Heim

Hans Lutz Merkle

Hans Lutz Merkle (* 1. Januar 1913 in Pforzheim; † 22. September 2000 in Stuttgart) war ein deutscher Manager. Er war Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH.

Inhaltsverzeichnis

Aus seinem Leben

Bis 1958 war Merkle Mitglied des Vorstandes der Ulrich Gminder AG in Reutlingen. Von 1963 bis 1984 war er dann Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH und wechselte dann als Vorsitzender in den Aufsichtsrat und wurde später auch Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand KG . Sein Nachfolger in der Geschäftsführung der Bosch GmbH wurde Marcus Bierich.

Merkle galt als öffentlichkeitsscheu, war aber einer der letzten Industriemanager, die nahezu uneingeschränkt und allein Entscheidungen trafen. Im Jahre 1994 wurde er mit der Ehrenbürgerwürde der Universität Stuttgart ausgezeichnet. Dies galt seinerzeit als eine ganz besondere Ehre, da die Universität zuvor 30 Jahre lang diese Würde nicht verliehen hatte.

Erst nach seinem Tode wurde der Öffentlichkeit bekannt, dass Merkle Zeit seines Lebens ein nahezu besessener Bücherfreund gewesen war. Seine Bibliothek umfasste 17.000 Bände, darunter bibliophile Raritäten wie ein Exemplar der Erstausgabe von Goethes Römischer Carneval . Merkle verstarb am 22. September 2000.

Veröffentlichungen

Literatur

Personendaten
Merkle, Hans Lutz
Merkle, Hans
Deutscher Manager
1. Januar 1913
Pforzheim
22. September 2000