Heim

Wikipedia:Administratoren/Probleme/Lennert B

Dieser Beschwerdefall ist beendet. Bitte nimm an dieser Seite keine Veränderungen mehr vor.

Wenn du diesen Fall neu auflegen willst, entferne diesen Hinweis und trage hier einen Link auf diese Seite ein.

Inhaltsverzeichnis

Problem

Beteiligter Administrator: Benutzer:Lennert B

Mißbräuchlich eingesetzte Funktion: ( Benutzersperre / Verstoß gegen WP:KPA)

Erläuterung: Die Sperre von Benutzer:Jtt ist nicht nachvollziehbar. Der Vorwurf lautet, Jtt führt Metadiskussionen. Das ist nicht verboten, sogar manchmal angebracht. Leider verfügt nicht jeder über das Abstraktionsvermögen solcher Argumentation zu folgen. Ein Sperrgrund ist es aber nicht. Auch der vorgebrachte Vorwurf Jtt sei eine Sockenpuppe von Callipides ist eine bloße Behauptung, die erst noch zu untermauern und zu beweisen wäre. Die Sperre und das Vorgehen von Lennert B sind äußerst zweifelhaft. Dazu kommt ein pöbelhafter Umgangston, daher kein AGF. Ein Flüchtigkeitsfehler ist auszuschließen. Eindeutiger Fall von KPA

Beteiligte Benutzer: Benutzer:Jtt

Lösungsvorschläge

  1. Benutzer:Jtt wird entsperrt und Benutzer:Lennert B wie jeder andere Benutzer auch für seinen verbalen Ausfall mit einer kurzfristigen Sperre belegt.
  2. Benutzer:Lennert B ändert das Leck mich in, lass uns ins Kino gehen und dann leck Milcheis, solltest Du minderjährig sein bring eine Bestätigung beider Elternteile mit oder lass dich von einem Personensorgeberchtigten begleiten. Dann ist es kein PA, sondern Wiki-Hospitality. -- Achates Geschenkt, nicht umsonst. 16:19, 7. Okt. 2007 (CEST)
  3. Der Antragsteller liest WP:KPA und legt hier genau dar, warum „Leck mich“ einen persönlichen Angriff darstellt, dieser Angriff wurde erst in der Vandalismusmeldung durch den gesperrten Nutzer konstruiert. -- Achates Geschenkt, nicht umsonst. 16:05, 7. Okt. 2007 (CEST)
  4. Eventuell etwas drastisch formuliert, aber eindeutig provoziert durch das sehr häufige Missachten des Hausverbots durch Benutzer Callipides. Wenn nicht mal solche drastischen Formulierungen verstanden werden, wie kann man das dann noch erklären? --Harald Krichel 16:15, 7. Okt. 2007 (CEST)
  5. Der Antragsteller geht selbst von den eingeforderten guten Absichten aus und erkennt, dass Lennert einen Mozart-Kanon anstimmen wollte. Antragsteller, Lennert und Callipides, nebst Personensorgeberchtigten seiner Wahl nehmen Gesangsunterricht und tragen den Kanon bei der nächsten Wikimania auf deutschsprachigem Gebiet, alternativ der Jahreshauptversammung von Wikimedia.de vor. -- Achates Geschenkt, nicht umsonst. 16:19, 7. Okt. 2007 (CEST)

Diskussion

Leck mich ist die Kurzform des Zitats aus dem Götz von Berlichingen. Die Intention von Lennert B ist absolut eindeutig. Diese Formulierung kann nicht mehrdeutig verstanden werden. -83.124.62.237 16:14, 7. Okt. 2007 (CEST)

Schön, Du hast jetzt bewiesen, dass für dich die Schule entweder kein Ort für den Ausgleich des Schlafdefizits vom Wochenende ist oder dass Du in seinem Leben bereits die öffentlich-rechtlichen Sender für dich entdecken konntest, allerdings stellt die Phrase „Leck mich“ eine empfangsbedürftige Willenserklärung dar und Calli Jtt muss diesem Angebot nicht nachkommen, dürfte jedoch, wenn er möchte. Somit kann es sich um keine Beleidigung handeln stellte auch ein Berliner Schöffengericht fest. Ähnlich hier in Bayern, wo Lorbeerides auch herkommt und es als Stilmittel gerichtlich legitimiert wurde. Adressatengerechte Ansprache kann kein Verbrechen sein. -- Achates Geschenkt, nicht umsonst. 16:42, 7. Okt. 2007 (CEST)
Nachdem ich aber erfahren habe wie alt der Gute ist würde ich es doch vorziehen wenn er es nicht täte. Gott ich fühl mich so schmutzig... Lennert B d 16:45, 7. Okt. 2007 (CEST)

Hinweis

Die antragstellende IP ist wahrscheinlich nicht mit dem Benutzer Jtt/Callipides identisch. --Harald Krichel 16:29, 7. Okt. 2007 (CEST)

Schön. Da kommt eine IP, die ausser diesem Nichtproblem nichts interessiert hat, daher und betreibt Beschäftigungstherapie. Und sicher bin ich nicht der einzige, der dabei den Verdacht hat, dass der Problemfabrikant auch einen Account hat, sich aber lieber hinter der dynamischen IP versteckt, damit der gute Ruf nicht flöten geht, und auch keine Labersocke anlegt, die bei einem CU auffliegen könnte. Vielleicht sollte man für Adminprobleme Antragsberechtigung = Stimmberechtigung einführen, um endlich diesem überaus feigen Verhalten beizukommen. -- 80.139.53.155 17:14, 7. Okt. 2007 (CEST) Bevor jetzt einer sagt: Du schreibst selbst als IP - stimmt. Aber erst seit 19 Tagen.

Bitte

An alle (entschuldige Lennert, dass ich Dich verraten muss) ein Hinweis: Lennert ist in Wirklichkeit ein Speiseeis, das lesen und schreiben kann. Und jetzt bitte ich um Ende dieser Veranstaltung hier, die kindisch ist. Eine Nervensäge kriegt mal eins gefegt und läuft umgehend zu Pappi, damit der einen Brief an den Rektor schreibt? Das ist hier immer noch eine Enzyklopädie und kein Schulhof. --Felistoria 16:33, 7. Okt. 2007 (CEST)