaltungstrieb nenne ich keine Beispiele, denn sonst könnte man mir ja unterstellen, ich würde die Hauptautoren indirekt in die rechtsextreme Ecke schieben und mich dafür sperren. Für ernstgemeinte Vorschläge, was man dagegen tun kann, bin ich aber offen. --Zipferlak 22:12, 28. Jan. 2008 (CET)

nach BK: Zustimmung zu Zipferlak - Bloß als Jüngstes Beispiel (ein paar Minuten alt - es gäbe (zu) viele davor und möglicherweise auch andere aktuelle): ein seit heute früh anhaltender edit-war (Versionshistory) zwischen verschiedenen Benutzern - dabei auch die IP aus der allseits bekannten Rosa-Liebeknecht-Range (weiß der henker mit wievieln Socken in der WP unterwegs (aufgedeckt wohl über 150) - im Artikel Roland Freisler - zuletzt um die (von mir vorgenommene) Streichung von nichtssagenden, unenzyklopädischen ofenbar willkürlich zusammengewürfelten Zitaten desselben, die schon seit geraumer zeit da drin standen. Die entsprechende NS-Propaganda kommt ja meist nicht offen daher, sondern wird hinter Devotionalienschauen, Zitaten, Streichung erst von Worten, dann Sätzen und irgendwann Passagen zum diktatorisch-verbrecherischen Charakter des Regimes u.a. versteckt. Das Ganze vollzieht sich schleichend - (oft im Namen vorgeblicher "Neutralität" u.a. "WP-Regeln"). Ich habe es schon an anderer Stelle erwähnt: Wer die Augen vor diesem Phänomen verschließt, arbeitet auch ungewollt denen in die Hände, die in der WP entsprechend vorgehen --Ulitz 22:34, 28. Jan. 2008 (CET)
Wikipedia ist keine Zitatsammlung, korrekt. Aber warum zensierst du (bzw. warum streichst du deiner Meinung nach die unwichtigen Werke Feislers)? --Yikrazuul 23:34, 28. Jan. 2008 (CET)
Gehört eigentlich nicht hierher, trotzdem die antwort: Es handelt sich um NS-Propaganda aus Freislers Blickwinkel: Diese Art der literatur spielt keine enzyklopädisch relevante Rolle, weder literaturhistorisch, noch juristisch. Freislers "Werke" werden seit dem Ende des 2.WK von niemand mehr als seriöse Literatur ernstgenommen (na ja - abgesehen von Rechtsextremisten). Die Liste versucht aber einen entsprechenden Schein von Seriosität zu wecken--Ulitz 00:05, 29. Jan. 2008 (CET).

(Nach BK):Kommt mal 'runter wieder, bitte. Ich habe angeboten, den oben in dem "Beispiel" verlinkten Artikel, um dessen "Relevanz" allerdings auch mir etwas zu heftig gestritten wurde/wird, zu bearbeiten, um eben diese zu verdeutlichen. Und bis dahin bitte ich um Waffenruhe und Hände weg vom Sperrknopp. Es ist ja nicht das erste Mal, dass dieser zweifellos höchst unfreundliche Begriff auftaucht; vielleicht könnte es ganz nützlich sein, unterdessen mal darüber nachzudenken, wieso er wiederholt zur Sprache kommt? Mir macht er nämlich auch Sorgen, eben weil er wiederholt kommt und m. E. Sperren&Löschen keine Antwort darauf ist. --Felistoria 22:20, 28. Jan. 2008 (CET)

Benutzer wegen externer Blogs sperren wollen... irgendwo hatten wir das schonmal... Hast du eigentlich mit Klaus mal kommuniziert, bevor du das hier thematisiert hast? --77.133.79.37 22:32, 28. Jan. 2008 (CET)
Graf lässt sich auch im persönlichen Disput seinen, äh, pointierten Blog-Stil nicht verbieten. Oder auch: Das bringt nix. [ˈjoːnatan gʁoːs] (ad fontes) 22:35, 28. Jan. 2008 (CET)
Straftatbestand der Verleumdung? --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 22:44, 28. Jan. 2008 (CET)
"Nazi" ist heutzutage wieder ein beliebtes Wort, siehe auch en:Nazi#Nazism in popular culture. Es "schwappt" sozusagen als Anglizismus "herüber". --BLueFiSH.as (Hilf mit!) 22:39, 28. Jan. 2008 (CET)
Benutzer:Hermes31 wurde infinit gesperrt wegen Nazivergleiche und -beleidigungen außerhalb der Wikipedia. Es wurde damals auch schon an hier schreibende angemahnt, dies nicht ebenfalls zu tun, da ansonsten diese auch gesperrt werden. Benutzer:Seewolf wird sicher gerne Auskunft geben. --EscoBier Mein Briefkasten | DEINE Stimme ist hier gefragt! 22:45, 28. Jan. 2008 (CET) Und ich muß Markus widersprechen - niemand muß sich hier beleidigen lassen!
Wenn Verleumdung eine Straftat ist, sollte es zumindest ein Sperrgrund sein, wenn wie hier ein spezieller Admin beim Benutzernamen genannt wird. Ich bin tolerant und liberal, aber Verleumdungen schränken die Handlungs- und Meinungsfreiheit ein. Dies zu dulden wäre falsche Toleranz. --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 22:49, 28. Jan. 2008 (CET)

Marcus Cyron hat absolut recht ! Solch ein Vergleich ist absolut unpassend. Dafür sollte es gleich mal eine Sperre hageln. Dass einzelne Benutzer hier manches zu tolerant und damit rechtsradikal finden, liegt halt meist an deren extrem ausgedehntem Faschismusbegriff im Antifa-Stil. Dass der ein oder andere Artikel mal etwas rechtsextrem ausfällt, ist bei den tausenden von Artikeln nicht zu vermeiden. Dafür existiert ja aber auch einiges schwer linksextremes und ultrapoviges aus der anderen Ecke. Das ist aber kein Grund, um hier Ausrutscher wie "Nazipedia" zu tolerieren. Begriffe wie "Stalinopedia" für linke Schreibe kommen ja auch nicht auf, und würden wohl kaum toleriert werden. Gruß Boris Fernbacher 22:53, 28. Jan. 2008 (CET)

Ich hätte eine große Bitte: Könnte man auf das Dazwischenschieben von Beiträgen bei BK bitte verzichten und statt dessen den Bezug verdeutlichen? Normalerweise studiert man nicht zuvörderst die Uhrzeiten der Edits,. Danke. --Felistoria 23:19, 28. Jan. 2008 (CET)

Mal ganz unabhängig davon, wie wir das intern Ahnden, aber kann man wenigstens verhindern, dass dieser Müll (das gleiche gilt für das Wikinews-Bashing) unter Planet Wikimedia im Netz steht? --TheK? 23:26, 28. Jan. 2008 (CET)

Vereinskampagne? Ignorieren und weitermachen ...

Jeder größere Betrieb, jede Schule, jede Uni, besonders alle offenen Medien im Internet haben ein Problem mit Nazis. Leider hat das die Wikipedia auch. Dabei weniger mit heftigen Nazis, als mit den neu rechten Mymikri-Strategien a la Junge Freiheit und Co. Markus, ihr vom Verein tut nicht gut daran, das ständig und überall tot zu reden. Das ist noch nirgends gut gegangen. Die erfolgreichsten Strategien dagegen fanden sich immer überall dort, wo das Problem offen angesprochen wird. Ich weiß, ihr müsst Werbung und nichts als Werbung für die Wikipedia machen. Auf den Problemen bleiben aber die Autoren vor Ort sitzen. Und wir machen das sehr gut. Es ist ganz schön schwer für das braune Gesocks hier Fuß zu fassen. Darauf könnte mal der Verein hinweisen, weil das eine echte Leistung ist. Denkt mal an die Arbeit bei Luftschlacht von Dresden und die Arbeit, die Berlin-Jurist und co. bei der Jungen Freiheit etc haben. Ansonsten sollte der Verein erst mal mit den Autoren vor Ort reden, um zu wissen was los ist, bevor sich die Vereinsaktiven überall im Internet weiße Wäsche wäscht. Gerade das herumgetrolle außerhalb der Wikipedia vermeintlich im Sinne der Betroffen ist sehr unangenehm und wird uns auf die Füße fallen. Letztlich stärkt ihr damit die Möglichkeiten und Räume der braunen Aspiranten. Aber Marcus, hier ist die Wikipedia und nicht euer Vereinshaus. Dann: Wikipedia wird nicht nur von ein paar Hundert Leuten gemacht, sondern auch gelesen. Leser sollte man ernst nehmen. Ich weiß, dass du kein sehr nachdenklicher Autor bist und dein Wintersprotkenntnisse sind ja auch vom feinsten. Aber um eine emphatisch nachvollziehbares Beispiel zu bringen: Wenn sich jemand durch NS-Devotionalien beleidigt fühlt und so etwas in der viel gelobten Wikipedia vorfindet, dann solltest du diese Leser nicht über das Maul fahren. Mit solchen Fragen müssen wir uns offen beschäftigen und viele tun das auch. Der Verein sollte sich da schlau machen und genauer hinhören, aber den aufmerksamen Autoren in diesen Bereichen nicht in den Rücken fallen. Wenn euch vom Verein zu Leserkritik in diesem Bereich nichts einfällt, dann verweist sie doch an die Autoren aus diesem Bereich. -- andrax 23:58, 28. Jan. 2008 (CET)

Der Verein redet gar nichts tot. Wenn ich mich hier äußere, dann übrigens grundsätzlich nicht als Vereins- oder gar Vorstandsmitglied, es sei denn, ich erwähne das gesondert. Deine Bemerkungen hier sind derartig unter aller Sau, da Du ausschließlich mit perfiden Unterstellungen im Randbereich von WP:KPA arbeitest. Du hast Dich in den letzten Tagen zum reinen Troll entwickelt. --Markus Mueller 03:45, 29. Jan. 2008 (CET)
Witzbold :-) Liest du dir deine Mantras auch mal vor dem Spiegel vor? -- andrax 12:00, 30. Jan. 2008 (CET)
Wir haben hier kein besonderes Problem mit Nazis. Jeder POV wird auf die selbe Weise verhindert. Nazivergleiche richten sich nicht inhaltlich sondern pauschal gegen WP. Es sind Falschbehauptungen. Lügen. Je mehr ihr dem Platz einräumt, desto besser eignet sich das Thema um WP schlecht zu machen. So einfach ist das. --Carl 00:11, 29. Jan. 2008 (CET)
Ist das nicht Wagenburgmentalität? --andrax 00:17, 29. Jan. 2008 (CET)

Bei den ganzen Diskussionen um "Nazi-POV" in Wikipedia möchte ich einmal etwas deutlich sagen: hier gibt es _jede_ Form von POV. Es gibt über alle Maßen ausufernde Artikel über kirchliche Themen (und sicher auch das Gegenteil). Es gibt Artikel, die esoterische Theorien zur Wahrheit erklären und andere, die diese regelrecht ins Lächerliche ziehen. Es gibt Artikel, die stellenweise zum Kommunismus aufrufen und es gibt eben Artikel, die NS-Verbrechen verharmlosen. Diese Liste lässt sich nahezu beliebig fortsetzen. Der große Unterschied bei Nazis ist aber, dass sobald eine Meinung *auch* von diesen vertreten wird, jeder Vertreter dieser Meinung als solcher angesehen wird. Ganz konkret auf diesen Artikel bezogen: Die Relevanz IST diskussionswürdig, *völlig* unabhängig davon, um was für ein Verbrechen es sich handelt. Die Leute, die bei solchen Sachen sofort "du bist ein Nazi!" rufen oder andeuten, erweisen oft der Sache einen Bärendienst - wenn nämlich einmal _wirklich_ rechtspoppulistische Äußerungen auftauchen, wird sie niemand mehr wahrnehmen. Also bitte einmal verstehen: nicht jeder, der jedes der viel zu vielen NS-Opfer uneingeschränkt für relevant hält, ist ein Nazi - manch einer möchte vielleicht sogar eher diesen die Plattform für Editwars nehmen. --TheK? 00:13, 29. Jan. 2008 (CET)

Typisch Wikipedia heute, statt strukturelle und inhaltlich sich das Problem vorzunehmen, wird daraus hoch wichtig eine Benimmregel daraus gemacht. Gibt es nichts wichtigers zu diskutieren, als Benimmregeln - Wo helften die denn die Problem in den Griff zu bekommen. --andrax 00:19, 29. Jan. 2008 (CET)
Lass mal die Kirche im Dorf. Du solltest nicht hinter jeder Straßenecke (Formulierung) einen Nazi vermuten, Andrax. So was kann leicht zum Verfolgungswahn ausarten. TheK hat recht: Es gibt POV aus jeder denkbaren Ecke. Das kann bei den vielen Artikeln nicht alles gleich nach fünf Minuten revertiert sein. Gruß Boris Fernbacher 00:21, 29. Jan. 2008 (CET)
Das ist relativieren. Wenn es stinkt stinkt es. Faschismus ist ein Verbrechen und keine Meinung. Ein Maulkorbparagaph hilft da nicht weiter. -- andrax 00:23, 29. Jan. 2008 (CET)
Sorry Andrax; aber du kapierst anscheinend gar nicht, was die anderen hier meinen. Stattdessen sinnlose, flammende Pathetik. Gute Nacht Boris Fernbacher 00:28, 29. Jan. 2008 (CET)

Sowohl der Outlink wie auch Benutzer Historiograph halten der Wikipedia bzw Polarlys vor: "Macht nix, der Pole wird gelöscht." Das ist eine Paraphrase der Wendung aus Lessings Nathan: "Tut nichts, der Jude wird verbrannt", die als berühmteste Charakterisierung mörderischer Judenfeindlichkeit auch Eingang in unseren Artikel Antisemitismus gefunden hat. - Gruß --Logo 00:26, 29. Jan. 2008 (CET)

So, dann bin ich gespannt auf deine Lesart aber pass bitte auf, was du Histo da unterstellen möchtest und was dein eigentliches Anliegen ist. Auch da kannst solltest dann du eindeutig sein. -- andrax 00:38, 29. Jan. 2008 (CET)
Weder Lesart, noch Unterstellung, noch mein Anliegen. Nur Service von einem Lessingleser. --Logo 00:45, 29. Jan. 2008 (CET)
Dann ist ja alles in Ordnung und wir könne uns ja erst ein Mal gegenseitig das Allerbeste unterstellen. Nur im Kontext, wo hier viel Heißeluft umgewirbelt wird und viele Unterstellungen im Raum sind, liest sich das sehr heikel. Dann bedanke ich mich jetzt für diese Einführung in das Lessingzitat. Grüße, -- andrax 00:49, 29. Jan. 2008 (CET)

In der Internet-Diskussionskultur wird ein Nazivergleich oftmals als argumentative Bankrotterklärung des Vergleichenden gewertet, siehe Godwins Gesetz. --78.49.186.129 01:00, 29. Jan. 2008 (CET)

Wobei der Begriff, wie sicher mancher weiß, ja intern schon lange anders belegt ist, siehe Benutzer:Brummfuss/Nazipedia -- Cherubino 01:05, 29. Jan. 2008 (CET)

