Heim

Ealmund

Ealmund († 785 (?)) war König von Kent; da die genaue Chronologie für Kent für das 8. Jahrhundert sehr unsicher ist, ist auch zum Teil unklar, wer als sein(e) Vorgänger anzusehen ist. Möglicherweise ist er identisch mit Eanmund, der 762 die Nachfolge von Aethelbert II. als Oberkönig übernahm. Die Lage verkompliziert sich weiter dadurch, dass es auch mehrere Unterkönige gab; so haben offenbar Eadberht II. (bis 762?), Eardwulf (bis 765?) und Sigered (bis 763?, abgedankt) gemeinsam als Mitkönige regiert. Im Anschluss an diese hat Heabert (wohl 764–771) als Vasallenkönig Offas von Mercia regiert, außerdem ist ab 764 Ecgberht II. als König bezeugt. Dieser lehnte sich um das Jahr 771 gegen die Oberherrschaft Offas auf und lieferte sich mit ihm 776 bei Otford eine Schlacht, die Kent offenbar gewann, da das Land in der Folge weitgehend selbständig blieb. Ecgberht wird zuletzt 779 bezeugt und wird bald darauf gestorben sein. Seine alleinige Nachfolge trat Ealmund an, der sich erneut mit dem Machtanspruch Offas auseinandersetzen musste. Offa fiel um 785 in Kent ein und eroberte das Land, wobei Ealmund ums Leben kam.

Siehe auch: Haus Wessex


Personendaten
Ealmund
Eanmund (?)
König in Kent
785