Heim

Herbert Nachbar

Herbert Nachbar (* 12. Februar 1930 in Greifswald; † 25. Mai 1980 in Ost-Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Herbert Nachbar war der Sohn eines Fischers. Von 1936 bis 1940 besuchte er die Volksschule in Wolgast, anschließend die Lehrerbildungsanstalt in Pasewalk. Nach einer kurzen Zeit als Elektrikerlehrling war er Schüler einer Oberschule in Rostock, an der er 1950 sein Abitur ablegte. Nachbar begann ein Studium der Medizin an der Humboldt-Universität zu Berlin, das er nach zwei Semestern abbrach. Bis 1953 arbeitete er als Lokalreporter und Redakteur für verschiedene Ost-Berliner Tageszeitungen, danach als Lektor für den Aufbau-Verlag. Ab 1957 war er freier Schriftsteller. Nachbar lebte an wechselnden Orten: bis 1959 auf der Insel Ummanz, von 1960 bis 1963 in Ost-Berlin, von 1963 bis 1969 in Graal-Müritz sowie ab 1969 wieder in Ost-Berlin. Ab 1968 war er Chefdramaturg am Volkstheater Rostock, später beim DDR-Fernsehen in Berlin. Sein Tod war die Folge einer schweren Krankheit, durch die er seit 1978 an den Rollstuhl gefesselt war.

Herbert Nachbar war Mitglied des Schriftstellerverbandes der DDR und des P.E.N.-Zentrums der DDR.

Künstlerisches Schaffen

Herbert Nachbar war Verfasser von Romanen, Erzählungen und Fernsehdrehbüchern. In seinen frühen Romanen schilderte er das Leben in Fischerdörfern an der Ostseeküste; später erweiterte er sein Themenspektrum und verarbeitete teilweise eigene Erfahrungen in seinen Büchern. Einige seiner späten Werke sind von Sagen des Ostseeraums und Skandinaviens geprägt und tragen fantastisch-romantische Züge.

Auszeichnungen und Ehrungen

Werke

Herausgeberschaft

Literatur

Personendaten
Nachbar, Herbert
deutscher Schriftsteller (DDR)
12. Februar 1930
Greifswald
25. Mai 1980
Berlin