Das weiß auch sicher Marcus. Dieses Tool ist eine unglaublich nützlich Erfindung. Vor dem Hintergrund, dass Brummfuss zurzeit ohne Begründung gesperrt gehalten wird und sich keine Admin gegen die Passivität von Achates selbst Verantwortung übernimmt, bereitet mir das richtige Magenscherzen. Wie kann man derartig über dieses Thema diskutieren und gleichzeitig kein Problem damit haben, dass ein angesehener Autor ohne nachvollziebare Begründung ausgeschlossen wird. -- andrax 01:11, 29. Jan. 2008 (CET)
Während ihr hier diskutiert, ächzte der verursachende kleine Artikel unter einem sich abzeichnenden Editwar. Ich habe ihm Nachtruhe verschafft und ihn für sechs Stunden geschützt. Ich nehme an, ihr habt nichts dagegen. --Felistoria 01:19, 29. Jan. 2008 (CET)
Wie wäre es, wenn du Brummfuss gleichzeitig von seinem Ausschluss befreist? Wäre doppelt gut! -- andrax 01:21, 29. Jan. 2008 (CET)
Nein. --Felistoria 01:36, 29. Jan. 2008 (CET)

Archivalia präsentiert sich einmal mehr als Plattform der Stimmungsmache im Sinne des Betreibers. Die Funktionen eines Blogs werden dabei konterkariert, wenn jener Betreiber Kommentare, die seine Position nicht unterstützen oder ihr gar widersprechend, definitionsgemäß löscht. Eine Alternativdarstellung wird dadurch von vornherein ausgeschlossen, auch wenn im konkreten Fall berechtigtes Interesse an einer solchen besteht. Bei jeder Nazianschuldigung wurde der Hauch einer alternativen Lesart (Kenntnis der Wikipedia und guten Willen vorausgesetzt) offengelassen, zum einen die verklausulierte Formulierung, zum anderen die Benutzung des Titels einer bereits vorhandenen internen Wikipedia-Seite. Das beides trotzdem im unmittelbaren Zusammenhang mit einem Benutzer steht, scheint sekundär zu sein. Dabei schadet es auch nicht, Ursache und Wirkung etwas zu verdrehen: Eine Wiedereinsetzung eines Löschantrags durch einen Benutzer mit Adminrechten kommt mitnichten einer Löschung gleich. Dieser Eindruck wird aber nachhaltig bewahrt und erfreut sich seiner Existenz in unmittelbarer Nähe von Nazianschuldigungen und einer abgewandelten, ursprünglich antisemitischen Aussage, die dem Benutzer in den Mund gelegt wird. Das ist bösartig.
Im selben Atemzug ist der Betreiber sich nicht zu schade, die unterdrückte Meinungsfreiheit in Hinblick auf seine Sperre zu bemühen; schätzt selbige Freiheit aber andernseits so, dass eine sachliche Auseinandersetzung über die Enzyklopädiewürdigkeit eines NS-Opfers unterdrückt wird und in Anschuldigungen und Anfeindungen ausartet. --Polarlys 01:38, 29. Jan. 2008 (CET)

eine sachliche Auseinandersetzung Und du bist dir sicher, dass du diese Auseinandersetzung geleistet hast? Da ist keine Kritik möglich? Warum? Stehen leben wir auf einem anderen Planeten, ohne Geschichte, ohne das Wissen um Antisemitismus und das Vorgehen von Rechtsextremisten? Müssen uns alle die Füße küssen, wegen eines Stern-Artikels? Alles andere ist Antifa-Rhetorik? Welcher Rhetorik bedienen sich den die Unantastbaren und Außergeschichtlichen dieses Projekts? Hilfe. -- andrax 02:38, 29. Jan. 2008 (CET)

Einwurf zu dem, was ich bei manchen Diskutanten (seit Jahr und Tag) als Kern des Problems auszumachen vermeint habe: Brummfuss, andrax, nun auch histo haben das durchaus hehre Anliegen, braune Edits in der WP aufzudecken und zu tilgen - nur kommen sie dabei wieder und wieder auf den Gedanken, dass sich braungesinnte in der WP eines besonderen Schutzes seitens der Adminschaft erfreuen können oder zumindest wegen einer allgemeinen politischen Apathie hier frei durch die Heide editieren können - das ist eine Schuldzuweisung, die ich abstrus finde. Ja, wir haben ein Problem mit rechtsaußenedits (wie auch mit so manchen anderen POVs, nur dass es da nicht so augenfällig und öffentlichkeitswirksam ist) - aber das Proplem liegt nicht, nochmal: nicht, darin begründet, dass die Adminschaft sonderlich rechts durchsetzt sei oder durch eine "Wagenburgmentalität" derartiges durchgehen lasse. Diese Feststellung ganz insbesondere angesichts der Anwürfe Histos an Polarlys, die ich für eine selten unanständige Entgleisung halte und die ich, der ich Histos cholerisches Gemüt sonst recht gut ertragen kann, auch persönlich enttäuschend finde. Hoffe, dass da noch eine Entschuldigung kommt.
Zum Anlass: eine Löschung der Brummfußschen "Nazipedia" hielte ich für kontraproduktiv, aber es wäre wohl sinnig, eine „Überwachung“ (ja, B., den Foucault kennen wir auch) besonders anfälliger Artikel und Themenbereiche etwas prominenter und systematischer durchzuführen, als das derzeit der Fall ist - wie etwa der obige Post von Boris Fernbacher zeigt, fällt man derzeit automatisch unter den Verdacht, der Antifa oder der linxaußenorganisationen, die derzeit darunter verstanden werden, das Wort zu reden, wenn man sich in diesen Bereichen korrigierend betätigt. Und weil mir diese Ideologisierung nicht so recht zielführend zu sein scheint, wäre mir eine Seite sehr lieb, an der man sich (abseits der VM, über die man derzeit zumeist den Weg dorthin finden kann) über derartige POVfelder informieren und im Notfall eben bei anderen Benutzern/Admins Rat einholen kann. Meinetwegen gerne auf einer eigenen Seite im WP-Namensraum, entsprechende Beobachtung und Beteiligung vorausgesetzt. Achja, und den Löschantrag auf diese Seite hier sehe ich als ähnlich kontraproduktiv - genau hier könnte man solche Sachen koordinieren, wenn man den wollte. --Janneman 02:55, 29. Jan. 2008 (CET)

(BKs) Das, was mich stört, ist die Einseitigkeit: Natürlich stimmt es, dass wir bei vielen Themen ein Problem mit Benutzern haben, die rechtsextremen POV in Artikel einsetzen. Was mich aber stört, und offenbar TheK auch, dass niemand auf die ebenso vorhandene Linksextreme Seite, besonders in Themen Religion und Politik, aufmerksam macht. Benutzer, die hier seit Jahren versuchen, ihren POV einzufügen, werden von den meisten Wikipedianern toleriert, und wenn man versucht, gegen das aufzubegehren, wird man entweder zum Nazi oder zum Ultrafundamentalistischen Christen. Genau das hat mich in den letzten Wochen immer wieder nahe daran gebracht, mich aus der Wikipedia zurückzuziehen. Ich denke, wir müssten es schaffen, gegen allen POV, egal von welcher Seite vorzugehen. --my name 03:12, 29. Jan. 2008 (CET)

Klar, muss gegen jeden POV gleichermaßen vorgeagngen werden. Die NPOV-Gleichung darf aber nicht Nazi = Marxist oder ähnlich lauten. Denn dann befinden wir uns wieder ganz weit am rechten Rand. Püppi 03:22, 29. Jan. 2008 (CET)
Aha!? --my name 03:28, 29. Jan. 2008 (CET)
Ab der NPOV-Gleichung verstehe ich's net. --Yikrazuul 12:27, 29. Jan. 2008 (CET)

Ich möchte mich hier ausdrücklich Janneman und my name anschließen. Das Problem ist nicht die Kritik an Naziedits. Die gibt es. Da beißt die Muas keinen Faden ab. Aber das ist nun mal ein freies Projekt in dem zunächst Jeder in einem nicht gesperrten Artikel editieren kann. Darum können wir schlichtweg nicht verhindern, wenn Anziedits kommen. Genausowenig wie wir extem linke Edits verändern können, oder türkenfeindliche Edits, oder gegen Kroaten, Serben, Polen oder US-Amerikaner. Interessant ist, daß aus den Edits den Admins oder gar dem Projekt der Vorwurf gemacht wird, es sei rechtslastig. Das ist absurd. Weder das Projekt noch irgendein Admin kann etwas dafür, wenn hier irgendwer seine extreme Meinung einbringt. Ich persönlich sehe mich durchaus auch als Linker. Und ich habe einen Hang zum cholerischen Gerechtigkeitsfanatiker. Aber selbst mir geht es manchmal zu weit, was hier als "rechts" aus Artikeln gestrichen wird. "Freiheit ist immer auch die Freiheit des anders Denkenden" hat mal eine weise Frau gesagt. Ein weiser Mann sagte "Ich bin nicht Ihrer Meinung, mein Herr, aber bereit dafür zu sterben, dass sie geäußert werden darf." Auch andere haben das Recht ihre Sicht in einem gewissen Rahmen einzubringen. Daß das Projekt deshalb, aufgrund seiner neutralen Haltung (die nicht neutral ist, machen wir uns doch nichts vor, das Projekt ist, und das finde ich persönlich ganz gut so, doch leicht linkslastig), diesem unglaublichen und faktisch falschen Vorwurf der "Nazipedia" ausgesetzt. Wen die Auszeichnungen dar Nazigranden in den Artikeln stört, mag sie löschen und nicht heulen, daß es böse Leute gibt, die sie rein geschrieben haben. Wenn es dafür eine Begründung gibt, die das Löschen plausibel macht. Und das schreiben von Militärtechnik-Artikeln macht einen weder zum Militaristen noch zum Nazi. Der Vorwurf die Admins seien durchweg rechtslastig, der ja eindeutig mitschwingt ist an Gemeinheit kaum noch zu überbieten. Wenn ein Klaus Graf so etwas schreibt, dann nehme ich ihm irgendwelche heren Ziele nicht einmal mehr ab, es geht ihm nur darum, eine ganze Nutzergruppe zu diffamieren (übrigens, @ IP 77irgendwas, der gute Herr Graf löscht alle Beiträge auf seinem Blogg, die ihm nicht genehm sind, oder die Personen schreiben, die ihm nicht genehm sind). Er springt auf einen Zug auf, nur um vorsätzlich zu beleidigen. Und ob er das innerhalb des Projektes macht, oder außerhalb (sein Beitrag war immerhin ins [http://de.planet.wikimedia.org/ Planet.Wikimedia-Blogg verlinkt, das von der Wikimedia-Foundation betrieben wird!) ist hier irrelevant. Es ist eben nicht einfache Kritik am Projekt oder an Personen. Ich störe mich auch kaum noch an seinem Pauschalbashing. Aber bei Nazivergleichen hört es einfach auf. Marcus Cyron in memoriam Heath Ledger 04:11, 29. Jan. 2008 (CET)

Hi Leute, das sind hier die Adminnotizen. Da geht es um Themen, die primär für Admins relevant sind. Die Außendarstellung der Wikipedia bezüglich ihrer Rechtslastigkeit ist aber wohl eher eine allegemeine Angelegenheit der Gemeinschaft, hier also falsch. Diese Seite soll unsere Adminarbeit unterstützen, nicht als weiteres Diskussionsforum herhalten. sebmol ? ! 08:43, 29. Jan. 2008 (CET)

Da diese Disku hier relativ frei von Polemik und recht konstruktiv, wäre eine Fortführung an einem anderen Ort recht interessant - gibt es Vorschläge? --EscoBier Mein Briefkasten | DEINE Stimme ist hier gefragt! 10:42, 29. Jan. 2008 (CET)
Worüber willst du weiterreden? Das geht ja hier durcheinander: einerseits wird in einem blog einem Admin ungerechtfertigt Rechtsoffenheit unterstellt, andererseits geht es um die Verhinderung subtiler und offener rechtsradikaler Einflussnahme auf bestimmte Artikel. Mach doch einfach das auf oder ihr geht ins Café und erschreckt die armen Tratschtanten. ;-) --Sargoth¿!± 12:59, 29. Jan. 2008 (CET)


Es tut mir sehr leid, und ich wünsche uns allen, dass es endlich aufhört: Zu konstatieren ist eine anhaltende Schnoddrigkeit des Umgangs mit einem Thema, das uns auf diese Weise nur immer wieder auf die Füße fallen kann. Die Behandlung des NS-Nostalgiesumpfes als irgendein POV-Problem unter allen anderen war nicht nur für mich schon hier befremdlich und ist es, wie sich jetzt teilweise wieder zeigt, noch immer.

Hier gehr es nicht um x-beliebigen POV, sondern um diejenige in Deutschland mit den schrecklichsten nur denkbaren Folgen zur Macht gelangte Ideologie, die alle menschenrechtlichen und demokratischen Prinzipien, die unserem heutigen Dasein Verfassung geben, verachtet und mit Füßen getreten hat. Wer heute hier frei die Meinung sagen kann, hat die Möglichkeit nur, weil dieses weltgeschichtliche Monstrum niedergerungen worden ist. Es wäre gut (und endlich an der Zeit), wenn das einmal ins rechte Verhältnis zu den Niederungen des unvermeidlichen täglichen POV-Gerangels gesetzt würde.

Dann erst erschließt sich auch, was Historiograph mit Polarlys angestellt hat und was alle diejenigen denen immer wieder antun, die sie in erschreckenden Anfällen mangelnden Anstands und intellektueller Unredlichkeit (dann nämlich, wenn man in der Sache nichts anderes mehr vorzubringen hat) völlig haltlos in die braune Ecke stellen. (Eine Rechtfertigung nach dem Muster: Was Amerikaner sich untereinander gestatten, dürfen wir doch wohl auch, disqualifiziert sich folglich von selbst.)

Was wir brauchen, wie sich hinreichend deutlich erwiesen hat, ist eine organisierte Form der Kontrolle über das NS-Themenspektrum, und zwar im WP-Namensraum als (Teil-) Redaktion, nur bitte nicht unter dem Antilogo, unter dem auch dieser Abschnitt firmiert. Denn das suggeriert nun seinerseits eine Projekt-Schieflage, von der die Wikipedia-Wirklichkeit weit entfernt ist.

