Heim

Lew-Kopelew-Preis

Der undotierte Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte ist nach dem russischen Schriftsteller Lew Kopelew (1912−1997) benannt und wird seit 2001 vom Lew Kopelew Forum in Köln verliehen.

Inhaltsverzeichnis

Lew Kopelew Forum

Preisträger

2006: Hans Küng (* 1928)
2005: Sainap Gaschajewa (* 1953) Tschetschenische Menschenrechtlerin Grosny / Moskau
2004: Polnische Kulturgemeinschaft Borussia (siehe poln. Wikipedia)
2003: Uri Avnery (* 1923) und Sari Nusseibeh
2002: die russische Menschenrechtsorganisation "Memorial"
2001: HALO Trust (Hazardous Areas Life Support Organisation) (Englische Wiki), der Landminen räumt

Vorgängerpreis

Die vor 2001 unter dem gleichen Namen verliehenen Preise wurden in Bremen zusammen mit dem dortigen Kulturverein "Freizeit 2000" verliehen :

2000: Hans Koschnick (* 1929)
1999: Will Quadflieg (1914–2003)