Heim

Ørland

Wappen Karte
Basisdaten
Fylke: Sør-Trøndelag
Fläche: 74 km²
Einwohner: 5.169 (2004)
Bevölkerungsdichte: 70 Einwohner je km²
Geografische Lage: 63°42´ N 9°36´ O Koordinaten: 63°42´ N 9°36´ O
Offizielle Sprachform: Bokmål
Offizielle Website: orland.kommune.no
Politik
Bürgermeister: Hallgeir Grøntvedt (Sp)

Ørland ist eine Kommune (Gemeinde) im mittelnorwegischen Verwaltungsbezirk Sør-Trøndelag. Sie umfasst die gleichnamige Halbinsel an der Mündung des Trondheimsfjords in das Nordmeer.

In Ørland befindet sich einer der größten militärischen Flugplätze Norwegens. Er wurde 1941-44 unter der deutschen Besatzung von Kriegsgefangenen erbaut. Während des Zweiten Weltkriegs waren hier bis zu 7.000 deutsche Soldaten stationiert, bis zu 10.000 Kriegsgefangene verrichteten hier Zwangsarbeit. Heute dient der Flugplatz als Stützpunkt der norwegischen Luftwaffe und als AWACS-Stützpunkt der NATO.

Neben dem Flugplatz sind die Hauptarbeitgeber vor Ort die Käserei Tine und die Textilfabrik Mascot Høie.

Sehenswert ist der Herrensitz Austrått (erbaut 1656) mit einer alten (und der weltweit wohl nördlichsten) Traubeneiche.