Mag der Ausgangspunkt dieser Debatte noch einmal diese Admin-Koordinationsseite gewesen sein, der geeignete Ort zur Klärung ist sie in der Tat nicht. Es handelt sich dabei nämlich um einen wichtigen Teilaspekt der Wikipedia-Strukturdebatte, für die nun also ein von vielen Wikipedianern schon länger gesuchter Ort geschaffen worden ist. Zwecks Anstoß zur Suche nach geeigneten Lösungen für den ferneren Umgang mit diesem Dauerproblem werde ich die wesentlichen Teile dieses Statements auch dort einstellen.
-- Barnos -- 13:34, 29. Jan. 2008 (CET)

Was hierher gehört sind nicht die pauschalen Rundumschläge von Marcus. Statt heißer Luft hättest du hier formulieren können, worum es geht. Histo hatte innerhalb wie außerhalb auch eine ganz konkrete Kritik geäußert, auf die du inhaltlich nicht eingegangen bist. Der Teil der Kritik, die hier auch alle Admins angeht ist die, ob wir die Tendenzen zum Diskussionsform von Leute, die sich der Geschichte des Nationalsozialismus entledigen wollen, indem sie das Thema hier lauthals Beschweigen (Mit dem Ticket des Beharrens auf "Meinungsfreiheit" etc.), auch wirklich ausreichend beachten und wie wir damit umgehen. Es ist keine Wunder, das sich Historiker um dieses Phänomen in der Wikipedia kritische Gedanken machen. Diese von dieser für alle Admins und Autoren wichtige Frage wird hier durch die heiße Lufte des Vereins gedeckelt. Wir müssen nach Lösungswegen in dieser Frage, bieten "wir den Geschichtsklittern ein Forum" etc., suchen. Der Ansatz, eine Benutzerforum von Fachleuten zu bilden, die sich um dieser Frage kümmern wurde von denen, die hier als Adminkritiker denunziert werden, schon lange gefordert und der sollte auch umgesetzt werden. Ob Histo sich geschickt verhalten hat, ist eine andere Frage. Aber das er hier Verantwortung übernommen hat und das Problem überhaupt inhaltlich anspricht, sollte gewürdigt werden. In der Frage, missbraucht ein Troll die Wikipedia mit einem LA um über die Relevanz von Opfern des Holocaust für die Wikipedia zu diskutieren, hat er ein gutes Gespür gezeigt, dass einigen anderen hier leider abging. Ich finde es auch merkwürdig, dass mindestens drei Leute vom "Träger"Verein sich auf die Sache stürzen und hier eine Politik gegen Kritiker fortsetzen, die schon außerhalb der Wikipedia nicht rühmlich ist (s.o.). Sebmol sperrt ohne inhaltliche Auseinandersetzung Histograf. Marcus postet ohne die Problematik in der Sache zu reflektieren hier heiße Luft gegen Kritiker und pauschalisiert sie im Folgenden. Markus Müller befördert das ganze, in dem er dazu aufruft die Sache zu ignorieren und weiterzumachen wie bisher. Ihr Leuz vom Verein, macht Politik und Werbung soviel ihr wollt, aber stellt bitte innerhalb wie außerhalb klar, dass ihr Vereinsmitglieder seit und tut nicht so, als während ihr diejenigen, die sich hier der Kritik gestellt hättet. Niemand – und ich schon gar nicht – hat gar die Admins pauschal unterstellt, sie seien rechts, links oder sonst wie Polit-lastig. Mir so etwas ohne Beleg zu unterstellen, lenkt wiederum von strukturellen Problemen ab und fördert das Lagerdenken. Es ist für niemanden einfach mit Politkravall-Machern umzugehen. Noch schwieriger ist es, mit Geschichtsrelativieren umzugehen, die auf Prinzipen wie offenes Projekt, "freie" Meinungsäußerung, NPOV etc. hier ihr Süppchen kochen wollen. Was hilft da? Kritiker hier wie draußen haben da Vorschläge gemacht und diskutiert endlich mit ihnen, anstatt sie ständig, wie hier Histograf, wegzusperren. Nicht nur Günter Schuler pisst der Verein an, wenn er auf Phänomen hinweist. Verschwiegen wird, dass er auch gute Vorschläge macht, für konkrete Problem. Einer der besten Vorschläge ist der, Fachredaktionen einzuführen. Wenn ein Admin sich in der Löschdiskussion – wie in dem obigen Fall – überfordert sind und auf keine besseren Gedanken kommen, als eine freies Diskussionsforum zu befördern, statt sich an Fachkollegen im Projekt zu wenden und sie nach ihrer Unterstützung und Einschätzung zu befragen, dann ist das Hilflosigkeit. Dieses Faseln in heißer Luft, das billige Links=Rechts, das Wegsperren und billig Anpissen von Kritikern taugt nicht, um einen fachlich anspruchsvollen Umgang mit Problemen und Konflikten in diesem Projekt zu finden. -- andrax 13:50, 29. Jan. 2008 (CET) ---

Lieber Andrax; laber doch nicht so viel in der Gegend rum ! Sage doch mal in 1-2 Sätzen, was du eigentlich meinst oder willst ! Gruß Boris Fernbacher 19:41, 29. Jan. 2008 (CET)
15 -- andrax 04:54, 30. Jan. 2008 (CET)

---

Achtung: Diese Diskussion hat mit dem Projektziel, eine Enzyklopädie zu schreiben, nichts zu tun. Bitte zu einem Ende kommen.

(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von TheK (DiskussionBeiträge) 14:00, 29. Jan 2008)

+ 1 -- Dies ist nicht der Stammtisch des "Träger"-Vereins. andrax 15:51, 29. Jan. 2008 (CET)

Gar nichts ist hier erledigt. Es gaht mir darum, wie man adminsitrativ damit umgeht. Ich hebe eben Timur und sein Trupp indefinite gesperrt. Zum einen rückt er Hardenacke in die rechte Ecke, zum anderen labert er mehrfach den Müll von der Nazipedia. Da hier nicht darüber gesprochen werden kann, muß ich jetzt eben nach eigenem Ermessen handeln. kommt dann aber nicht hinterher an und meckert! Und das hat alles mit dem Ziel eine Enzyklopädie zu schreiben zu tun. All diese unsäglichen Streitigkeiten der rechten und linken Betonköpfe, die das Klima und die Wikipedia mit ihren Parolen verseuchen. Und keine Seite nimmt sich dabei besser aus als die Andere. Marcus Cyron in memoriam Heath Ledger 03:31, 30. Jan. 2008 (CET)

Tragisch, ja, ja, die wolle alle nicht den Ernst der Sache erkenne. Todtraurig auch Heath's Ablebbe. Gehe mal administrativ damit umme. Fossa?! ± 04:04, 30. Jan. 2008 (CET)
@Marcus Cyron. Erst hier nichts als heiße Luft verbraten und an dem Thema "Wie wird die Löschdiskussion von Leuten missbraucht, um über die Relevanz von Holocaustüberlebenden hier ein feies Diskussionsforum zu etablieren" vorbei zureden, um anschließen hier deine Beute auf den Tisch zu knallen? Ja, du bis ein Held! Du hast das Projekt richtig voran gebracht! Wusch! Warum bist du Admin, wenn du noch nicht einmal ein ordentliches Sperrverfahren auf die Beine stellen kannst? -- andrax 05:07, 30. Jan. 2008 (CET)

Ups, diese Aneinanderreihung von endgültigen Sperren gegen Benutzer, die inhaltlich mitarbeiten (Timur hat immerhin umstrittene Artikel über die Nazizeit richtig korrigiert, wozu er sich in eine Bibliothek gesetzt hat) ohne Vorwarnung, ohne Benutzersperrverfahren, macht mir ein wenig Angst. Ich darf daran erinnern, dass Admin Markus Müller für seinen Satz "Eure Dummheit kotzt mich an" für nur zwei Stunden gesperrt wurde und Admin H-stt für die seine Vorwürfe "Terrorismus" und "Geiselnahme" und seine ungerechtfertigten Sperrandrohungen überhaupt nicht gesperrt wurde, selbst ein Temp-De-Admin für eine Woche (!) erschien als unverhältnismäßige Strafe. Vergleicht das bitte mal mit einer infiniten Sperre! -- schwarze feder 05:25, 30. Jan. 2008 (CET)

Fürs Protokoll: Sebmol hat die Sperre von Timur und sein Trupp aufgehoben. --Zipferlak 10:56, 30. Jan. 2008 (CET)

Das ist genau das richtige Beispiel für unser Thema: Halbwissen in unenzyklopädischer Form einstellen, jeden Kritiker als „Nazi“ oder zumindestens als „rechtslastig“ beschimpfen, verdächtigen und denunzieren, wegen PA gesperrt - und wieder entsperrt werden. So erspart man sich unnötiges Argumentieren und kann sich noch „auf der richtigen Seite“ fühlen. --Hardenacke 11:02, 30. Jan. 2008 (CET)
Wie bitte ???? "Nazipedia"-Bezeichnung ist also soweit erlaubt und kein Sperrgrund ? Na hoppla Sebmol....Wo ist das vernünftige Maß geblieben? Sehr bedenklich.--NebMaatRe 11:34, 30. Jan. 2008 (CET)
[10], du interpretierst die Sperraufhebung nicht richtig. sebmol ? ! 11:46, 30. Jan. 2008 (CET)
Gut, man soll die Hoffnung nicht fahren lassen. Immerhin hat er sich zwei bis drei Stunden in eine Bibliothek gesetzt und danach in einem weitschweifigen „Beitrag“ alles aufgeschrieben, was er für passend hält. Wer das Ergebnis so nicht akzeptieren will, muss sich eben als „Troll“ und Nazi beschimpfen lassen. Und die Entscheidung von Marcus Cyron (immerhin nach ständiger Wiederholung der persönlichen Angriffe und immerhin war schon eine Sperre vorausgegangen), der gewiss nicht in der rechte Ecke zu orten ist, wird wieder aufgehoben. --Hardenacke 11:59, 30. Jan. 2008 (CET)
sebmol hat doch seine Gründe genannt. Etwas weniger Emotion Hardenacke, würde auch helfen, die allgemein festgestellte Polarisierung bestimmter Bereiche zu befrieden, oder?--KarlV 12:59, 30. Jan. 2008 (CET)
Nee, mein Bester, emotionalisiert haben mich die ungeheuerlichen Angriffe, nicht nur auf mich, sondern gleich auf die ganze Wikipedia. Ich habe keine unbegrenzte Sperre gefordert, erwarte aber, da ich mich dagegen nicht auf zivilem Wege wehren kann, zumindestens den Schutz durch dafür gewählte Admins. Marcus Cyron hat das nach einigem Zögern getan (ob unbegrenzt angemessen ist, weiß ich nicht, aber gut begründet ist es jedenfalls) und Sebmol hat den Beleidiger ermahnt und die Sperre wieder aufgehoben. Möge es nützen. --Hardenacke 13:13, 30. Jan. 2008 (CET)
Sollte es nichts nützen, habe ich auch kein Problem die Sperre wieder einzusetzen. Soll heißen: hier fand keine Vorverurteilung mit dem Ziel statt, die Kommentare des Benutzers als akzeptabel einzustufen. sebmol ? ! 13:20, 30. Jan. 2008 (CET)

Könnte sich eventuell jemand vorstellen, die "hier(=bereits weiter oben) beendete" Diskussion statt an dieser Stelle ggf. auf der Disk weiterzuführen? Und diese große Kilobyte-Tüte gleich dorthin mitzunehmen? --Felistoria 19:23, 30. Jan. 2008 (CET)

Ich weiß nicht, ob - nach dem was hier vorgefallen ist -, das ein sinnvoller Vorschlag ist. Ich frage mich noch immer, was Marcus und andere mit dieser Diskussion hier sinnvolles bezwecken wollten. Damit das hier nicht allein eine Machdemonstration bleibt, die eine schwabbelige Benimmregel etablieren möchte, die von Links wie Rechts fürchterlich missbraucht werden kann, schlage ich vor, das jenige zu thematisieren, was uns irgendwie weiter bringen kann. Das naheliegendste ist das, die inhaltliche Fragwürdigkeit dieser Demonstration klar zu stellen. – Man muss einfach hier feststellen, dass eine solche Benimmregel oder Pharagraph nicht nur nicht ein Problem sachlich löst, sondern auch viele neue schafft. Gerade mit der politischen Emphase, mit der hier diese Benimmregel durch gesetzt werden soll, müssen wir uns beschäftigen. Denn unter dem vermeintlichen Vorwand, gegen bestimmte und dann doch unbestimmte politisch motivierte Vorgehensweisen vorzugehen handeln wir uns ein höchst ideologisches Instrument ein. Das Problem besteht immer, wenn etwas Partikulares für allgemein ausgegeben wird. Und genau das ist in diesem Fall von den Initiatoren dieser Debatte gemacht worden, weil der Kontext völlig außen vorgelassen wird, und somit niemanden inhaltlich und in der Sache entsprochen wird. Denn beachtenswert und als Ereignis, mit dem wir hier verantwortlich umgehen müssen, sind tatsächlich mindestens zwei Dinge und entsprechend Parteien, die mit derlei Sanktionen niemals zu Gunsten der einen oder anderen Seite entschieden werden dürfen. Wer diese Geister ruft, der wird erleben, wie er über kurz oder lang, sich viel heftigere Geister einfängt. Hier also für keinerlei Interessenseite eine Ideologie zu etablieren, sind wir dazu gezwungen, den Sachverhalt differenziert anzuschauen, d.h. aus einem partikularen und keinem verallgemeindernden Blickwinkel. Allgemein können wir nur sagen, dass wir uns jeweilige Fälle anzuschauen haben. Das ist hier von den Initiatoren und denen, die entsprechende Sanktionen für die einen positiv und für die anderen negativ eingegangen sind, leider nicht geschehen. Wenn wir das so unbesprochen stehen lassen, dann müssen wir uns jetzt und später nicht über eine Kritik beschwehren, die deutlich macht, dass wir uns von Ideologisierungen – hier insbesondere auch von Beschweigern der Geschichte – haben instrumentalisieren lassen. Als Anlass hier wurde ein Fall genommen, der höchst einseitig wahrgenommen wurde und das kann so nicht stehen bleiben. Um die einseitige Sichtweise auf den Fall hier zu verdeutlichen, wage ich mal einen Versuch, den Fall erweitert zu betrachten und ich bitte doch alle Beteiligten, dass auch zu tun und sich bitte nichts vorzumachen, wie schwierig da eine Entscheidung ist. Nur vorab: wenn wir uns diesen Fall differenziert anschauen, dann werden wir feststellen, dass jedes Handeln nach Benimmregeln den eigentlichen Problemen dieses Falles nicht gerecht wird. Also wie angekündigt eine erweiterte Sichtweise: Im Falle des Holocaustopfers Julian Milejski wurde ein Löschantrag gestellt mit der Vorstellung, dem Intersse, den Wunsch (wer will und kann das genau sagen), über die Relevanz von Opfern des Holocaust für unsere Enzyklopädie zu debatieren. Deutlich wird das auch hier: [11] - Naive WPs sehen sich bzw. geben sich oft geschichtslos und naiv nur mit ihrer Wiki-Ideologie in der Hand: alles ist erlaubt, es sind ja nur Meinungen, über die wir uns austauschen (und natürlich für den guten Zwecke eine Enzyklopädie zu erstellen ...). Ein Fachmann wie Histograf – der schon per se nicht auf Vereinslinie ist – erkennt die Situation und macht darauf u.a. in einem Fachforum auf dieses Problem aufmerksam. Wie es seine Art ist – und wenn mensch es hier zigmal erlebt hat - dann ist er nicht besonders erfolgssicher, dass ein besonders naiver WPler von seinem WP-Ross: Kein Problem, wir diskutieren doch alles nur herunterkommt - also wie es Histografs Art ist reagiert er provokant. So provokant, wie es nur erlaubt sein kann in einer solch naiven Situation, konfrontiert Historgraf dem Überzeugungs-WPler, dass er ihn noch nie für einen Neonazi gehalten hat. – Ich frage an dieser Stelle jeden ernsthaft, ob er glaubt, aufgrund des gefallenen Wortes "Neonazi" hier in der Form so handeln zu dürfen, wie es hier durch die Initiierung der Debatte mittels heißer Luft und durch kommunikationslose Sperre gegen Histograf und seine Folgeschäden TuT … geschehen ist, wenn er sich bewusst macht, um welch schweres Problem es hier eigentlich geht. Wer bei dem hochmoralisch vorgetragenen Anspruch hier anhand eines Wortes glaubt, dass er die ganze Moral des Dilemmas getroffen hat, der stellt sich entweder blind, handelt im Affekt oder er handelt äußerst ideologisch. In jedem Fall wird er um einen ebenso moralische Kritik nicht herumkommen und darf sich ihr nicht entziehen. Deshalb, bitte differenziert sehr genau, welche Sachverhalte hier je im Konkretem vorliegen, bevor ihr eine Moral in den Anschlag bringt, die der ganzen Moral (wenn schon Moral dann auch genau, gerecht und inhaltlich die Sache betrachtend) Rechnung trägt. Ihr werdet feststellen, dass ihr aufpassen müsst, hier keine Ideologie mittels Benimmregeln zu etablieren. Noch mehr muss - gerade wenn es hier auf der AN diskutiert wird – allen Beteiligten bewusst sein, dass Benimmregeln niemals - wie hier geschehen – als Machtdemonstration missbraucht werden dürfen. Fragt euch ehrlich, ob ihr das garantieren könnt und fragt euch, warum es sinnvoller ist, die Probleme zu benennen und gemeinsam mit Interessierten nach konkrete Lösungswege zu suchen. -- andrax 20:11, 30. Jan. 2008 (CET)

