Heim

Diskussion:Igors Rausis

Igor Rausis

Ich habe Rausis aus der Navileiste rausgenommen. Reti hat dies mit folgendem Bearbeitungskommentar revertiert: "falsch, er ist für tschechische nationalmannschaft startberechtigt, lebt in tschechien und steht auf der fideliste für tschechien". Die Startberechtigung für die Nationalmannschaft, der ständige Wohnsitz und die Zuordnung durch die FIDE reichen aber nicht aus, um einen Spieler einem Land zuzuordnen. Hierzu ist vielmehr die Staatsbürgerschaft erforderlich. Man kann in der Regel vermuten, dass ein Spieler, der für ein Land spielberechtigt ist, auch die Staatsbürgerschaft dieses Landes hat. Bei Rausis ist es aber definitiv nicht der Fall. Er muss daher wieder aus der Navigationsleiste entfernt werden. --Zipferlak 18:33, 27. Mai 2008 (CEST)

das ist reichlich übertrieben, was du sagst. woher hast du die theorie, dass die staatsbürgerschaft erforderlich ist? --Reti 18:39, 27. Mai 2008 (CEST) wie willst du beweisen, dass er keine hat? bei lebenden personen ist eine besondere vorsicht geboten, keine angaben die nicht zu beweisen sind, soll ich dir die ensprechende wp richtlinie zeigen? --Reti 18:41, 27. Mai 2008 (CEST)
"reichen aber nicht aus ..." Nach welcher Definition? Allein nach Deiner, Zipferlak. Ich meine, dass dies ausreicht, Reti (als Hauptautor dieses Artikels) meint dies, Tsor meint dies usw. --Gereon K. 18:43, 27. Mai 2008 (CEST)

Siehe zum Beispiel [[1]]: "Am 30. September 2007 zählte Tschechien 10.349.372 Einwohner. Die größte ethnische Gruppe bilden mit 90,4 % die Tschechen, gefolgt von den Slowaken mit 1,9 %. Insgesamt lebten 3,6% Ausländer in der tschechischen Republik." - Ausländer, die in Tschechien leben, sind also keine Tschechen und können insbesondere auch nicht "tschechischer Schachgroßmeister" sein. --Zipferlak 18:50, 27. Mai 2008 (CEST)

Neuer Kompromissvorschlag: Umbenennung in "Navigationsleiste Schachgroßmeister (Tschechien)". --Gereon K. 18:54, 27. Mai 2008 (CEST)
Hey, das ist es; damit kriegen wir die Kuh vom Eis... Ich bin einverstanden ! --Zipferlak 18:58, 27. Mai 2008 (CEST)
warum faule kompromisse schliessen, die navigationsliste ist doch nicht Navigationsleiste Tschechische Staatsbürger Schachgroßmeister sondern klar Navigationsleiste Tschechische Schachgroßmeister, es ist doch klar, wenn er für tschechien bei der olympia spielen kann, dann ist er tschechisch. --Reti 19:01, 27. Mai 2008 (CEST)
Reti, die Benutzung eines Adjektivs könnte wirklich bei weiter Auslegung implizieren, dass eine Volks- oder Staatszugehörigkeit gemeint ist (zwar nicht in meiner Empfindung, aber zumindest in Zipferlaks). So wäre unter Umständen die Diskussion beendet. Könntest Du Dich damit anfreunden? Ich finde, Tschechien trifft eine Verbandszugehörigkeit besser als tschechisch. --Gereon K. 21:42, 27. Mai 2008 (CEST)

ich finde das eine schlechte lösung, tschechisch ist in meinen augen ein begriff, das in diesem fall besser zutrifft, falls man sagt tschechien, dann ist das schon ein land, das hat eine armee, eine staatsbürgerschaft, und eine menge nationalisten, also ein teufelskreis in einem spiel, wo wir gar nicht hinwollen, also die grenzen niederreissen und die grenzen auch in köpfen weghauen. bitte gerne eine andere lösung, die vernünftig ist. und bitte vernünftige argumente gegen status quo. --Reti 23:25, 27. Mai 2008 (CEST)

Ich finde die Lösung mit Klammern allgemein nicht so gelungen, denn Klammern sind für mich etwas, was nicht so wichtig ist und u. U. weggelassen werden kann. Gerade das Herkunftsland ist aber sehr wichtig! Und einen signifikanten Unterschied zwischen der bisherigen Version und dem neuen Vorschlag kann ich auch nicht entdecken. SteMicha 12:13, 28. Mai 2008 (CEST)

