Heim

Michel Chiha

Michel Chiha (* 1891 in Mekkin (Aley); † 29. Dezember 1954 in Beirut) war ein libanesischer Politiker, Herausgeber, Bankier und Vordenker.

Nach den Schuljahren an einem jesuitischen Gymnasium und dem Studium an der Université Saint-Joseph in Beirut, reiste er nach Großbritannien, wo er ein Praktikum in einem Handelshaus in Manchester absolvierte. Im Jahre 1907 nimmt er die Arbeit in der Bank Pharaon und Chiha auf, welche von seinem Vater Anton und seinem Onkel im Jahre 1876 gegründet wurde.

Im Jahre 1915 flüchtet er nach Ägypten, um den Militärdienst in der osmanischen Armee zu entkommen. Er lässt sich in Kairo nieder und beendet dort sein Jura-Studium. Mit einigen Landsleuten wie z.B. Youssef Saouda, Béchara el-Khoury, Hector Klat, Alphonse Kahla, Gabriel Yared d.Ä., Émile Eddé, Daoud Ammoun, Choucri Cardahi, Alfred Naccache, Béchara Tabbah, Amine Gemayel der Ältere bereitete zusammen mit zwei anderen Gruppen in Paris (Chékri Ghanem, Charles Debbas, Georges Samné, Dr Farah, Dr Khoury und Khairalla Khairalla) sowie in New York (mit den Gebrüdern Moukarzel, Elia Abou Madi, Abdel Massih Haddad, Nassib Arida, Mikhaïl Noaimé und Khalil Gibran) die Gründung eines freien und unabhängigen Libanons vor. Schließlich kehrt er im Jahre 1918 in den Libanon zurück und übernimmt die Führung der Bank.

Nach der Proklamierung des Großlibanons durch den Hohen Kommissar Henri Gourand, nimmt Chiha Kontakt mit dessen engsten Mitarbeiter Robert de Caix auf. Im Jahre 1925 wird er als Abgeordneter in das libanesische Parlament gewählt. Er wird Mitglied einer dreizehnköpfigen Kommission für die Ausarbeitung der libanesischen Verfassung. Er beschäftigt sich ferner mit dem libanesischen Finanzsystem.

Im Jahre 1937 erwirbt er mit Freunden die Zeitung Le Jour, (diese fusioniert 1979 mit der Zeitung L´Orient zu L’Orient-Le Jour), in der er bis zu seinem Tod im Editorial seine Gedanken zur Gesellschaft und Politik publiziert. Im Jahre 1929 legt er sein Mandat nieder, er bleibt aber den Aufbau des öffentlichen Dienstes verpflichtet und unternimmt im Auftrag der Regierung an einigen Konferenzen teil, z. B. in Paris 1946 und etabliert die diplomatischen Beziehungen Libanons zum Vatikan.

Sein Name ist stark mit dem modernen Libanon verbunden . Er gilt als Autor der Selbstbezeichnung der Libanesen als Phönizier, welche heute von den maronitischen Christen gerne verwendet wird. Eine Tochter seiner drei Töchter ist mit dem Politiker Pierre Hélou (*1928) verheiratet.

Heute gibt es eine Stiftung Michel Chiha.

Werke

Personendaten
Chiha, Michel
libanesischer Politiker, Herausgeber und Bankier
1891
Mekkin (Aley)
29. Dezember 1954
Beirut