Sag mal, wer soll das eigentlich alles lesen? :-)--Schlesinger schreib! 21:04, 30. Jan. 2008 (CET)

Noch abgedrehter als die pure Länge finde ich die Tatsache, dass ich auch nach dreimaligem Lesen keine Kernaussage gefunden habe beziehungsweise nicht verstanden habe, was der Autor zum Ausdruck bringen will. Liegt das jetzt an mir, oder ...??! -- Uwe 21:09, 30. Jan. 2008 (CET)
Hach, da bin ich aber beruhigt, dass es nicht nur mir so geht. --Schlesinger schreib! 21:13, 30. Jan. 2008 (CET)
Er kämpft halt für die Aunahme in Fritzens Liste. sугсго.PEDIA 21:15, 30. Jan. 2008 (CET)
Wo gibts denn da Verständnisprobleme ? Er will halt die Probleme anpacken und lösen und meint, dass die Maßnahme von Marcus zu diesem Zweck eher kontraproduktiv war. --Zipferlak 21:17, 30. Jan. 2008 (CET)
Ach so. --Schlesinger schreib! 21:20, 30. Jan. 2008 (CET)
Wenn das wirklich die Aussage war, dann hätte er das auch mit einem Zehntel der Textmenge, einem Drittel der durchschnittlichen Satzlänge und der Hälfe der Kommas sehr viel prägnanter zum Ausdruck bringen können. Allein bei Sätzen wie "Deshalb, bitte differenziert sehr genau, welche Sachverhalte hier je im Konkretem vorliegen, bevor ihr eine Moral in den Anschlag bringt, die der ganzen Moral (wenn schon Moral dann auch genau, gerecht und inhaltlich die Sache betrachtend) Rechnung trägt" krieg isch Plack. Aber es mag sein, dass mir ein paar Semester Soziologie zur Erleuchtung fehlen. -- Uwe 21:27, 30. Jan. 2008 (CET)

Mal was anderes: Warum ist es gerade immer Marcus, der darin ein so tierisches Problem sieht, dass er immer wieder ein neues Fass aufmachen muss? Hier war es der Schuler der schuld war, nun ist es Historiograf. Ich verstehe gar nicht, was Marcus denn so ein Problem damit hat, wenn sich Leute gegen Rechtslastigkeit engagieren? Im Sinne des NPOV ist es doch ganz gut, wenn man darauf mal hinweist. --Farmmatthias 21:17, 30. Jan. 2008 (CET)

Thema hier erledigt. Diskutiert bitte woanders weiter.

Nein - Ich halte das thema für ganz und gar nicht erledigt - gerade auch nicht in Bezug auf den Umgang so mancher Admins mit Kritikern; - Admins, die in sensiblen/kritischen Artikelbereichen in letzter zeit deutlich über das Ziel hinaus schießen. Da braucht bloß mal das Stichwort "Nazi" zu fallen, schon drehen hier manche Admins am Rad und sperren wild in der gegend rum, ohne auf die Zusammenhänge bzw. den inhaltlichen Kontext zu achten, in dem das thematisiert wurde. Der Umgang mit diesem Thema, der spätestens mit dieser hanebüchenen Diskussion auf dieser seite angefangen hatte und die Sperrwut gegen kritische geister angeleiert hatte, ist ungeklärt und nicht sachlich begründet. Nun wehren sich ein paar betroffene User (die bisher noch nicht gesperrt wurden - oder deren Sperre abgelaufen ist) dagegen. Und es ist legitim, dass sie das auch auch auf dieser seite tun, wo das ganze von administrativer Seite losgetreten wurde Ich für meinen teil hatte auf eine entsprechende Anmache von Admin JD in der Angelgenheit bereits Mitte Dezember hier Überschrift 22 reagiert, ohne darauf eine adäquate Antwort zu erhalten. Zuvor war ich in der Angelegenheit wegen eines angeblichen Nazi-Vorwurfs gegen EscoBier auch schon ohne nähere Begründung (auch nicht nach Anfrage) geperrt worden. --Ulitz 22:35, 30. Jan. 2008 (CET)

Follow-Up to Verschwörungstheorie --84.56.112.231 22:44, 30. Jan. 2008 (CET)

Beschwerde bei Benutzersperrung

Hi, kann jemand damit etwas anfangen? Ich war schon kurz vorm revertieren. Offenbar liegt hier aber ein massives Missverständnis vor, das kommunikativ bereinigt werden sollte. --Zinnmann d 02:44, 25. Jan. 2008 (CET)

Auweia, da rastet jemand völlig aus. AHZ hat gerade die Notbremse gezogen und die IP für 2 Stunden gesperrt. Gruß, Stefan64 02:57, 25. Jan. 2008 (CET)
Das sieht für mich wie eine Verletzung des Briefgeheimnisses aus. Ich würde daher eine Versionslöschung vorschlagen. --my name 02:59, 25. Jan. 2008 (CET)
Wird sich gerade drum gekümmert. Kommunikation mit dieser Person bring leider nix, wie die Vergangenheit zeigt. --DaB. 03:03, 25. Jan. 2008 (CET)
Ja, hab's gesehen. Allerdings kann ich nichts im Löschlogbuch erkennen. Browserfehler? --my name 03:06, 25. Jan. 2008 (CET)
Wir haben einen Serveradmin gebeten die Version zu löschen, da der Artikel zuviele versionen für eine normale Versionslöschung hat. --DaB. 03:08, 25. Jan. 2008 (CET)
Oh, herzlichen Dank für die Mühen. --my name 03:10, 25. Jan. 2008 (CET)
Sollte nicht mal was kommen, dass man gezielt Versionslöschungen durchführen kann, also ohne den Umweg "alles Löschen" plus "alles was wiederkommen soll markieren und hoffen, dass man nicht versehentlich was anschaltet, was bei den letzten 2-10 Versionslöschungen weggeschoben wurde"? Vom SQL-Query kann das doch so schwierig nicht sein. --jha 03:11, 25. Jan. 2008 (CET)
Vgl. auch [12] … und passend zu diesem Fall hier: [13] --:Bdk: 03:14, 25. Jan. 2008 (CET)
Es gibt wohl weitere Kopien: http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:DeletedContributions/62.202.231.131
m:Oversight to the rescue, nur dass das auf dewiki ja für überflüssig gehalten wurde[14].
--Pjacobi 10:30, 25. Jan. 2008 (CET)
So selten, wie wir das bräuchten, lohnen sich eigene Oversight-Beauftragte auch nicht. Das bringt eigentlich nur was auf Seiten, die ständig frequentiert werden, d.h. wo die Gefahr, dass Versionen gelöscht werden müssen, ständig gegeben ist (wie z.B. WP:VM oder so), zumal dort auch die Anzahl der Versionen so hoch ist, dass eine Versionslöschung aus technischen Gründen nicht empfehlenswert ist. Falls doch mal was auf so einer Seite weg muss, könnt ihr jederzeit in den Stewards-Channel im IRC kommen und dann machen wir das. Kommt vermutlich nur alle paar Monate mal vor, wenn überhaupt. --Thogo BüroSofa 22:57, 25. Jan. 2008 (CET)
auf VM werden doch regelmäßig alte Versionen verschoben, damit sich dort nichts ansammelt... siehe Wikipedia:Vandalismusmeldung/Alt --schlendrian •λ• 23:03, 25. Jan. 2008 (CET)

Oops, I did it again

Offenbar kann man alte Sperren so ab 2006 nicht mehr aufheben, ich scheiterte auch bei Paruresis, nachdem ich das Problem andernorts schon mal hatte. Die Seite ist zwar dank des sebmol-Workaround wieder frei, aber ich nehme doch an, dass das ein Bug und kein Feature ist? --Streifengrasmaus 19:06, 27. Jan. 2008 (CET)

Ha, Sebmol ist ein Genie, poliert die Knöppe und ich haue immer die Tastatur auf den Tisch. :-) -- Andreas Werle 22:01, 28. Jan. 2008 (CET)

Danke für die Ehre. sebmol ? ! 22:02, 28. Jan. 2008 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Streifengrasmaus 12:51, 29. Jan. 2008 (CET)

Wst...

...geht wiedermal in der WP um und beglückt uns mit sinnfreien Themenringkategorien. Bitte um Meinungen, ob der Account stillzulegen ist oder nicht. --Thogo BüroSofa 22:51, 25. Jan. 2008 (CET)

Virtuelles Hausverbot? --Ureinwohner uff 00:35, 26. Jan. 2008 (CET)
Die WMF ist dafür zu faul/feige/steht zu sehr übr solchen Dingen. sугсго.PEDIA 10:44, 26. Jan. 2008 (CET)
Eher mittleres. --Thogo BüroSofa 16:25, 26. Jan. 2008 (CET)

Bitte Wst-Socken zwecks effizienterer Beobachtung bitte immer unter Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Kategorien#Sammelstelle für Sockenpuppen von Benutzer:Wst eintragen. --Asthma 19:01, 26. Jan. 2008 (CET)

Aktuelle Adminkandidaturen (erl.)

[15] Ich glaube weder die Wortwahl "Terrorismus" noch die Wortwahl "Geiselnahme" ist hier gerechtfertigt und ebenso ist eine dreimonatige Sperre für mehrere Benutzer absolut überzogen. Ich finde es den Kandidaten gegenüber nicht fair, wenn jetzt einzelne Benutzer generell mit Contra stimmen. Aber es würde extrem nach hinten losgehen, wenn diese überzogene Sperre umgesetzt wird. -- schwarze feder 00:32, 26. Jan. 2008 (CET)

Ich sehe ehrlich gesagt kein Problem in diesen Contra-Stimmen. Auf WP:AK heißt es deutlich: Die Bürokraten setzen das Ergebnis der Abstimmung um, haben allerdings einen Auslegungsspielraum bei der Feststellung, ob die Voraussetzungen für den Kandidaten und die Abstimmenden erfüllt sind. Ich denke, dass solche prinzipiellen Contras bei der Auswertung von den Bürokraten ignoriert werden könn(t)en. --Ureinwohner uff 00:37, 26. Jan. 2008 (CET)
Da liegen wohl bei einigen die Nerven blank. So ärgerlich diese paar bekloppten Kontra-Stimmen aus Prinzip sind, so belanglos sind sie. Rainer Z ... 00:51, 26. Jan. 2008 (CET)
Das sind ganz normale Kontrastimmen – Ich kann durchaus verstehen, dass man einige Kandidaten gerne „auf Probe“ wählen würde. Schlesinger macht das gleiche übrigens schon länger. Ich würde den Bürokraten meines Vertrauens jedenfalls ordentlich piesaken, wenn er meine Stimme wegen einer Begründung ignorieren würde. Code·Eis·Poesie 10:40, 26. Jan. 2008 (CET)
...wenn Prinzipien jetzt schon "bekloppt" sind, dann aber Mahlzeit. Diese Admin-(Wieder)-Wahldiskussionen legen unbeschreibliche Abgründe offen. --P UdK 16:39, 26. Jan. 2008 (CET)

Eine extrem peinliche Aktion von H-stt. Ich werde mich nachdrücklich dafür einsetzen, dass niemand aufgrund so einer Stimmabgabenbegründung gesperrt wird. --Harald Krichel 11:22, 26. Jan. 2008 (CET) in memoriam Holger Thölking

+ 1. --Henriette 11:52, 26. Jan. 2008 (CET)
Der Meinung sind wir wohl alle. Ihm sind einfach die Gäule durch gegangen. Bei der augeheizten Stimmung in allem, was dieses Themengebiet derzeit umgibt, würde ich das nicht so hoch hängen. Beidseitig kommt so viel geistige Gülle, daß ein Ausraster verständlich ist. Ich hoffe, er wird es einsehen und sich in der Weise äußern. Dann sollte das abgefrühstückt sein. Marcus Cyron in memoriam Heath Ledger 13:21, 26. Jan. 2008 (CET)
+ 1. Die Drohung war ungerechtfertigt und schädlich für das MB, aber angesichts der Situation doch irgendwie verständlich. --Fritz @ 15:56, 26. Jan. 2008 (CET)
„Der Herr lässt die Sonne über Gerechten und Ungerechten aufgehen“ (AGF 0.1). Ich hoffe derlei Verständnis beschränkt sich nicht personell allzu sehr. --Gamma ɣ 16:34, 26. Jan. 2008 (CET)

Auch eine Adminwahl ist nur ein Meinungsbild. Für seine Meinung ist niemand abzustrafen, aber als "Stimme" kann man diese Meinungen zur Kenntnis nehmen und dann geflissentlich beim Zählen ignorieren. Ich hoffe, dass die Bürokraten das ohnehin immer schon so machen. --AndreasPraefcke ¿! 17:21, 26. Jan. 2008 (CET)

Also werden beim WiederwahlMB alle, die ihre Unlust an einer eigenen Wiederwahl in ihrer Kontra-Stimme kundtaten, nicht mitgezühlt? sугсго.PEDIA 18:24, 26. Jan. 2008 (CET)

Siehe auch: Benutzer:Asthma/Liste der absonderlichsten Kontra-Begründungen bei Adminkandidaturen --Asthma 18:57, 26. Jan. 2008 (CET)

Darf ich mal ...

