Heim

Diskussion:XOR-Gatter


Mein altes Bild

Bild:XOR NAND.gif
Neues Bild

Meine Zeichnung wurde ersetzt durch eine andere, die IMHO

  1. hässlicher ist
  2. nicht zu den anderen Zeichnungen passt
  3. Sternchen als Leitungsverbindungen benutzt, das habe ich so noch nie gesehen
  4. teilweise hellgrün eingefärbt ist
  5. keine Quellenangabe hat und
  6. als GIF gespeichert ist.

Kann ich das wieder zurücktauschen? --Head 14:05, 12. Sep 2003 (CEST)


Kann ich es denn gegen ein von mir gezeichnetes ersetzen, wenn ich NAND-Gatter statt AND und OR benutze? --Head 12:30, 28. Sep 2003 (CEST)


Das Bild ist in der Tat häßlich, aber es benutzt nur NANDs, was ich schön finde. Ich habe inzwischen die logische Funktion drunter geschrieben, wie XOR aus NAND zusammengesetzt wird. Zeichne doch in dem schöneren Stil nochmal eins mit NANDs und gib evtl. dein andere Bild als alternative Schaltungsmöglichkeit an. -- Honina 13.50, 28. Sep. 2003 (Name ersetzt, nachdem ich mich nun angemeldet habe, das bin ich aber trotzdem).



Mein neues Bild

OK, hab ich gemacht. Ob ich mein altes Bild dazusetzen soll, weiß ich noch nicht. --Head 22:42, 1. Okt 2003 (CEST)

.

Inhaltsverzeichnis

Symbolbeschriftung

Warum wird für die Antivalenz- bzw. XOR-Gatter das Symbol "=1" verwendet?

Da ja nur bei einer 1 (also "=1") eine 1 zurueckgegeben werden soll, und der Fall >1 ausgeschlossen werden soll (Einsen auf beiden Eingaengen). Welcher Eingang die 1 liefert, ist dabei ja egal. Das normale OR hat ja ">=1" also liefert bei einer 1 und auch bei mehr, also zwei Einsen eine 1 zurueck. -- 84.148.90.64 07:05, 25. Jan 2006 (CET)


"=1" bedeutet, dass genau! EIN Eingang high sein muss, damit auch der Ausgang auf high liegt -> XOR

">=1" bedeutet hingegen, dass mindestens ein Eingang high sein muss, um den Ausgang auf high zu bekommen (es koennen aber druchaus mehrere Eingaenge high sein!) -> OR

Aber was ist mit "="? Ich habe dieses Symbol schon in einem Buch gesehen, wo es fuer XOR und XNOR verwendet worde. Auch hier bei Wikipedia ist beim Artikel zum XNOR-Gatter bloss das "="-Zeichen zum Einsatz gekommen. Ist das jetzt auch IEC 60617-12 konform, oder ist das genau genommen ein Fehler?

Aufbau des XOR Gatters

Wie ist so ein XOR Gatter denn eigentlich intern realisiert? Ist es "nur" zusammengeschaltet aus 2 Invertern, 2 AND und einem OR, oder laesst es sich Schaltungstechnisch direkt realisieren? Ich will darauf hinaus, dass die Gatter AND, NAND, OR und NOR alle die Stufe 1 haben, also auch eine Laufzeit von einer Stufe. Laesst sich nun ein XOR, bzw. XNOR auch "elementar" realisieren, so dass es die Stufe 1 und damit auch Laufzeit 1 hat, oder muss es intern zusammengeschaltet werden wie oben erwaehnt? Dann haette es naemlich 2 Stufen, und somit eine Laufzeit von 2, und waere damit auch nicht wirklich ein elementares Gatter? Fragen ueber Fragen... -- 84.148.90.64 07:15, 25. Jan 2006 (CET)

XOR mit mehr als zwei Eingängen

Die Aussage, daß ein XOR mit mehr als zwei Eingängen durch einfaches Hintereinanderschalten realisiert wird, widerspricht doch der Logik, denn bei drei Eingängen ergibt sich

(( 1 XOR 1 ) XOR 1 ) == 1

was offensichtlich nicht beabsichtig ist.

Oder ist mit der Aussage etwas anderes gemeint?

Doch, genau das ist beabsichtigt. UncleOwen 01:23, 9. Sep 2006 (CEST)

Antwort auf Symbolbeschriftung

"=" steht für Identität. Das heißt, dass das beide Eingänge identisch sein müssen um am Eingang ein high zu bekommen, also high und high oder low und low and den beiden Eingängen.

Verweis Halbaddierer

Unter dem Punkt "Anwendung des XOR zur Addition von binären Zahlen" fehlt meiner Meinung nach ein Link zum Halbaddierer.

XOR Gatter mit mehr als zwei Eingängen?

Ein XOR-Gatter (von engl. eXclusive OR - exklusives Oder, entweder oder) ist ein Gatter mit mehreren Eingängen und einem Ausgang(...) Meines Wissens kann ein XOR Gatter nur genau zwei Eingänge haben, da bei mehr Eingängen die Umkehrschaltung XNOR nicht mehr erfüllt ist.

Konfusion bei mehr als 2 Eingängen

Beim XOR-Gatter mit mehr als 2 Eingängen scheiden sich anscheinend die Meinungen.

Hier lautet die Definition: "Bei dem der Ausgang genau dann logisch "1" ist, wenn an einer ungeraden Anzahl von Eingängen "1" anliegt" In der Englischen wikipedia steht: "A HIGH output (1) results if one, and only one, of the inputs to the gate is HIGH (1)"

Diese Definitionen widersprechen sich gewaltig. Zwei auf die schnelle zum testen verwendete Schaltkreissimulationsprogamme (KTechlab vs. KSimus) wiedersprechen sich hier ebenfalls auf die selbe Weise.

Das es anscheinend keine Klarheit gibt, sollte erwähnt werden!