Heim

Hans-Ludwig Grabowski

Hans-Ludwig Grabowski (* 19. Januar 1961 in Weißensee (Thüringen)) ist ein deutscher Numismatiker und Fachautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hans L. Grabowski wurde 1961 in Weißensee (Thüringen) geboren und beschäftigt sich bereits seit seiner Kindheit mit historischen Geldscheinen. Bis 1998 lebte er in Thüringen und arbeitete u. a. in der Materialplanung eines Großunternehmens in Suhl und in der Geschäftsleitung einer Firma für Spezialfahrzeugbau. Schon seit Mitte der 1980er Jahre beschäftigte er sich auch mit Datenbank gestützter Programmierung und entwickelte später in der eigenen Software-Firma MediaSoft digitale Sammlerkataloge. Seit 1998 lebt er in Bayern und arbeitet für die Verlage Gietl und Battenberg als Verlagsassistent, Fachautor und Redakteur (seit 1999 Redaktion von "Der Geldscheinsammler"). Bekannt ist er als Autor zahlreicher Fachartikel, von Katalogen mit Sammlungsverwaltungen zu den deutschen Banknoten und Münzen ab 1871 auf CD-ROM sowie von Katalogwerken zum Papiergeld der deutschen Länder, zu den deutschen Serienscheinen und zum deutschen Notgeld sowie als Bearbeiter des „Rosenberg-Katalogs“, dem Standardwerk zum deutschen Staatspapiergeld von der Reichsgründung 1871 bis heute. Er ist Redakteur der Zeitschrift „Münzen & Sammeln“ und wurde 2004 mit dem international bedeutenden Vreneli-Preis der „World Money Fair“ in Basel für außergewöhnliche numismatische Leistungen im Bereich Journalismus & Publizistik geehrt. Er gilt als einer der profiliertesten Geldscheinexperten Deutschlands.

Werke

Literatur

Personendaten
Grabowski, Hans-Ludwig
deutscher Numismatiker und Fachautor
19. Januar 1961
Weißensee (Thüringen)