...anfragen, was DAS zu bedeuten hat? Ich habe diesen Artikel noch nie gelesen, geschweige denn diesen Edit getätigt! Was ist denn da passiert? Wie funktioniert so etwas? Kann man feststellen, von welcher IP der Edit kommt? Ach so: mein privater Laptop ist keinem anderen zugänglich, der dienstliche (wegen der Daten) im Tresor; er war allerdings um 11.15 Uhr eingeschaltet (mit mir daneben) und läuft über einen hauseigenen Server. Kann da jemand den Account gekapert haben?--Felistoria 16:21, 21. Jan. 2008 (CET)

Sieht wohl so aus. Keine anderen PCs? Nicht 'mal kurz weggeguckt? —DerHexer (Disk.Bew.) 16:23, 21. Jan. 2008 (CET)
Zur Sicherheit: Passwort ändern. —YourEyesOnly schreibstdu 16:24, 21. Jan. 2008 (CET)
Passwortsicherheit#Wahl von sicheren Kennwörtern beherzigt? Gruß, Stefan64 16:29, 21. Jan. 2008 (CET)

QDer Hexer: Nein. ich war allein mit dem Dienst-PC, allerdings automatisch online, habe aber n ur die Post nachgesehen und nichts verschickt, habe ihn um 11.30 Uhr wieder abgeschaltet, den Laptop wieder in den Tresor gestellt und dann die alarmgesicherte Tür hinter mir zugemacht;-). Kann man die IP des Grinse-Edits mit meiner hier daheim vergleichen? Hier kommt kommt nämlich niemand dran, allenfalls der Geist meiner Ahnen, und der kann sicher nicht Software;-) @YourEyes only: äh, ja, wo? Bei "Einstellungen"? --Felistoria 16:32, 21. Jan. 2008 (CET)

Ja, bei Einstellungen. --Anneke Wolf 16:34, 21. Jan. 2008 (CET)
Die IP kann imho nur einer mit Checkuser-Berechtigung verifizieren. —YourEyesOnly schreibstdu 16:35, 21. Jan. 2008 (CET)
Anneke: Einfach da nur eintragen? Sollte ich das bei WS auch gleich machen? --Felistoria 16:36, 21. Jan. 2008 (CET)
Feli, 1 x altes Passwort, 2xneues. Speichern. Ja, auf WS auch machen, bitte. Lg, --Anneke Wolf 16:39, 21. Jan. 2008 (CET)
(2*BK) Rein theoretisch ginge das per CheckUser-Abfrage, allerdings weiß ich nicht, ob solch ein Antrag stattgegeben würde. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 16:37, 21. Jan. 2008 (CET)
Könnte man da nicht eine Abfrage machen nach der Form "Ist das von DIESER IP (Arbeits-IP) oder nicht?" und den Abfragenden nur Ja oder Nein antworten lassen? Wäre vermutlich wichtig zu wissen, ob ein 'Externer' das Passwort hatte, oder 'intern' die Verbindung gekapert wurde. Nur so eine Idee... --Guandalug 16:42, 21. Jan. 2008 (CET)

Auf meiner Disk hat dazu jeamand auch etwas hinterlegt. Was soll man nun glauben? --Felistoria 16:44, 21. Jan. 2008 (CET)

Halte ich zwar nicht für unmöglich, ist aber wohl die weniger wahrscheinliche Ursache.... --Guandalug 16:47, 21. Jan. 2008 (CET)
Hmmm, wie man's nimmt. Ich lass mal checkusern. Können die die IP des Grinse-Edits denn soweit ausmachen, dass ich den Standort des Dienstlaptops aus- bzw. einschließen kann? Meines Wissens hat der Zugang dort keine feststehende IP, wurde mal festgestellt, als ich in WS als IP editiert hab' von dort, aber das ist auch schon 'ne ganze Zeit her. --Felistoria 17:02, 21. Jan. 2008 (CET)
Wartet mal, mir ist noch etwas eingefallen: Ich hatte da anderes zu tun, aber nach der Post noch einen kurzen Blick in die WP geworfen, aber nix gemacht, und den Rechner dann bis zum Abschalten nicht betätigt, also das WP-Bild stand da zuletzt rum, angemeldet. Das war etwa diese letzte Viertelstunde (um 11.15 Uhr war der Edit) bis halb zwölf. @Guandalug: Spricht das für Kapern der Verbindung oder für Klauen des Passwords? --Felistoria 17:13, 21. Jan. 2008 (CET)
Da ist das 'Kapern' recht wahrscheinlich.... das wäre dann aber von innerhalb der Firma, jemand der den Login-Cookie mitlesen konnte.... Soll keine Anschuldigung gegen irgendjemanden sein, das ist halt das Verfahren beim 'Kapern'. Zu schade, dass du da nichts selber gemacht hast an dem Tag, sonst hätte man direkt deine IP auch noch. --Guandalug 17:20, 21. Jan. 2008 (CET)
Es können ja nur die letzten 14 Tage begutachtet werden. Es wird aber zu diesem Edit eine IP hinterlegt. Und wenn du diese IP-Adresse, so die Abfrage erfolgen sollte, schon einmal genutzt haben solltest, könnte man dies feststellen. Wo man dies getan hat und mit welchem Rechner sollte schwierig(er). —DerHexer (Disk.Bew.) 17:16, 21. Jan. 2008 (CET)
Was soll dieser unzutreffende Hinweis zu 14 Tagen? --:Bdk: 23:57, 21. Jan. 2008 (CET)
Hab ich das nicht irgendwo 'mal gelesen? Muss schon länger her sein. Die Policy sagt nicht allzu viel dazu aus. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 02:14, 22. Jan. 2008 (CET)
Auf Wikipedia:Checkuser steht seit geraumer Zeit etwas dazu. Grüße, HaeB 05:32, 22. Jan. 2008 (CET)
@Der Hexer: ich werde mal morgen früh von dem Dienstlaptop - abgemeldet - als IP eine Meldung schicken (wir vereinbaren per Mail wie die Spione ein Kennwort:-) und dann habt ihr die IP. Hm? Und Rechnerstandorte sind bei uns ermittelbar, da kannst du Gift drauf nehmen ...:-). (Sollte da wirklich ein oberschlauer Lümmel dran geschraubt haben und hier gar mitlesen, soll er sich schon mal warm anziehen!) --Felistoria 17:46, 21. Jan. 2008 (CET)
So. Passwords WP und WS sind geändert, CU-Antrag ist gestellt, temporäre Deadministrierung bis zur Klärung ausdrücklich meinerseits gestattet. Dann warten wir mal ab. --Felistoria 17:57, 21. Jan. 2008 (CET)
Eine Menge LANs ist für ARP-Spoofing, d.h. radikales Mitsniffen egal ob Router oder Switch, anfällig, d.h. bei Nichtverwendung von HTTPS und dem Fehlen einer sog. ARP-Sponge (blockt das Spoofing) kann beliebig geschnüffelt werden. Solltest Du über ein WLAN mit WEP oder WPA1 online gehen, kann dort natürlich auch beliebig geschnüffelt werden (WEP ist einfach, WPA1 mittelschwer zu knacken, WPA2 unknackbar). Um den ganzen Sermon zusammenzufassen, du kannst so gut wie überall unfreiwillig beschnüffelt werden. HardDisk rm -rf 20:20, 21. Jan. 2008 (CET)

@Harddisk:Nein, ich verfüge auf beiden Rechnern nicht über WLAN. An sich müsste am Dienststandort ein Block eingerichtet sein, alles andere wäre gar nicht schön und völlig idiotisch; but who knows? Ich lass' den ganzen Kram da mal checken. Danke für eure Anteilnahme, ist schon ein Kreuz mit dieser Technik;-) --Felistoria 20:29, 21. Jan. 2008 (CET)

Hm...irgendwelche Kinder im Haushalt? Oder versehentlich vergessen, irgendwo auszuloggen? HardDisk rm -rf 21:16, 21. Jan. 2008 (CET)
@HardDisk: See above: beide Rechner werden ausschließlich von mir bedient, einer ist sogar hinter Alarm:-). Ich neige da zu der Annahme der einen IP auf meiner Disk: Forscherdrang und Neugier...;-). Keine Sorge: wenn jemand den Adminaccount angeht, bin ich der erste der mich sperrt - und jede Entsperrung kann von euch abgeschossen werden. --Felistoria 22:00, 21. Jan. 2008 (CET)

Falls das kein Datenbankfehler war, sollte der PC auf Spyware und Bots überprüft werden:

Falls es z. B. eine Bluetooth-Tastatur ist, hie ein Firefox-Plugin gegen Keylogger:

--Liberaler Freimaurer (Diskussion) 12:17, 27. Jan. 2008 (CET)

Bewusste Kommunikationsverweigerung von Administratoren

Hallo, was mich seit geraumer Zeit extrem annervt ist das Aussitzen von Konflikten durch gezieltes Auflaufenlassen von Benutzern. Ehrlich gesagt nervt mich diese bewusste Kommunikationsverweigerung langsam gehörig an, sorry. Es gibt so einige Kandidaten, die mir immer wieder auffallen, ok ich verstehe Admins sind überlastet, werden immer angegriffen- geschenkt, aber was sollst Du machen wenn Du ein Problem hast und sichtlich ignoriert wirst? Und ich betone- nicht als üblicher Troll oder Vandale- wo gehst Du hin, ohne mit WP:AP ein Fass aufzumachen? --J dCJ RSX/RFF 12:55, 26. Jan. 2008 (CET)

Hartnäckige Kommunikationsverweigerung durch Admins ist ein problematisches Verhalten und daher – aber das ist Auslegungssache – nach meiner Meinung durchaus auch unter den AP ansprechbar. Allerdings nicht unter der Prämisse „ein Faß aufmachen“ zu wollen, sondern mit einem sachlichen und ruhigen Text. Mancher Admin braucht offenkundig manchmal den kleinen zusätzlichen Tritt durch die Kollegen, um ein Fehlverhalten einzusehen. Machs allen Leuten einfach und schildere das Problem sachlich: Dann kommen auch die entsprechenden Kommentare und der Admin zur Einsicht. Gruß --Henriette 13:20, 26. Jan. 2008 (CET)
(BK)Ist mir auch schon passiert. Man will nicht nerven, guckt aber mehrmals am Tag nach ner Antwort und ärgert sich dann über die verschwendete Zeit. Wenigstens ein Haken "Zur Kenntnis genommen, keine Antwort" darf sein, damit man die Seite von der Beoliste nehmen kann, man hofft ja bei jeder Bearbeitung auf Antwort.--Sargoth¿!± 13:22, 26. Jan. 2008 (CET)
(BK) Erstmal darauf hinweisen, dass du ein AP machen wirst, wenn er nicht reagiert (dabei darauf achten, ob er überhaupt aktiv ist). Dann tatsächlich ein AP, ohne dabei ein Fass aufzumachen. Du beschreibst das Problem, verlinkst deine gescheiterten Kommunikationsversuche, und als Lösungsversuch gibst du an, dass du eine Begründung/Antwort/Entschuldigung des Admins möchtest. Anstatt ein De-Admin und seinen Kopf auf einem Silbertablett. Ein AP ist immer nur so dramatisch, wie es der Antragsteller macht. --Streifengrasmaus 13:23, 26. Jan. 2008 (CET)
Also den Satz sollte man wirklich in den Seitenkopf der AP-Seite aufnehmen: „Ein AP ist immer nur so dramatisch, wie es der Antragsteller macht.“ Großartig auf den Punkt gebracht! *kltsch, klatsch, klatsch* :) --Henriette 13:29, 26. Jan. 2008 (CET)
Ich z.B. hatte − meinem Verständnis nach – kein immer weiter eskalierendes Drama inszeniert, und fühle mich trotzdem unverhältnismäßig „erledigt“ und „ausgesessen“ ohne eine haltbare Begründung für die Kapitalstrafe bekommen zu haben. Volle Zustimmung zu Juliana! Linesduty (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • Log • sperren) 13:49, 26. Jan. 2008 (CET)

Schön, *kltsch, klatsch, klatsch*, nur dummerweise sind wir nicht im Zirkus. Ich mache hier etwas aufmerksam, das für viele ein ernstzunehmendes Problem darstellt und den Verweis auf WP:AP ist zwar nett gemeint, aber ich kenne diese Seite durchaus und jeden Tag ist zu beobachen, wie erfolgreich APs verlaufen, manche mehr, manche weniger- eher weniger. Das Problem ist, dass die mangelnde Kommunikationsbereitschaft als ein zu geringes Vergehen und für die meisten im ersten Impuls als Missbrauch der AP-Seite eingestuft werde würde. Folge wäre ein von vorneherein zum Scheitern verurteiltes AP mit zusätzlichem Ärger für den betroffenen Benutzer, ganz nach dem Prinzip Benutzer:Southpark/Playing Wikipedia. Aktuelles Problem beobachte ich mit Administrator STBR. Benutzer Pausetaste, ein meines Erachtens sehr sicherer Sockenaccount, streitet sich mit Benutzer:Zaphiro um einige Artikel rund um das Thema Unterschicht, Links zu div. Vandalismusmeldungen spare ich mir. Interessant ist dieser Kommentar und diese Reaktion auf Nachfrage. STBR benennt als Kommentar auf vielfachen Wunsch, auf Nachfrage wer ausser der Socke den Wunsch nach dem Baustein hatte vornehme verbale Zurückhaltung obwohl STBR aktiv war. Tja unnu? WP:AP? --J dCJ RSX/RFF 18:59, 26. Jan. 2008 (CET)

Versuchs halt hier: Wikipedia:Adminanfragen. Ein Tip noch: Die dummen Sprüche würd ich mir in Zukunft verkneifen. --Henriette 01:48, 27. Jan. 2008 (CET)
Ach Julia, scheint ja dein Spezialgebiet zu sein, direkt immer ein unfassbar großes Problem zu sehen, wodurch du dich sofort zum Handeln gezwungen siehst - diesmal wegen eines banalen Redundanzbausteins, der schon seit Anfang Dezember in einem Artikel geklebt hat, bei dem du überhaupt nicht involviert bist. Kleiner Tip: Entweder einfach bis Freitag warten, bis die Sperre abläuft und dann selber den Baustein rausnehmen oder falls sich der Editwar geklärt hat, bei WP:EW die Entsperrung beantragen und dann den Baustein rausnehmen. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von STBR (DiskussionBeiträge) --andrax 10:48, 27. Jan. 2008 (CET))
@STBR. Bitte nicht persönlich werden. Das ist ein allgemeines Problem und es wurde in der Form sachlich hier von Julia dargestellt. --andrax 10:50, 27. Jan. 2008 (CET)

So ein Gesprächsverweigerung könnte auch mit dem Ton der Ansprache in Verbindung stehen (hat hetzt nicht smit dem Einzelfall zu tun, aber das soll ja eine abstrakte Lösung erzielen): Ein Ich verlange die Widerherstellung! Wegen Zensuren [sic!] wie Dich hat die Wikipedia einen solchen scheiß Ruf in der Computerspieleszene. ignoriere ich auch mindestens drei Tage, bevor ich antworte. sугсго.PEDIA 11:00, 27. Jan. 2008 (CET)

Na dit war ja klar dass irgendwann die Selbstschuldkeule niederfährt. Wat schreib ich hier überhaupt ... Difflinks zu suchen a) mühsam b) denuniziatorisch ... --Sargoth¿!± 11:07, 27. Jan. 2008 (CET) nach Diktat verreist ;-)

Schul-LAs

Spricht etwas dagegen, das ihr sämtliche noch offenen LAs für Schulen vorläufig beendet? Ich finde es nicht in Ordnung, daß wärhend des Meinugsbildes über Löschungen diskutiert wird und was ich erst recht nicht in Ordnung finde, ist wenn ein Admin mal eben kurz vor Beginn noch selbst einen LA stellt. Wenn das MB die alten Rk beläßt, dann kann man da immer noch diskutieren und wenn die neuen RK kommen, ist da jetzt alles völlig unütze Zeit und die folgenden Löschprüfungen erst recht. Die Artikel tun niemendem weh, und solange es ein gültiger Stub ist, wird ien unrelevante Schule auch nicht mehr als 1,5 Monte drin bleiben. Da ist angesichts dessen, daß mangelnde Relevanz teils erst nach mehreren Jahren wem auffällt, keine lange Zeit.-- Sarkana frag den ℑ Vampir 04:24, 27. Jan. 2008 (CET)

Welches MB? --my name 05:47, 27. Jan. 2008 (CET)
Das Wiederwahl-MB werde ich ja wohl kaum meinen, dann kommt also noch dieses infrage. Und genau das meine ich.-- Sarkana frag den ℑ Vampir 05:52, 27. Jan. 2008 (CET)
Vielleicht sollte man es auf Vorlage:Beteiligen verlinken. Ach ja, und LAs während des MBs sind natürlich zulässig, denn das MB legt keine Regeln fest, und ist ja auch noch nicht abgeschlossen. --my name 05:54, 27. Jan. 2008 (CET)
Ob sie zulässig sind ist nciht die Frage, es ist eber ien Provokation und außerdem, wie bereits erläuter, völlig unütze Arbeit. Wenn bei Contra kann imemr noch gegen die Schulen entschieden werden, auf die paar Wochen kommt es auch cnitn an, wenn Pro - dann wünsche ich viel Spaß bei endlosen Listen von Löschprüfungen, die dann völlig regelgerecht sind, da dann plötzlich die unrelevanten doch wioeder relevant sind. Es geht mir nicht darum auf Regeln zu pochen, es geht mir darum zum ien unütze Arbeit zu vermeiden (LD und LP binden für alle Beteiligten auch so schon unmengen Zeit) zum anderen um ein Miteinder ohne vermeidbares böses Blut. Dewegen ja meine Bitte nicht etwas jezt schon alle Schulen für Relevant zu erklären, sondern die Entscheidung (so es um Relevanz, nicht um inhaltliches geht) aufzuschieben. Das ist ja keine Diskussion die sich endlos hinziehen kann, sondern es geht hier um einen klar befristeten Zeitraum der im Übrigen auch noch gut überblickbar ist. Aber selbstverständlich kann jeder Admin auch fröhlich auf die Regeln pochen (und ich ihn dann beim nächten LA oder SLA vor Ablauf der 15 Minuten freundlich an die Regeln erinnern).-- Sarkana frag den ℑ Vampir 17:08, 27. Jan. 2008 (CET)

