Heim

Pre-Safe

Pre-Safe (Eigenschreibweise: PRE-SAFE) ist der Name für ein ein intelligentes, vorausschauendes Sicherheitssystem für Automobile das bei Gefahr vorbeugend wirkt, indem es bereits beim Erkennen einer kritischen Situation Sicherheitsmaßnahmen ergreift. Es wurde von der Daimler AG entwickelt und wird in Fahrzeugen der Daimler-Marke Mercedes-Benz eingesetzt. Ähnliche Systeme mit anderen Namen werden auch u. a. von Lexus verbaut. Zum Erkennen einer kritischen Situation wird auf die Sensordaten von ESP und/oder Bremsassistenten und bei der neuen S- und CL-Klasse auch Distronic Plus zurückgegriffen. Kritische Situationen sind z. B. Notbremsungen, Unter- bzw. Übersteuern oder kritische Lenkbewegungen. Dabei werden nur die Maßnahmen ausgelöst, die auch der Situation angemessen sind. Somit dient Pre-Safe sowohl der aktiven als auch der passiven Fahrzeugsicherheit. Alle Pre-Safe-Maßnahmen sind autoreversibel, sie werden also automatisch zurückgestellt falls die Gefahrensituation ohne Folgen bleibt und nicht mehr besteht.

Pre-Safe I

Die erste Generation Pre-Safe kam erstmals und serienmäßig ab 2002 in der modellgepflegten S-Klasse (W220) zum Einsatz. Folgende Maßnahmen werden von Pre-Safe I ausgeführt:

Pre-Safe I wird oder wurde in folgenden Mercedes-Benz Baureihen eingesetzt:

Pre-Safe II

Die zweite Generation Pre-Safe wird seit 2005 erstmals und serienmäßig in der aktuellen S-Klasse (W221) eingesetzt. Neu bei Pre-Safe II sind die Auslösung der Multikontursitze und die Pre-Safe-Bremse, welche zur Gefahrenentschärfung einen automatischen Bremseingriff vornimmt. Somit dient Pre-Safe erstmals auch dem Schutz anderer Verkehrsteilnehmer. Pre-Safe II ergreift folgende Schutzmaßnahmen:

Pre-Safe II wird in folgenden Mercedes-Benz Baureihen eingesetzt:

Pre-Safe im Techniklexikon von Mercedes-Benz