Heim

Kessel (Fluss)

Bild
Die Kessel bei Thalheim
Daten
Länder: Deutschland
Länge: 33,4 km
Quelle: Bei Aufhausen
Mündung: Bei Donauwörth
Quellhöhe: rd. 540 m ü. NN
Mündungshöhe: rd. 410 m ü. NN
Höhenunterschied: rd. 130 m
Einzugsgebiet:
Nebenflüsse: Hahnenbach, Sinnenbach
Gemeinden: Amerdingen, Bissingen, Tapfheim

Die Kessel ist ein linker Nebenfluss der Donau. Sie entspringt östlich des Hungerbergs bei Aufhausen (Forheim) und ist 33,4 km lang.

Zunächst fließt die Kessel in Richtung Osten. Ab Diemantstein schlängelt sie sich nach Norden am Sonnenberg und Judenberg vorbei bis nach Untermagerbein. Und wendet sich dann wieder nach Südosten bis nach Tapfheim. Ab hier fließt sie an der Donau entlang nach Osten und mündet schließlich bei Donauwörth in die Donau. Auf ihrem Weg zur Mündung durchquert sie meist landwirtschaftlich genutzte Flächen. Teilweise führt sie auch durch einigie Ortschaften, wie Amerdingen, Bissingen oder Tapfheim. Sehenswert ist das Kesseltal besonders zwischen Thalheim und Untermagerbein mit seiner schönen Landschaft.

Wasserverschmutzung 2006

Am 14. Juli 2006 waren ca. 100 Kubikmeter Gülle in den Fluss gelangt. Grund war eine Biogasanlage in Eglingen (Dischingen), die nicht sachgemäß benutzt wurde. Viele Fische starben und das Wasser wurde mindestens bis Thalheim (Bissingen) verseucht.

Nebenflüsse

Siehe auch

 Commons: Kesseltal – Bilder, Videos und Audiodateien