Heim

Diskussion:Gordon Banks

Gordon Banks(geb. 1937)war einer der besten Torhüter aller Zeiten. Bei der WM 1962 in Chile war er noch Ersatzkeeper hinter Ron Springett, avancierte aber unter dem neuen englischen Teammanager Alf Ramsey zur Nummer 1. Bei der WM 1966 in England kassierte Gordon Banks weder in der Vorrunde gegen Uruguay, Mexico und Frankreich, noch im Viertelfinale gegen Argentinien ein Gegentor. Erst im Halbfinale gegen Portugal, es bedurf eines Handelfmeters von Eusebio, wurde er erstmals überwunden. Im Finale gegen Deutschland war er ein Garant des 4:2-Sieges. 1967 wechselte er von Leicester City, wo er gegen den jungen Reservekeeper Peter Shilton und späteren Rekordtorhüter Englands (125 Länderspiele) ausgetauscht werden sollte, zu Stoke City. 1968 bei der ersten offiziellen Europameisterschaft in Italien scheiterte Weltmeister England im Halbfinale mit 0:1 an Jugoslawien. Nach einem 2:0-Sieg gegen die UdSSR wurde England EM-Dritter. 1970 versuchte England bei der WM in Mexico seinen WM-Titel zu verteidigen. Nach einem mühsamen 1:0-Sieg gegen Rumänien unterlag England dem späteren Weltmeister Brasilien unglücklich mit 0:1. Held des Tages war Gordon Banks, der in der Anfangsphase brillant einen Kopfball von Pelé parierte. Nach einem 1:0-Sieg gegen die CSSR qualifizierte sich England als Gruppenzweiter hinter Brasilien für das Vietelfinale. Dort wartete Deutschland auf die WM-Revanche von 1966. In diesem aufregenden Match wurde Gordon Banks, an "Montezumas Rache" erkrankt, durch Chelsea-Keeper Peter Bonetti ersetzt. Dieser war nicht unschuldig daran, dass sich England nach einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung in der Verlängerung noch mit 2:3 geschlagen geben mußte. Bei der EM 1972 konnte aber auch Gordon Banks nicht verhindern, dass Deutschland erneut gegen England als Sieger vom Platz ging. Deutschland siegte im Viertelfinal-Hinspiel in London mit 3:1. Im gleichen Jahr mußte Gordon Banks seine Karriere in England nach einem Autounfall beenden. Zwischen 1963 und 1972 bestritt er 73 Länderspiele für England. Er feierte später noch ein Comeback bei den Fort Lauderdale Strikers in Florida, USA.