Heim

Diskussion:Mecklenburgisch-Vorpommersch

Bezeichnung

Mecklenburgisch-Pommersche Dialekte ist ein zu weit gefaßter Begriff. Es gibt nur Mecklenburgisch-Vorpommersch. Das Mecklenburgische hängt zwar mit dem Vorpommerschen zusammen, nicht aber mit den anderen pommerschen Dialekten, siehe u. a. unter www.diwa.info die Karten zu "Korn" und "Ohren". Mittelpommersch und Mecklenburgisch sind sich beispielsweise nicht sehr ähnlich. Daher sollte der Artikel besser Mecklenburgisch-Vorpommersch heißen (diesen Begriff benutzt auch die Sprachwissenschaft). Der Artikel bezieht sich ohnehin auch nur auf das Mecklenburgisch-Vorpommersche (denn für diesen Dialekt stimmt die Aussage über die Ähnlichkeit). Ich habe den Artikel etwas bearbeitet, die Gründe: Wendländisch gehört definitiv nicht zum Mecklenburgisch-Vorpommerschen (siehe wiederum besagte Karten unter www.diwa.info), daher habe ich den Eintrag gelöscht. Mecklenburg-Strelitz weist zwar Unterschiede zu den westlicheren Regionen Mecklenburgs auf, doch generell wird es nicht als eigener Unterdialekt gesehen (sofern hier eine Binneneinteilung des Dialektes in Unterdialekte erfolgen soll). Früher gab es noch eine westmecklenburgische Untermundart (reichte etwa bis zur Linie Rostock-Parchim), aber heute ist diese Binneneinteilung diskussionswürdig, der Grenzverlauf stimmt jedenfalls nicht mehr.