Heim

Diskussion:Friedrich Anton Reiche

Ergänzungen: Anton Reiche hatte die gunst der Stunde genutz, als 1875 die Schokoladenfabrik Hartwig und Vogel abbrannte und alle Schleuderformen zerstört wurden. Diese Formen waren - meist französische Fabrikate - aus Kupfer. Die Firma Hartwig und Vogel konnte sich neue Kupferformen nicht leisten, da bot Anton Reiche an, die Kupferformen durch Weißblechformen zu ersetzen. Das war der Beginn der insdustriellen Karriere von Anton Reiche. Er war auch der erste, der ein Verfahren entwickelte, Weißblech farbig zu bedrucken. Die Behauptung, er hätte Kinderspielzeug aus Blech hergestellt, läßt sich bislang nicht belegen. Auch Frau Tinhofer, eine direkte Verwandte von Anton Reiche, hat keine Belege dafür in ihren Unterlagen. Wie aus der Korrespondenz, die im Stollwerckarchiv aufbewahrt wird, hervorgeht, hat Anton Reiche neben Schokoladenautomaten auch die Schalltrichter für Grammophone für Schokoladenplatten hergestellt, die wohl Anfang des 20. Jahrhunderts recht beliebt waren, zumindest gab es ein reichhaltiges Angebot an Liedern und andern Musikstücken auf Schokoladenplatten in den Katalogen der Firma Stollwerck. Dr. Jürgen Rieß, WIMAD e.V. Dresden.

Biographie

http://isgv.serveftp.org/saebi/saebi.php#