Versionslöschungen

Nach meiner Erinnerung wurden Versionslöschungen eingeführt ausschliesslich für die Beseitigung von URVs, strafbaren Inhalten oder nicht genehmigten Klarnamensnennungen. Nun beobachte ich, dass dieses Instrument auch für andere Fälle eingesetzt wird (Beispiel: Hier wurden Versionslöschungen durchgeführt). Ich sehe absolut keine Notwendigkeit, an dieser Stelle Versionen zu löschen, es widerspricht imho dem eigentlichen Zweck der Versionslöschungen. Andere Meinungen dazu? --tsor 18:30, 27. Jan. 2008 (CET)

ja. --JD {æ} 18:31, 27. Jan. 2008 (CET)
Im Benutzernamensraum sollte das klar gehen. Dort muss keine History nachvollzogen werden. Besonders kommt Rainer vielen Benutzern entgegen mit der Löschung, das hilft letztlich Streit zu verhindern --schlendrian •λ• 18:38, 27. Jan. 2008 (CET)
Der gleiche Effekt hätte auch erreicht werden können, wenn Reiner den Text der letzten Version zwischenkopiert, die Seite gelöscht und den alten Text wiedereingestellt hätte, was alles legitim gewesen wäre. Wem würde es nutzen, wenn er es auf diese und nicht auf die andere Weise gemacht hätte? Ich denke, wir müssen sowieso zwischen Versionslöschungen von Anfang bis zur letzten Version auf der einen und Versionslöschungen für gezielte einzelne Versionen mittendrin auf der anderen Seite unterscheiden. sebmol ? ! 18:41, 27. Jan. 2008 (CET)
@tsor. Halte ich für unproblematisch. Ich lösche Nutzen in ihrem eigenem Benuzernamesraum auf Wunsch alles was sie wollen und ggf. auch bestimmte Versionen. Das ist Service, mehr nicht.--Anneke Wolf 18:45, 27. Jan. 2008 (CET)
Hier kommt auch noch mal ein Unterschied zum Benutzerdiskussionsraum zum Tragen, wo solche einzelnen Versionslöschungen recht problematisch wären. sebmol ? ! 18:46, 27. Jan. 2008 (CET)
Leute, das ist m.E. Fusch! Schaut Euch mal die Versionen vom Mai 2006 an. Da hatte die Seite noch andere Inhalte und wurde von mehreren anderen Benutzern editiert. Aber von mir aus, ich werde das halt ignorieren (obwohl ich anderer Meinung bin: Das Werkzeug wurde für solche Fälle gerade nicht geschaffen!) --tsor 18:49, 27. Jan. 2008 (CET)
@Sebmol: Im Mai 2006 war das eine Benutzerdiskussions! Also nach Deiner Einschätzung "recht problematisch". --tsor 18:53, 27. Jan. 2008 (CET)
Du hast recht. Das geht so nicht. Die Seite sollte zurückverschoben werden. Reiner kann dann die letzte Version unter Benutzer:Reiner Stoppok/Vertrauen unterbringen. sebmol ? ! 19:00, 27. Jan. 2008 (CET)

Benutzer:Dr. Meierhofer

Notiz: nachdem von diesem Account seit mittlerweile fast einem Jahr nur noch Admingebashe – aber überhaupt keine Artikelarbeit kam, habe ich den Benutzer infinit gesperrt, Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit nicht erkennbar. —mnh·· 20:38, 27. Jan. 2008 (CET)

Erneut eine äußerst lächerliche Entscheidung! Und genauso scheiße wie das Verhalten einiger Administratoren auf meiner Vertrauensseite. --Reiner Stoppok 21:11, 27. Jan. 2008 (CET)
Anschreiben im OTRS von dem User. Seine Argumentation in Kürze: "Ich habe sehr viele auch exzellente Mitarbeit abgeliefert, sehe aber seit geraumer Zeit inakzeptabeles Verhalten besonders der Admins. Daher schreibe ich derzeit nicht sondern versuche, die Arbeitsweise der Admins wieder zu den alten Verfahrensformen zurück zu führen. Das rechtfertigt keine Sperre." Bitte dies in die Überlegungen einzubeziehen. --Carol.Christiansen 21:18, 27. Jan. 2008 (CET)
Also moment mal, wir schreiben hier eine Enzyklopädie und spielen nicht Diskussionsforum. Und wenn da seit einem Jahr nix mehr kommt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn irgendwann mal Schicht im Schacht ist. --Michael S. °_° 21:23, 27. Jan. 2008 (CET)
[16] --Hans Koberger 21:26, 27. Jan. 2008 (CET)
Letzter Beitrag im ANR, das war am 11. November... --Björn Bornhöft Beschwerdestelle 21:32, 27. Jan. 2008 (CET)
(BK) Ack. Er ist verhält sich exakt wie der typische Troll (um das böse Wort mal in den Mund zu nehmen): Es wird nur rumdiskutiert, noch dazu in unfreundlichem Tonfall und am liebsten da, wo sowieso schon die Kacke am Dampfen ist, und es wird praktisch keine sinnvolle Arbeit geleistet. Das schließt nicht aus, daß es bei Dr. Meierhofer früher anders war, aber relevant für die Entscheidung ist heute, nicht damals. --Fritz @ 21:29, 27. Jan. 2008 (CET)
Dass er sehr gute Artikelarbeit geleistet hat ist wirklich wahr. Ist denn seine Kritik so schwer auszuhalten? Vielleicht könnte man die Sperrentscheidung noch einmal überdenken. Er wurde wie viele gute Autoren gedemütigt durch die Tatsache, dass hier jeder zu allem mitredet, wie ich ja auch, aber viele Menschen kommen damit nicht klar. Ich bitte euch, seid nicht so hart, ihr erweist euch einen Bärendienst, wenn nur die robusteten Leute es hier aushalten können. Meierhofer war zu dünnhäutig, das ist sein Problem,ok, aber einen guten Autoren so einfach auszusondern? Ich bin, ehrlich gesagt, erschüttert. --Schlesinger schreib! 21:31, 27. Jan. 2008 (CET)
leider ist von diesem "guten Autor" nichts mehr übrig. Dafür ein waschechter Troll entstanden. --TheK? 21:36, 27. Jan. 2008 (CET)
Haben wir uns den nicht selbst gezüchtet? --Schlesinger schreib! 21:38, 27. Jan. 2008 (CET)
Das haben wir - fürchte ich - einige Trolle. Ob nun diesen, will ich nicht beurteilen. Aber da sich das nicht rückgängig machen lässt, hilft leider nur, all diese irgendwann mal zu entsorgen - sonst geht irgendwann jede normale Diskussion in Bergen von Getrolle unter. --TheK? 21:39, 27. Jan. 2008 (CET)
Möglich, darüber kann ich nur spekulieren. Es ändert aber nichts an den Tatsachen: Der Benutzer ist seit geraumer Zeit – ich rede nicht von ein paar Wochen! – nur noch als Störfaktor hervorgetreten. Der Benutzer bindet Arbeitskraft, bringt aber keine ein – meines Erachtens in einem strikten Arbeitsprojekt ein auf Dauer nicht tragbares Verhalten. Viele Grüße, —mnh·· 22:03, 27. Jan. 2008 (CET)
Wann und wo hat eigentlich TheK gute Artikelarbeit geleistet? Er fällt ständig damit auf, zu allem seine Meinung abzusondern und Admins zum Durchgreifen anzuleiten. -- 217.226.1.42 22:14, 27. Jan. 2008 (CET)
Ich lege auf seine Meinung keinerlei Wert, und halte seinen Versuch, ein ihm konformes Adminverhalten zu erreichen, auch für grundfalsch und sogar kontraproduktiv. Ich sehe aber trotzdem keinen Sperrgrund. -- Tobnu 21:41, 27. Jan. 2008 (CET)
Wie wäre es mit "seit einem Jahr besteht seine einzige Arbeit darin, andere von der Arbeit abzuhalten?" Leider kann man ja nicht jeden seiner Ergüsse ignorieren. --TheK? 21:50, 27. Jan. 2008 (CET)
Erst der Brummfuss jetzt Dr. Meierhofer, wer ist der nächste.... Habe die Edits bestimmter Leute schon genau vor Augen. Andere horchen auf und schon haben wir eine Art Flächenbrand, wenn es wieder heißt: Die Admins mal wieder... Und das ausgerechnet jetzt, wo einiges im Projekt emotional auf der Kippe steht. Man muss auch diplomatisch sein und abwägen: Schadet eine solche Entscheidung dem Projekt, weil sie beispielsweise die Stimmung verschlechtert, oder war sie gerade in diesem Moment absolut nötig? Wäre es besser gewesen, das Meinungsbild erst gelassen abzuwarten? Was jetzt hier rüberkommt macht einen unüberlegten negativ-chaotischen Eindruck. Habe das Gefühl, dass hier ganz schnell eine Schadensbegrenzung kommen muss. --Schlesinger schreib! 22:03, 27. Jan. 2008 (CET)
Drehen wir die Frage doch dann einmal um: Gibt es irgendeinen Verlust, wo dieser Benutzer weg ist? --TheK? 22:12, 27. Jan. 2008 (CET)

Ich interpretiere das als ein gezieltes Ausschalten eines Wiederwahlbefürworters. Und zwar noch während der Wahl. Falls das hier wirklich noch niemand bemerkt hat. --Reiner Stoppok 21:41, 27. Jan. 2008 (CET) PS: Feiert euch hier ruhig selber.

Ich interpretiere deinen Beitrag als Versuch, hier noch ein bischen Stimmung gegen Admins im Allgemeinen und Mnh im speziellen zu machen. --TheK? 21:50, 27. Jan. 2008 (CET)
Mit dieser Taktik wird auf jeden Fall alles nur noch schlimmer, Reiner. Ich bitte um ein bißchen mehr Gelassenheit. Gruß, Christian2003 21:59, 27. Jan. 2008 (CET)

Also sorry, aber _diese_ Sperre ist wirklich lächerlich. Von jemandem, der mehrere exzellente und lesenswerte Artikel geschrieben hat ertrage ich auch noch ein bisschen "Admingebashe" und "Getrolle", es ist ja nicht so, dass der Doc in letzter Zeit sonderlich aktiv gewesen wäre. Auch das gilt es bei "letzter Beitrag im ANR im November" zu beachten.-- Wiggum 21:59, 27. Jan. 2008 (CET)

Der letzte substantielle Beitrag liegt deutlich weiter zurück (min Februar 2007), die beiden dazwischen waren Reverts. —mnh·· 22:03, 27. Jan. 2008 (CET)
Manche Leute machen hier ausschliesslich solchen Kleinkram, ich halte das nicht für verwerflich.-- Wiggum 22:09, 27. Jan. 2008 (CET)
Ich auch nicht. Wenn sie auch sonst nichts machen. Erde an Wiggum: Das ist hier nicht der Fall. --Björn Bornhöft Beschwerdestelle 22:10, 27. Jan. 2008 (CET)
Wir könnten ja einen Benutzer, der nur noch rumpöbelt verlieren, wo kämen wir denn da hin. --TheK? 22:18, 27. Jan. 2008 (CET)
Wir könnten alternativ auch einen, der ständig auf jeder Metadiskussion der Wikipediawelt herumtrollt und seinen niemanden interessierenden Senf abgibt, aber sonst nichts zu tun hat, verlieren.^^ Geheimagent 22:29, 27. Jan. 2008 (CET)
Klar, ihr zwei seid auch für eure ausgesucht diplomatischen Beiträge bekannt. :-) SCNR -- Wiggum 22:20, 27. Jan. 2008 (CET)

Für oder gegen eine Sache zu kämpfen, sollte weder den Titel „Troll“ eintragen noch eine Sperre nach sich ziehen. --Hans Koberger 22:07, 27. Jan. 2008 (CET)

(quetsch) Wikipedia ist nicht der Platz, um für Sachen zu kämpfen (außer um Ausgewogenheit und gute Artikel). Könnte es sein, dass hier von mehreren Seiten eine Enzyklopädie mit einem Forum verwechselt wird? --Dundak 22:20, 27. Jan. 2008 (CET)

Siehe auch: Ulrich.fuchs (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • Log • sperren) --Asthma 22:08, 27. Jan. 2008 (CET)

Da sehe ich schon einen Unterschied: Ulrich gibt nur da seinen Senf ab, wo es um Dinge geht, die das Verhältnis des Projekts zu seinen Fork angehen. Wenn Dr. Meierhofer sich als Volkstribun aufspielt (niemand hat ihn dazu gewählt, das Amt ist auch nicht vorgesehen) ist die Frage, ob das noch das Projekt fördert, schon angebracht. -- Tobnu 22:17, 27. Jan. 2008 (CET)

Halte die Sperre für mehr als fraglich. Gibt es denn Beispiele für „Admingebashe“, die eine unbegrenzte Sperre rechtfertigen? Ich kenne im übrigen noch weitere „Mitarbeiter“, die sich hauptsächlich mit Metadiskussionen befassen und kaum mit Artikelarbeit. (Einer hat sich sogar vor einiger Zeit als „inaktiv“ gemeldet, taucht aber täglich in Diskussionen auf.) Sollen die jetzt alle gesperrt werden? --Hardenacke 22:13, 27. Jan. 2008 (CET)

Wäre ein Benutzersperrverfahren nicht angemessener gewesen? Das hier jedenfalls bedient genau die Vorurteile gezüglich der Adminwillkür. --Schlesinger schreib! 22:15, 27. Jan. 2008 (CET)
Die Sperre zeigt, daß es eben keine Vorurteile sind. -- 217.226.1.42 22:18, 27. Jan. 2008 (CET)
Dann tu doch für WP mal das beste, was es gibt - und jeder andere, der hier ständig "willkür!!!" schreit, gleich mit: Gründet endlich euren demokratischen Fork, in dem jeder gleich ist. --TheK? 22:19, 27. Jan. 2008 (CET)
(Nach BK) Ob ihr mal gelegentlich innehalten wollt, um zu lesen, was ihr hier schreibt? Dr. Meierhofers Benehmen fand ich auch keineswegs so doll und über Mnhs Maßnahme kann man gleichwohl sicherlich sehr geteilter Meinung sein, aber eure Verallgemeinerungen gehen wirklich nun zu weit. Sehe ich das richtig, dass ich jeden, der gegen mich als Admin etwas hat und deshalb mein Gemüt betrübt, als Störer meiner Artikelarbeit ansehen darf? Dass ich, wenn ich mal keine Lust habe, hier was zu machen, nicht nur damit rechnen muss, deadministriert zu werden, sondern ohne Artikelarbeit über längere Zeit hier nicht mehr mitreden darf? Und das Vandalen- und Offene-Proxy-Reinigungsteam hat hier ohnehin den Mund zu halten? Also sagt mal ... --Felistoria 22:23, 27. Jan. 2008 (CET)

(Nach BK) Sorry Leute, NEIN – es ist kein Grund für eine Sperre, geschweige denn für eine dauerhafte Sperre dieses Benutzers erkennbar. Seine Beiträge sind kritisch, sie enthalten aber weder persönliche Angriffe noch kann man sie als Vandalismus betrachten. Ich fordere euch hiermit auf, diese Sperre umgehend zu beenden! -- Achim Raschka 22:24, 27. Jan. 2008 (CET)

