Heim

Hans Egon Engell

Hans Egon Engell (* 15. November 1897 in Hof Selmsdorf; † 16. August 1974 in Bad Salzdetfurth) war ein deutscher Politiker (NSDAP, GB/BHE).

Inhaltsverzeichnis

Partei

Seit den frühen 1930er-Jahren war Engell Mitglied der NSDAP. 1950 trat er dem GB/BHE bei.

Abgeordneter

Engell gehörte dem Deutschen Bundestag von 1953 bis 1957 an. Vom 1. Januar 1956 bis 1957 war er stellvertretender Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Angelegenheiten der inneren Verwaltung.

Öffentliche Ämter

Engell amtierte vom 29. Mai 1933 zunächst als Staatsrat und seit dem 26. Juni 1933 als Minister für Landwirtschaft in der von Ministerpräsident Walter Granzow geführten Regierung des Landes Mecklenburg-Schwerin. Vom 10. August bis zum 31. Dezember 1933 war er Ministerpräsident von Mecklenburg-Schwerin, nach der Vereinigung mit Mecklenburg-Strelitz vom 1. Januar bis zum 25. Oktober 1934 Ministerpräsident von Mecklenburg.

Siehe auch

Personendaten
Engell, Hans Egon
deutscher Politiker (NSDAP, GB/BHE)
15. November 1897
Hof Selmsdorf
16. August 1974
Bad Salzdetfurth