Heim

Steinhausen (Korschenbroich)

Steinhausen ist seit der kommunalen Neugliederung 1975 ein Stadtteil der Stadt Korschenbroich im nordrhein-westfälischen Rhein-Kreis Neuss.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name Steinhausen geht auf die aus Stein errichtete Burg zurück. Bis 1975 gehörte Steinhausen zur Gemeinde Liedberg, welche vollständig nach Korschenbroich eingemeindet wurde.

Burg Steinhausen

1382 und 1392 wird die Burg erstmalig erwähnt. Von ihr als Burg Steinhausen ist erst 1460 zu lesen. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Burg aufgegeben und zwischen 1866 und 1896 vollständig abgerissen. Das 60 mal 80 Meter große, unbebaute Areal ist heute als Bodendenkmal der Stadt Korschenbroich ausgewiesen.

Verkehr

Liedberg und Steinhausen trennt die von Mönchengladbach nach Neuss führende Bundesstraße B230. Die nächste Autobahnanschlussstelle ist Grevenbroich-Kapellen auf der A 46.

Koordinaten: 51° 9' 58" N, 6° 32' 2" O