Wie ich oben schrieb, sehe ich auch keinen Sperrgrund. Ich habe daher diese sehr fragwürdige Sperre aufgehoben. -- Tobnu 22:28, 27. Jan. 2008 (CET)
Kann man dann auch diese atemberaubende Diskussion beenden? Danke. --Felistoria 22:30, 27. Jan. 2008 (CET)
EOD --DaB. 22:32, 27. Jan. 2008 (CET)

Seine gelöschten Unterseiten könnten dann auch wieder hergestellt werden. --Chin tin tin 22:41, 27. Jan. 2008 (CET)

[X] erledigt -- Wiggum 22:45, 27. Jan. 2008 (CET)
Danke. --Chin tin tin 22:46, 27. Jan. 2008 (CET)
Danke auch für die Entsperrung; und allen, die sich dafür eingesetzt haben.--Dr. Meierhofer 22:53, 27. Jan. 2008 (CET)

Ich gratuliere zu diesem Musterbeispiel an aktivem Trollschutz. --Björn Bornhöft Beschwerdestelle 22:47, 27. Jan. 2008 (CET)

@Björn Bornhöft: Du hast das doch auf meiner Vertrauensseite angezettelt. --Reiner Stoppok 22:57, 27. Jan. 2008 (CET)
Ja, spinn Du nur weiter. Demnächst behauptest Du dann noch, ich hätte die Seite angelegt und nicht Du, was? --Björn Bornhöft Beschwerdestelle 22:58, 27. Jan. 2008 (CET)
Ein EOD reicht nicht? Beide Seiten beruhigen sich gefälligst wieder und gehen sich jetzt konsequent für mindestens eine Woche aus dem Weg! —DerHexer (Disk.Bew.) 22:59, 27. Jan. 2008 (CET)

Kompromisssuche Entsperrung Brummfuss

Hier wird derzeit über eine Kompromissmöglichkeit zur Entsperrung von Brummfuss nachgedacht. syrcro und ich bitten um die Meinung und Vorschläge insbesondere der an der Sperre beteiligten Admins. Grüße, -- andrax 17:31, 22. Jan. 2008 (CET)

Wenn Brummfuss sich fürderhin ausschließlich dem Projektziele widmet und der ständigen Beteiligung an Diskussionen trotz mangelnder Ahnung vom Sachverhalte entsagt, könnte man über eine Entsperrung reden. Sollte damit der Befriedigung der Diskussionswilligkeit des Benutzers nicht Genüge getan werden, so kann er sich gern auf einem der zahllosen Internetforen anmelden und seinen Gelüsten freien Lauf lassen. Auch die Eröffnung eines sogenannten Weblogs auf einem nicht der Wikimedia Foundation zugehörigen Server wäre anbetrachts dessen empfehlenswert. --Thogo BüroSofa 20:08, 22. Jan. 2008 (CET)
Sollte damit der Befriedigung der Diskussionswilligkeit des Benutzers nicht Genüge getan werden, so kann er sich gern auf einem der zahllosen Internetforen anmelden und seinen Gelüsten freien Lauf lassen. Auch die Eröffnung eines sogenannten Weblogs auf einem nicht der Wikimedia Foundation zugehörigen Server wäre anbetrachts dessen empfehlenswert. Was soll son döseliger Rant, Thogo? <abgenervtdieaugenbrauehochzieh> --Anneke Wolf 20:57, 22. Jan. 2008 (CET)
Ach Anneke. Warst auch schonmal redegewandter. *sigh* --Thogo BüroSofa 23:36, 22. Jan. 2008 (CET)
Sorry, dass ich jetzt auch noch hier auftauche, aber ich muss es mal loswerden: Dieser Brummfuß ist eine tragische Gestalt mit einer beneidenswerten Konsequenz, die für ihn aber leider selbstzerstörerische Züge trägt. Wikipedia kann verdammt demütigend sein, obwohl das gar nicht gewollt ist. Und Wikipedia kann durch Demütigung aus guten Autoren handfeste Trolle machen, was natürlich auch nicht gewollt ist. Leute wie ihn können wir doch locker aushalten. Wir halten doch auch noch ganz andere Typen aus. Wäre es wirklich ein Gesichtsverlust für unsere Entscheidungsträger, wenn man den B. wieder entsperrte? --Schlesinger schreib! 21:20, 22. Jan. 2008 (CET)
  • Für mich nicht! :-)) --Lung (?) 21:42, 22. Jan. 2008 (CET)
  • Für mich auch nicht. --Bubo 22:36, 22. Jan. 2008 (CET)
  • Für mich auch nicht. Die Frage ist, ob es dem Projekte zuträglich wäre. --Thogo BüroSofa 23:30, 22. Jan. 2008 (CET)
Das Problem ist nicht der Gesichtsverlust, das Problem ist, das nach Stand der Dinge vermutlich beide Seiten genau da weiter machen wo sie zuletzt aufgehört haben. D.h. solange Teile der Administration nicht verstehen, dass Brummfuss hier nicht die projektzerstörende Achse des Bösen ist (Artikel macht er wohl kaum kaputt) und Brummfuss für sich nicht realisiert, dass er mit seinem Verhalten hier einer erheblichen Menge von Leuten auf die Nerven geht (und das sind nicht nur alles böse Willküradmins oder von selbigen deblitzdingste), sehe ich da schwarz. --Anneke Wolf 14:26, 23. Jan. 2008 (CET)
Brummfuss will eine nachvollziehbare Begründung, warum das Bild nun genau löschwürdig ist. Nix weiter. Eine solche Begründung ist auch für das Projekt nicht schädlich @Thogo, im Gegenteil. - - andrax 16:25, 23. Jan. 2008 (CET)

Was würdet ihr mit mir machen, wenn ich jetzt Achates und Bubo bitte, darüber nachzudenken, Brummfuss, sagen wir heute Abend, zu entsperren? :-) --Schlesinger schreib! 16:32, 23. Jan. 2008 (CET)

Lieber Schlesinger, ich würde dir sagen, das ich mehr Zeit dazu benötigte als nur ein paar Stunden. Und den Monat sehe ich bereits als Kompromiss, sonst wäre es schon längst zu einem Wheelwar zwischen Bubo und mir gekommen. Aber ich werde dir versprechen darüber nachzudenken. -- Achates You’re not at home ... 17:25, 23. Jan. 2008 (CET)


@Archates bitte ich deutlich zu vermitteln, ob er sich noch in der Sache verantwortlich fühlt.
Wenn die Handhabung und Prozeduren mit den UR's so problematisch sind, dass ein alter Hase damit gewaltig aufs Glatteis gerät und zunächst gar "infinit" gesperrt wird, dann stimmt da etwas gewaltig nicht. Es ist also umso notwendiger, dass die Verantwortlichen hier so anschaulich wie möglich den Autor_innen vermitteln, wo die Probleme liegen und gemeinsam nach Lösungen gesucht wird.

  1. Wäre es sinnvoll, wenn nicht allein Brummfuß dazu seine Bereitschaft vermittel
  2. ist nach dieser Verständigung kein Sperrgrund vorhanden – außer wir wollen an Brummfuß die Sperre als Strafmaßnahme missbrauchen.

Falls jemand noch einen sachlichen Grund für die Forddauer der Sperre hat, soll er ihn bitte und einen Lösungsvorschlag vortragen. So ist schon seit Tagen die Sperre nicht mehr gerechtfertigt.
-- andrax 17:52, 27. Jan. 2008 (CET)

Dein Engagement ehrt Dich, aber es IST nunmal eine Strafaktion. Brummfuss ist gewissen Kreisen in die Quere gekommen und die lassen nun die Muskeln ihrer Macht (die es ja gar nicht gibt, wie immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt wird) spielen. „Macht ist erst richtig schön, wenn man sie missbrauchen kann“, hat mal ein gescheiter Mann, ich glaube es war Paul Lendvai, gesagt... Gruß, --Hans Koberger 19:00, 27. Jan. 2008 (CET)

Also, hier kommt wohl nix mehr. Ich hab mich dann mal selbst entsperrt (WP:IAR). --Brummfuß 23:54, 27. Jan. 2008 (CET)

Eine Entscheidung ist notwendig

Gibt es einen/eine Admin, die Benutzer:Achates Vertrauen genießt, z.B. jemand/e der/die mit ihm die Entscheidung zur Sperre besprochen hat? Achates scheint seit Tagen ein Zeitproblem zu haben. Da Brummfuss sich aktiv eingebracht hat und nach der Besprechung vieler sachlicher Details, sich andere Lösungswege aufzeigen als eine Sperre, ist eine Entscheidung über die Entsperrung Brummfuss' überfällig. Nochmals deutlich, es liegt keine sachliche Begründung für die Sperre vor und für das Problem gibt es mittlerweile für alle konstruktivere Lösungswege, die hier im Workshop sachlich angegangen werden. Grüße, -- andrax 18:41, 28. Jan. 2008 (CET)

Kurz-MB Löschregeln (erledigt)

Freunde! Feinde! Admins! ;-) Auf der Seite zu den Löschregeln werden derzeit einige Dinge diskutiert, wie man Löschdiskussionsauwertungen transparenter gestalten kann und ob man dafür weitere Verpflichtungen für Admins aufnehmen sollte. Also mal ein Kurz-MBs. Wer wäre bereit, folgendes als verpflichtend zu akzeptieren: i) Das Ergebnis der Löschdisku kommt in die Versionsgeschichte (nicht nur erl. sondern eben behalten oder gelöscht) und ii) Die fertige Löschdisku (mit beh. oder erl. oder was auch immer im Abschnittstitel) wird im Löschkommentar verlinkt, damit sie übers Löschlogbuch auffindbar ist, wie hier (Lob an Benutzer:My name). Dann ab dafür, jeder nur vier Tilden. -P. Birken 20:14, 26. Jan. 2008 (CET)

Wie langweilig. Hättest du mal den anderen Vorschlag von Avron hier gestellt. sebmol ? ! 20:16, 26. Jan. 2008 (CET)
:-) @DaB.: Das stimmt in vielen Fällen nicht mehr, da auf viele Artikel aus zig Löschdiskussionen verlinkt wird und dann muss man erstmal die suchen, wo tatsächlich der Artikel besprochen wurde. --P. Birken 20:25, 26. Jan. 2008 (CET)
Keine Angst, der kommt als Meinungsbild.--Avron 12:47, 27. Jan. 2008 (CET)
Nur so als Randnotiz zu ii): ich hab für Begründungen dieser Art seit einiger Zeit eine Javascript-Funktion, die zwei Links in LK-Überschriften einfügt – einmal Löschen mit automatisch gesetztem "siehe [[WP:Löschkandidaten/Tag#Anchor (gelöscht)]] und einmal ein Direktlink auf die Versionsgeschichte. Ist nicht hübsch, funktioniert aber lokal gut. Siehe hier, die Funktion heißt nach dem Icon loescheimer(). Grüße, —mnh·· 20:48, 26. Jan. 2008 (CET)
und wenn jetzt noch die {{War Löschkandidat|...}}-Funktion für die Diskussionsseite kommt... *duck* --Complex 21:07, 26. Jan. 2008 (CET)
Zu den technischen Schwierigkeiten, die hier einige zu haben scheinen: am Einfachsten ist es, die Löschdiskussion als gelöscht oder behalten zu markieren, den Artikel aufzurufen, die eigenen Beiträge im zweiten Tab aufzrufen, und den letzten Beitragslink in die Zusammenfassung für die Löschung oder die Entfernung des LA zu verwenden. Mit Zwischenablage ist das ein Kinderspiel. sebmol ? ! 21:20, 26. Jan. 2008 (CET)
Huch, danke für das Lob. Bekommt man nicht häufig :-). Ich mache das übrigens immer so, großer Aufwand ist das besonders mit Opera nicht, da braucht man nicht mal Skripte --my name 05:47, 27. Jan. 2008 (CET)

Ist OK

  1. --Stefan »Στέφανος«  20:20, 26. Jan. 2008 (CET) wenn ich mal was lösche, dann so
  2. sebmol ? ! 01:32, 27. Jan. 2008 (CET) bei mir sieht es so aus
  3. Die Version von Stefan gefällt mir gut! Außerdem schadet es nix, wenns ein wenig „kundenfreundlicher“ wird. --Henriette 01:54, 27. Jan. 2008 (CET)
  4. -- Harro von Wuff 00:02, 28. Jan. 2008 (CET)

Ist nicht OK

  1. --DaB. Unnötige Regelhuberei. Die LAD kann auch über die Whatlinkshere-Funktion gefunden werden BTW
meinst du so? --Chin tin tin 20:55, 26. Jan. 2008 (CET)
Extrembeispiel, findest du nicht? In 99% der Fälle geht das.--DaB. 21:04, 26. Jan. 2008 (CET)
Aber nur wenn man es weiß. ;-)--Chin tin tin 21:11, 26. Jan. 2008 (CET)
  1. --He3nry Disk. 20:19, 26. Jan. 2008 (CET) Und wieder ein Formalismus. Mein "siehe Löschdiskussion vom 13.1." reicht IMHO völlig, der Link ist eh in vielen Fällen wertlos, wenn irgendeiner die Überschrift ändert.
  2. --Ureinwohner uff 20:29, 26. Jan. 2008 (CET) s. DaB.
  3. Superbass 20:36, 26. Jan. 2008 (CET) wie Henry3 - gegen eine Funktion oder eine monobook-Erweiterung, die mir die fummelige Verlinkung abnähme, hätte ich aber nichts und würde sie auch anwenden.
  4. --Hufi @ 21:06, 26. Jan. 2008 (CET) siehe Löschdiskussion reicht imo völlig aus, wer das so nicht findet kommt mit "Links auf diese Seite" zur LD und das reicht mMn.
  5. --Zinnmann d 01:28, 27. Jan. 2008 (CET) s'is Fasching, oder? Wer es so genau wissen will, kennt sich wohl mit der Versionsgeschichte aus. Ein Link auf die LD-Seite in der Zusammenfassung genügt.
  6. -- Tobnu 02:01, 27. Jan. 2008 (CET) Noch mehr Formalismus? Damit bald nur noch leute, die js.-Scripts und ähnliches programmieren können, überhaupt technisch in der Lage sind, irgendwelche Löschentscheidungen formalgerecht vorzunehmen?
  7. --Complex 02:06, 27. Jan. 2008 (CET) Deadmin oder Benutzersperre bei nicht-Einhalten der Konvention? Wieviel Benutzer sperren wir danach wegen nicht-Einhalten der Vorschau-Funktion?
  8. Uwe G. ¿⇔? RM 02:55, 27. Jan. 2008 (CET) Ich habe es lange gemacht, aber das ist zeitaufwändiger und angesichts des Rückstaus bei der Abarbeitung müssen wir das Verfahren nicht noch aufwändiger machen.
  9. mnh·· 03:33, 27. Jan. 2008 (CET) die Angaben sind schon sinnvoll, eine verpflichtende Regel dazu aber nicht. (Was kommt als nächstes? Verpflichtende 8,0 Promille-Grenze für Edits?)
  10. --Fritz @ 04:34, 27. Jan. 2008 (CET) Regeln, Regeln, noch mehr Regeln. Wir sollten Admins eher dazu animieren, die LK-Seiten abzuarbeiten, als sie noch mehr zu bevormunden (der Ärger mit LP und der Benutzerrückfragen ist für einige schon abschreckend genug).
  11. --Michael S. °_° 10:43, 27. Jan. 2008 (CET) Bei mir sieht das seit Jahr und Tag so aus, aber es würde genügen im Löschkommentar das Datum der LD anzugeben (auch ohne Link), dann weiß man wo man suchen muss.