Nochmal, auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Rausis ist weder Tscheche noch tschechisch, sondern ein in Tschechien lebender und für Tschechien spielberechtigter Lette. Es ist daher irreführend, ihn als "tschechischen Schachgroßmeister" zu bezeichnen. Er ist aber ein Schachgroßmeister mit engem Bezug zu Tschechien, was durch den von Gereon vorgeschlagenen Klammertitel adäquat ausgedrückt werden würde. --Zipferlak 22:57, 28. Mai 2008 (CEST)

es steht nirgendswo im artikel, das er tscheche ist, wenn du ein besseres system von anordnung von spielern in die kategorien und in navigationslisten findest, dann melde dich, melde dich auch, wenn du 100 %-ig beweisen kannst, dass er keinen tschechischen pass hat, vermutungen helfen niemand. unterschätze der leser von wikipedia auch nicht, die sind mündig genug, melde dich bei dem fide, dass du ihnen neue vorschriften machen willst, wer für welches land spielberechtigt ist. --Reti 23:54, 28. Mai 2008 (CEST)
Und Du lern erst mal richtig Deutsch, bevor Du bei einer deutschsprachigen (!) Enzyplopädie mitarbeitest. Beste Grüße, Zipferlak 08:18, 29. Mai 2008 (CEST)
argumente ausgegangen!? --Reti 09:10, 29. Mai 2008 (CEST)

Nun, mein lieber Reti, zunächst einmal bin ich durchaus der Meinung, dass ein Autor, der Probleme mit der deutschen Sprache hat, sich im Interesse der Allgemeinheit bei der Bewertung von sprachlichen Details zurückhalten sollte. Zu Deinen "Argumenten": 1. Doch, der Artikel behauptet, dass Rausis Tscheche sei, indem er ihn nämlich der Navigationsleiste "Tschechische Schachgroßmeister" zuordnet. 2. Ich hatte meinen Vorschlag für ein besseres System bereits mehrfach unterbreitet. Besser als der aktuelle Zustand (und zugebenermaßen auch besser als mein ursprünglicher Vorschlag) ist auf jeden Fall der Vorschlag von Gereon. @SteMicha: Das Herkunftsland von Rausis ist eben gerade NICHT Tschechien. Und wenn Du keinen signifikanten Unterschied zwischen der derzeitigen Version und dem Vorschlag von Gereon entdecken kannst, hast Du sicher keine Einwände dagegen, dass Gereons Vorschlag umgesetzt wird. --Zipferlak 18:32, 29. Mai 2008 (CEST)

ich kann sicher bestimmte probleme mit der deutschen sprache haben, aber die will ich gar nicht los werden, meine zwei muttersprachen und noch weitere sprachen würden unnötig leiden. im interesse der allgemeinheit würde ich auf deiner stelle keine sachen erzählen die unsinn sind, ich werde mich von dir bestimmt nicht zensurieren lassen, das kannst du dir abschminken, und wenn du keine sachliche argumente vorbringst, dann wird ich sicher scharf, aber möglichst sachlich argumentieren. wenn du erzählst, dass der artikel behauptet, dass rausis tscheche ist das sit ein käse, einzige was er behauptet ist dass er zu gemeinschaft der schachspieler gehört, die bei fide auf der tschechischer eloliste stehen, das iat fakt und im diesem sinne ist er bestimmt tschechisch, du hast noch immer nicht bewiesen, dass er keinen tschechischen pass hat, sonst kannst du nicht sagen, dass er nicht tscheche ist - nach der staatsbürgerschaft. ich bitte dich ruhig deine argumente aufzählen, wie du dein system gestalten willst, was besser sein soll als status quo, bitte aber keinn unsinn erzählen und nur sachlich argumentieren. klar wikipedia ist nicht etwas, was absolut perfekt ist, amn versucht aus einer begrenzten menge von infos systematisch fakten aufzeichnen, deswegen muss man immer sachlich bleiben und kein mist erzählen und überall die nase reinstecken, wo man keine ahnung hat. --Reti 19:32, 29. Mai 2008 (CEST)
übrigens würde mich interessieren, wieso ist Marta Michna eine deutsche Spielerin? Hat sie etwa deutsche Vorfahren? Warum soll sie etwas bessere sein, als Rausis? --Reti 19:53, 29. Mai 2008 (CEST)

Um Marta Michna geht es hier nicht; Anmerkungen zu ihr bitte ich auf der entsprechenden Diskussionsseite zu platzieren. Im übrigen erlaube ich mir, die Diskussion, die offenbar nicht weiter führt, mit den folgenden Dir sicher bekannten Zitaten zu beenden: "Auf langwierige und unsinnige Diskussionen habe ich keine Lust." - "Lieber drei Artikel schreiben, als sich einmal streiten." Beste Grüße, Zipferlak 20:50, 29. Mai 2008 (CEST)

Danke. --Reti 21:27, 29. Mai 2008 (CEST)