Heim

Niederschwaben

Niederschwaben bzw. Unterschwaben bezeichnet im Gegensatz zu Oberschwaben

Allgemein, also auch bezüglich des schwäbischen Dialekts, wird die Unterscheidung "Ober.../Unter..." eher bei kleinräumigeren Gebieten verwendet, die kein eigener Dialektraum, sondern Teil eines übergeordneten Dialektgebietes sind (z. B. Ober-/Unterallgäu zu Alemannisch bzw. Schwäbisch, Ober-/Unterelsass zu Alemannisch bzw. am Nordrand Südrheinfränkisch, württembergisches Ober-/Unterland zu Schwäbisch bzw. Alemannisch bzw. am Nordrand Südrheinfränkisch, Oberer/Unterer Neckar zu Schwäbisch bzw. Alemannisch bzw. Südrheinfränkisch bzw. Rheinfränkisch, Ober-/Unterfranken innerhalb des oberdeutschen Ostfränkisch im Ggs. zum niederdeutschen Niederfränkisch usw.). "Ober.../Nieder..." setzt man dagegen bei großräumigeren, eigenständigen Dialektgebieten bzw. Staaten (z. B. Ober-/Niederbayern, -österreich, -hessen, -sachsen, -lausitz, -schlesien, -rhein, ober-/niederfränkisch, ober-/niederdeutsch, hoch-/niederalemannisch usw.). Hier würde auch "Schwäbisch" mit "Ober- und Niederschwäbisch" eingeordnet werden. Insofern hat der Begriff "Niederschwaben" aber einen höheren Stellenwert als Unterschwaben.

Siehe auch