Fazit

Danke für die Teilnahme, die Sache wird offensichtlich abgelehnt. Die Löschdiskussionen sind wie sonst nichts die Quellen ewiger Vorwürfe der Willkür an Wikipediaadmins und das Projekt an sich. Dass dagegen Transparenz enorm helfen kann, was sich dann auch in weniger Metadiskussionen etwa auf der Löschprüfung auswirken würde, sollte eigentlich klar sein. Dass Maßnahmen, bei denen man sich keinen Zacken aus der Krone bricht, da eigentlich Selbstläufer sein sollten, habe ich wohl falsch eingeschätzt. Wessen Artikel werden eigentlich gelöscht? Eher selten die von erfahrenen Benutzern, das sind zu 90% Neulinge. Denen zu sagen: Ja, nimm doch die "Links auf diese Seite"-Funktion zeigt schon Humor. Ganz gut hat das meiner Meinung nach Torsten Kleinz formuliert in seinem Artikel zum siebten Geburtstag der Wikipedia: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27063/1.html. Oder ich hier ;-) In diesem Sinne wäre ich allen dankbar, wenn sie sich zumindest an i) und an ii) light halten, mit Verlinkung der Seite. --P. Birken 07:01, 28. Jan. 2008 (CET)

Ich würde gerne mal eine andere Perspektive auf das Ganze setzen: Beim Löschen geht es immer um die Frage, was wir (= die Community) hier für relevant halten. Dies ist ein andauernder Diskussionsprozess (dürfte unbestritten sein, das unterscheidet die WP). Eine Löschdiskussion, die von einem gottgleichen Admin mit besonderer technischer Raffinesse und erkennbarer maschineller Unterstützung beendet wird, ist kein besonders schöner Diskussionsbeitrag. Das Abarbeiten einer Löschdiskussion ist aber nichts weiter als ein zusammenfassender Beitrag zur Relevanzdiskussion. Ich habe lieber eine Entscheidung, die diskutiert wird. Die Frage ist also: Wie bekomme ich alle Unglücklichen (mit der Löschentscheidung) auf meine Diskseite? Dann kann diskutiert werden, dann können neue, bessere Artikel entstehen und der Abarbeiter korrigiert seine Fehler. Vollverlinkte, hochstandardisierte Löschentscheidungen wirken wie ein Gesetz und die einzige Lösung ist dann der Formweg, d.h. die Löschprüfung mit neuen Prozessen und Regeln. Ich finde, der um sich greifende Regelperfektionismus ist eine Sackgasse, weil in einem grundsätzlich auf Unschärfe basierenden Wiki, Regeln nur Metaregeln verursachen, aber keine Lösung bieten. --He3nry Disk. 07:53, 28. Jan. 2008 (CET)
Wie ein Admin was ins Löschlogbuch schreibt, hat mit dem Prozess der Auswertung und Zusammenfassung der Löschdiskussion nichts zu tun? Was Du um sich greifendenen Regelperfektionismus sehen würdest, würde ich übrigens als etwas soziologisch ganz natürliches sehen: Aus einem quasi unbeschriebenen Etwas wie der Wikipedia entstehen zwangsläufig soziale Strukturen und Regeln, ohne die das ganze Projekt zusammenbrechen würde. Willst Du bei jedem LA diskutieren, wie lange er läuft? Oder legt man fest, dass er mindestens sieben Tage dauert? Oder, um Kurts Hinweis von der Mailingliste aufzugreifen, was Max Weber laut Wikipedia zu Bürokratie zu sagen hat: "Im Gegensatz zur traditionalen und charismatischen Herrschaft verhindert die Bürokratie Bevorzugung oder Benachteiligung Einzelner in Form von willkürlichen Entscheidungen, weil sich alle an die gleichen und rational begründeten Spielregeln, bzw. Gesetze (eine gesetzte Ordnung) halten müssen. Der Bürokratiebegriff Webers ist somit ein positiver." Eine gute (rational begründete) Regel ist übrigens die Lösung eines Problems. --P. Birken 08:14, 28. Jan. 2008 (CET)

P. Birken hat bzgl. der Verlinkung völlig recht. Der Hinweis auf die "Links auf diese Seite"-Funktion zeigt wieder einmal, dass sich erfahrene Wikipedianer nur schlecht in Neulinge hineinversetzen können. Dass nach der Löschentscheidung die Überschrift noch verändert wird, kommt äußerst selten vor; dann stehen Zusätze wie "(erl., gelöscht)" ja schon dabei. Auch ohne Regel wäre es begrüßenswert, wenn sich möglichst viele Löschentscheider an den Vorschlag halten würden. (Übrigens ist es auch schon vorgekommen, dass im Lösch-Logbuch das falsche Datum der LD angegeben wurde; das würde bei Verlinkung aufgrund der Rotfärbung dann auch gleich auffallen und könnte umgehend korrigiert werden.) --Amberg 19:23, 28. Jan. 2008 (CET)

@Birken: War das jetzt hier ein Anfrage nach Meinungen oder hätten wir in grenzenlosen Jubel ausbrechen sollen? Wenn du 2tes haben wolltest, schreib's bitte das nächste Mal dazu. --DaB. 19:29, 28. Jan. 2008 (CET)
Sehr sachlicher Beitrag. --Amberg 19:47, 28. Jan. 2008 (CET)
Ist es. Es ärgert mich, wenn ich nach meiner Meinung gefragt werde und dann erzählt bekomme, das diese Meinung Müll ist und der ursprüngliche Vorschlag gut ist. --DaB. 19:51, 28. Jan. 2008 (CET)
P. Birken hat doch vollkommen recht?! Ist das so schlimm, wenn man mal etwas für sich selbst gut findet, was aber für andere Nachteile hat? Außerdem sagt ja keiner, daß deine Meinung „Müll“ ist: Aus einer anderen Perspektive als der deinen gesehen, gibt es eben andere/bessere Lösungen. Wo issn da jetzt das Drama? --Henriette 20:17, 28. Jan. 2008 (CET)
Ich schätze es sehr, wenn im Löschlogbuch die Löschdiskussion so verlinkt ist, das ich mit einem Klick draufkomme. Mein Dank gilt allen Administratoren, die sich diese Mühe machen. --Hei_ber 20:25, 28. Jan. 2008 (CET)

Erweiterte Einschätzung bzgl. einer CU-Anfrage

Hallo zusammen, ich würd mich freuen, wenn ein bisher im aktuellen „Zoffartikel“ Germanische Glaubens-Gemeinschaft unbeteiligter Admin einen Blick auf diese Hinweise und die entsprechenden Accounts werfen könnte und dies dann auf der CU-Anfrageseite kommentieren könnte. Danke --:Bdk: 01:45, 29. Jan. 2008 (CET)

done, --He3nry Disk. 14:25, 29. Jan. 2008 (CET)
Dankeschön! --:Bdk: 20:55, 29. Jan. 2008 (CET)

Benutzersperrung Calidra

Tach auch. Benutzer:Seewolf hat mich am 20. Januar 2008 dauerhaft gesperrt mit der Begründung, ich sei Benutzer:Pink Evolution. Das ist falsch. Benutzer:EscoBier hatte mich hier schon auf der WP:VM gemeldet, Benutzer:Martin Bahmann fand's nicht bemerkenswert. Aus heiterem Himmel sperrte mich dann Seewolf unverhofft gut drei Stunden später. Auf der VM hatte sich am selben Abend 87.160.247.220 21:57, 20. Jan. 2008 (CET) eingeschaltet. Er/sie wies darauf hin, er/sie sei Benutzer:Pink Evolution, nicht Benutzer:Calidra (siehe hier) Das wurde von hier von Benutzer:Martin-vogel so kommentiert: "Es ist völlig egal, ob Calidra eine Sockenpuppe ist oder nicht. Allein die Tatsache, dass sich einer, der sich als Pinky ausgibt, für ihn einsetzt, disqualifiziert ihn für alle Ewigkeit. Und Seewolf mag zwar keine Ahnung haben, steht aber als Admin über allen Dingen. -- Martin Vogel 07:33, 21. Jan. 2008 (CET)".

Benutzer:EscoBier versah den Eintrag am 21. Januar um 14.39 Uhr mit "erledigt" und der Zusammenfassungszeile: „(Thema ist seit gestern erledigt, kann archiviert werden)“. Daraufhin habe ich mich ab 19.25 Uhr eingemischt, nachdem ich's erstmals mitbekommen habe, und unter dem Hinweis auf die Diskussionsseite von Benutzer:Seewolf]]s Diskussionsseite gesagt, dass ich Seewolf angesprochen hätte. In der Folge entspann sich ein unschönes Hin und Her auf der VM, zu dem ich selbst beigetragen habe, wie ab hier nachzuvollziehen ist.

Entschuldigung, irgendwann verliert man dann die Nerven. Inzwischen habe ich Seewolf noch einmal angesprochen: nämlich hier. Er sagt noch immer nichts auf meine Frage: Wenn du Anhaltspunkte nennen kannst, warum ich Pink Evolution sein soll, würde ich begrüßen, wenn du deine Gründe und Belege für die Sperre nennen könntest. Die Sperre kam für mich aus völlig heiterem Himmel. Wobei ich zugeben muss, dass mich EscoBiers Verfolgungen und Unterstellungen auch nach längerer Zeit noch so geärgert haben, dass ich mich von ihm habe provozieren lassen.

Was tun? Ich komme mir vor wie bei einer Hexenprobe*: Wenn sich Pink Evolution für mich einsetzt, ist es wie der Beweis der Anklage, die nicht begründet wird.

Ich bitte um Entsperrung von Benutzer:Calidra. Wenn sich dazu niemand durchringen kann, von Benutzer:Calidris, dem von Anfang an von Benutzer:EscoBier unterstellt wurde, er sei Pink Evolution. Ich hab's als Stalking empfunden. Ich kannte Pink Evolution nicht. Inzwischen habe ich mit ihm/ihr gesprochen. Siehe 87.160.232.127 22:16, 21. Jan. 2008 (CET)]] hier auf der Diskseite - die müsste doch für Admins nachvollziehbar sein? --217.251.115.78 22:23, 29. Jan. 2008 (CET)

Nein, die wurden nicht in Säcke genäht, die waren (vermutlich) nur leicht bekleidet. Lies mal Wasserprobe (ist nicht allzu grob irreführend). --Henriette 23:24, 29. Jan. 2008 (CET)
Immerhin hast du gelesen, danke. --217.251.115.100 23:43, 29. Jan. 2008 (CET)

Hans-Peter Thietz

Hans-Peter34 (Diskussion • Beiträge • Gelöschte Edits • Sperrlogbuch • Log • sperren) ist gemäß seines Benutzernamens identisch mit dem von ihm angelegten Lemma Hans-Peter Thietz. Ist da die Relevanz gegeben?

Ist insbesondere nach dieser Änderung die Einleitung des Artikels Franz W. Seidler trotz Punkt c) des Kritik-Teils angemessen? --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 20:05, 31. Jan. 2008 (CET)

Verbesserung der Übersichtlichkeit bei den Löschdiskussionen.

Wollte hier mal anfragen, ob es nicht irgendwie möglich ist, die Löschdiskussionen etwas übersichtlicher zu gestalten. Am einfachsten wäre eine Übernahme des Verfahrens bei der QS, wo der Artikel 24 Stunden nachdem er als erledigt markiert wurde von einem Bot verschoben wird, oder alternativ auch einfach eine Trennung in noch laufende Diskussionen und bereits abgeschlossene Fälle. Es ist immer wieder nervig, unter den ganzen abgearbeiteten Fällen die paar offenen rauszupicken. Achja, wir sind mal wieder eine Woche hinterher :-) --Ureinwohner uff 21:34, 31. Jan. 2008 (CET)

Das Auffinden nichtabgeschlossener Diskussionen hielt ich bisher immer noch für eine der leichtesten Übungen: einfach die Überschriften im Inhaltsverzeichnis nach Einträgen ohne Klammern durchsuchen. Wenn es arg wenige sind, hilft auch ein Blick auf die Linkliste. Verschieben per Bot wäre natürlich auch eine Möglichkeit. sebmol ? ! 21:40, 31. Jan. 2008 (CET)

„unbekannte Produkte werbefrei bei Wikipedia vorzustellen“

plant Benutzer:Boogie85, ob Benutzer:Aufkleberdealer.de/Aufkleberdealer.de, Benutzer:Mamiweb/Mamiweb und Benutzer:Vancouver95 schon Versuche sind? -- Cherubino 02:58, 30. Jan. 2008 (CET)

Danke für den Hinweis.--Nemissimo 酒?!? RSX 10:30, 30. Jan. 2008 (CET)

Nachtrag zu Benutzer:Aufkleberdealer.de/Aufkleberdealer.de: Anläßlich eines früheren werbeversuchs auf diesem weg hatte ich vorgeschlagen, URLs generell als ungeeignete benutzernamen anzusehen, siehe: MediaWiki Diskussion:Usernameblacklist#URL als benutzername. Es gab zwar keine große diskussion dazu (wozu auch?), aber TheK hat das anfang Dezember aufgegriffen und in Hilfe:Benutzerkonto anlegen eingebaut anlegen&diff=prev&oldid=39663568. Grüße -- Krakatau 16:44, 31. Jan. 2008 (CET)

Ich sammel diese Werbeversuche unregelmäßig hier, wenn sich nach zwei Monaten nix tut gehts Richtung Löschhölle. --Ureinwohner uff 16:59, 31. Jan. 2008 (CET)

Wenn diese Liste nicht gegen das Listen-die-Misstrauen-ausdrücken-Verbot des SG verstößt. sугсго.PEDIA 17:06, 31. Jan. 2008 (CET)
Oha, das hab ich gar nicht bedacht, ich kann sie auch jedes Mal löschen und wenn ich was neues eintragen will wiederherstellen um sie dann gleich wieder zu löschen.. *sigh* --Ureinwohner uff 17:08, 31. Jan. 2008 (CET)
Aber aber... Die liste enthält explizit im BNR eingestellte Artikelanfänge mit dem ziel der qualitätssicherung zu verbesserung unserer enzyklopädie und ist daher keine liste von benutzern, oder? :-) Eine gute und leider not-wendige arbeit, die du da machst, lieber Ureinwohner. Gut zu wissen. Grüße -- Krakatau 18:12, 31. Jan. 2008 (CET)
AHHH! Wenn ich das richtig sehe ist Benutzer:Sicherlich/Benutzer die noch Unterstütung beim Umgang mit der Wikipedia benötigen auch eine wichtige Seite ;o) ... Um mich besser zu orientieren könnte ich dies in braucht Hilfe im Bereich der Neutralität, braucht Hilfe im Bereich der Quellen usw. einteilen. ...Sicherlich Post 18:23, 31. Jan. 2008 (CET)

URLs generell als ungeeignete Benutzernamen anzusehen halte ich für einen richtigen und sinnvollen Vorschlag. Entsprechende Benutzernamen werden ausschließlich für Werbeversuche mißbraucht. --Nemissimo 酒?!? RSX 09:58, 1. Feb. 2008 (CET)

Ich habe die gängisten Top-Level-Domains mal ausgeschlossen. --Harald Krichel 14:39, 2. Feb. 2008 (CET)

@Ureinwohner auf Seiten im BNR wie zb Benutzer:Densemann/Stadtwerke Hannover/enercity (Jan.07), also Unternehmensdarstellungen im BNR, also einfach einen SLA stellen (Begründung Werbung)? Einerseits sind die Unternehmen ja möglicherweise relevant, andererseits entfernt niemand Werbesprech auf Benutzerseiten. -- Cherubino 22:07, 3. Feb. 2008 (CET)